Lauflernwagen Test 2017 – die 9 besten Lauflernwagen

Einen geeigneten Lauflernwagen für das eigene Kind zu finden ist aufgrund der riesigen Auswahl nicht immer ganz einfach.
In der folgenden Tabelle finden Sie jedoch einen guten Überblick über die aktuell besten Modelle, die sich im Lauflernwagen Test in unterschiedlichen Kategorien bewährt haben.
 

Aktuelle Vergleichstabelle

1Lauflernwagen HABA 902HABA 902 - Entdeckerwagen, Lauflernhilfe

188,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.3 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
100%
"sehr gut"
HABA 902
Entdeckerwagen, Lauflernhilfe
Vorteile
  • aus Holz
  • zum Hochziehen
  • zum Festhalten
  • zum sicheren Laufen
  • inkl. Stoffmaus

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Material: aus Birkensperrholz

    • Maße: L 47 x B 32 x H 49 cm

    • Artikelgewicht: 4,9 kg

    • Altersempfehlung: ab 10 Monaten

    • individuell justierbare Bremse




    • 4 bunte Prismen

    • Drehspiel "Salto"

    • Schiebespiel mit Auto/Blume

    • Spiralrad

    • Spiegel



2Lauflernwagen von I'm ToyI'm Toy Lauflern-Wagen

69,51 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.3 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
98%
"sehr gut"
I'm Toy
Lauflern-Wagen

Vorteile
  • massiv aus hochwertigem Gummibaumholz
  • üppige Ausstattung
  • lehrreiche Lernfunktionen

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: aus hochwertigem Gummibaumholz

    • Maße: 54,4 x 34 x 14,2 cm

    • Artikelgewicht: 5 kg

    • Altersempfehlung: ab ca. 1 Jahr

    • Schiebewagen




    • sehr viele lehrreiche Lernfunktionen

    • Lernuhr, Kinderspiegel

    • Zählrahmen, Zahnräder, Drehscheibe

    • Drehwürfel, Waschbrett, Motorikspielzeug



3Lauflernwagen HABA 1646
HABA 1646 - Lauflernwagen

93,29 Euro
Listenpreis: EUR 93,29
Kundenbewertung: 4.2 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
97%
"sehr gut"
HABA 1646
Lauflernwagen
Vorteile
  • aus Birkensperrholz
  • optimale Schwerpunktlage
  • Vollgummireifen
  • sehr stabil

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: aus Birkensperrholz

    • Maße: 33 x 50 x 49 cm

    • Artikelgewicht: 5 kg

    • Farbe: rot & blau




    • optimale Schwerpunktlage

    • Vollgummireifen mit Holzfelgen

    • individuell justierbare Bremse

    • hinter dem Sitz befindet sich ausreichend Stauraum für Utensilien



4Lauflernwagen HABA 6432HABA 6432 - Lauflernwagen Farbenspaß

61,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.7 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
95%
"sehr gut"
HABA 6432
Lauflernwagen Farbenspaß
Vorteile
  • leicht zu schieben
  • große Räder vorne
  • großes Fach

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: Buche, Polyester

    • Maße: 42 x 32 x 50 cm

    • Artikelgewicht: 2,5 kg

    • Farbe: blau




    • Transportfach aus Stoff ist mit Klett befestigt und waschbar

    • großes Fach

    • leicht zu schieben

    • gibt Laufanfängern dank der großen Räder vorne viel Stabilität



5Lauflernwagen von Vilac
Laufwagen aus Holz
mit Bauklötzen von Vilac


59,90 Euro
Listenpreis: EUR 59,90
Kundenbewertung: 4.7 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
93%
"sehr gut"
Vilac
Laufwagen aus Holz
Vorteile
  • sehr robust
  • gute Verarbeitung
  • kippstabil

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: lackiertes Holz

    • Maße: 50 x 30 x 30 cm

    • für Kinder ab 12 Monaten geeignet

    • Farbe: bunt




    • mit Holzbauklötzen

    • kleine Gegenstände wie Stofftiere etc. zu transportieren

    • einfach zusammen zu bauen



6Lauflernwagen von Janod
Janod 05995 - Lauflernwagen Crazy Doggy, mit Glöckchen

44,94 Euro
Listenpreis: EUR 44,94
Kundenbewertung: 4.2 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
91%
"sehr gut"
Janod 05995
Lauflernwagen Crazy Doggy
Vorteile
  • aus massivem Holz
  • Gummibelag hinterlässt keine Spuren auf dem Boden

Nachteile
  • der Schwerpunkt etwas zu weit hinten
  • die Schnauze des Hundekopfes hinterläßt schwarze Farbflecken

  1. Technische Details



    • Material: massives Holz

    • Maße: 32,4 x 17,8 x 44,4 cm

    • Artikelgewicht: 3,7 kg

    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 Monate und älter




    • beim Schieben bimmelt die Glocke

    • mit Metallradachsen und Wollfilzohren

    • garten- und straßentauglich



7Lauflernwagen von PinolinoPinolino 269497
Lauflernwagen Uli, blau


42,99 Euro
Listenpreis: EUR 53,90
Kundenbewertung: 3.5 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
90%
"gut"
Pinolino 269497
Lauflernwagen Uli
Vorteile
  • Bremssystem
  • Gummibereifung
  • hohe Stabilität

Nachteile
  • Schrauben lockern sich leicht
  1. Technische Details



    • Material: Buche massiv

    • Maße: 56 x 32 x 45 cm

    • Artikelgewicht: 5 kg

    • empfohlen für Kinder von 1 bis 6 Jahren




    • praktisches Bremssystem (Bremswirkung ist stufenlos einstellbar)

    • Höhe des Schiebegriffs: 45 cm

    • Gummibereifung



8Lauflernwagen von VTechVTech Baby 80-077064
Spiel und Laufwagen


30,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.6 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
86%
"gut"
VTech
Baby 80-077064 - Spiel und Laufwagen
Vorteile
  • Spielkonsole und Laufwagen in einem
  • gute Standfestigkeit
  • 2-Stufen-Schalter an den hinteren Rädern zum Regulieren der Geschwindigkeit

Nachteile
  • zu viele Licht- und Soundeffekte gleichzeitig
  1. Technische Details



    • Material: Kunststoff

    • Maße: 53,8 x 38,5 x 18 cm

    • Alter: 12 - 36 Monate

    • begleitet Kinder bei den ersten Steh- und Gehversuchen




    • Spielkonsole und Laufwagen in einem

    • Abnehmbares Spielboard

    • Programmwahlschalter: Lernen und Musik

    • 11 Kindermelodien (Liedtexte in der Bedienungsanleitung)



9Lauflernwagen von MattelMattel K9875
Fisher-Price
Activity Lauflernwagen


29,99 Euro
Listenpreis: EUR 46,99
Kundenbewertung: 4.1 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
84%
"gut"
Mattel K9875
Fisher-Price Activity Lauflernwagen
Vorteile
  • ideal als Bodenspielzeug
  • fördert die motorischen Fähigkeiten

Nachteile
  • Räder sind zu schnell
  • nichts für ganze kleine Laufanfänger
  1. Technische Details



    • Material: Kunststoff

    • Maße: 48,3 x 16,5 x 35,6 cm

    • Alter: Ab 9 Monaten




    • ideal als Bodenspielzeug zum Spielen geeignet

    • fördert die motorischen Fähigkeiten

    • fördert die Stimulierung der Sinne



Was ist ein Lauflernwagen?

HABA LauflernwagenEin Lauflernwagen ist nichts anderes als ein kleiner Wagen mit vier Rädern, an denen sich ein Steigbügel zum Festhalten befindet. Zusätzlich bieten viele Modelle auch einen Stauraum an, in dem Kinder ihr Lieblingsspielzeug mitnehmen können. Trotz des relativ einfachen Aufbaus gibt es im Detail aber zahlreiche Dinge zu beachten, damit ein Kind Freude hat und gleichzeitig der Lernprozess effektiv unterstützt wird.

Wie funktioniert ein Lauflernwagen?

Bei einem Lauflernwagen schiebt ein Kind den Wagen vor sich her, um damit einfacher weitere Strecken zurücklegen zu können. Kleinkinder, die gerade ihre ersten Schritte machen, können damit sehr viel besser das Gleichgewicht halten. Außerdem macht ihnen die Verwendung des Wagens meist großen Spaß, wodurch das Lernen der Bewegungsabläufe leichter fällt.

Ein Lauflernwagen kann jedoch nicht den gesamten Lernprozess übernehmen. Das Laufen ohne Wagen ist immer noch etwas anderes, weshalb der Wagen immer nur eine Ergänzung, jedoch kein Ersatz für das klassische Laufenlernen sein kann.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Der größte Vorteil eines Lauflernwagens ist, dass Kinder mit Spaß am Laufenlernen belohnt werden. Das steigert die Motivation und führt dazu, dass nicht wenige Kinder am liebsten den ganzen Tag mit ihrem Wagen herumlaufen möchten. Mit einem geeigneten Spielzeug im Gepäck fühlen sie sich wohl und verlieren die Angst vor längeren Wegen. Nützlich ist das, um das eigene Kind bei den ersten Schritten zu unterstützen.

Nicht nur in der eigenen Wohnung, sondern auch unterwegs können Kinder so spielerisch das Laufen erlernen. Eltern können ihre Kinder damit beispielsweise zu Fuß zum Spielplatz oder zum Einkaufen mitnehmen und sich an den stetigen Fortschritten erfreuen. Es ist aber empfehlenswert, dennoch einen Kinderwagen mitzunehmen, falls das Kind müde wird oder schlicht keine Lust mehr hat, weiter mit dem Wagen zu gehen. Zwar genießen die meisten Kinder Ausflüge mit dem Lauflernwagen, genau vorhersagen lässt sich ihr Verhalten aber zu keinem Zeitpunkt. Wann immer möglich sollte außerdem das Laufen ohne den Wagen gefördert werden.

Welche Arten von Lauflernwagen gibt es?

Grundsätzlich müssen Lauflernwagen klar von Baby-Gehhilfen und Laufwagen unterschieden werden. Letztere sind für Kinder gedacht, die noch nicht ohne Hilfe stehen können. Ein sogenannter Gehfrei hält sie in Position und durch Bewegungen kann ein Kind sich darin fortbewegen. Es läuft in diesem Fall aber nicht tatsächlich, sondern simuliert lediglich annähernd den Bewegungsablauf. An einer befestigten Konsole finden sich außerdem viele Spielzeuge, damit dem Kind nicht langweilig wird. Der Nutzen solcher Vorrichtungen ist bis heute umstritten. Kritiker verweisen vor allem auf die vielen Unfälle, weshalb diese Art von Laufwagen in Kanada sogar verboten ist. Wir möchten an dieser Stelle kein Urteil darüber abgeben, doch als Hilfe für das Erlernen des Laufens sind die Baby-Gehhilfen in keinem Fall geeignet.

Lauflernwagen schieben Kinder einfach vor sich her, sodass sie in keiner Weise in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind und sich jederzeit davon lösen können. Die meisten Lauflernwagen sind sich recht ähnlich. Sie verfügen immer über vier Räder sowie in den meisten Fällen über einen Stauraum für Spielzeuge oder Ähnliches. Rein vom Aufbau her erinnern sie also ein eine kleine Schubkarre für Kinder.

Zwischen den Modellen finden sich Unterschiede vor allem beim Material und bei der Ausstattung. Rein qualitativ lässt sich dabei nicht sagen, ob per se Holz oder Kunststoff besser ist. Es gibt aus beiden Materialien hochwertige Modelle sowie Wagen, die weniger zu empfehlen sind. Darüber hinaus findet sich an einigen Lauflernwagen viel zusätzliches Spielzeug, das Kindern noch mehr Freude bringen soll. Damit sollten Eltern es aber möglichst nicht übertreiben, damit das Kind sich auch noch auf das Laufen konzentrieren kann und sich nicht nur mit Plüschtieren, Knöpfen oder ähnlichen Dingen beschäftigt.

Daten und Fakten zu Lauflernwagen

So haben wir die Lauflernwagen getestet

Bei einem Lauflernwagen Test 2017 nehmen wir auf zahlreiche unterschiedliche Faktoren Rücksicht. Nur wenn ein Modell sich in keiner Kategorie Patzer leistet, hat es eine Chance Lauflernwagen Vergleichs-Testsieger zu werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Modelle mit kleineren Mäkeln uninteressant wären. Gerade für die ganz individuellen Anforderungen können einige Kategorien stärker ins Gewicht fallen als andere. Unsere Produktberichte stellen deshalb lediglich eine Hilfe dar, können die letztliche Entscheidung aber nicht völlig übernehmen. Auf was wir beim Test besonders Wert legen, finden Sie in der obigen Tabelle.

Material

Bei diesem Punkt nehmen wir das Material eines Lauflernwagens genau unter die Lupe. Dabei spielt natürlich die Qualität eine Rolle, also ob es sich um hochwertiges Holz oder guten Kunststoff handelt. Darüber hinaus prüfen wir aber auch, ob es gesundheitlich keinerlei Einschränkungen gibt. Befinden sich Weichmacher und andere gefährliche Stoffe in einem Lauflernwagen, machen wir hier darauf aufmerksam.

Reifen

Bei der Bereifung prüfen wir, wie widerstandsfähig die Räder sind und ob sie auf bestimmten Oberflächen für Schäden sorgen könnten. Gummireifen schneiden in dieser Hinsicht oftmals besser ab, doch es gibt durchaus auch hochwertige und empfehlenswerte Kunststoffreifen.

Sicherheit

Die Sicherheit spielt bei einem Lauflernwagen in jedem Teilaspekt eine Rolle. In diesem Unterpunkt kontrollieren wir aber noch einmal das Gesamtkonzept eines Wagens und ob sich irgendwo eventuell Gefahren verstecken könnten. Besonders wichtig ist hierbei, dass es keine scharfen Kanten gibt, an denen Kinder sich verletzen könnten. Außerdem sollten abnehmbare Teile stets so groß sein, dass Kinder sie nicht versehentlich verschlucken können. Der Schwerpunkt des Wagens sollte außerdem so ausfallen, dass er nicht zu schnell kippt. Dies sind jedoch nur einige Beispiele für mögliche Gefahrenquellen. Wann immer uns etwas in Sachen Sicherheit negativ auffällt, vermerken wir es an dieser Stelle.

Gesundheit

In Sachen Gesundheit überprüfen wir vor allem, ob ein Lauflernwagen die natürliche Haltung eines Kindes unterstützt oder eher einschränkt. Bei Kleinkindern ist dies ein wichtiges Thema, da eine dauerhaft falsche Körperhaltung langfristig sogar zu Komplikationen in der Wirbelsäule führen kann. Um solche und andere unerwünschte Erscheinungen zu vermeiden, analysieren wir jeden Lauflernwagen und verraten, ob ein bestimmtes Modell unbedenklich zu verwenden ist oder eben nicht. Lässt sich ein Wagen nicht individuell einstellen kann die Verwendung auch nur für eine ganz bestimmte Körpergröße sinnvoll sein. Doch auch solche Details verraten wir natürlich im Lauflernwagen Test 2017.

Anpassungsmöglichkeiten

Das Laufenlernen ist immer ein individueller Prozess. Jedes Kind lernt auf seine eigene Weise und mit dem eigenen Tempo. Deshalb sollte auch ein Lauflernwagen möglichst individuell ausfallen und sich im besten Fall auf das Kind einstellen. Das ist zum Beispiel möglich, indem sich der Widerstand einstellen lässt. So kann für jedes Kind genau festgelegt werden, welche Kraft nötig ist, um den Wagen zu bewegen. Das hat auch den Vorteil, dass ein Kind den Lauflernwagen über längere Zeit benutzen und ihn immer an das eigene Wachstum anpassen kann. Nützlich ist es auch, wenn sich die Höhe der Greifstange verstellen lässt. Auf solche und ähnliche Details gehen wir in dieser Kategorie genau ein.

Preis/Leistung

Ein guter Lauflernwagen sollte nicht zu teuer sein. Deshalb prüfen wir, ob ein Modell sein Geld wert ist, oder ob der Hersteller über Gebühr zur Kasse bittet. Dabei sind besonders günstige oder teure Modelle nicht automatisch im Nachteil. Wir prüfen nüchtern und sachlich, ob der Preis angemessen oder nicht. Außerdem zeigen wir im Detail, warum ein Lauflernwagen zu teuer ist oder nicht.

Ausstattung und Funktionen

Ausstattung und Funktionen LauflernwagenViele Lauflernwagen verfügen über eine umfangreiche Ausstattung, beispielsweise Spielzeuge mit Licht und Ton, eine Hupe oder derartige Sachen. In dieser Kategorie prüfen wir zunächst, ob solche Sonderfunktionen überhaupt sinnvoll und empfehlenswert sind. Darüber hinaus nehmen wir auch die Qualität der einzelnen Komponenten unter die Lupe und überprüfen sie auf ihre Sicherheit.

Optik

Natürlich ist die Optik eines Wagens immer auch Geschmackssache, dennoch prüfen wir die Lauflernwagen auf ihr äußeres Erscheinungsbild. Die genaue Farbwahl oder etwaige Muster sind für uns dabei weniger wichtig. Vielmehr achten wir auf die Form der einzelnen Komponenten und vor allem darauf, was Kinder von den Designs halten. Außerdem überprüfen wir den Lack oder die Bemalung hinsichtlich ihrer Qualität und ihrer Unbedenklichkeit. Das Aussehen selbst ist also zweitrangig, da es ohnehin subjektiv ist.

Pädagogischer Nutzen

Nicht jeder Lauflernwagen hilft beim Lernen so gut wie jeder andere. Einige Modelle sind besser auf das Lernen von Bewegungsabläufen abgestimmt als andere. In dieser Kategorie überprüfen wir genau, ob die Hersteller sich in diese Hinsicht ausreichend Gedanken gemacht haben. Wichtig ist vor allem, dass ein Kind sich frei bewegen kann und den Wagen nicht ungewollt mit den Füßen blockiert. Außerdem sollten eventuell vorhandene Spielzeuge so platziert sein, dass sie beim Gehen nicht störend wirken.

Worauf muss ich beim Kauf eines Lauflernwagen achten?

Beim Kauf eines Lauflernwagens sollte immer das eigene Kind im Vordergrund stehen. Der Wagen muss sowohl von der Größe als auch von den individuellen Ansprüchen zu Ihrem Kind passen. Ist ein Spielzeug wie das Lieblingsplüschtier unterwegs beispielsweise unverzichtbar, so ist ein passender Stauraum dafür Pflicht. Wird Ihrem Kind schnell langweilig, so sind zusätzliche Spielzeuge sinnvoll, um den Lernprozess zu unterstützen. Die Wahl des Materials ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Vorab sei gesagt, dass sowohl Holz als auch Plastik grundsätzlich empfehlenswert und unbedenklich sind. Holz ist jedoch vor allem von einem ökologischen Standpunkt aus empfehlenswerter, da es aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt werden kann. Nicht zuletzt erfreuen sich viele Kinder auch an der natürlichen Holzoptik.

Qualitativ lassen sich minderwertige Wagen leicht mit Produktberichten entlarven. Ein bekannter Markenname ist bei einem ersten Blick aber auch ein guter Indikator für Qualität. Dennoch ist Vorsicht geboten, denn ab und an leisten sich auch große Hersteller den einen oder anderen Fehler. Wer ganz sicher gehen möchte, bestellt einen Lauflernwagen deshalb in keinem Fall blind, sondern verlässt sich auf das Urteil unabhängiger Experten.

Sehr wichtig ist vor dem Kauf auch der Entwicklungsstand des eigenen Kindes. Nur wenn es schon die ersten Schritte ohne Hilfsmittel gehen kann, ist ein Lauflernwagen sinnvoll, um die Entwicklung zu unterstützen und dem Kind eine Freude zu bereiten. Ein solcher Wagen eignet sich jedoch nicht, um Kindern das Laufen beizubringen, die bisher noch gar nicht richtig stehen konnten. Es schadet aber natürlich nicht, einen Lauflernwagen bereits zu Hause zu haben, bevor das eigene Kind so weit ist.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Auf dem Markt haben sich einige Hersteller etabliert, die in der Regel einen guten Ruf genießen und schon zahlreiche hochwertige Modelle produziert haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der größten und bekanntesten Hersteller kurz vor und verraten, welche Philosophie hinter den Unternehmen steckt.

I’m Toy ist ein Spielzeughersteller aus Thailand, der sich auf die Produktion von Holzspielzeug spezialisiert hat. Im breiten Angebot gibt es alle nur vorstellbaren Spielzeuge zu entdecken, darunter auch verschiedene Lauflernwagen. Als Material kommt ausschließlich Holz aus Plantagenanbau zum Einsatz, zumeist Kautschuk-Holz. Auf Hölzer aus tropischen Regenwäldern verzichtet I’m Toy hingegen ganz bewusst.

Damit sind die Produkte vor allem für all jene interessant, die großen Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit legen. Qualitativ gibt es in den meisten Fällen nichts zu meckern. Alle Spielzeuge und Lauflernwagen sind hochwertig verarbeitet und erfüllen sämtliche Sicherheitsstandards der Europäischen Union. Die Lauflernwagen von I’m Toy sind daher in jedem Fall eine Empfehlung wert.

Der deutsche Hersteller Pinolino mit Sitz in Münster fertigt schon seit 1997 Kindermöbel und Spielzeug in unterschiedlichen Ausführungen. Als Material kommt hier ausschließlich Holz zum Einsatz, auf Kunststoff verzichtet Pinolino ganz bewusst. Erwähnenswert sind die extrem hohen Standards, mit denen Pinolino arbeitet. Diese gehen in vielen Fällen weit über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus, denn es werden neben dem Material an sich auch Lacke und Farbstoffe genau überprüft.

Über den praktischen Nutzen macht sich der Hersteller ebenfalls viele Gedanken, sodass die Produkte in den meisten Fällen zu den individuellen Ansprüchen von Kindern passen. Zwar fallen die Preise im direkten Vergleich mit so manchem Konkurrenzanbieter bisweilen etwas höher aus, dafür können Eltern sich sicher sein, dass sie hochwertige Spielzeuge und Lauflernwagen erwerben. Wer außerdem die deutsche Wirtschaft unterstützen möchte, ist hier an der richtigen Adresse, da die Fertigung fast vollständig in Deutschland stattfindet.

Auch Haba produziert ausschließlich in Deutschland und setzt großen Wert auf eine hohe Qualität. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen aber auch über eine eigene Entwicklungsabteilung, in der sich Experten jeden Tag Gedanken über neue Innovationen machen. Das Ergebnis sind nicht selten einzigartige Produkte, die es so bei anderen Unternehmen gar nicht gibt.

Bei der Auswahl der Materialien legt Haba nicht nur Wert auf die Verträglichkeit und Qualität, sondern achtet zudem auf möglichst kurze Wege, um die Umwelt zu schonen. Insgesamt zeigt Haba damit ein hohes Engagement in Sachen Umweltschutz und kann dennoch hochwertiges Spielzeug zu akzeptablen Preisen anbietet. Wer auf der Suche nach dem etwas anderen Lauflernwagen mit einzigartigen Merkmalen ist, findet hier sicherlich das Richtige.

Janod ist einer der größten Hersteller von Kinderspielzeug in Frankreich. Seit einigen Jahren sind die Produkte auch in Deutschland erhältlich. Das riesige Sortiment umfasst nahezu alles, was Kinder sich nur wünschen könnten, wozu natürlich auch Lauflernwagen zählen. Nachhaltigkeit steht hier zwar weniger im Vordergrund, dennoch sind die Produkte an sich qualitativ hochwertig und erfüllen alle gängigen Sicherheitsstandards.

Ein Vorteil ist fraglos, dass Janod seine Produkte dank der hohen Produktion zum Teil sehr günstig anbieten kann. Auf der Suche nach dem einen oder anderen Schnäppchen sind die Franzosen daher durchaus zu empfehlen.

Mattel ist nach LEGO der zweitgrößte Hersteller von Spielzeug weltweit. Bereits im Jahre 1945 wurde das US-amerikanische Unternehmen gegründet und konnte seither viele Erfolge feiern. Besonders beliebt und bekannt sind die Barbie-Puppen sowie die Spielzeugautos aus der Hot Wheels Reihe. Darüber hinaus bietet das Unternehmen aber Spielzeug und andere Kinderwaren aus allen nur erdenklichen Kategorien an, auch Lauflernwagen zählen zum Sortiment. Die Qualität fällt in der Regel hoch aus, doch Mattel stand in der Vergangenheit auch schon des Öfteren in der Kritik.

Es gab einige Fälle, in denen zum Teil verbotene Weichmacher zur Verwendung kamen. Aktuell ist aber nichts derartiges bekannt. Bei Kindern sind Produkte von Mattel vor allem beliebt, weil sie oft mit bekannten Figuren aus Film und Fernsehen verziert sind. So gibt es auch einige Lauflernwagen mit Lizenzen von Disney und anderen bekannten Unterhaltungsriesen. Durch das riesige Angebot fällt eine allgemeine Empfehlung schwer, doch es lässt sich sicher sagen, dass Mattel viele hochwertige Lauflernwagen im Angebot hat. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, prüft vor dem Kauf entsprechende Lauflernwagen Produktberichte.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Lauflernwagen am Besten?

Es gibt heute zahllose Quellen für Lauflernwagen, sodass Käufer eine riesige Auswahl an Shops genießen. Zu allererst stellt sich aber wohl die Frage, ob der Wagen lieber im Internet bestellt werden soll oder ob doch ein Kauf im örtlichen Geschäft besser ist. Für Letzteres spricht aber eigentlich nur die Tatsache, dass Ihr Kind den Wagen vor Ort ausprobieren kann. In allen anderen Kategorien überzeugt das Internet mit mehreren Vorteilen. Zum einen ist die Auswahl dort ungleich größer. Denn während Einzelhändler nur einige wenige Lauflernwagen auf Lager haben können, finden Kunden im Netz stets alle aktuellen Modelle.

Darüber hinaus profitieren Sie auch von sehr günstigen Preisen, da Sie sich einfach den günstigsten aus einer Fülle von Angeboten auswählen können. Es muss übrigens auch niemand im Internet die Katze im Sack kaufen. Auch hier ist es möglich, einen Lauflernwagen unverbindlich auszuprobieren. Sollte etwas nicht in Ordnung sein oder der Wagen dem eigenen Kind nicht zusagen, so ist eine Rücksendung innerhalb von 14 Tagen in jedem Fall möglich. Diese Möglichkeit garantiert den Verbrauchern sogar der Gesetzgeber, lediglich die Portokosten müssen Käufer gegebenenfalls übernehmen, was aber nicht bei jedem Shop der Fall ist. Auf die zahlreichen Vorteile im Internet sollte niemand beim Kauf eines Lauflernwagens verzichten, es ist fraglos die beste Anlaufstelle für einen bequemen, schnellen und sicheren Einkauf.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des Lauflernwagens

Der Lauflernwagen hat eine lange Tradition und Geschichte. Schon seit unzähligen Generationen schieben etwa kleine Mädchen mit Begeisterung einen Puppenwagen vor sich her, was dem Prinzip eines Lauflernwagens gleichkommt. Auch Jungen haben aber seit jeher Spaß daran, einen Bollerwagen oder eine Schubkarre zu schieben. Wie lange genau Wagen von Kindern auf diese Weise schon genutzt werden, lässt sich kaum genau beziffern.

Seit der Mensch das Rad erfunden hat, hat dieses großen Einfluss auf das Leben in allen Bereichen und damit natürlich auch auf die eigenen Kinder. Es ist daher durchaus vorstellbar, dass auch im Mittelalter oder sogar schon vorher Kinder auf diese Weise das Laufen erlernten. Das liegt auch darin begründet, dass es den Kindern einfach Spaß macht.

Im 20. Jahrhundert fand der klassische Lauflernwagen, wie er heute im Laden zu finden ist, vermehrt Bedeutung. Immer mehr Hersteller konzentrierten sich darauf, Produkte zu entwickeln, die genau auf die Anforderungen von Kindern abgestimmt sind. Es stand also nicht mehr nur im Vordergrund, dass Kinder Spaß an den Geräten haben, sondern dass sie tatsächlich auch einen edukativen Nutzen daraus ziehen können.

Diese Bestrebung führte zu immer neuen Entwicklungen, wovon einige mehr und andere weniger sinnvoll waren. Einige Eltern wünschten sich aber auch, dass die Lauflernwagen ihnen die Arbeit abnehmen, was letztlich auch zur Entwicklung der Baby-Gehhilfen führte. Die Kinder sollten sich im besten Fall mit sich selbst beschäftigen, damit die Eltern ihre Ruhe hatten. VTech Baby Spiel- und LaufwagenGlücklicherweise konnten sich solche Ansätze aber nicht durchsetzen. Heute gibt es viele unterschiedliche Sicherheitsstandards, die Lauflernwagen und auch Baby-Gehhilfen einhalten müssen. Unfälle wie in vergangenen Jahren kommen daher kaum noch vor.

Die digitale Revolution machte indes auch vor Lauflernwagen nicht halt und stattete einige Modelle mit Geräten zum Abspielen von Musik und anderen Inhalten aus, was für noch mehr Spaß sorgen sollte. Vor allem der Hersteller V-Tech ist in dieser Hinsicht sehr aktiv und bietet Lauflernwagen an, bei denen Kinder neben dem Gehen auch noch weitere Fähigkeiten wie zum Beispiel das Zählen schulen können. Am Grundprinzip des Lauflernwagens hat sich aber über die Jahrzehnte nicht viel geändert.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Lauflernwagen

Während Lauflernwagen an sich relativ unbedenklich sind, kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Kritik an den Baby-Gehhilfen, die auch als Gehfrei bekannt sind. Vor allem in den letzten Jahrzehnten gab es immer abstrusere Neuentwicklungen, die nach Ansicht von Experten nicht nur sinnlos, sondern auch gefährlich sein können.

Der Hirnforscher Manfred Spitzer sagte zu diesem Thema in der Süddeutschen Zeitung, dass Kinder von Natur aus optimale Lernmaschinen sind und daher nicht auf Gehhilfen angewiesen seien. Sie könnten die Entwicklung sogar behindern, da sie den Kindern falsche Bewegungen beibringen.

Gefährlich ist für die Kinder auch, dass nicht jeder Hersteller Rücksicht auf die Anatomie von Kindern nimmt. Es handelt sich bei ihnen nämlich eben nicht um kleine Erwachsene. Es gibt zahlreiche Besonderheiten zu berücksichtigen, die bei Erwachsenen nicht auftreten. Vor allem der Kopf ist hierbei ein buchstäblich großes Thema. Im Verhältnis zum Körper ist er bei Kindern wesentlich größer. Hätte ein Erwachsener einen verhältnismäßig ebenso großen Kopf wie ein Kind, so wäre dieser mindestens so groß und schwer wie ein Medizinball. In Verbindung mit einem Lauflernwagen kann das bei einem Unfall zu verheerenden Folgen führen. Aufgrund der zahlreichen Gefahren ist in vielen Ländern ein Verbot der Gehhilfen in der Diskussion, in Kanada wurde es sogar schon umgesetzt.

All dies trifft jedoch nicht auf die klassischen Lauflernwagen zu, die Kindern in gesunder und sinnvoller Weise beim Lernen helfen können. Da die Kinder darin auch nicht sitzen, sondern den Wagen nur vor sich herschieben, können sie jederzeit frei entscheiden, ob sie ihn benutzen möchten oder eben nicht. Bei dieser Form von Lernhilfe müssen Eltern sich also keine Gedanken machen, wenn sie beim Kauf auf die richtigen Dinge achten. Selbstverständlich sollte aber niemand sein Kleinkind jemals komplett unbeaufsichtigt lassen, ob mit oder ohne Lauflernwagen.

Die Kinder sollen selbstständig lernen und ihre eigenen Erfahrungen machen, im Notfall müssen Eltern aber immer reagieren können. Schon ein kleiner Unfall mit harmlosen Verletzungen kann bei einem Kind ansonsten zu Angst führen, wenn niemand in der Nähe ist. Deshalb ist ein Lauflernwagen nur als Ergänzung zu verstehen, jedoch nicht als Ersatz für unterstützende Eltern beim Erlernen des Laufens. Ob Baby-Gehhilfen gefährlich sind oder nicht, kann an dieser Stelle nicht endgültig geklärt werden, da hier die Meinungen einfach zu weit auseinandergehen. Das muss also jeder für sich selbst entscheiden.

Wie sinnvoll ist ein Lauflernwagen wirklich?

Die Meinungen über den Nutzen von Lauflernwagen gehen zum Teil auseinander. Grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, dass Kinder damit spielen, wenn sie bereits die ersten Schritte selbst unternehmen. Einige Experten warnen jedoch davor, einen Lauflernwagen als einzige Lernmethode zu nutzen. Auf diese Weise seien Kinder dazu gezwungen, das Laufen zweimal zu erlernen. Einmal mit und einmal ohne Laufwagen.

Wirklich sinnvoll sind Lauflernwagen daher nur als Ergänzung zum ganz normalen Laufenlernen ohne Hilfsmittel. Kann ein Kind zum Beispiel schon einige Schritte gehen und sich weitgehend gefahrlos durch die Wohnung bewegen, so ist ein Lauflernwagen eine sinnvolle Unterstützung. Wichtig ist nur, dass die Eltern ihr Kind bei möglichst jedem Schritt begleiten und auch das Laufen ohne den Wagen fördern. Nur dann handelt es sich um ein nützliches Spielzeug, das Kindern auf spielerische Weise beim Erlernen des Laufens hilft. Richtig genutzt ist ein Lauflernwagen ohne Frage eine sinnvolle Ergänzung und nicht zuletzt bringt er den Kindern Spaß.

Lauflernwagen von JanodGenau das ist beim Lernen nicht unerheblich. Babys und Kleinkindern lassen sich kaum zum Lernen zwingen. Am besten funktioniert es daher immer, wenn dies auf spielerische Weise und ganz zwanglos geschieht. Übrigens ist eine Lauflernhilfe auch nur dann sinnvoll, wenn ein Kind sie aus eigenen Stücken annimmt und verwendet. Es hat wenig Sinn, an dieser Stelle Druck aufzubauen oder das Kind sogar dazu zu zwingen. In der Regel führt das nur zu gegenteiligen Ergebnissen, da die Kinder den Spaß am Lernen verlieren und damit auch die nötige Motivation. Lassen Sie Ihr Kind also in jedem Fall auf seine eigene Weise lernen und setzen Sie es auch zeitlich nicht unter Druck. Der Gehfrei kommt teilweise schon bei Kindern ab sechs Monaten zum Einsatz, lange bevor diese laufen können. Einige Eltern statten ihre Kinder sogar schon mit einer solchen Baby Gehhilfe aus, noch bevor diese richtig stehen können. Zwar können die Kinder sich damit fortbewegen, einen Lerneffekt gibt es dabei jedoch so gut wie gar nicht.

Von einem pädagogischen Standpunkt aus kann auf diese Art der Gehhilfen also verzichtet werden. Es gibt aber sicherlich andere Gründe, die für eine Verwendung sprechen können. Doch auch dann ist es ratsam, derartige Gehhilfen nicht zu früh einzusetzen, sondern erst, wenn ein Kind bereits selbst einige Schritte gehen kann. Außerdem ist die Sicherheit bei dieser Art der Laufhilfe ein wichtiges Thema. Je nach Modell könne Kinder damit Geschwindigkeiten von bis zu 10 km/h erreichen, was in Zusammenhang mit Treppen oder scharfkantigen Wänden zu verheerenden Folgen führen kann. Wer sich also für einen Gehfrei entscheidet, sollte seine Kinder immer im Auge behalten und sie nicht einfach sich selbst überlassen.

Ab welchem Alter eignet sich ein Lauflernwagen?

Ab welchem Alter ist ein Lauflernwagen sinnvoll?Es gibt kein festes Alter, ab dem ein Lauflernwagen in jedem Fall sinnvoll ist. Viel mehr ist die Entwicklung des eigenen Kindes dafür ausschlaggebend. Sobald es die ersten Schritte sicher selbst unternehmen kann, darf über die Anschaffung nachgedacht werden. In einigen Fällen ist dies schon unter einem Jahr der Fall. Manchmal dauert es aber auch etwas länger, was nicht weiter schlimm ist. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, die allerersten wackeligen Schritte mit einem Lauflernwagen zu erlernen. Ansonsten fehlen den Kindern wichtige Erfahrungen mit dem Halten des Gleichgewichts.

Es existiert auch keine Grenze für ein Alter, ab dem ein Lauflernwagen nicht mehr eingesetzt werden dürfte. Kinder dürfen sich damit auch jahrelang beschäftigen, in der Regel verlieren sie das Interesse daran im Laufe der Zeit von ganz alleine. Auch wenn Ihr Kind mit vier oder fünf Jahren noch gerne einen Wagen vor sich herschiebt, müssen Sie sich also keine Gedanken machen. Wie in vielen Bereichen der kindlichen Entwicklung ist es auch hier oft hilfreich, wenn Eltern Ihren Kindern einfach den nötigen Freiraum überlassen und nicht bei jedem Schritt eingreifen. Natürlich sollen sie Ihr Kind unterstützen und ihm helfen, wenn es selbständig nach Hilfe fragt. Doch wenn es sich mit sich selbst beschäftigt, sollte es am Lauflernwagen unabhängig vom Alter nicht weiter gestört werden, damit es seine ganz eigenen Erfahrungen machen kann und die Bewegungsabläufe dadurch verinnerlichen kann.

Aufgrund der Voraussetzungen in Sachen Motorik sollte ein Lauflernwagen möglichst nicht vor Vollendung des ersten Lebensjahres zum Einsatz kommen. Wie bereits erwähnt ist aber immer der Entwicklungsstand eines Kindes ausschlaggebend. Beobachten Sie Ihr Kind also bei den ersten Schritten und entscheiden Sie ganz individuell, ob ein Lauflernwagen bereits in Frage kommt oder nicht.

Nützliches Zubehör

Für Lauflernwagen gibt es eine breite Auswahl an Zubehör, das jedoch bis auf einige Ausnahmen nur spielerische Zwecke erfüllt. Lediglich für unterwegs kann eine Schubstange sinnvoll sein. Damit können Eltern ihre Kinder gegebenenfalls beim Schieben unterstützen. Davon abgesehen gibt es vor allem Hupen und zum Teil auch Lenkräder für Lauflernwagen sowie Spielzeuge in unterschiedlichen Ausführungen. Mit derartigen Artikeln ist es möglich, einen Lauflernwagen ganz nach den individuellen Ansprüchen des Kindes abzustimmen.

Besonders zu empfehlen ist das, wenn ein Kind sehr am Lauflernwagen hängt und es sich zum Beispiel um das Lieblingsspielzeug handelt. Neben Zubehör für den Lauflernwagen selbst gibt es auch Möglichkeiten, im eigenen Zuhause eine Art Hindernisparcours zu erstellen. Zu diesem Zweck gibt es Hütchen, Straßenschilder und weiteres Zubehör. Der Lernprozess kann durch die Eltern dadurch noch mehr zum Spiel gemacht werden. Groß und Klein haben meist viel Freude daran, die sich selbst gestellten Aufgaben zu bewältigen. Auch hier gilt aber natürlich, dass Kinder nicht unter Druck, sondern ganz zwanglos spielen sollten, um auch effektiv lernen zu können. Zubehör für einen Lauflernwagen ist letztlich nicht unbedingt notwendig, kann aber eine sinnvolle Ergänzung sein. Auch hier obliegt die Entscheidung ganz individuellen Ansprüchen.

Nicht selten steigt der Anspruch von Kindern bei der Verwendung von Lauflernwagen auch mit der Zeit von ganz alleine, sodass mit nützlichem Zubehör der Schwierigkeitsgrad angepasst werden kann. Die nötigen Utensilien lassen sich aber dann immer noch nach Bedarf nachkaufen. Es muss also niemand nur wegen eines Lauflernwagens gleich eine Großbestellung aufgeben. Doch wer sich für Zubehör ganz gleich welcher Art entscheidet, sollte darauf achten, dass es auch zum jeweiligen Lauflernwagen passt. Das betrifft besonders die Materialien, denn für einen Holzwagen empfehlen sich natürlich auch passende Zubehörteile aus Holz. Zu finden ist das passende Zubehör für Lauflernwagen übrigens in nahezu allen Online Shops, die auch die Wagen selbst anbieten.

Alternativen zum Lauflernwagen

Eine Alternative zum Lauflernwagen ist grundsätzlich alles, was Kinder im Stehen vor sich herschieben können. Das klassischste Beispiel dafür ist fraglos der Puppenwagen, den es in unzähligen Variationen gibt. Das Prinzip ist dabei das Gleiche wie bei einem Lauflernwagen. Allerdings sollte ein Kauf nicht leichtfertig getätigt werden. Zwar gibt es viele hochwertige Puppenwagen, die einem Lauflernwagen qualitativ in nichts nachstehen, aber auch minderwertige Modelle sind relativ weit verbreitet. Gerade bei sehr günstigen Angeboten ist etwas Skepsis angebracht. Oft sind die Räder hier sehr klein, kaum widerstandsfähig und entwickeln so gut wie keinen Widerstand. Auch die Anpassung auf die individuellen Anforderungen eines Kindes sind damit kaum möglich. Das Laufenlernen fällt Kindern mit solchen Wagen deutlich schwerer als mit einem hochwertigen Modell.

Alternativen zum Lauflernwagen - Bobby CarBesonders für größere Kinder sind Schiebespielzeuge ebenfalls eine interessante Alternative. Hier gibt es keine Querstange mehr, sondern lediglich eine normale Stange, die mit nur einem Rad verbunden ist. Das Spielzeug führt die Kinder noch immer etwas, verlangt aber schon deutlich mehr Gleichgewichtsgefühl. Solche Spielzeuge können dadurch auch als Zwischenschritt zwischen dem Lauflernwagen und dem Gehen ganz ohne Hilfe verstanden werden. Natürlich ist aber auch hier die individuelle Entwicklung des Kindes wichtig und es sollte nichts erzwungen werden.

Ein Laufrad kann ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung sein, wenn es auf die richtige Weise genutzt wird. Gerade für unterwegs sind diese Spielzeuge sinnvoll, da Kinder damit schnell und sicher vorankommen. Außerdem erlernen sie gleich auch Grundzüge für das Fahrradfahren, sodass ihnen dies später leichter fällt. Zu empfehlen ist ein Laufrad aber nur, wenn ein Kind schon recht sicher laufen kann, also etwa ab dem dritten Lebensjahr. Das gilt übrigens auch für alle ähnlich gearteten Fortbewegungsmittel wie zum Beispiel das berühmte Bobby Car oder andere Spielzeuge, die Kinder mit den Füßen bewegen können. Fahrräder und andere Mobile mit Pedalen sind hingegen zu meiden, bevor das Kind nicht sicher und ohne Hilfe laufen und das Gleichgewicht halten kann. Selbst mit Stützrädern steht das sonst zum Teil der natürlichen Entwicklung im Wege.

In vielen Supermärkten finden sich auch Einkaufswagen, die speziell auf die Größe von Kleinkindern angepasst sind. Auch damit können die Kinder viel Spaß haben und gleichzeitig schon recht früh sicher laufen. Die Verwendung solcher Angebote ist deshalb ebenfalls bedenkenlos möglich und gleichzeitig können Kinder zusammen mit den Eltern etwas über das Einkaufen lernen. Weitere Beispiele gibt es auch noch an anderer Stelle, zum Beispiel auf dem Spielplatz. Wann immer es etwas gibt, was Kinder vor sich herschieben können und keine Gefahren bestehen, dürfen Eltern dies ruhig fördern.

Weiterführende Links und Tipps

Im Internet gibt es noch viele weitere Informationen rund um das Thema Lauflernwagen und Baby-Gehhilfen. Gerade bei letzterem Thema kommt es immer wieder zu hitzigen Diskussionen mit sehr gegenteiligen Standpunkten. Doch am besten machen Sie sich einfach ein eigenes Bild und entscheiden dann für sich selbst, was für Ihr Kind sinnvoll ist und was nicht. Trotz aller Studien und Argumente kennt schließlich niemand Ihr Kind so gut wie Sie. Mit den folgenden Links erhalten Sie einige Tipps für hilfreiche Seiten, die viele interessante Informationen bieten.

Es lohnt sich übrigens, das Internet auch in Zukunft nach neuen Infos rund um das Thema Lauflernwagen zu durchsuchen. Es ist nicht auszuschließen, dass es in Zukunft immer wieder neue Erkenntnisse rund um die Verwendung sowie den optimalen Einsatzbereich gibt. Darüber hinaus erscheinen quasi ständig neue Lauflernwagen, die mit immer neuen Funktionen oder Designs überzeugen wollen. Im Lauflernwagen Test 2017 können Sie sich jederzeit ein Bild darüber machen, welche Modelle in welcher Hinsicht überzeugen können und von was Sie besser die Finger lassen sollten. Wer seine Erfahrungen mit anderen Eltern teilen möchte, kann dies in zahlreichen Foren wie zum Beispiel bei eltern.de tun.

Quellen:

Ratgeber

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (934 votes, average: 4,44 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum