Pucksack Test 2018 – die 10 besten Pucksäcke im Vergleich

Jeder kleine Erdenbürger freut sich über eine heimelige Zuflucht – so neu sind all die Eindrücke auf unserer Welt noch für ein Neugeborenes! Ein Pucksack bietet für Babys beste Voraussetzungen für ein geborgenes und willkommenes Gefühl.

Viele Experten haben zu diesem Zweck unterschiedliche Tests im Internet verglichen und eine Bestenliste erstellt, die Wertungen für Material, Handhabung, Preis und vieles mehr beinhaltet.

 

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1SwaddleMe-Original Pucksack klein 0-3 Monate DschungelSwaddleMe-Original Pucksack klein 0-3 Monate Dschungel

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
98%
"sehr gut"
SwaddleMe-Original Pucksack klein 0-3 Monate Dschungel
Vorteile
  • ruhiger und längerer Schlaf
  • weiches Klett-Material
  • in drei Größen erhältlich
  • hochwertig verarbeitet
  • einfache Handhabung
  • süßer Aufdruck

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: 100% Baumwolle

    • Verschluss: Klettverschluss

    • Farbe: beige

    • Motiv: ein kleiner Dchungel




    • Gewicht: 181 g

    • ohne Gurtschlitze

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen sehr gut geeignet



2Juicy Bumbles Pucksack Wickel-Decke 3er PackJuicy Bumbles Pucksack Wickel-Decke 3er Pack

29,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
95%
"sehr gut"
Juicy Bumbles Pucksack Wickel-Decke 3er Pack
Vorteile
  • verhindert den Schreckreflex
  • ohne Druck auf die Hüften
  • angenehm leicht
  • sicherer und ruhiger Schlaf
  • in zwei Größen erhältlich

Nachteile
  • im Winter etwas dünn
  1. Technische Details



    • Material: Jersey-Baumwolle

    • Verschluss: Klettverschluss

    • Farbe: grau

    • Motiv: uni, Punkte, Streifen




    • Gewicht: je 220 g

    • ohne Gurtschlitze

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen sehr gut geeignet



3talinu Pucksack aus 100 % Baumwolle mit praktischem Klettverschlusstalinu Pucksack aus 100 % Baumwolle mit praktischem Klettverschluss

12,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.5 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
92%
"gut"
talinu Pucksack aus 100 % Baumwolle mit praktischem Klettverschluss
Vorteile
  • Zufriedenheitsgarantie
  • angenehm leicht
  • für unruhige Babys
  • hautfreundlich
  • niedliches Design

Nachteile
  • Stoff für den Winter etwas dünn
  1. Technische Details



    • Material: 100 % Baumwolle

    • Verschluss: Klettverschluss

    • Farbe: weiß

    • Motiv: Froschkönig, Flugzeuge




    • Gewicht: ca. 180 g

    • ohne Gurtschlitze

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen gut geeignet



4iEvolve Pucksack 100% Baumwolle bunt bedrucktiEvolve Pucksack 100% Baumwolle bunt bedruckt

16,99 Euro
Listenpreis: EUR 26,99
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
90%
"gut"
iEvolve Pucksack 100% Baumwolle bunt bedruckt
Vorteile
  • sicherer Halt für\'s Baby
  • einfach zu bedienen
  • leichtes Handling
  • angenehm leichter Stoff
  • nette Motive

Nachteile
  • nur in kleiner Ausführung
  • muss erstmal gewaschen werden
  1. Technische Details



    • Material: 100% Baumwolle

    • Verschluss: Klett

    • Farbe: weiß

    • Motiv: Tiere, Regenbogen




    • Gewicht: ca. 180 g

    • keine Gurtschlitze

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen geeignet



5BaBiBa Pucksack 3er Set 100% PremiumBaumwolleBaBiBa Pucksack 3er Set 100% PremiumBaumwolle

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.2 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
86%
"gut"
BaBiBa Pucksack 3er Set 100% PremiumBaumwolle
Vorteile
  • gutes Handling
  • saubere Nähte
  • für alle Jahreszeiten
  • guter Preis
  • angenehmer Stoff

Nachteile
  • nicht ganz faltenfrei
  • im Winter etwas kühl
  1. Technische Details



    • Material: 100% Baumwolle

    • Verschluss: Klett

    • Farbe: weiß, grün

    • Motiv: uni, Punkte, Streifen




    • Gewicht: je ca. 120 g

    • Gurtschlitze nicht vorhanden

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen geeignet



6Puckababy Pucksack PIEPPuckababy Pucksack PIEP

39,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.7 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
82%
"gut"
Puckababy Pucksack PIEP

Vorteile
  • nicht zu straff
  • mit Bauchband
  • gut temperiert
  • gesunder Schlaf- und Stillrhythmus
  • hergestellt in Europa

Nachteile
  • Halsausschnitt fällt ein wenig klein aus
  • Beschreibung nicht deutsch
  1. Technische Details



    • Material: 100 % Baumwolle

    • Verschluss: Klettverschluss

    • Farbe: hellblau

    • Motiv: Dackel




    • Gewicht: 220 g

    • ohne Gurtschlitze

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen geeignet



7Ergobaby Puck Mich Sack SingleErgobaby Puck Mich Sack Single

24,90 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
78%
"gut"
Ergobaby Puck Mich Sack Single
Vorteile
  • gute Beinfreiheit
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfach und sicher
  • separat zu öffnender Fußsack
  • atmungsaktiv

Nachteile
  • recht hoher Preis
  • Klett unbedingt verschlossen waschen
  1. Technische Details



    • Material: Baumwollfrottee

    • Verschluss: Klettverschluss

    • Farbe: weiß

    • Motiv: Schafe




    • Gewicht: 200 g

    • Gurtschlitze nicht vorhanden

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen gut geeignet



8smileBaby original Pucksack Strampelsack grünsmileBaby original Pucksack Strampelsack grün

11,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.1 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
73%
"gut"
smileBaby original Pucksack Strampelsack grün
Vorteile
  • sauber verarbeitet
  • in verschiedenen Farben
  • ohne anfälligen Klettverschluss
  • 3 - 10 kg

Nachteile
  • recht faltig
  • Wickeltechnik gewöhnungsbedürftig
  • Beschreibung englisch
  1. Technische Details



    • Material: 100% Baumwolle

    • Verschluss: Wickeltechnik

    • Farbe: grün

    • Motiv: ohne




    • Gewicht: 240 g

    • keine Gurtschlitze

    • Maschinenwaschbar

    • zum Schlafen geeignet



9Be Mammy Pucksack BE20-136 grauBe Mammy Pucksack BE20-136 grau

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
63%
"gut"
Be Mammy Pucksack BE20-136 grau
Vorteile
  • auch für den Kinderwagen
  • gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • nettes Motiv
  • viele Farben erhältlich

Nachteile
  • nur bis ca. 8. Monat
  • etwas warm im Sommer
  • Plüsch etwas fusselig
  1. Technische Details



    • Material: Polyester, Baumwolle

    • Verschluss: Strickbündchen

    • Farbe: Grau

    • Motiv: Elefanten




    • Gewicht: 160 g

    • Gurtschlitze vorhanden

    • Maschinenwaschbar bei 30°

    • zum Schlafen bedingt geeignet



10bamdoo Pucksack mit stilvollem Blättermusterbamdoo Pucksack mit stilvollem Blättermuster

19,95 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
55%
"befriedigend"
bamdoo Pucksack mit stilvollem Blättermuster
Vorteile
  • atmungsaktiv
  • stilvolles Blättermuster
  • für Schreibabys

Nachteile
  • Stoff nicht sehr elastisch
  • fällt etwas klein aus
  • Stoffstruktur spürbar
  1. Technische Details



    • Material: 100% Baumwolle

    • Verschluss: 100% Baumwolle

    • Farbe: weiß

    • Motiv: Blätter




    • Gewicht: 100 g

    • keine Gurtschlitze

    • Waschbar bei 40°C

    • zum Schlafen bedingt geeignet



Was ist ein Pucksack?

christus-gewickeltDie Tradition des Puckens geht weit in die frühe Geschichte der Menschheit zurück Bereits etwa 100 n. Chr. War es bekannt, dass Neugeborenen ein Gefühl des Mutterleibes suggeriert werden musste, um ihnen einen guten Start in der Welt zu ermöglichen. In dieser Zeit wurden Babys in ihren ersten sechs Lebensmonaten in eine Art Bandagen gewickelt. Dies tat man, weil die kleinen Säuglinge als leicht deformierbar und sehr gebrechlich gehalten wurden.

Natürlich ist die Forschung heute weiter und es gibt andere, sehr wichtige Argumente für das Pucken von Neugeborenen. Auch sind die heute verwendeten Materialien ganz andere. Sie sind atmungsaktiv, kuschelig weich und zumeist nach geltendem Öko-Tex-Standard produziert.

Heute werden Pucksäcke in unterschiedlichen Formen und mit den verschiedensten Verschlussarten angeboten. Sehr beliebt sind die Modelle, die aus Baumwollstoffen oder Mischgeweben hergestellt sind. Die Varianten aus Fleece Stoffen oder synthetischen Materialien sind eher nicht so geeignet – hierin schwitzen kleine Babys schnell und sind einer raschen Überhitzung ausgeliefert. Pucksäcke aus solchen Materialien sind daher auch nicht zum Schlafen geeignet, sondern eher für den Ausflug im Kinderwagen und dem gemütlichen Kuscheln unter Aufsicht gedacht.

Ausgebildete Hebammen und Krankenschwestern können mühelos mit großen Tüchern kleine Erdenbürger pucken. Frisch gebackene Eltern brauchen für diese traditionelle Technik etwas mehr Übung und manchmal auch eine kleine Anleitung. Demgemäß ist ein guter Pucksack so vorgeformt, dass die Arme einfach in Ärmel geschoben werden können – ganz so wie bei einer herkömmlichen Jacke. Im Anschluss wird das Fußteil geschlossen und zum Schluss die Arme mittels Klettverschlüssen über der Brust zusammengelegt.

Baby pucken – Anleitung von einer Hebamme

 

Ganz einfach erklärt ist also das Pucken eine Art und Weise, einem Baby die Zeit im Mutterleib zu suggerieren. In einem sanft dehnbaren, aber dennoch festem Tuch wird der Säugling in seiner typischen Embryonal-Haltung eingewickelt. Dies ist seit vielen Jahrhunderten in allen Kulturen der Erde eine beliebte und bewährte Methode, dem Baby ein Gefühl von Geborgenheit zu geben. Es liegt eng eingewickelt, warm und dennoch mit Bewegungsfreiheit für die Beinchen heimelig in einem Pucksack.

Besonders sogenannte Schreibabys wird durch das Pucken das Einschlafen enorm erleichtert. Viele, befragte Eltern berichten von der Erfahrung, dass der Säugling sich innerhalb weniger Minuten stark beruhigt und somit auch problemlos in seinen wichtigen Schlaf findet.

Zusammengefasst bedeutet dies:

  • Ein Pucksack ist eigentlich nur ein weiterentwickelter Strampelsack. Er vermittelt dem Baby durch die enge Einwicklung das angenehme und bekannte Gefühl, sich weiterhin im Mutterleib zu befinden. Babys könnenso mühelos einschlafen und wecken sich auch nicht mehr selbst durch unkontrolliertes Zucken und Strampeln.
  • Bestenfalls ist ein Pucksack aus atmungsaktiver, reiner Baumwolle hergestellt. Babys bekommen so auch nachts genug Luft und beginnen nicht zu schwitzen – eine Überhitzung der kleinen Körper ist ausgeschlossen. Natürlich kann bei Bedarf eine zusätzliche Decke eingesetzt werden. Pucksäcke aus Fleecesind auch sehr verbreitet. Diese sollten jedoch nicht zum Schlafen in der Nacht verwendet werden.
  • Es gibt kritische Stimmen, die sagen, dass das Pucken eine gesundheitsschädliche Hüftstellung fördert und es so leicht zu einer unerwünschten Hüftdysplasie kommen kann. Es gibt jedoch Pucksäcke, die von dem IHD-Institut (International Hip Dysplasia Institute) abgenommen und geprüft sind und eine gesunde und anerkannte Anhock-Spreiz-Haltung unterstützen.

Wie funktioniert ein Pucksack?

05-2-BaBiBa-Pucksack-3er-SetBesonders wichtig ist es, den Pucksack eng um den Säugling zu wickeln. Schließlich möchte man mit dem Pucken ungewollte und auch unkontrollierte Zuckungen und Bewegungen des Babys unterdrücken. Das Rudern von Babys Armen wird unterdrückt und so eine wohlige Wärme und Ruhe erzeugt. Dieses Gefühl wird nur mit einer engen Wickeltechnik erzeugt. Eng einpucken ist jedoch eine reine Übungssache. Frisch gebackene Eltern trauen sich oft nicht, den Pucksack eng um den kleinen Körper des Neugeborenen zu schlingen. Sie befürchten, das Baby einzuschnüren und zu stark zu begrenzen. Aber genau dies ist ja Sinn und Zweck der Verwendung eines Pucksackes Testsieger 2018. Pucken nimmt dem Baby den Freiraum, wild mit Armen und Beinen herumzufuchteln und zu strampeln – dies wiederum erzeugt eine erzwungene Ruhe für Babys Körper und auch Seele.

Wer also mit einem Tuch oder Pucksack sein Baby korrekt einpucken möchte, sollte nicht zu großen Bewegungsspielraum lassen. Dies ist bei Decken und Pucktüchern, die gewickelt und geknotet werden natürlich schwieriger, als bei den Modellen, die mittels Klett- oder Reißverschlüssen gepuckt werden. Bei den geknoteten Varianten muss sichergestellt sein, dass Babys Bewegungen nicht gleich den ganzen Effekt verhindern, weil sich alles löst.

Im Internet finden sich viele hilfreiche Anleitungen zum Pucken. So gibt es Video-Anleitungen und bebilderte Tutorials. Es ist hilfreich, sich vorab über die richtige Wickeltechnik zu informieren. Viele Hersteller liefern leicht verständliche Anleitungen zu ihren Pucksäcken mit. So ist der Einstieg in das richtige Pucken gar nicht schwer.

Natürlich kann man sich auch bei seiner Hebamme die richtigen Handgriffe des Puckens zeigen lassen. Viele Hebammen haben einen reichen Erfahrungsschatz und sind gerne behilflich, wenn es um die korrekte Technik geht. Sie weisen oft auch auf mögliche Schwierigkeiten und Fehler bei den ersten Puck-Versuchen der Eltern hin.

Vorteile und Anwendungsbereiche von den getesteten Pucksäcken

07-4-Ergobaby-Puck-Mich-Sack-SingleDer Pucksack hat sich glücklicherweise in den vergangenen Jahren zur Standardausstattung vieler Familien gemausert. Er wird überwiegend bei Neugeborenen verwendet und kann aber dank des vielfältigen Angebotes bis ins Kleinkindalter verwendet werden.

Ein Pucksack ersetzt praktisch den herkömmlichen Babyschlafsack. Er wird vorwiegend zum Schlafen von Babys verwendet und ersetzt die früher übliche Zudecke. Ein Pucksack wird außerdem in Babyschalen, Buggys und Kinderwagen verwendet. Er ist im Vergleich zu den bekannten Schlafsäcken und Bettdecken deutlich sicherer.

Ein Pucksack bietet den bestmöglichen Schutz vor Überhitzung und Wärmestau. Außerdem verhindert er das Drehen des Babys von der Rücken- auf die Bauchlage. Die Bauchlage ist bekanntermaßen die Hauptursache des Plötzlichen Kindstodes. Das Baby kann sich außerdem nicht freistrampeln und frieren und es kann sich eine mögliche Bettdecke nicht über den Kopf ziehen und ersticken.

Durchdachte Schnitte und Details erleichtern außerdem das tägliche Handling. Ist das Baby eingeschlafen, kann es mühelos auch nachträglich in den Pucksack kuschelig verpackt werden. Müssen Sie in der Nacht die Windeln wechseln, so ist dies mit einem Pucksack ebenfalls einfach zu leisten und Ihr Baby wacht dabei nicht einmal auf!

Welche Arten von Pucksäcken gibt es?

Das Angebot der Pucksäcke lässt keine Wünsche frei. Es gibt jedoch zwei grundlegende Modelle: Den Winter-Pucksack und den Sommer-Pucksack. Beide haben ihre Berechtigung, denn das Zirkulieren der Luft im Schlafsack eines Babys ist eine notwendige Eigenschaft solcher Produkte. Viele Tests haben ergeben, dass unterschiedliche Pucksäcke für verschiedene Jahreszeiten wichtig sind.

02-3-Juicy-Bumbles-Pucksack-Wickel-Decke-3er-PackPucksäcke für den Sommer sind in der Regel aus leichten und dünnen Stoffen hergestellt. Sie sind meistens aus reiner Baumwolle produziert und zeichnen sich durch ihre besondere Pflegeleichtigkeit aus. Baumwolle ist zudem atmungsaktiv und sehr hautverträglich. Baumwolle fühlt sich weich und angenehm auf Babys Haut an und kühlt aber dennoch hervorragend. Sommer-Pucksäcke sind ungefüttert und beugen somit einem Wärmestau oder gar einer Überhitzung vor.

Im Vergleich hierzu sind Winter-Pucksäcke verständlicher Weise dicker und wärmender. Das verwendete Material ist dennoch auch bei diesen Modellen Baumwolle oder Frottee. Diese beiden Materialien werden jedoch mit einer wärmenden Fütterung kombiniert. Eine leichte Daunenfütterung hat sich hier bewährt. So hält ein Winter-Pucksack auch in der kalten Jahreszeit angenehm kuschelig und warm. Daunen bieten zudem exzellente Wärmeeigenschaften.

Neben diesen Jahreszeitenmodellen findet man auf dem Markt aber auch praktische Kombi-Pucksäcke. Sie ersetzen die Varianten für den Winter und den Sommer und sind häufig mehrteilig. Meistens setzen sie sich aus dem sehr leichten Innen-Pucksack und dem äußeren, wärmeren Außen-Pucksack zusammen. Der äußere Pucksack ist schön kuschelig und weich, unterdessen der Innen-Pucksack als luftige Schicht für den bewährten „Zwiebellook“ dient.

So wurden die Pucksack Tests durchgeführt

02-2-Juicy-Bumbles-Pucksack-Wickel-Decke-3er-PackDie Auswahl N Pucksäcken Test Sieger 2018 ist enorm. In einem Pucksack Test sind zahlreiche Modelle und Varianten nach verschiedenen Gesichtspunkten getestet worden. Einer der wesentlichen Kernpunkte in diesem Pucksack Praxistest war das Handling. Es wurde zum Beispiel getestet, wie sich alle Pucksäcke an- und ausziehen lassen.

Alle externen Testdurchläufe zeigten gravierende Unterschiede bei den Pucksäcken. Der Schnitt und auch die Ausstattung bewiesen jedoch eine Gemeinsamkeit aller Pucksack Vergleich-Testsieger 2018: Sie überraschten mit einer kinderleichten und komfortablen Handhabung.

Ein besonderes Augenmerk wurde im Pucksack Test auf die verwendeten Materialien gelegt. Unterschiedliche Stoffe und Qualitäten haben sich jedoch in den letzten Jahren durchgesetzt. Es wird überwiegend auf reine Baumwolle und hautsympathisches Frottee zurückgegriffen. Die Probanden haben sich alle Stoffe genauestens angesehen und auch unter anderem ihre Belastung mit Schadstoffen in diesen Test einbezogen. Besonders Hersteller aus Deutschland werben damit, dass sie ausnahmslos unbelastete Rohstoffe verwenden. Sie sind daher frei von giftigen Schadstoffen und deshalb auch besonders angenehm auf Babys Haut.

Wichtig waren bei dem Pucksack Test außerdem die Reinigungseigenschaften. Ein Pucksack muss unbedingt pflegeleicht und leicht zu reinigen sein. Zudem sollte er gute Trocknungseigenschaften besitzen – kein Pucksack ist nützlich im täglichen Gebrauch, wenn er tagelang braucht, bis er wieder einsatzfähig ist. Optimal ist zudem die Möglichkeit einer Maschinenreinigung – aus hygienischen Gründen ist der Pucksack bestenfalls bei 60 Grad Celsius waschbar.

Natürlich haben wir bei allen Pucksäcken auch genauestens auf die Sicherheit geschaut. Es darf keine Strangulationsgefahr bestehen und das Produkt darf keine scharfen Kanten oder andere verletzende Kordeln, Verschlüsse oder Bänder haben. Diese könnten verschluckt werden und sind daher ein Sicherheitsrisiko für Babys Pucksack.

Zusätzliche Ausstattungsdetails haben außerdem unsere Testkriterien abgerundet. Es gibt es manche Pucksäcke, bei denen sich das Fußteil öffnen lässt. Dies erleichtert gerade nachts das Wechseln der Windeln. Ein durchdachtes Detail ist außerdem die Verwendung von einem praktischen Kinnschutz. Dieser dient unter anderem dazu, die Verletzungsgefahr von beispielsweise Reißverschlüssen zu minimieren. Ebenso achteten wir auf alle Hals- und Armausschnitte: Sie sind häufig eine Schwachstellen mancher Modelle. Es gibt Pucksäcke, die ein Durchrutschen des Babys begünstigen – solche Modelle sind sicherheitstechnisch gesehen ein großes Risiko.

Worauf muss ich beim Kauf eines Pucksackes achten?

Das Angebot an Pucksäcken ist sehr groß und es lohnt sich daher, einen Vergleich der verschiedenen Modelle unterschiedlicher Hersteller vorzunehmen. Pucksäcke gibt es in verschiedenen Preisklassen und unser Vergleichstest gibt Ihnen auch hierzu eine vernünftige Kaufentscheidung an die Hand. Konzentrieren Sie sich bestenfalls an die Modelle der führenden Hersteller. Sie bieten in der Regel den besten Komfort und halten die erforderlichen Sicherheitsstandards ein. Dieses sind die Kriterien für den erholsamen und gesunden Schlaf Ihres Säuglings.

Die verwendeten Stoffe und Materialien sollten schadstofffrei und atmungsaktiv sein. Dadurch werden ein lebensgefährlicher Wärmestau und eine Überhitzung des Babys während des Schlafes vermieden. Ein guter Pucksack ist aber nicht nur frei von schadstoffbelasteten Stoffen, sondern bietet auch einen bequemen Schlafkomfort für Ihr Kleines. Gute Pucksäcke haben auf keinen Fall störenden Nähte oder Details, die vom Baby verschluckt werden könnten.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Pucksack am besten?

Frisch gebackene Eltern sollten sich nicht verunsichern lassen: Pucksäcke werden im örtlichen Fachhandel ebenso wie im Internet geboten. Bei dem regionalen Fachhandel handelt es sich zumeist um Filialen der bekannten Handelsketten oder aber auch um kleinere Läden, die zumeist ein begrenztes Angebot ausgesuchter Hersteller und Modelle vorhalten. Wenn Sie also eine besondere Vorstellung von Ihrem Pucksack haben oder ein konkretes Modell für Ihren Säugling suchen, wird es wahrscheinlich so sein, dass der Fachhandel vor Ort Ihnen nicht helfen kann.

computerHier ist nämlich meistens das Angebot recht überschaubar. Wie ein Pucksack Test beweisen konnte, schneidet der örtliche Fachhandel auch bei den Vergleichsmöglichkeiten schlechter ab. Jeder, der einen Pucksack bei seinem örtlichen Einzelhändler erwerben möchte, muss mit einem minimierten Angebot vorlieb nehmen und sich auf die wenigen Modelle konzentrieren, die aktuell im Angebot sind. Natürlich ist der Vorteil im regionalen Einzelhandel die persönliche Beratung im Geschäft. Ihnen soll die Kaufentscheidung erleichtert werden. Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass Produkte, die in der heimischen Wirtschaft angeboten werden häufig im Preis höher liegen, als vergleichbare Artikel im Onlinehandel.

Im Internet ist das Angebot deutlich umfassender und die meisten Online-Shops haben ein großes Sortiment an Modellen und Herstellern vorrätig. Die Vergleichsmöglichkeiten sind im Online-Handel sehr umfassend. Produkttests, Bewertungsbeiträge und unabhängige Vergleiche gibt es in großer Vielfalt. Sie helfen dem engagierten Verbraucher, sich ein unabhängiges Bild von allen angebotenen Pucksäcken zu machen und das richtige Produkt für die eigenen Ansprüche auszuwählen.

Aktionen und Preisvorteile lassen sich so auch leicht ausfindig machen und nutzen. Zudem sind Online-Händler wegen der geringeren Kosten die beispielsweise für Werbung, Personal und Ladenmiete anfallen, auch günstiger. Das ausgewogene Preis-Leistungsverhältnis und der größere Einkaufskomfort werden stetig durch multimediale Beratungsmöglichkeiten des Online-Handels ergänzt. Es ist kaum noch ein Online-Händler zu finden, der nicht einen exzellenten Service via E-Mail-Support, Chat und Telefon-Hotline bietet.

Außerdem bekommen Sie online stets alle wichtigen Entscheidungshilfen durch Kundenbewertungen geboten. Diese realen Erfahrungen sind ganz besonders wertvoll, weil sie Ihnen verraten, was Sie von einem Artikel erwarten dürfen. Viele Online-Händler locken zudem im Kampf um Kunden mit Rabattaktionen, Preisvorteilen und Gutscheinen.

Wissenswertes und Ratgeber zum Thema Pucksäcke

Die Entwicklung des Pucksackes

Die moderne Forschung und Entwicklung zum Pucken und der Verwendung von Pucksäcken ist eng mit den Untersuchungen zu dem Plötzlichen Kindstod verknüpft. Der Pucksack Testsieger 2018 gehört aktuell zu einer der wichtigsten und präventiven Möglichkeiten, dem Plötzlichen Kindstod entgegenzuwirken. Er wird empfohlen, weil der Pucksack um ein Vielfaches sicherer ist, als eine Baby-Decke zum Schlafen. Herkömmliche Zudecken haben in den vergangenen Jahren häufig den Plötzlichen Kindstod deutschlandweit begünstigt. In vielen Ländern der Welt ist dieses Phänomen ebenfalls anzutreffen. Die Verwendung eines Pucksackes minimiert dieses Risiko nachweislich.

Aktuell sind Pucksäcke glücklicherweise bei Eltern die erste Wahl, wenn sie sich mit dem sicheren Schlaf ihres Neugeborenen beschäftigen. Es gibt jedoch auch noch eine hohe Aufklärungsrate derer, die weiterhin herkömmliche Decken zum Schlafen des Babys verwenden. Pucksäcke werden ständig weiter entwickelt und die Forschungen hierzu sind umfassend. Die zahlreichen Untersuchungen entwickeln die Technik und verwendeten Materialien stets weiter – nur eines ist weiterhin bekannt und wurde nicht revidiert: Pucksäcke sind einer Zudecke auf jeden Fall vorzuziehen.

07-5-Ergobaby-Puck-Mich-Sack-SingleViele Jahre wurde für Pucksäcke hauptsächlich Baumwolle verwendet. Heute wird mehr und mehr auf die Verarbeitung innovativer Fasern gesetzt. Dabei handelt es sich zunehmend auf hundertprozentig ökologische Fasern. Sie gelten bei den Herstellern als außerordentlich verträglich und sollen sich besonders angenehm auf Babys Haut anfühlen. Moderne, ökologische Stoffe sind in der Regel frei von sämtlichen Schadstoffen und in ihrer Nutzung nachhaltig. Es werden zum Beispiel besondere Klimafasern verwendet. Sie zeichnen sich durch ihre Atmungsaktivität aus und sorgen bei ihrer Verwendung für einen herausragenden Temperaturausgleich.

Natürlich wurde auch das Konstrukt bzw. die Form eines Pucksackes in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt. Heutzutage werden vorwiegend Pucksäcke in einer Art Birnenform gefertigt. In diesem Falle ist der perfekte Pucksack oben schmaler und verläuft dann Richtung Fußbereich in eine breite, bauchige Form hinüber. Manche Hersteller bevorzugen einen geraden Schnitt. Einen wichtigen Fakt haben jedoch beide Schnittformen von Pucksäcken im Test bewiesen: Es ist für Babys nahezu unmöglich, sich von der empfohlenen Rückenlage auf den Bauch zu drehen. Mit dieser Gewissheit schließen Eltern grundlegende Gesundheitsrisiken für ihren Nachwuchs aus.

Im Zuge dieser konstanten Weiterentwicklungen wurden Pucksäcke auch in ihrer der Ausstattung angeglichen. Viele Hersteller verarbeiten einen Kinnschutz in ihren Pucksäcken – dies erhöht die Sicherheit ebenfalls. Außerdem findet man häufig Pucksäcke mit langen Reißverschlüssen. Sie reichen vom oberen Teil bis hin zu dem Fußteil und gehören inzwischen zur Standardausstattung vieler Pucksäcke. Reißverschlüsse erhöhen den Komfort in der Handhabung von Pucksäcken und erleichtern das An- und Ausziehen.

Es wird konstant geforscht an dem Thema Pucksack – es ist also davon auszugehen, dass in den kommenden Jahrzehnten die führenden Hersteller des Marktes an den Neu- und Weiterentwicklungen arbeiten. Eine maximale Sicherheit und noch mehr Komfort werden das Ergebnis sein.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Pucksack

Am Anfang wurde der Pucksack dafür entwickelt, um Babys Schlaf sicherer zu gestalten. Es wurde nach einer Lösung gegen den Plötzlichen Kindstod gesucht. Es war bekannt, dass die Bauchlage ein entscheidendes Sicherheitsrisiko in diesem Zusammenhang darstellt. Es musste also etwas erforscht werden, was das Drehen von Säuglingen von der gesunden Rückenlage zur risikobehafteten Bauchlage verhindert.

Weiterhin musste eine Zudecke für Neugeborene gefunden werden, die zwar ausreichend wärmt, aber einer gefährlichen Überhitzung und dem daraus resultierenden Wärmestau vorbeugt. Die Erfindung des Pucksackes Testsieger 2018 vereint diese Ziele und mauserte sich somit schnell zur idealen Lösung für Babys.

baby-klinikAktuell ist der Pucksack in vielen Entbindungskliniken nicht mehr wegzudenken. Frisch gebackene Eltern werden so gleich beim Start ihres Babys in das neue Leben über die Vorteile der Nutzung von Pucksäcken informiert. Zudem wird auch hier gleich durch geschulte Fachkräfte die Handhabung von Pucksäcken erklärt. Dank der umfassenden Aufklärungsarbeiten von Kinderärzten, Krankenschwestern, Entbindungsstationen und Hebammen hat der Pucksack in unzähligen, privaten Haushalten Einzug gehalten. Studien haben gezeigt, dass ein Pucksack zuhause sehr viel häufiger im Einsatz ist, wenn er schon im Wochenbett der Geburtsklinik erklärt und angewendet wurde.

Statistisch gesehen nutzen 72 Prozent aller Mütter einen Pucksack im eigenen Heim, wenn sie in der Klinik mit der Methode des Puckens vertraut gemacht wurden. Umfragen haben ergeben, dass zumindest immer noch 60 Prozent aller Mütter in Deutschland einen Pucksack in ihren eigenen vier Wänden verwendeten, auch wenn sie in der Entbindungsklinik keinen Kontakt mit Pucksäcken hatten. Leider ist es immer noch von der sozialen Schicht abhängig, ob ein Pucksack zum Einsatz kommt oder nicht. Viele Kliniken stellen daher im Rahmen ihrer Präventionsarbeit Pucksäcke bereit.

Es wurde in den vergangenen Jahren effektiv und nachhaltig an der Aufklärung und Bekämpfung eines Plötzlichen Kindstodes gearbeitet. Bereits seit 1979 gibt es statistische Erhebungen zu diesem Thema. Bis 2006 ist somit die Zahl dieser Todesfälle auch stark gesunken. 1979 lag sie noch bei 1000 Neugeborenen bei gut 33 Fällen – in den nachfolgenden Jahren konnte diese Sterberate konstant gesenkt werden.

Speziell Mitte der 1990er-Jahre ist dann ein rechter Einbruch gelungen. Es wurden im Jahre 1998 pro 1000 Neugeborenen nur noch 15 Todesfälle dieser Art verzeichnet. Ein starker Rückgang wurde dann nochmals in den Jahren bis 2006 erzielt. Hier lag die Zahl der Neugeborenen, die an dem Plötzlichen Kindstod starben glücklicherweise nur noch bei drei.

So puckst du dein Baby richtig!

Tipps zur Pflege von Pucksäcken

Wichtig ist bei jedem Testsieger die korrekte Reinigung. Pucksäcke lassen sich üblicherweise einfach in der Waschmaschine reinigen. Manche Modelle sind nur bis 30°C oder 40°C waschbar. Da jedoch Babys in den ersten Lebensmonaten keine feste Nahrung zu sich nehmen, stellt dies kein Problem dar. Selbst ein normaler Schonwaschgang der aktuell im Einsatz befindlichen Waschmaschinen reinigt einen Pucksack Testsieger 2018 gründlich genug, um wieder in den Einsatz zu gelangen. Viele Pucksäcke lassen sich nicht im Trockner trocknen – beachten Sie dies bei Ihrer Wahl. Ein zweiter oder dritter Pucksack sollte angeschafft werden, um einen Engpass in der Verwendung zu vermeiden. Viele Hersteller bieten praktische Doppelpacks von Pucksäcken an.

waschmaschine-1Eine sanfte und umweltschonende Möglichkeit hierfür bieten viele handelsübliche Waschmittelhersteller. Die aktuell so beliebte Variante, sogenannte Sensitiv-Waschmittel zu verwenden ist eine gute Lösung. Diese besonderen Waschmittel kommen häufig ohne Zusatz- und Duftstoffe aus. Da die Haut von Babys sehr empfindlich ist, ist es wichtig, Waschmittel zu nutzen, die ohne Duftzusätze, Schadstoffe und reizende Chemikalien auskommen. Diese Hautreaktionen zeigen sich zum Beispiel schnell bei Säuglingen in der Form von Ausschlägen, Pusteln, Rötungen und Reizungen.

Besonders in den ersten Lebenswochen eines Babys sollte man auf Weichspüler und andere Wäschezusätze ganz verzichten. Im Anschluss sind dann hautfreundlichen Produkten den Vorzug zu geben. Die Verwendung von sanften Waschmitteln ist hier die erste Wahl. Eine gute Alternative sind ökologisch unbedenkliche, also natürliche Waschmittel oder auch Waschnüsse. Diese sind ausnahmslos frei von allen Schadstoffen und sind deshalb besonders gut für die tägliche Reinigung von Pucksäcken und Babybekleidung geeignet.

Nützliches Zubehör

Baby Pucksäcke sind ausgereifte und nahezu modernste Schlafsysteme. Sie zeichnen sich durch eine maximale Funktionalität aus. Aktuell sind sie so konzipiert, dass sie völlig autark zum Einsatz kommen können. Trotz alledem wird auf dem Markt auch vereinzelt Zubehör für manche Pucksäcke angeboten.

matratzeBesonders empfehlenswert sind Ergänzungen zum Pucksack Testsieger 2018, die ein Gütesiegel enthalten. Hier können Sie sicher sein, das es sich um eine geprüfte Qualität des Zubehörs handelt. Manche Hersteller bieten zu ihren Pucksäcken Kombi-Säcke an. So ist es üblich, bei einem leichten Sommerschlafsack auch einen wärmeren Innensack für die kalte Jahreszeit anzubieten. Achten Sie in diesem Fall besonders auf seine Funktionalität. Häufig hat dieser Innen-Schlafsack auch Ärmel und kann allein oder mit dem leichten Pucksack zusammen verwendet werden.

Es gibt auch für die sichere Aufbewahrung und den komfortablen Transport unterschiedliche Angebote. So lassen sich auf dem Markt besondere Taschen für Pucksäcke finden. Mit ihnen ist die sichere und auch platzsparende Verstauung ein Leichtes.

Ein weiteres Zubehör ist auf jeden Fall eine gute Baby-Matratze. Sie sorgt für den erholsamen und gesunden Schlaf, den ein Neugeborenes braucht. Legen Sie hier ein besonderes Augenmerk auf die Qualität und die Hochwertigkeit einer Matratze. Eine gute Verarbeitung und die Verwendung unschädlicher Materialien ist den Vorzug zu geben. Vernachlässigen kann man hier Systeme, an denen der Pucksack befestigt werden kann. Studien belegen, dass solche Varianten ein ernstzunehmendes Sicherheitsrisiko sind. Gute Matratzen für Säuglinge lassen sich in allen Preisklassen finden.

Wichtig ist es noch, zu erwähnen, dass Pucksäcke immer allein verwendet werden sollten. Eine Kombination mit Babyschlafsäcke oder mit Babydecken ist nicht erforderlich und ist zudem ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Die gutdurchdachten Eigenschaften eines Pucksackes gehen verloren. So ist ein Pucksack beispielsweise nicht mehr atmungsaktiv, wenn man ihn mit einer zusätzlichen Decke verwendet – es kann zu einer gefährlichen Überhitzung des kleinen Babykörpers kommen.

Alternativen zum Pucksack

Es bleibt selbstverständlich den Eltern überlassen, sich für oder gegen einen Pucksack zu entscheiden. Es gibt ein großes Angebot an anderen Lösungen auf dem Markt. Die sicherste und beste Variante nach heutigem Wissenstand ist jedoch immer noch der Pucksack. Hier finden Sie verschiedene andere Möglichkeiten, Babys ein warmes und kuscheliges Gefühl zu vermitteln:

 

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (649 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum