Reisebett Test 2017 – die 10 besten Reisebetten im Vergleich

Reisebetten stellen mobile Betten für Babys und Kleinkinder dar. Das bedeutet, dass diese auf Reisen und im Urlaub dafür sorgen, dass der Nachwuchs auch außer Haus stets gut gebettet ist. Reisebetten sind aber auch sehr platzsparend und im Vergleich mit einem „richtigen“ Kinderbett sehr viel günstiger.

Deshalb sind sie eine gute Alternative, wenn es im Schlafzimmer zu eng für ein Kinderbett ist. Auch aus diesem Grund machen sich Eltern auf der ganzen Welt die zahlreichen Vorteile, die Reisebetten für Kinder mitbringen, bereits seit vielen Jahren zunutze. Reisebettengehören aber auch bei Omas und Opas, bei Paten und mehr regelrecht zur Standardausstattung. Unser Reisebetten Test 2017 nimmt die bekanntesten und gefragtesten Hersteller und deren Betten ganz genau für Sie unter die Lupe. Das sind unsere zehn Reisebetten Vergleichssieger:

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1 Das BabyBjörn 040248 Reisebett Light, silber ist der Vergleichssieger. BabyBjörn 040248 Reisebett Light, silber

Kundenbewertung: 4.3 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,1
"sehr gut"
BabyBjörn 040248 Reisebett Light, silber
Vorteile
  • einfach und schnell aufstellen und zusammenklappen
  • praktischen Formats
  • Weiche Matratze
  • Transporttasche inbegriffen

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Perfekt für lange Reisen, kurze Besuche oder als Zustellbett zu Hause

    • Artikelgewicht: 6 Kg

    • Produktabmessungen: 113 x 80 x 60 cm

    • mit einer Handbewegung aufgebaut




    • Material: - Matratze: 100% Polyurethan - Matratzenbezug: 100% Baumwolle

    • waschbar bei 60°C

    • Altersempfehlung: 0 Monate bis 3 Jahre

    • ergonomischen Griffe an der Transporttasche




2 Das Inglesina AZ94C3LIM Lodge ist das Reisebett hat den 2. Platz. Inglesina AZ94C3LIM Lodge ist das Reisebett

119,95 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.3 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,2
"sehr gut"
Inglesina AZ94C3LIM Lodge ist das Reisebett
Vorteile
  • Trendiges Reisebett
  • Höhenvertellbarer Boden
  • Ausstiegsfenster an der Stirnseite
  • Utensilientasche an der Rückseite
  • Aufbewahrungsstasche

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Artikelgewicht; 9 Kg

    • Produktabmessungen: 126 x 72 x 79 cm

    • Bestandteile/Material: Polyester

    • Farbe: hellgrün




    • Empfohlenes maximales Körpergewicht: 14 Kilogramm

    • Klappbar und leicht zu transportieren

    • Inklusive Moskitonetz

    • Gepolsterte Matratze mit Kit für 2-fache Höhenverstellung




3 Das infantastic KRB02Honey Bear Kinderreisebett hat Platz 3. infantastic KRB02Honey Bear Kinderreisebett

53,95 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.1 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,4
"sehr gut"
infantastic KRB02Honey Bear Kinderreisebett
Vorteile
  • Reisebett ist kindersicher
  • Sehr einfache Montage
  • Utensilientasche

Nachteile
  • dünne Matratze

  1. Technische Details



    • Artikelgewicht: 11 Kg

    • Produktabmessungen: 124 x 65 x 71 cm

    • Farbe: Braun

    • Maße der Matratze: 120x60 cm




    • 2-fach Höhenvertellbarer Boden

    • Kängurutasche

    • Wickelauflage

    • Stange zum befestigen von Spielzeug




4 Das TecTake Kinder Reisebett höhenverstellbar mit Babyeinlage belegt den 4. Platz. TecTake Kinder Reisebett höhenverstellbar mit Babyeinlage

Kundenbewertung: 4.4 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,6
"gut"
TecTake Kinder Reisebett höhenverstellbar mit Babyeinlage
Vorteile
  • leicht auf- und abzubauendes Reisebett durch Klappmechanismus
  • seitliche Netze mit Hundeaufdruck
  • Spielbogenvorrichtung
  • pflegeleichter Nylonbezug

Nachteile
  • schlechte Bedienungsanleitung

  1. Technische Details



    • Bettgröße: 128cm Länge, 65cm Breite, 83cm Höhe

    • Wickelauflage: 64cm Länge, 43cm Breite

    • Reißverschlusseinstieg: 44cm Höhe, 50cm Breite

    • Gewicht ca. 11,5kg




    • Wickelauflage für Säuglinge - leicht anzubringen durch Clipmechanismus

    • Babybetteinlage mit Clips für erhöhte Schlafposition

    • zwei Rollen mit integrierten Bremsen zum einfachen Verschieben des Bettes

    • Reißverschlussöffnung an Stirnseite zum Hineinklettern




5 Das CHIC 4 BABY 340 53 Reisebett Luxus belegt Platz 5. CHIC 4 BABY 340 53 Reisebett Luxus

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,8
"gut"
CHIC 4 BABY 340 53 Reisebett Luxus
Vorteile
  • flach zusammenklappbar mit Transport-Tasche
  • einfacher Aufbau
  • komplett mit Einsatz zur Höhenverstellung der Liegefläche

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • mit Rollen auf einer Seite

    • mit Reisverschluss-Einstieg und praktischen Aufbewahrungsfächern an den Stirnseiten

    • Zwischenbetteinlage

    • verständliche Beschreibung




    • Aufbaumaße: 125 x 65 x 76 cm

    • Liegefläche: 120 x 60 cmosition

    • Faltmaß: 79 x 25 x 24 cm

    • Gewicht: 11,8 kg




6 Das FDS Reisebett Babybett Klappbett Babyreisebett ist auf dem 6. Platz. FDS Reisebett Babybett Klappbett Babyreisebett

52,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.1 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,9
"gut"
FDS Reisebett Babybett Klappbett Babyreisebett
Vorteile
  • Kein gefährlicher Zwischenraum
  • umweltfreundliche Materialien
  • Geeignet für zu Hause und unterwegs
  • Reißverschlussöffnung zum Hineinklettern

Nachteile
  • dünne Matratze
  • schlechte Beschreibung

  1. Technische Details



    • Wickelauflage für Säuglinge - leicht anzubringen durch Clipmechanismus

    • zwei Rollen mit integrierten Bremsen zum einfachen Verschieben des Bettes

    • Farbe: Grün,Rosa, Blau,Braun

    • Material: Chemische Faser, Nylon, Eisenrohr




    • Bettgröße: 124 x 65 x 77 cm

    • Wickelauflage: 61 x 37,5 cm

    • Reißverschlusseinstieg: 40cm Höhe, 40cm Breite

    • Gewicht ca.10,5 kg




7 Das Froggy Kinderreisebett CPL02 ist auf Platz 7. Froggy Kinderreisebett CPL02

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,0
"gut"
Froggy Kinderreisebett CPL02
Vorteile
  • Einfach zu bedienender Klappmechanismus
  • Kompakte Abmessungen zusammengeklappt
  • Wickelauflage für Säuglinge
  • Abwaschbarer Nylonbezug

Nachteile
  • unverständliche Beschreibung

  1. Technische Details



    • Seitliches Sicherheitsnetz für optimale Luftzirkulation

    • Produktabmessungen: 121 x 68 x 87 cm

    • Material: Oberstoff: 100% Polyester

    • Für Kinder bis zum Alter von 36 Monaten kleiner als 89 cm oder für ein maximales Gewicht von ca. 15kg




    • Praktischer Reisebett-Einhang mit Einhängeclips für Schlafposition mittlerer Höhe

    • Zwei arretierbare Rollen für einen leichteren Transport im aufgebauten Zustand

    • Spielbogen mit bunten Sternen

    • Gepolsterte Ränder und abgerundete Ecken




8 Das Hauck 604489 Reisebett Dream'n Play 60x120 cm wurde auf den 8. Platz gewählt. Hauck 604489 Reisebett Dream'n Play 60x120 cm

32,99 Euro
Listenpreis: EUR 44,99
Kundenbewertung: 4.1 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,1
"gut"
Hauck 604489 Reisebett Dream'n Play 60x120 cm
Vorteile
  • Faltbar
  • Abwaschbar
  • Reise- u Zweitbett
  • mit Faltmatratze und Tragetasche

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Umfangreiche Zusatzausstattung optional erhältich

    • Leichter Auf - und Abbau

    • Komfortable Zusatzmatratze optional erhältlich

    • Maße aufgebaut (max.): 125 x 65 x 76cm




    • Maße zusammengelegt (max.): 23 x 24 x 76cm

    • Abmessungen Liegefläche: 117 x 60cm

    • Ab 0 Monaten bis 15 kg

    • Nettogewicht (ohne Karton): 9,4 kg




9 Das Fillikid 4006-01 Reisebett Giraffe mit Einstieg und Rollen wurde auf Platz 9 gewählt. Fillikid 4006-01 Reisebett Giraffe mit Einstieg und Rollen

56,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.2 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,2
"gut"
Fillikid 4006-01 Reisebett Giraffe mit Einstieg und Rollen
Vorteile
  • mit Einstieg und Rollen
  • schwarz-grau
  • Motiv: Giraffe

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • schnell aufgebaut und direkt fertig

    • Leichter Auf - und Abbau

    • platzsparend verstaut

    • inkl. Transporttasche




    • Maße: 120 x 60 cm

    • für Kinder bis 15 kg

    • praktischen Rollen

    • Schlupfloch




10 Das Reisebett D+R anthrazit ist unser Platz 10. Reisebett D+R anthrazit

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,3
"gut"
Reisebett D+R anthrazit
Vorteile
  • Rollen
  • seitlicher Ausstieg

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Rollen

    • seitlicher Ausstieg

    • ab 0 Monate




    • Farbe: grau

    • Maße: 120 x 60 cm




Was ist ein Reisebett?

Unsere Experten haben 10 verschiedenen Reisebetten für Sie getestet.Reisebetten sind, wie der Name es bereits andeutet, für das Schlafen unterwegs und somit außer Haus gedacht. Das bedeutet natürlich, dass es Reisebetten ebenso für erwachsene Menschen gibt. In den meisten Fällen bezeichnen Reisebetten heute aber zusammen- und wieder ausklappbare Kinderbetten. Zahlreiche Hotels weltweit bieten Reisebetten für sehr junge Gäste an, ebenso besitzen allerdings auch die meisten Eltern ein solches als Grundausstattung.

Denn ein Reisebett ist bei kleinen Kindern auch dann sinnvoll, wenn es bei den Großeltern, bei den Paten oder aber gemeinsam mit den Eltern bei Freunden übernachten soll. Reisebetten sind in der Regel so konzipiert, dass sie sich recht schnell aufstellen und wieder zusammenklappen lassen. Wie leicht dies vonstattengeht, das hängt jedoch immer auch vom Hersteller und vom jeweiligen Modell ab.

Nicht alle Reisebetten sind gleich einfach aufzustellen – manche Modelle können sogar eine schwer zu lösende Aufgabe aus dem Aufstellvorgang machen. Aus diesem Grund haben wir diesem in unserem Reisebetten Test 2017 besonderes Augenmerk geschenkt – dazu kommen wir jedoch später noch einmal etwas detailreicher.

Neben ihrer Handhabung unterscheiden sich Reisebetten aber auch in ihren Maßen und in ihrem Gewicht. Die meisten Reisebetten sind durchschnittlich etwa 8 bis 10 Kilogramm schwer. Zusammengeklappt sollten Reisebetten so klein, handlich und leicht wie möglich sein. Aufgestellt sollten sie so stabil wie möglich sein und dem Kind, das in ihnen schläft, allerdings auch so viel Komfort wie machbar bieten. Allerdings scheiden sich auch hier von Bett zu Bett die Geister.

Wie funktioniert ein Reisebett?

Bei einem Reisebett handelt es sich um ein Bett aus Stoff, Kunststoff und/oder Metall, welches je nach Bedarf zusammengeklappt und aufgestellt werden kann. Es ist durchschnittlich etwa 8 bis 10 Kilogramm schwer und sollte dennoch so stabil wie möglich sein, wenn es aufgestellt wurde. Während dem Transport oder der Lagerung, sollte es hingegen so klein und handlich wie nur irgendwie möglich sein.

Reisebetten werden in der Regel bei Bedarf hervorgeholt. Das kann der Fall sein, wenn ein Kind zu Gast ist oder wenn das eigene Kind nicht in seinem eigenen Bett schlafen kann – etwa, wenn es bei den Großeltern übernachtet oder mit seinen Eltern auf Reisen ist. Dadurch bietet das Reisebett allen Beteiligten, aber vor allem den Eltern, ein größtmögliches Maß an Flexibilität. Doch nicht alle Reisebetten sind gleich komfortabel – und es funktionieren auch nicht alle auf die gleiche Art.

In den meisten Fällen wird das Reisebett für Kinder allerdings auseinandergeklappt und fixiert, wenn dieses genutzt werden soll. Je nach System kann dies mit wenigen Handgriffen und nahezu berauschend schnell und unkompliziert passieren – oder es kann zu einem regelrechten Akt werden. Heute gibt es kinderleichte Pop-up Systeme, aber auch mehr oder weniger hilfreiche Klapp- oder gar Stecksysteme.

Wie genau der Aufbau funktioniert, das lässt sich leider nicht pauschal sagen. Denn hier kommt es auf das Material und auf das vorliegende Modell an. Allerdings sollte die beiliegende Bedienungsanleitung Schritt für Schritt erklären, wie sich das Reisebett entfalten, fixieren und nach dem Gebrauch auch wieder problemlos zusammenklappen lässt. Übrigens: Unser Reisebetten Test verrät Ihnen auch, welche Modelle in puncto Aufstellen punkten konnten.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Ein Reisebett kann überall aufgestellt werden – im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder auch im Kinderzimmer. Dadurch wird es auch in den eigenen vier Wänden zu einem wertvollen Stück. Es kann beispielsweise dem kranken Kind vorübergehend in der Nähe der Eltern einen bequemen Schlafplatz bieten – oder aber dabei helfen, die Wartezeit auf ein neues Kinderbett zu überbrücken.

Es kann aber auch Gastkindern einen Platz zum Schlafen bieten. Doch das ist noch lange nicht alles: In der Regel kann ein Reisebett auch problemlos transportiert werden. Dadurch wird es zum kostbaren Begleiter auf Reisen, im Urlaub oder beim Besuch bei den Großeltern, bei den Paten oder bei Freunden. Und: Wenn es nicht gebraucht wird, kann es klein und platzsparend verstaut und gelagert werden.

Es gibt verschiedene Arten von Reisebetten.

Welche Arten von Reisebetten gibt es?

Reisebetten unterscheiden sich vor allem durch ihre Material- und durch ihre Aufstellungsart. Denn es gibt sie aus Kunststoff, aus Stoff und sogar zum Aufblasen. Manche sind ungemein komfortabel und kostspielig. Andere sind zweckmäßig und günstig. Manche lassen sich schnell und unkompliziert aufstellen.

Andere fordern etwas Geschick. Doch das ist noch lange nicht alles, indem sich moderne Reisebetten für Kleinkinder und Kinder heute unterscheiden. Sogar Reisebetten, die speziell auf die Bedürfnisse von Babys angepasst sind, gibt es heute. Doch welche übergreifenden Arten von Reisebetten gibt es?

Günstig und zweckmäßig – das klassische Reisebett

Klassische Reisebetten für Kinder bestehen aus einem Metall- oder Kunststoffgestell, welches von einem stoffähnlichen Kunststoff ummantelt wird. Das Bett an sich weist die typische Form eines Kinderbettes auf. Meistens sorgt es mit Netzen oder mit Sichtfenstern dafür, dass sich der Spross im Bettchen nicht zu sehr eingeengt fühlt – und dass er seine Umwelt und seine Eltern sehen kann.

Die Betten sind meistens etwa 1,20 Meter lang und 60 Zentimeter hoch. Im zusammengeklappten Zustand sind die meisten klassischen Bettchen etwa 5 bis 10 Zentimeter breit – im ausgeklappten Zustand bieten sie eine etwa 60 Zentimeter breite und manchmal leicht gepolsterte Liegefläche für das Kind. Zubehör enthalten die meisten klassischen Bettchen nicht, höchstens ist eine (meistens recht unbequeme) Matratze enthalten. Diese Bettchen sind eher als zweckmäßiger Behelf auf gelegentlichen Reisen gedacht – und sind recht kostengünstig zu finden.

Bequem und komfortabel – das luxuriöse Modell

Reisebetten können aber auch luxuriös und weniger klassisch daherkommen. Sie richten sich eher an Eltern, die ein Bettchen für einen häufigeren Gebrauch suchen – etwa, wenn das Kind damit öfter oder längere Zeit im Schlafzimmer oder regelmäßig bei den Großeltern schlafen soll.

Luxuriöse Reisebetten sind meistens besser verarbeitet und bestehen aus hochwertigeren Materialien, zum Beispiel aus Stoff.

Die Maße und auch das Gewicht verhalten sich ähnlich zum klassischen Reisebett, doch hier ist mehr Zubehör enthalten – etwa Wickelauflagen, bequemere Matratzen oder Liegeflächen, Tragetaschen, Spielbögen und mehr.

Leicht, leichter, noch leichter – das Fliegengewicht für häufige Reisen

Moderne Reisebetten sind heute allerdings auch in sehr leichter und sehr handlicher Form zu finden. Diese Modelle bestehen meistens aus sehr leichten Materialien, wie etwa aus einem Aluminiumgestell und lassen sich in Windeseile mittels einem innovativen Pop-up System aufstellen.

Diese Betten wiegen etwa 2 bis 4 Kilogramm, sind aber unter Umständen nicht wirklich bequem für das Kind – hier kommt es auf das Modell und auf den Hersteller an. Besonders leichte und handliche Betten sind vor allem für lange Reisen und für Flugreisen gedacht. Sie dienen also bisher tatsächlich eher als sehr leichtes und somit gut zu transportierende Alternative zum klassischen Reisebett.

An die Luftpumpe, fertig, los – das aufblasbare Reisebett

Ja, es gibt sie wirklich: aufblasbare Reisebetten für Kinder. Diese könnten allerdings verschiedener kaum daherkommen. Manche Hersteller bieten sie in sehr leichter, kleiner und handlicher Form an, die ebenfalls für Flugreisen oder längere Reisen geeignet ist. Andere bieten sehr luxuriöse Modelle, die den Kleinen viel Komfort während des Schlafens bieten. Und: Bei manchen klappbaren Modellen ist nur die Liegefläche aufblasbar.

Der Vergleichs-Testsieger von BabyBjörn im Video

So haben wir die Reisebetten getestet

Den Kauf eines Reisebettes für das Kind sollte man nicht überstürzen. Immerhin soll es dem Nachwuchs entspannte und erholsame Nächte bieten können. Alle unsere Reisebett Vergleich-Testsieger haben auf ganzer Linie überzeugt und sind somit ihr Geld wert. Doch wonach haben wir die Betten getestet, die uns vorlagen? Und wer sind wir überhaupt?

Erst einmal wollen wir an dieser Stelle unser unvoreingenommenes Testerteam genauer beschreiben: Es besteht aus Eltern aus den unterschiedlichsten Altersklassen. Manche davon sind gerade eben Eltern geworden, andere führen eine glückliche Großfamilie – und sie sind, was ihre Interessen und auch Ansprüche angeht grundverschieden.

Dadurch konnten sie sich beim Reisebett Test 2017 austauschen, aber auch dafür sorgen, dass alle Betten wirklich sehr gründlich und nach verschiedenen Kriterien durchleuchtet wurden. Doch wonach haben wir gesucht und was haben wir bewertet? Diese Fragen wollen wir nun genauer beantworten:

  1. Wie einfach und unkompliziert geht der Auf- und Abbau vonstatten?
    Der Auf- und auch der Abbau des Reisebettes sollte eigentlich so unkompliziert wie möglich sein. Dennoch trifft dies nicht auf jedes Modell zu. Je nach System und auch nach Geschick und Verständnis des Nutzers, aber auch nach der Verständlichkeit der Anleitung des Herstellers, können das Aufstellen und Zusammenklappen des Reisebettes durchaus auch zur nervlichen Herausforderung werden. Unsere Reisebett Vergleich-Testsieger konnten hier jedoch überwiegend punkten – wie gut sie das im Detail konnten, dass sehen Sie anhand unserer individuellen Bewertungen.
  2. Wie bequem ist die Liegefläche oder die Matratze?
    Die Matratze oder auch die Liegefläche ist beim Reisebett eines der wichtigsten Merkmale. Die im Lieferumfang vorhandenen Modelle sind meistens jedoch recht dünn und unbequem. Das ist leider auch bei vielen namhaften Modellen der Fall. Unsere Reisebett Vergleichssieger konnten jedoch oftmals auch hier halbwegs zufriedenstellende Ergebnisse liefern. Übergreifend empfehlen wir aber, in eine hochwertigere Matratze aus dem Zubehörsortiment von verschiedenen Herstellern zu investieren. So ist ihrem Kind eine ruhige und erholsame Nacht sicher.
  3. Wie beweglich ist das Reisebett – besitzt es Rollen oder Räder?
    Die meisten modernen Reisebetten für Kinder besitzen heute Rollen oder kleine Räder, die sie recht mobil machen. Durch diese kann das Bett problemlos bewegt oder hin und hergeschoben werden – selbst wenn der Spross friedlich darin schlummert. Aber: Die vorhandenen Rollen und Räder sollten auf jeden Fall, und der Sicherheit zuliebe, auch festgestellt werden können.
  4. Sind Ausgänge vorhanden, die das Kind nutzen kann?
    So bequem das Reisebett auch sein mag, irgendwann will der Spross dieses auch wieder verlassen – vielleicht sogar eigenständig. Hier , aber auch um den Eltern den Umgang mit dem Bett zu erleichtern, können Ausgänge sehr hilfreich sein. Diese sollten jedoch auch zuverlässig verschlossen werden können, etwa wenn Sie nicht wünschen, dass Ihr Kind das Bett ohne Ihr Beisein verlässt.
  5. Wie umfangreich ist der Zubehör, der sich im Lieferumfang befindet?
    Wickelauflagen, mit denen das Kind schnell und bequem gewickelt werden kann, oder auch Eingänge für Babys und Neugeborene. Die Palette an optionalem Zubehör für Reisebetten für Kinder ist mittlerweile recht groß. Reisebetten sind nur bedingt für Neugeborene und Babys geeignet. Abhilfe schaffen hier jedoch spezielle Einhänge, mit denen sich die Höhe der Schlafposition je nach Modell relativ variabel einstellen lässt. Ohne diesen Einhang würde das Kind jedoch sehr weit unten schlafen. Die Eltern oder Großeltern müssten sich stets sehr weit runter beugen, um an das Kind zu gelangen. Vor allem bei Menschen mit Rückenleiden kann dies problematisch sein. Entsprechende Einhänge und auch Wickelauflagen sind stets als optionaler Zubehör erhältlich, viele luxuriöse Modelle enthalten diese jedoch bereits im Lieferumfang. Wir belohnten dies mit Extrapunkten.

Worauf muss ich beim Kauf eines Reisebetts achten?

Eltern haben bei der Suche nach einem geeigneten Reisebett für den Nachwuchs heute eindeutig die Qual der Wahl. Es gibt verschiedenste Modelle von den unterschiedlichsten Herstellern. Einige von diesen Herstellern sind ungemein bekannt und gefragt. Manche von ihnen finden sich in unserem Reisebett Test 2017 als strahlende Vergleichssieger.

Von anderen haben Sie vielleicht noch niemals zuvor gehört. Wann ist ein Reisebett also wirklich einen Kauf wert? Eines vorweg: Nicht immer entscheiden der Preis und der Name darüber, ob Sie wirklich in ein Reisebett investieren sollten oder lieber ein anderes ins Auge fassen sollten. Und nicht immer sind nur Reisebetten von bekannten und namhaften Herstellern einen Kauf wert. Wir verraten Ihnen gerne auch, worauf Sie beim Kauf eines Reisebettes übergreifend achten sollten.

  1. Wie gut ist das Reisebett verarbeitet?
    Ein niedriger Preis und ein unbekannter Hersteller bedeuten nicht immer, dass das vorliegende Reisebett auch gleich Mangelware ist. Oft ist das Gegenteil der Fall: Ein Schnäppchen kann eindeutig auch ein lohnenswerter Kauf sein. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich nicht nur vom Preis blenden lassen. Nehmen Sie das Angebot und auch das Bett genau unter die Lupe. Stellen Sie sich dabei Fragen wie die, wie hochwertig die ausgewählten Materialien sind, wie stabil das Bettchen wirkt und wie sauber und gut es verarbeitet ist. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass das Bett alle in Europa gängigen Sicherheitsprüfsiegel vorweist.
  2. Wie klein, leicht und handlich ist das Reisebett – oder sollte es sein?
    Unter Umständen kommt es bei der Suche nach einem passenden Reisebett auch darauf an, was Sie damit anstellen wollen. Suchen Sie ein Reisebett, dass Sie mit auf Flugreisen nehmen können? Dieses sollte sehr leicht und bestenfalls nicht schwerer als 5 Kilogramm sein. Suchen Sie ein Bett, dass gelegentlich genutzt werden soll und sich gut verstauen lässt? Suchen Sie nach einem Bett, welches zusammenklappt Maße vorweist, die Sie problemlos unter dem Bett oder hinter dem Schrank unterbringen können. Soll es ein Bett sein, in dem der Spross regelmäßig, etwa bei den Besuchen bei den Großeltern, schlafen kann? Entscheiden Sie sich für ein bequemes Bett, in denen Ihr Kind ruhige und entspannte Nächte verbringt.
  3. Wie leicht lässt sich das Bettchen auf- und abbauen?
    Wie bereits zuvor angedeutet, sollte der Auf- und auch der Abbau stets so unkompliziert und schnell wie möglich vonstatten gehen. Je nach Anbieter werden heute jedoch zahlreiche verschiedene Systeme zum Auf- und Abbau angeboten. Es gibt Reisebetten, die aufgeklappt, aufgeblasen oder mittels modernem Pop-up System aufgeworfen werden. Moderne Pop-up Systeme kennen die meisten Menschen heute wahrscheinlich von Zelten, die ein ähnliches System nutzen – das Zelt wird einfach aus der Hülle genommen und auf den Boden geworfen. Ähnlich funktioniert es auch bei Pop-up Betten. Diese sind jedoch meistens recht klein und weniger darauf ausgelegt, stabil und bequem zu sein. Achten Sie bei Ihrer Suche nach dem passenden Reisebett darauf, dass dieses alle Ihre Ansprüche erfüllt und dennoch leicht zu handhaben ist.
  4. Welches Zubehör sollte das Reisebett mitbringen?
    Zubehör gibt es heute auch bei Reisebetten jede Menge.- Es gibt wie bereits erwähnt Eingänge für Babys und Neugeborene, es gibt Wickelauflagen, es gibt Spielbögen und es gibt Matratzen. Dieser Zubehör kann von den meisten Herstellern optional hinzugekauft werden – manchmal liegt dieser allerdings auch im Lieferumfang des Bettes bei. Schauen Sie bei Ihrer Suche genau nach, welche Dinge im Lieferumfang enthalten sind und welche Sie eventuell optional hinzukaufen müssten. Nicht immer ist allerdings das Bett mit dem umfangreichsten Lieferumfang das Bettchen, für das Sie sich entscheiden sollten. Wägen Sie alle Vor- und Nachteile gewissenhaft ab, bevor Sie sich entscheiden.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Froggy, Hauck, Infantastic, Tec Take und Babymoov: Das sind nur einige der Hersteller, die es mit ihren Reisebetten für Kinder in unsere Liga der Reisebetten Vergleichssieger geschafft haben. Alle diese Hersteller sind den meisten Eltern heute wahrscheinlich nicht ganz unbekannt. Denn sie bieten nicht nur Reisebetten für den Nachwuchs an, sondern oftmals auch zahlreiche andere Dinge, die den Alltag mit dem Kind erleichtern oder auch sicherer oder unterhaltsamer machen.

Das Sortiment der meisten Hersteller umfasst neben Reisebetten zahlreiche weitere Baby- und Kinder-Produkte. Manche Hersteller haben sich jedoch auf Möbel und Ähnliches spezialisiert. Welcher Hersteller in Ihrem Einzelfall der Richtige ist, das lässt sich pauschal nicht sagen. Es kommt immerhin immer auch auf Ihre Ansprüche an.

Zudem bieten alle Hersteller eine große Zahl an verschiedenen Modellen oder auch Modellreihen an. Nehmen Sie diese also ruhig genau unter die Lupe – und lassen Sie auch Hersteller nicht ganz außer Acht, die Ihnen auf den ersten Blick vielleicht noch unbekannt sind.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Reisebett am Besten?

Kaufen Sie das Reisebett lieber im Fachhandel oder im Internet? Wir beraten Sie gerne.Wo soll ich das Reisebett für mein Kind kaufen: Im Internet oder doch lieber im Fachhandel vor Ort? Das ist eine der Fragen, die sich Eltern heute immer wieder stellen, wenn sie auf der Suche nach einem Reisebettchen für den Nachwuchs sind. Das Internet hat bekanntlich eine vollkommen neue Ära der Informationsbeschaffung und der Kommunikation, aber auch des Handels geschaffen.

Es gibt heute eigentlich nichts mehr, was man über das Internet nicht kaufen könnte. Auch Reisebetten sind in großer Hülle und Fülle in den Weiten des Internets zu finden. Doch nach wie vor schwören viele Eltern auf den Kauf vor Ort. Warum ist das so und welche Vor- und auch Nachteile weisen beide Kaufoptionen vor?

Schnell, bequem und in wenigen Klicks – der Kauf im Internet

Im World Wide Web lässt sich heute nahezu alles in wenigen Klicks und somit auch Minuten erledigen. Die Weihnachtseinkäufe, die Recherche für die Hausaufgaben und natürlich auch der Kauf des Reisebetts. Geshoppt werden kann hier rund um die Uhr, mitten in der Nacht, zu den Stoßzeiten, am Wochenende und auch an Feiertagen – und das von überall aus und somit auch im Bett. Ein großer Vorteil vom Onlinekauf ist hier, dass kleine Wartezeiten anfallen und das Sortiment der meisten Onlineshops heute sehr viel größer ist als das der Händler vor Ort.

Nach dem Kauf wird das bestgestellte Reisebett bis vor die Haustür geliefert und kann mindesten zwei Wochen lang in Ruhe unter die Lupe genommen werden, bevor man sich endgültig für einen Kauf entscheidet – denn binnen dieser Frist kann heute in der Regel jede online oder im Versandhandel bestellte Ware ohne die Angabe von gründen an den Händler zurück geschickte werden. Bequemer und unkomplizierter kann der Kauf eines Reisebetts also gar nicht sein.

Viele Menschen scheuen jedoch nach wie vor vor dem Kauf im Internet, weil ihnen die persönliche Note in Form der persönlichen Beratung fehlt. Zahlreiche Shops haben hier heute allerdings bereits nachgerüstet. Sie bieten eine professionelle Kundenberatung per Mail, per Chat, per Forum oder per Telefon an – und das nicht selten rund um die Uhr oder aber wenigstens weit über die gewöhnlichen Geschäftszeiten des Handels hinaus.

Persönlich und kundennah – der Kauf im Fachhandel vor Ort

Der Fachhandel vor Ort besticht nach wie vor vor allem durch Kundennähe. Hier können sich die Kunden die ausgestellte Ware in Ruhe ansehen und sich von den Verkäufern beraten lassen. Dadurch sehen sie im Zweifelsfall direkt, welche Reisebetten ihnen Auge in Auge wirklich zusagen und welche Betten eventuell nur auf dem Foto ansprechend und hochwertig aussahen. Ebenso kann man sich daran versuchen, das ins Auge gefasste Bett noch vor Ort auf- und wieder abzubauen und zu sehen – und sich gegebenenfalls beim Personal des Handels wertvolle Tipps und Tricks zeigen lassen.

Ein Nachteil des Handels vor Ort ist allerdings das kleinere Sortiment der Händler. Denn diese führen meistens nur einen Bruchteil der Artikel, die im Onlinehandel zu finden sind. Besonders beliebte und angesagte Reisebetten wie etwa unsere Vergleichs-Testsieger könnten also oft bereits vergriffen sein. In diesem Fall bieten die Fachhändler zwar eine Bestellung der gewünschten Ware an, diese muss jedoch erst nachgeliefert werden. Hier fallen also Wartezeiten an, es muss eventuell eine Anzahlung geleistet werden und die Ware muss in den meisten Fällen vom Kunden abgeholt werden – nur die wenigsten Händler liefern Waren wie Reisebetten frei Haus.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Reisebetten

Tatsächliche Daten und Namen, die uns die Geschichte des Reisebetts nachvollziehen lassen würden, gibt es heute leider nicht. Denn wie auch die Geschichte des Betts an sich, geht die Geschichte des Reisebetts teilweise bis in die Antike zurück. Denn das Bedürfnis nach Schlaf und einem Schlafplatz, der dem Menschen Komfort und Schutz bietet, ist schon so alt wie die zivilisierte Menschheit selbst.

Die ersten Betten, die an die Betten erinnern, die wir heute kennen, entstanden im 12. Jahrhundert. Jedoch besaßen bereits die alten Ägypter bettähnliche Schlafplätze und sogar zusammenklappe und transportierbare Lager, die den heutigen Reisebetten sehr nahe klommen.

Früher schliefen Kinder noch überwiegend in den Betten oder eher Nachtlagern ihrer Eltern – hier schliefen oft aber nicht nur Babys und Kleinkinder, sondern auch ältere Kinder. Erst später kamen nach und nach auch Kinderwiegen in Mode, die heute wahrscheinlich als die erste Variante des heute bekannten Reisebetts für Kinder benannt werden könnten. Denn diese waren meistens ebenfalls so konzipiert, dass sie bewegt und somit von Raum zu Raum gebracht werden konnten. Ebenso waren sie so klein und handlich, dass sie ebenfalls transportiert werden konnten – etwa, wenn die Eltern reisten oder mit dem Kind nicht zu Hause nächtigten.

Daunenbetten und gefederte Betten kamen allerdings erst im 18. und 19. Jahrhundert verstärkt in Mode. In dieser Zeit boten die ersten Hersteller nachweislich auch portable Kinderbetten an. Diese waren teilweise ebenfalls zusammenklapp- und transportierbar. Sie waren aber natürlich weder so handlich noch so leicht wie heute bekannte Reisebetten.

Allerdings wurden diese Kinderbetten damals bei Weitem nicht nur zum Reisen verwendet. Noch Anfang des 18. Jahrhunderts fiel der Wohnraum der Mittelschicht in seiner Größe zum Teil eher spärlich aus. Dadurch gab es nicht immer ein Zimmer für jedes Familienmitglied. Geschlafen wurde in jedem Zimmer – und die Betten mussten tagsüber bestmöglich verstaut oder zu einem anderen Möbelstück umgewandelt werden können.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Reisebetten

Erfahren Sie viele nützliche Fakten zum Reisebett.Die Geschichte des Reisebetts als solches, reicht wie die Geschichte des Bettes grundlegend bis in die Antike zurück. Bereits die alten Ägypter besaßen transportable und zusammenklappbare Betten für die Reise – auch für Kinder. In Europa kamen Reisebetten jedoch erst im 18. und 19. Jahrhundert in Mode. Seit dem 12. Jahrhundert gab es allerdings portable Kinderwiegen und ähnliche Schlafplätze für Kinder, die etwa von Raum zu Raum gebracht werden konnten. Für gewöhnlich schliefen Babys und Kleinkinder in diesen allerdings stets neben dem Schlafplatz der Eltern, der durchaus auch außer Haus sein konnte – etwa, wenn die Familie Verwandte oder Bekannte besuchte.

Heute sind Reisebetten für Kinder von verschiedensten Herstellern und in unterschiedlichsten Ausführungen zu finden. Es gibt sie mit Klappmechanismen, zum Aufblasen oder als praktisches Pop-up System. Je nach Modell können sie in verschiedenen Maßen und in unterschiedlichen Gewichtsklassen daherkommen. Klassische Reisebetten für Kinder sind allerdings im aufgestellten Zustand etwa 1,20 Meter breit, 60 Zentimeter hoch, 60 Zentimeter breit und wiegen durchschnittlich 5 bis 10 Kilogramm. Es sind mittlerweile aber auch sehr leichte Modelle vertreten. Diese wiegen etwa 2 bis 4 Kilogramm und sind besonders gut für Flugreisen geeignet.

Reisebetten unterscheiden sich aber auch darin, wie stark sie belastet werden können – und welche Lasten sie tragen. In der Regel sind die neusten Reisebetten für Kinder von 6 bis 12 Monaten gedacht und tragen etwa 10 bis 15 Kilogramm. Es gibt jedoch ebenso Reisebetten für Säuglinge, oder aber spezielle Einlagen für klassische Reisebetten – es gibt jedoch auch sehr stabile Reisebetten, in denen Kinder bis zum 4. oder 5. Lebensjahr schlafen können. Bei vielen hochwertigen Modellen und vielen unserer Reisebett Vergleich-Testsieger ist das der Fall. Wenn Sie also schon bei dem Kauf darauf achten, dass das Reisebett recht belastbar ist, können Sie dieses auch dann noch nutzen, wenn das Kind bereits älter und schwerer ist.

Reisebett in 3 Schritten aufbauen

Der Aufbau eines Reisebetts sollte grundlegend so einfach und unkompliziert wie möglich sein. Leider ist das nicht immer der Fall. Je nach Hersteller und Modell können sich hier die Geister scheiden. Alle unsere Reisebett Vergleichs-Testsieger wussten allerdings in Sachen Auf- und auch Abbau zu überzeugen. Zwar unterscheidet sich der Aufbauvorgang bei jedem Bett mal mehr und mal weniger stark voneinander – und genaue Anleitungen finden sich nur in den jeweiligen Anleitungen, die die Hersteller beilegen. Wir wollen Ihnen aber dennoch ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg geben.

Üben Sie den Aufbau wenn möglich bereits in Ruhe und zu Hause, noch bevor Sie das Bett wirklich brauchen. Mit einem übermüdeten und quengelndem Kind im Rücken wird der Aufbau nämlich nur unnötig stressig, wenn er zum ersten Mal passiert. Lassen Sie sich beim ersten Versuch also Zeit, schaffen Sie viel Platz und packen Sie das Reisebett behutsam aus der Verpackung oder der Transporttasche. Anschließend legen Sie sich alles sorgfältig zurecht und studieren Sie die Anleitung des Herstellers.
Lösen Sie alle Klett- und Reißverschlüsse und stellen Sie das Reisebett auf die Rollen oder Füße. Nun müssen Sie die Ecken des Reisebetts behutsam auseinanderziehen. Ziehen Sie aber dennoch weit genug, dass eventuelle Gelenke wirklich einrastenkönnen – sonst klappt sich das Bett eventuell nachher wieder zusammen. Und: Auch die langen Seiten und die oberen Enden müssen bis zum Einrasten an – und hochgezogen werden.
Im letzten Schritt drücken Sie den Boden nach unten und legen die Matratze oder die Einlage für Babys in das Reisebett. Nun können Sie das Bett mit Bettzeug, Spielzeug, einem Spielbogen oder auch der Wickelauflage ausstatten – sofern Sie diese benötigen. Wenn das Kind in dem Bett schlafen soll, sollte die Wickelauflage nämlich nicht auf das Reisebett gelegt werden. Bevor Sie jedoch Ihr Kind in das Bettchen legen, überprüfen Sie vorsichtshalber noch einmal, ob das Bett auch wirklich solide und sicher steht.

5 Tipps, damit Ihre Kinder auch im Urlaub ruhig einschlafen

Das Reisebett ist ein perfekter Schlafplatz für unterwegs. Nicht immer schläft es sich weit weg von zu Hause jedoch so gut wie im eigenen Bett. Vor allem Kinder, die schnell Heimweh plagt, könnten also durchaus an Schlaflosigkeit oder unter**Einschlafproblemen** leiden – egal wie bequem das Reisebett auch sein mag. Doch wir haben 5 wertvolle Tipps für Sie in petto, die Ihr Kind auch im Urlaub schnell zum Schlummern bringen werden.

Nirgendwo ist es bekanntlich so schön wie zu Hause – und wie im eigenen Bett. Dass das nicht mit auf Reisen gehen kann, das lässt sich meistens nicht ändern. Doch Sie können das Reisebett für Ihr Kind einladender und heimischer machen, wenn Sie es beispielsweise mit der Bettwäsche von zu Hause versehen.
Auch Stofftiere oder Kuscheldecken können im Urlaub oder auf Reise für ruhigere Nächte sorgen. Wenn ein Kind schon einen Favoriten zum Kuscheln in der Nacht hat, sollten Sie diesen also auf gar keinen Fall zu Hause vergessen. Aber auch ein neues Kuscheltier, mit dem es sich besonders schön kuscheln lässt, kann das Einschlafen verlockender machen.
Eine Nacht in einer fremden Umgebung verbringen zu müssen, kann für Kinder sehr ungewohnt und stressig sein. Versuchen Sie ihnen die Zeit vor dem Einschlafen, etwa durch eine bekannte Routine wie gemeinsames Zähneputzen oder gemeinsames Anziehen des Schlafanzugs, so angenehm und vertraut wie möglich zu bereiten.
Eine schöne Gutenachtgeschichte kann ebenfalls wahre Wunder bewirken, wenn sich das Kind beim Einschlafen im Urlaub schwertut. Wählen Sie dabei Geschichten aus, die das Kind besonders mag und die es eventuell dadurch, dass es die Geschichte mit Ihnen beenden kann, von dem Gedanken ablenkt, dass es sich nicht zu Hause und im eigenen Bett befindet.
Platzieren Sie das Reisebett wenn möglich in der Nähe des Platzes, an dem die Eltern schlafen – zum Beispiel in deren Schlafzimmer. Denn nichts beruhigt das Kind mehr als zu wissen, dass sich die Eltern oder auch die Großeltern ganz in der Nähe befinden.

Nützliches Zubehör

Einhänge für Neugeborene und Babys, Wickelauflagen, Mobiles, Spieluhren zum Aufhängen, Spielbögen, gut gepolsterte Matratzen: Die Liste von möglichem Zubehör, das es für Reisebetten zu kaufen gibt, ist heute recht lang. Die meisten Anbieter wollen es nicht dazu kommen lassen, dass es das gewünschte Zubehör nicht im eigenen Sortiment gibt.

Selbst Bettzeug und Bettwäsche bieten viele Hersteller für ihre Reisebetten an – ob diese aber benötigt wird, müssen Sie selbst entscheiden. Grundlegend kommt es bei der Suche nach dem Zubehör also nur darauf an, was gesucht wird und welches Reisebett Modell vorliegt. Denn nicht immer passt jeder Zubehör zu, auf, an oder in jedes Reisebett.

Deshalb sollten Sie hier auf die Maße achten, aber auch darauf, ob der Hersteller des Zubehörs eventuell angibt, für welche Reisebetten dieser gedacht und geeignet ist. In den meisten Fällen kommt es nur aber selten vor, dass das gesuchte Zubehör für das vorliegende Reisebett nicht zu finden ist. Unter Umständen müssen Sie nur etwas länger suchen.

Das TecTake Reisebett

Alternativen zum Reisebett

Neben sehr kleinen und demnach gut zu transportierenden Wiegen gibt es eigentlich keine wirkliche Alternative zum Reisebett für Kinder,dafür gibt es dieses jedoch in den verschiedensten Ausführungen und Maßen. Sie sind heute ebenso in klassischer, in sehr luxuriöser und in ungemein kleiner, leichter und handlicher Ausführung zu haben – und das zum Aufklappen, zum Aufblasen und via modernem Pop-up System.

Dadurch stellen die vielen Hersteller, die heute Reisebetten für Kinder anbieten, sicher, das sich wirklich für jeden gewünschten Einsatzzweck das richtige Modell findet. Zudem kann man normale Betten mit Kissen, Polstern und auch speziellen Gittern zur Absicherung von Betten kindersicher machen. Das ist aber normalerweise nur bei älteren Kindern und keinesfalls bei Babys oder sehr kleinen Kleinkindern empfehlenswert.

Manche Eltern zweckentfremden jedoch auch Planschbecken, Schlauchbote und mehr zum Reisebett: Jedoch handelt es sich hier meistens eher um Notbehilfe, die verwendet werden könnten, wenn im Urlaub kein geeignetes Reisebett vorliegt, oder wenn ein solches nicht in die Unterkunft – etwa in ein Zelt – passt.

Weiterführende Links und Quellen

Reisebetten von Hauck: www.hauck.de

Das Bett und seine Geschichte bei Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Bett

Homepage von Babymoov: www.babymoov.de

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (649 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum