Wickelauflage Test 2017 – die 10 besten Wickelauflagen im Vergleich

Wickelauflagen gehören zur Babygrundausstattung und stehen in zahlreichen Designs, Ausstattungen und Größen bereit. Eines steht dabei immer im Fokus: die Funktionalität. Die meisten Wickelauflagen sind flexibel und können daher ausgesprochen bequem transportiert werden.

Damit sie angenehm weich sind, befindet sich im Inneren in der Regel Schaumstoff, der für einen angenehmen Liegekomfort sorgen soll. Das Obermaterial ist meist abwaschbar und dadurch besonders pflegeleicht.

Das Angebot an Wickelauflagen ist heute so umfassend, dass viele werdende Eltern unsicher sind, für welches Modell sie sich entscheiden sollen. Wir haben uns in unserem Wickelauflagen Test verschiedene Modelle angesehen und auf Herz und Nieren geprüft. Hier sind unsere Favoriten:

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1 Das Prolana Wickelauflage Bobo kbA Baumwolle ist der Vergleichssieger. Prolana Wickelauflage Bobo kbA Baumwolle

40,48 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.8 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,1
"sehr gut"
Prolana Wickelauflage Bobo kbA Baumwolle
Vorteile
  • 100% Baumwolle (kbA)
  • Bobo- Design
  • dreiseitige Randerhöhung
  • waschbar

Nachteile
  • läuft beim ersten Waschen 5-10% ein

  1. Technische Details



    • Weiche, waschbare Wickelauflage

    • glatten Bezug aus Baumwoll-Satin(kbA)

    • Wickelauflage aus Bio-Baumwolle

    • Grösse ca. 75 x 85 cm - läuft beim ersten Waschen 5-10% ein




    • dreiseitige Randerhöhung

    • Randerhöhung zum Waschen der Wickelauflage herausnehmbar

    • bei 60° waschbar




2 Das millemarille 1614 Wickelauflage, Modern Owls, blau, phthalatfrei hat den 2. Platz. millemarille 1614 Wickelauflage, Modern Owls, blau, phthalatfrei

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,3
"sehr gut"
millemarille 1614 Wickelauflage, Modern Owls, blau, phthalatfrei
Vorteile
  • 100% Baumwolle
  • Oeko-Tex Standard 100
  • Öffnung auf der Rückseite
  • Bezug waschbar

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Größe: 85x75cm

    • Das Produkt beinhaltet das giftstofffreie Inlett und den abnehmbaren Bezug

    • Der praktische Bezug ist 100% Baumwolle Oeko Tex Standard 100

    • Zusätzlich erhältlich für eine ansprechende Kinderzimmerausstattung: das passende Bettnestchen und die passende Krabbeldecke




    • In enger Zusammenarbeit mit Hebammen konzipiert

    • Auf Praktikabilität mehrfach geprüft

    • Sorgfältig ausgewählte Materialien frei von jeglichen Giftstoffen

    • Wurfweite 15m




3 Das Sterntaler st96254 Wickelauflagen-Set Emmi hat Platz 3. Sterntaler st96254 Wickelauflagen-Set Emmi

35,43 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 4.5 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,4
"sehr gut"
Sterntaler st96254 Wickelauflagen-Set Emmi
Vorteile
  • 100% Baumwolle

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Größe: 85 x 75 x 5 cm

    • 100% Baumwolle

    • bei 60° waschbar




4 Das Luma L80403 Wickelauflage 3-keil, Dark Grey belegt den 4. Platz. Luma L80403 Wickelauflage 3-keil, Dark Grey

Kundenbewertung: 3.9 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,5
"gut"
Luma L80403 Wickelauflage 3-keil, Dark Grey
Vorteile
  • 3-keil
  • dark grey
  • extrahoher Rand
  • Bezug abnehmbar

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Modische LUMA-Wickelauflage

    • In diversen Tollen Farben erhältlich

    • Wasserabweisenden Kunststoff

    • hochstehende Ränder




    • Größe 79x74x10 CM

    • Füllung: 100% Polyurethan-Schaum

    • Bezug: 100% Polyester mit Polyurethan-Beschichtung

    • 40°C-Wäsche




5 Das Schardt 136170000 3/713 Wickelauflage belegt Platz 5. Schardt 136170000 3/713 Wickelauflage

51,58 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.8 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,8
"gut"
Schardt 136170000 3/713 Wickelauflage
Vorteile
  • liebevoll ausgewählten Textilien
  • unterschiedlichster Designs
  • unkomplizierten Gebrauch
  • ausgewählten Applikationen mit edler Stickerei

Nachteile
  • keine optimale Verarbeitung

  1. Technische Details



    • Wickelauflage 75x80 cm mit Applikation

    • Stickerei Stern grau

    • mit abnehmbaren Frotteebezug zum Waschen

    • farblich abgestimmte Baumwollstoffe, aufwendig verarbeitet




    • 100% Baumwolle, weiche Polsterung 100% Polyestervlies

    • Markenqualität von Schardt

    • vier Druckknöpfe an den Ecken

    • klassische Farbkombination




6 Das Julius Zöllner Wickelauflage Softy, 75x85 cm, Baby Pooh and Friends ist auf dem 6. Platz. Julius Zöllner Wickelauflage Softy, 75x85 cm, Baby Pooh and Friends

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,9
"gut"
Julius Zöllner Wickelauflage Softy, 75x85 cm, Baby Pooh and Friends
Vorteile
  • Winnie-Pooh-Kollektion
  • liebevoll entwickelten Motive
  • pflegeleicht abzuwischen
  • sorgfältig versteppten Nähten

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Maße: 75 x 85 cm

    • Material: phtalatfreie Folie (Bezug), Polyester (Füllung)

    • Pflegehinweise: mit einem feuchten Tuch abwischbar

    • dreiseitig erhöhtem Rand




    • weich gefüllt mit Polyestervlies

    • besonders strapazierfähig

    • schadstoffgeprüft

    • Öko-Tex Standard 100




7 Das bébé-jou 6802 - Wickelauflage 3-keil Disney Tigger Weiß ist auf Platz 7. bébé-jou 6802 - Wickelauflage 3-keil Disney Tigger Weiß

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,2
"gut"
bébé-jou 6802 - Wickelauflage 3-keil Disney Tigger Weiß
Vorteile
  • komfortabel und sicher
  • extra dicke Schaumstofffüllung
  • hohen Seitenränder
  • hochwertige Plastikfolie

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • besonders komfortabel und sicher

    • frei von Weichmachern

    • TÜV-Rheinland zertificiert

    • Größe: 80 x75 x7 cm




    • extra dicke Schaumstofffüllung

    • hohen Seitenränder

    • unveränderte gleichbleibende Qualität und Sicherheit

    • Hergestellt in den Niederlanden




8 Das roba 0817 S105 - Wickelauflage Liebhabär, 85 x 75 cm wurde auf den 8. Platz gewählt. roba 0817 S105 - Wickelauflage Liebhabär, 85 x 75 cm

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,3
"gut"
roba 0817 S105 - Wickelauflage Liebhabär, 85 x 75 cm
Vorteile
  • besonders angenehm für Ihr Baby
  • hautfreundlich und anschmiegsam
  • abwaschbar und somit pflegeleicht
  • Oberseite PU-beschichteter Stoff

Nachteile
  • nicht abwaschbar

  1. Technische Details



    • Maß 85 x 75 cm

    • 65 % Polyester

    • 35 % Baumwolle

    • Füllung 100 % Polyestervlies




    • Oberseite PU-beschichteter Stoff

    • Polyesterteil abwischbar

    • wasserundurchlässig

    • phtalatfreies PU




9 Das Pinolino Wickelauflage Komfort, Folie, Uni weiß, 85 x 75 cm, abwischbare Folie wurde auf Platz 9 gewählt. Pinolino Wickelauflage Komfort, Folie, Uni weiß, 85 x 75 cm, abwischbare Folie

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,4
"gut"
Pinolino Wickelauflage Komfort, Folie, Uni weiß, 85 x 75 cm, abwischbare Folie
Vorteile
  • 75 x 85 cm
  • Hygienische und leicht zu reinigende Folie
  • abwischbar
  • durchgeschweißte Nähte garantieren Wasserdichtigkeit

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Komfortable unisex Wickelauflage

    • Wickelfläche von 85 x 75 cm

    • Praktische, hygienische

    • besonders leicht zu reinigende




    • robuste Wickelauflage

    • Hochwertige Pinolino Qualität

    • Füllung aus 100 % Polyester-Thermo-Vlies

    • ca. 6 cm dick




10 Das Geuther 5832 097 - Wickelmulde 55 x 75 cm ist unser Platz 10. Geuther 5832 097 - Wickelmulde 55 x 75 cm

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,5
"befriedigend"
Geuther 5832 097 - Wickelmulde 55 x 75 cm
Vorteile
  • Kuschelweich
  • mit Kopfschutz

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Wickelmulde 55 x 75 cm

    • 100 % PVC - Folie

    • Füllung: Polyestervlies




    • Kuschelweich

    • mit Kopfschutz




Was ist eine Wickelauflage?

Unsere Experten haben 10 Wickelauflagen unter die Lupe genommen.Wickelauflagen sind heute Teil der Babygrundausstattung und werden in der Regel schon vor der Geburt angeschafft. Das Angebot an Auflagen ist groß und reicht von einfachen Modellen bis hin zu Luxusausführungen, die durch ihre großzügige Polsterung überzeugen. Die Wickelauflage ist die Fläche, auf der das Baby liegt. Zum einen soll sie das Wickeln erleichtern, zum anderen soll sie für das Kind die Zeit auf dem Wickeltisch so bequem wie möglich machen.

Damit dies überhaupt möglich ist, besitzt jede Wickelauflage eine Polsterung. Sowohl bei der Stärke als auch bei den Materialien, die für die Wickelauflage verwendet werden, gibt es große Unterschiede. Meistens wird hierfür weicher Schaumstoff verwendet. Daneben besitzen Wickelauflagen einen Bezug. Dieser kann aus Stoff bestehen, oftmals verwenden die Hersteller jedoch praktische wasserdichte Bezüge. Sie erleichtern die Reinigung und sorgen zudem dafür, dass die Polsterung nicht nass wird.

Sowohl bei den Materialien als auch bei der Qualität und den Ausstattungen gibt es große Differenzen. Grundlegend sollten Sie immer darauf achten, dass die Materialien schadstofffrei sind. Das Baby hat während des Wickelns mit den Materialien Hautkontakt. Minderwertige Materialien sorgen rasch für unangenehme Hautreizungen.

Am unbedenklichsten sind die Wickelunterlagen aus Baumwolle. Baumwolle ist ein Naturmaterial und geht daher auch mit einer großen Hautverträglichkeit einher. Es hat allerdings einen Nachteil: Es ist weder wasserfest, noch gut gepolstert. Die Wickelauflage dient dem Wickeln des Kindes. Die gepolsterte Unterlage macht das Wickeln auf einer Decke oder dem Bett überflüssig.

Neben den abwischbaren Wickelunterlagen bietet der Markt grundlegend auch waschbare Modelle. Auch sie überzeugen durch Pflegeleichtigkeit, setzen aber auch gewisse Trocknungszeiten voraus. Gerade bei den Designs der Wickelauflagen sind den eigenen Wünschen keine Grenzen gesetzt.

Wie funktioniert eine Wickelauflage?

Die Stärke der Wickelauflage ist dem Aufbau geschuldet. Herzstück ist die Polsterung, die angenehm weich ist und für hohen Liegekomfort sorgt. Die Polsterung ist flexibel und passt sich hervorragend der Körperform des Babys an. Die Polsterung wird von einem Bezug eingeschlossen. Dieser Bezug besteht in der Regel aus Kunststoff und ist dadurch abwischbar und leicht zu reinigen.

Die meisten Wickelunterlagen werden mit einem höheren Rand angeboten. Dadurch soll in erster Linie für zusätzliche Sicherheit gesorgt werden. Es gibt einige Wickelauflagen, bei denen die Bezüge mit wenigen Handgriffen abnehmbar sind. Dies ist insbesondere bei Bezügen aus Baumwolle wichtig. Sind die Bezüge abnehmbar, können sie in der Regel auch in der Maschine gereinigt werden.

Bei abwaschbaren Wickelunterlagen empfiehlt es sich, auf die Wickelunterlage ein Handtuch zu legen. Der abwaschbare Bezug ist in der Regel unangenehm kalt. Durch das Handtuch kann das Liegen für das Kind einfacher gestaltet werden. Die Wickelauflage wird in der Regel auf der Wickelkommode in Position gebracht.

Es gibt auf dem Markt aber auch Modelle, die für die Anwendung auf Trockner und Waschmaschine ausgelegt sind. Diese bieten sich vor allem dann an, wenn das eigene Platzangebot begrenzt ist. Vorteil dieser Wickelauflagen ist außerdem, dass sie mobil sind und sich daher kinderleicht an verschiedenen Plätzen in Position bringen lassen.

Grundlegend kann die ausgewählte Wickelauflage auch auf dem Teppichboden oder dem Sofa und Bettchen in Position gebracht werden. Die Kombination mit einer Wickelkommode bietet den Vorteil, dass die Windeln immer griffbereit sind.

Es gibt viele Vorteile einer Wickelauflage.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Zu Recht hat sich die Wickelauflage als Element der Babygrundausstattung einen Namen gemacht und wird als solche in der Regel auch gern im Voraus gekauft. Beim Wickeln kann immer mal wieder das eine oder andere Malheur passieren. Durch eine Wickelauflage wird verhindert, dass Sofa, Bett oder Teppich verschmutzt werden.

Die Wickelauflage schafft außerdem einen festen Platz zum Wickeln, was dem eigenen Kind sehr viel Sicherheit bietet und gerade in den ersten Wochen Geborgenheit vermittelt. Die Wickelauflage lässt sich sekundenschnell je nach Standort in Position bringen. So bietet sie sich nicht nur für spezielle Wickelkommoden an. Sie können ebenso auf Waschmaschine und Trockner einen Platz finden.

Wichtigster Pluspunkt der meisten Wickelauflagen ist die Pflegeleichtigkeit. So achten die Hersteller darauf, dass sich die Wickelauflagen einfach reinigen lassen. Hierfür haben sich in den vergangenen Jahren überwiegend abwaschbare Bezüge durchgesetzt.

Windeln und Co liegen durch die Wickelauflagen immer griffbereit. Das erleichtert nicht nur das Wickeln, sondern sorgt für mehr Sicherheit m Alltag. Die soften Unterlagen lassen sich mit einem feuchten Tuch abwischen und kinderleicht desinfizieren. Dadurch wird jederzeit für eine optimale Hygiene gesorgt. Einige Hersteller bauen auch auf waschbare Materialien. Diese lassen sich besonders komfortabel in der Waschmaschine reinigen.

Ein weiteres Argument, das für die Wickelauflagen spricht, ist die bunte Designvielfalt. So sind den eigenen Vorstellungen hier keine Grenzen gesetzt. Neben bekannten Disneyfiguren und Kinderhelden gibt es auf dem Markt auch klassische Kindermotive. Wer es einfacher mag, kann sich außerdem für eine der unifarbenen Ausführungen entscheiden.

Wickelauflagen dienen in erster Linie dem Wickeln des Kindes. In der Regel werden sie aber auch verwendet, um den eigenen Nachwuchs zu waschen oder anzuziehen. Dafür sind die Auflagen flexibel einsetzbar.

In der Regel werden diese mit einer Wickelkommode kombiniert. Die Wickelkommode ist auf den Einsatz der Wickelauflagen abgestimmt und bietet darüber hinaus noch praktischen Stauraum, der in Fächern und Schubladen zur Verfügung steht.

Wickelauflagen können aber auch unabhängig davon verwendet werden. In diesem Fall bieten sie sich für den Einsatz auf Waschmaschinen, großen Kommoden, Trocknern oder Tischen an. Für Waschmaschine und Trockner gibt es zudem spezielle Aufsätze, die für mehr Sicherheit sorgen. Haben die Wickelunterlagen einen höheren Rand, ist in der Regel von Wickelmulden die Rede.

Die Unterlagen an sich kommen aber nicht nur im privaten Bereich zum Einsatz. Sie haben sich ebenso in Hotels, an öffentlichen Wickelplätzen, in Kindertageseinrichtungen, Kliniken und Arztpraxen einen Namen gemacht. Überall erfüllen sie vor allem die Aufgabe, das Wickeln bequemer zu machen.

Welche Arten von Wickelauflagen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Wickelauflagen.Unser Wickelauflagen Test hat gezeigt: Das Angebot an Wickelauflagen ist gigantisch, was sich nicht nur bei den zahlreichen Designs, sondern auch bei den Ausstattungsmerkmalen zu erkennen gibt. Grundlegend wird heute vorwiegend zwischen zwei Varianten differenziert. Hierbei handelt es sich zum einen um die Plastikunterlagen, die den Vorteil bieten, dass sie abwischbar sind.

Darüber hinaus gibt es die Baumwoll-Wickelunterlagen. Neben diesen finden Sie auf dem Markt die sogenannten Wickelmulden. Sie bieten vor allem den Vorteil, dass sie einen hohen Rand haben. Dieser strahlt Sicherheit aus und gibt dem Baby Halt. Darüber hinaus ist es eine Absicherung vor Stürzen.

Lange Zeit handelte es sich bei der Wickelauflage aus Baumwolle um den Angebotsklassiker. Daran hat sich bis heute viel geändert. Gegenüber den abwischbaren Modellen sind die Baumwollausführungen ein wenig aufs Abstellgleis geraten. Diese Entwicklung ereilte diese Auflagen jedoch zu Unrecht, denn die Baumwollmodelle bieten einen entscheidenden Vorteil.

Hier können Sie sich als Eltern sicher sein, dass Ihr Baby keinen Kontakt mit schädlichen Substanzen hat. Baumwollunterlagen stehen ebenso in vielen Designs im Handel bereit. Allerdings bietet die Baumwollunterlage den Nachteil, dass sie nicht so dick und damit auch nicht so gut gepolstert sind. Zudem müssen diese sehr oft gewaschen werden.

Wenn Sie eine Wickelunterlage aus Baumwolle verwenden möchten, sollten Sie sich zwingend dazu entscheiden, mehrere Unterlagen zu kaufen, sodass Sie beim Waschen problemlos auf Ersatz zurückgreifen können. Grundlegend gilt, dass nur die Bezüge aus Baumwolle sind und diese lassen sich mit wenigen Handgriffen von der eigentlichen Unterlage entfernen.

Der Bestseller des Markts ist die abwischbare Unterlage. In der Regel greifen die Hersteller an dieser Stelle auf die Verwendung von Kunststoff zurück. Alternativ wird gern auch Folie eingesetzt. Beide Materialien bieten den Vorteil, dass sie problemlos mit einem feuchten Tuch abgewaschen werden können. Eine Reinigung in der Waschmaschine ist damit ab dem ersten Tag überflüssig. Diese Pflegeleichtigkeit gibt sich natürlich auch bei der Desinfizierung zu erkennen. Die Wickelauflagen mit Kunststoffbezug sind in der Regel auch deutlich dicker als die Auflagen aus Baumwolle.

Die gute Polsterung sorgt für den eigenen Nachwuchs für maximalen Komfort. Das Material ermöglicht es außerdem problemlos hohe Ränder umzusetzen, sodass die Sicherheit während des Wickelns erhöht wird. Sowohl die Kunststoffbezüge als auch die Modelle aus Folie gehen jedoch mit dem Nachteil einher, dass sie sich auf der Haut unangenehm kalt anfühlen.

Damit haben viele Babys Probleme. Oftmals sind die Bezüge zudem nicht wasserdicht. Demnach kann durchaus Urin ins Innere eindringen und den Schaumstoff verschmutzen. Größte Schwachstelle sind jedoch die Schadstoffe, die viele Bezüge aufweisen. Selbst Hersteller, die Wickelauflagen mit dem Vermerk „ohne Weichmacher“ und „phtalatfreie Folie“ anbieten, kommen nicht voll und ganz ohne Schadstoffe aus.

In Untersuchungen wurden sogar teilweise sehr hohe Belastungen festgestellt. Ob die Schuld dabei jedoch bei den Herstellern der Auflagen liegt, ist fraglich. Letztlich sind die Auflagenhersteller vor allem auf die Zulieferer angewiesen. Grundlegend gilt jedoch, dass Sie Wickelauflagen, die bereits einen starken Chemiegeruch aufweisen, meiden sollten.

Weiterhin gibt es spezielle Wickelauflagen für die Waschmaschine. Sie bieten sich insbesondere für kleine Badezimmer an. Sie machen den Kauf von speziellen Wickelkommoden überflüssig und bieten in der Regel auch ausreichend Platz für den eigenen Nachwuchs. Neben der richtigen Wickelunterlage benötigen Sie hierfür ausschließlich einen robusten Wickeluntersatz.

Dieser lässt sich kinderleicht auf der Waschmaschine montieren. Als Wickelaufsätze für die Waschmaschine hält der Handel einige vorgefertigte Lösungen bereit. Sie sind überwiegend aus Holz gefertigt und besitzen einen hohen Rand. Dadurch haben sie eine zusätzliche Sturzsicherung. Für solche Wickelaufsätze entstehen in der Regel Kosten von 50 und 100 Euro.

Eine Alternative dazu wäre es, den Wickelaufsatz selbst zu bauen. Entscheidend sind hier natürlich die Abmessungen der eigenen Waschmaschine. Auf diese sollten Sie grundlegend auch beim Kauf der richtigen Wickelunterlage achten.

Auch unterwegs möchten Sie natürlich am liebsten nicht auf die eigenen Wickelauflagen verzichten. Die klassischen Modelle lassen sich jedoch nur schwer mitnehmen. Eine Alternative dazu sind aufblasbare Wickelauflagen. Sie lassen sich kinderleicht falten und ohne großen Aufwand in der Tasche verstauen. Wenn sie benötigt werden, können sie aufgeblasen werden.

Die aufblasbaren Wickelauflagen sind am besten mit einer Luftmatratze zu vergleichen. Nachteil dieser Modelle ist das verwendete Material. So wird hier überwiegend auf Plastik zurückgegriffen. Plastik bietet den Nachteil, dass es sehr oft mit Schadstoffen belastet ist und diese können beim Kind Unverträglichkeiten und Allergien auslösen.

Wichtig ist allerdings, dass Sie die aufblasbare Wickelauflage vor dem Kauf gut auslüften lassen. Darüber hinaus sollten Sie vermeiden, dass die Haut des Babys direkt mit dem Plastik in Kontakt kommt.

Es gibt aber auch Alternativen zur aufblasbaren Wickelunterlage. Hierbei handelt es sich um faltbare Modelle. Auch diese lassen sich problemlos im Reisegepäck verstauen. Auch hier hat unser Wickelauflagen Test gezeigt, dass die Auswahl auf dem Markt ausgesprochen groß ist.

Oftmals lassen sich die faltbaren Wickelauflagen sogar so klein falten, dass sie sich in der Handtasche verstauen lassen. Dadurch können Sie auf einem Einkaufsbummel oder aber auf Wanderungen als Begleiter dienen.

Die Kosten sind gering. Sie liegen durchschnittlich bei 10 Euro. Auch hier bauen die Hersteller auf verschiedene Materialien. So gibt es abwaschbare Unterlagen. Sie sind in der Regel aus Plastik gefertigt. Sie können sich aber auch für waschbare Unterlagen entscheiden. Sie bestehen in der Regel aus Baumwolle oder Bio-Baumwolle.

Bio-Baumwolle ist eines der bevorzugten Materialien für den eigenen Nachwuchs. Es ist schadstofffrei und geht daher mit einer besonderen Verträglichkeit einher.

Es gibt auch spezielle Wickelauflagen für die Badewanne im Handel. Sie werden als Einzelkonzept, oftmals aber auch in Verbindung mit einer Babybadewanne und weiteren Ablagemöglichkeiten angeboten. Vorteil ist, dass sich diese Wickelauflagen wirklich kinderleicht verstauen lassen. So reichen wenige Handgriffe aus, um die Auflage wieder auf der Badewanne zu montieren.

Nach der Nutzung können die Auflagen ganz einfach in der Abstellkammer verstaut werden. Gestelle dieser Art sind günstiger als die Wickelkommode. Während die Wickelkommode in der Regel rund 200 Euro kostet, können diese Gestelle schon für 50 Euro bestellt werden. Alle Wickelaufsätze haben eines gemeinsam: Sie sollten umfassend auf Stabilität und Belastbarkeit geprüft werden. Gerade hier hat unser Wickelauflagen Test große Unterschiede gezeigt.

Der Vergleichssieger im Video

So haben wir die Wickelauflagen getestet

Als Eltern möchten Sie natürlich nur das Beste für Ihr Kind. Daher achten Sie beim Kauf einer Wickelauflage in der Regel nicht nur auf das Design, sondern auch auf praktische Merkmale. Um Ihnen die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, haben wir uns zahlreiche Wickelauflagen, die der Markt bereithält, genauer unter die Lupe genommen.

In unserem umfassenden Wickelauflagen Test haben wir am Design vorbeigeschaut und die Qualität auf den Prüfstand gestellt. Gleich mehrere Auflagen haben uns dabei überzeugen können. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick darüber geben, wie wir unseren Test gestaltet haben und auf welche Kriterien wir eingegangen sind.

Große Aufmerksamkeit galt der Ausstattung. So haben wir bei jeder Wickelauflage genau geprüft, ob die Auflagen halten, was die Hersteller versprechen. Wichtig war dabei unter anderem das Material, das für die Polsterung verwendet wird. Wir haben geschaut, welcher Schaumstoff eingesetzt wird, wie stark die Polsterung ausfällt und ob diese tatsächlich angenehm weich ist. Darüber hinaus haben wir kontrolliert, ob bereits bei der Polsterung schadstoffbelastetes Material verwendet wurde.

So wichtig wie die Polsterung in allen Details ist auch der Bezug. Hier haben wir differenziert zwischen abwischbar und waschbar. Baumwollbezüge sind waschbar und lassen sich ganz einfach in der Waschmaschine reinigen. Hierbei handelt es sich um einen entscheidenden Vorteil. Allerdings ist die Reinigung an sich zeitaufwendiger als es bei einer abwischbaren Wickelauflage der Fall ist.

Die abwischbare Auflage ist besonders alltagstauglich. Beim Bezug haben wir große Aufmerksamkeit auf die Verarbeitung gelegt. Unser Wickelauflagen Test hat gezeigt, dass die abwischbaren Wickelauflagen längst nicht alle wasserdicht sind.

Durch eine mangelhafte Verarbeitung besteht zudem immer die Gefahr, dass Nässe in den Schaumstoff eindringt. Dadurch leidet die Hygiene, denn die Polsterung lässt sich in der Regel nicht in der Maschine reinigen.

Bei der Verarbeitung zeigen sich Schwächen insbesondere an den Nähten. Wir haben daher geprüft, wie stabil die Nähte verarbeitet sind. Natürlich haben wir in unserem Wickelauflagen Test auch grundlegende Merkmale einem Vergleich unterzogen. Dabei handelte es sich vor allem um Abmessungen, die Höhe des Randes und die Form.

Wichtigstes Kriterium war auch beim Bezug der Schadstoffgehalt. Obwohl viele Hersteller damit werben, dass sie frei von Weichmachern sind, zeigt unser Wickelauflagen Vergleich, dass in vielen Bezügen Schadstoffe vorkommen. Dies gilt insbesondere für die Modelle, bei denen der Bezug aus Kunststoff oder Folie gefertigt ist.

Ein weiteres Kriterium, auf das wir bei den Wickelauflagen eingegangen sind, war der Geruch. Bei einigen minderwertigen Modellen macht sich schon nach dem Auspacken ein unangenehm chemischer Geruch breit. Dieser ist immer ein Indiz für die Verwendung von Schadstoffen. Grundlegend sollten Sie von solchen Wickelauflagen absehen.

Wichtiges Kriterium war in unserem Wickelauflagen Test natürlich das Preis-Leistungsverhältnis. Hier gibt es große Unterschiede. Unsere Vergleich-Testsieger überzeugen vor allem durch das ausgewogene Preis-Leistungsverhältnis. Sie sind solide verarbeitet, bestehen aus hochwertigen Materialien und sind außerdem angenehm gepolstert. Wir haben das Preis-Leistungsverhältnis unter Berücksichtigung der qualitativen Merkmale eingeschätzt.

Worauf muss ich beim Kauf einer Wickelauflage achten?

Sie sollten ein paar Dinge beachten beim Kauf einer Wickelauflage.Bevor Sie sich für eine der zahlreichen Wickelauflagen entscheiden, sollten Sie die Angebote genauestens unter die Lupe nehmen. Wichtig für Ihre persönliche Kaufentscheidung ist sicherlich das verarbeitete Material. Prüfen Sie bereits vor dem Kauf, welche Materialien verarbeitet werden. Folie und Kunststoff bieten den Vorteil, dass die Unterlagen bequem abwaschbar sind.

Sie sind außerdem wasserfest und daher besonders komfortabel. Die Wickelauflagen aus Folien und Kunststoff sind in der Regel zudem gut gepolstert. Die Polsterung bietet jedoch den Nachteil, dass sie nicht in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Gerade bei den Materialien wurden in Untersuchungen immer wieder Inhaltsstoffe entdeckt, die bedenklich sind.

Schadstofffrei sind dagegen in der Regel die Baumwoll-Unterlagen. Baumwolle ist ein angenehm weiches Material. Die Naturfaser geht mit höchster Verträglichkeit einher und lässt sich kinderleicht in der Waschmaschine reinigen. Für Babys gilt Baumwolle darüber hinaus als absolut unbedenklich. Auch hierbei handelt es sich um einen entscheidenden Vorteil. Allerdings sind die Baumwollunterlagen aufgrund der fehlenden Wasserfestigkeit sehr schnell so stark verunreinigt, dass sie gewaschen werden müssen. Sie sind hier grundlegend auf mehrere Unterlagen angewiesen.

Alternativ kann hier ausschließlich auf Bezüge zurückgegriffen werden, die sich ganz einfach austauschen lassen. Für welche Wickelauflage Sie sich entscheiden, hängt letzten Endes auch davon ab, ob Sie eine Wickelkommode oder einen Wickeltisch besitzen. Dies ist insbesondere für die Abmessungen von Bedeutung. Sowohl bei einer Wickelkommode als auch bei einem Wickeltisch sollten Sie sich für eine gut gepolsterte Auflage entscheiden. Meist bestehen diese Möbel aus Holz.

Auch bei den Aufsätzen für Waschmaschine und Badewanne sind in der Regel Wickelauflagen erforderlich. Wie stark die Wickelauflage ausfallen sollte, ist Ihre individuelle Entscheidung. Sie können sich natürlich auch für dünnere Auflagen entscheiden. Für die zusätzliche Polsterung können allerdings Decken und Kissen verwendet werden.

Bevor Sie sich für eine Wickelauflage entscheiden, sollten Sie den Wickeltisch oder die Wickelkommode messen. So ermitteln Sie kinderleicht die richtige Größe. Wichtig ist, dass die Unterlage nicht zu knapp bemessen ist, sonst könnte sich Ihr Baby beim Wickeln stoßen. Gängige Maße für die Wickelauflage sind 70×70, 70×80 und 80 x 75 cm.

Auch wenn es für das Baby keine Rolle spielt, ist es für die Eltern in der Regel von Bedeutung. Die Rede ist vom Design. Hier darf Ihr persönlicher Geschmack ganz flexibel entscheiden. Bedenken Sie allerdings, dass sich nicht alle Flecken problemlos auswaschen lassen. Daher sind bunte Wickelauflagen empfehlenswert. Hier lassen sich Flecken in der Regel nicht so schnell erkennen.

Kurzinformation zu den führenden Herstellern

Wickelauflagen werden auf dem Markt von zahlreichen Herstellern angeboten. Die Unternehmen arbeiten mit verschiedenen Abmessungen und Ausstattungsmerkmalen. Trotzdem haben sich insbesondere einzelne Unternehmen einen Namen gemacht. Sie werden mit hoher Qualität und Funktionalität in Verbindung gebracht. Wir haben die bekanntesten Hersteller für Wickelauflagen für Sie zusammengefasst.

In zahlreichen Designs und unterschiedlichen Abmessungen bietet Julius Zöllner als einer der bekanntesten Hersteller für Babyausstattung die eigenen Wickelauflagen an. Das Unternehmen ist in Deutschland stark vertreten und fertigt seit über 50 Jahren eigene Produkte.

Seit Generationen fertigt Sterntaler Wickelauflagen und andere Babyprodukte in höchster Qualität. Besondere Anerkennung finden dabei die niedlichen Designs, die von dem Hersteller verarbeitet werden. Das Unternehmen verwendet ausschließlich hochwertige, schadstofffreie Materialien.

In den vergangenen 85 Jahren hat sich roba zu den führenden Markenherstellern in Deutschland entwickelt. Das Unternehmen fertigt hochwertige Produkte, die Eltern und den Nachwuchs gleichermaßen überzeugen. Seit 1927 ist der Hersteller mittlerweile aktiv.

Die Rotho Babydesign GmbH ist ausgehend vom Sitz in Görwihl deutschlandweit aktiv und hat sich auf hochwertige Babyprodukte spezialisiert. Die Produkte zeichnen sich durch den hohen Qualitätsmaßstab aus, werden konsequenten Qualitätskontrollen unterzogen. Zudem arbeitet Rotho an einer stetigen Qualitätsverbesserung.

Auch Alvi hat sich insbesondere mit seinem Qualitätsanspruch einen Namen gemacht. Der Fokus liegt auf der Herstellung von Babyschlafsäcken. Mittlerweile ergänzen Wickelauflagen und Bettwaren das Angebot.

Der Tipp der Experten: Kaufen Sie die Wickelauflage im Internet.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Wickelauflage am besten?

Wickelauflagen werden im regionalen Fachhandel ebenso angeboten wie im Internet. Während der regionale Fachhandel insbesondere mit der Beratung auftrumpft, begeistert das Internet mit seiner großen Auswahl. Orts- und zeitunabhängig finden Sie hier eine große Auswahl an verschiedenen Wickelauflagen.

Das Internet trumpft gegenüber dem lokalen Handel mit mehr Flexibilität auf. Darüber hinaus kann es oftmals mit attraktiveren Preisen überzeugen. Diese zeigen sich nicht nur im Rahmen von Aktionen, sondern auch beim Standardangebot. Bei den Aktionen werben die Händler mit deutlichen Preisvorteilen.

Die Preisvorteile werden insbesondere durch die geringeren Kosten erreicht, mit denen die Händler zu kämpfen haben. Die meisten Online Shops werben außerdem mit sehr kurzen Lieferzeiten und verzichten auf zu hohe Versandkosten.

Insbesondere im Bereich der Babyprodukte haben die Online Shops in den vergangenen Jahren nachgebessert. Sie sind deutlich familienfreundlicher geworden und versorgen werdende Eltern bei der Bestellung mit allerhand Informationen. Die meisten Produkte werden von den Stores umfassend beschrieben, sodass die Entscheidung erleichtert wird.

Das Internet überzeugt als Einkaufsadresse zudem durch die Vergleichsmöglichkeiten. Viel einfacher lassen sich die Produkte online vergleichen. Darüber hinaus können Sie im Internet auf die verschiedenen Kundenbewertungen zurückgreifen. Sie geben Aufschluss über die Produktqualität und halten wichtige Kauftipps bereit.

Im Online Handel finden Sie zudem sehr schnell die neuesten Produkte der Hersteller. Sie können damit problemlos die neuesten Innovationen bestellen und profitieren oftmals auch von praktischen Komplettangeboten.

Außerdem halten viele Online Shops auch ältere Modelle und Restposten bereit. Der regionale Handel kann dagegen wieder damit überzeugen, dass die Produkte vor dem Kauf angefasst werden können.

So können Sie sich ein Bild von der Haptik machen. Sie können die Wickelauflagen anfassen, können fühlen wie weich der Bezug ist und verschaffen sich ein Bild von der Farbechtheit und dem Design.

Gerade kleine Geschäfte können allerdings in der Regel nicht mit dem Angebot der großen Shops mithalten. Sie halten in der Regel nur wenige Wickelauflagen bereit und konzentrieren sich dabei auch auf wenige ausgesuchte Hersteller. Wenn ein anderes Modell gewünscht wird, muss dieses in der Regel bestellt werden. Dies geht mit einem höheren Zeitaufwand einher.

Geht es um den Kauf einer Wickelauflage, hat das Internet mittlerweile einfach die Nase vorn. Die Online Shops überzeugen zum einen durch ihr umfassendes Angebot und zum anderen durch das gute Preis-Leistungsverhältnis. Moderne Eltern wünschen sich heute zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und eine große Produktauswahl. Die kann im Internet einfach viel schneller und flexibler in Anspruch genommen werden als auf lokaler Ebene.

Ratgeber & Wissenswertes

Die Geschichte der Wickelauflagen

Die Geschichte der Wickelauflage geht weit zurück.Früher war es üblich, dass die Kinder auf dem Boden gewickelt wurden, denn oftmals besaßen die Familien keine spezielle Ausstattung dafür. Seitdem hat sich viel verändert. Zunächst wurden Tische zusehends als Wickelmöglichkeit auserkoren. Hier wurden Decken und Handtücher untergelegt, um das Wickeln für den eigenen Nachwuchs bequemer zu machen.

Textile Unterlagen setzen sich sehr schnell beim Wickeln durch. Die ersten Wickeltische gab es schließlich um 1900. Auch hier wurde zunächst auf textile Unterlagen zurückgegriffen. Neben Handtüchern standen vor allem Leintücher hoch im Kurs. Doch auch diese Lösungen erwiesen sich noch nicht als angenehm weich.

Die Wickelauflage wurde erst im Laufe der Jahrzehnte kontinuierlich weiterentwickelt. Stück für Stück entstanden damit Auflagen, die den heutigen Wickelauflagen immer näher kamen.

Heute gehören die gepolsterten Auflagen zu den Standards. Doch auch bei den gepolsterten Ausführungen wurde zunächst auf textile Bezüge zurückgegriffen. Im Laufe der Zeit setzten sich dann jedoch zusehends die Auflagen durch, die mit Kunststoff beschichtet waren. Die Entwicklung hält ungehindert an.

Heute greifen die Hersteller für die Wickelauflagen in erster Linie auf spezielle Materialien und Oberflächen zurück. Diese sollen besonders hygienisch sein. Auch die Fütterung unterliegt mittlerweile permanenten Verbesserungen, wobei vor allem einzelnen Herstellern hier schon wahre Innovationen gelungen sind. Einige Wickelauflagen sind mittlerweile mit Fütterungen versehen, die besonders leicht zu reinigen sind.

Diese Fütterungen bringen insbesondere, wenn es um die Pflegeleichtigkeit geht, entscheidende Vorteile mit sich. Dadurch lassen sich die Wickelauflagen deutlich leichter und schneller waschen. Womit wiederum bei den Wickelauflagen für eine besonders gute Hygiene gesorgt wird. Wickelauflagen haben sich in den vergangenen Jahren vor allem in Richtung des Komforts und der Pflegeleichtigkeit entwickelt.

So bemühen sich die Hersteller zusehends darum Lösungen zu entwickeln, die den Eltern eine Arbeitserleichterung versprechen. Auch hinsichtlich der Abmessungen haben die Hersteller in den vergangenen Jahren reagiert und haben diese zusehends auf die Wickelkommoden abgestimmt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Wickelauflagen

Wickelauflagen werden heute mit ganz verschiedenen Ausstattungsmerkmalen angepriesen. Unterschiede zwischen den Modellen zeigen sich insbesondere im Detail. Bei den Abmessungen haben sich in den vergangenen Jahren vor allem drei Maße durchgesetzt. Neben 70×70 handelt es sich um 70×80 und 80×75 cm.

Diese Abmessungen sind auf die Wickelkommoden abgestimmt und ermöglichen dort ein sicheres Handling. Typisch für die Wickelauflagen sind die höheren Ränder. Sie lassen sich bei der Anwendung auf den Wickelkommoden ganz einfach nach oben biegen.

Dadurch sind die Ränder der Ablagen optimal geschützt. Für das Baby ist die Auflage damit rundum perfekt gepolstert und es fühlt sich wohl.

Die Unterseite der Wickelauflagen ist in der Regel wasserundurchlässig. Dadurch sollen die Wickelmöbel, die meist aus Holz bestehen, optimal geschützt werden. Für die Wasserundurchlässigkeit verwenden die Hersteller Kunststoff. Die meisten Wickelauflagen haben einen Kunststoffbezug. Er bringt vor allem Vorteile bei der Pflege mit sich.

So können diese Auflagen ganz einfach abgewischt werden, was die Reinigung und Desinfizierung erleichtert. Sie können diese Wickelauflagen aber auch mit einem Textilbezug versehen. Er bietet den Vorteil, dass er für den eigenen Nachwuchs wärmer ist. Die Textilbezüge, die überwiegend aus Baumwolle gefertigt sind, sind angenehm weich und lassen sich komfortabel in der Waschmaschine reinigen.

Bei der Fütterung befinden sich innovative Materialien auf dem Vormarsch. So gibt es mittlerweile spezielle Fütterungen, die sich waschen lassen. Sie sorgen für sichere Hygiene. Die meisten Wickelunterlagen lassen sich aufgrund ihrer Abmessungen und Fertigungen nur schwer transportieren. Wenn Sie eine Auflage für den Urlaub oder eine längere Reise suchen, können Sie sich für spezielle faltbare Modelle entscheiden.

Diese bieten den Vorteil, dass sie sich besonders klein zusammenfalten lassen und so auch beinahe in die Handtasche passen. Wickelauflagen sind federleicht. Dies ist insbesondere den verwendeten Materialien geschuldet. Grundlegend gelten sie als pflegeleichter und hygienischer als Decken und Kissen.

Wickelauflage selber machen

Sie können Wickelauflagen auch selber machen.Viele Eltern denken darüber nach, dass Babyzimmer mit etwas auszustatten, was sie selbst gemacht haben. Möglichkeiten gibt es hier viele. Die Wickelauflage ist dabei sicherlich einer der Klassiker. Sie lässt sich auch mit wenig Erfahrung selbst nähen. Nachteil ist allerdings, dass Sie für die Wickelauflage zahlreiche Materialien benötigen.

Zudem sind Sie auf eine Nähmaschine angewiesen, um eine saubere Verarbeitung zu erzielen. Die Form der Wickelauflagen ist recht simpel gestaltet. Für die passenden Abmessungen sollten Sie sich an Ihrer Wickelkommode orientieren. Wenn Sie eine Wickelauflage selbst nähen möchten, können Sie sich beispielsweise für eine der Nähanleitungen entscheiden, die im Internet in zahlreichen Varianten bereitstehen.

Die Nähanleitungen sind die ideale Grundlage, denn sie liefern nicht nur die wichtigsten Informationen zu den Abmessungen, sondern definieren auch den nötigen Materialbedarf. Zudem erhalten sie ein Muster für den Zuschnitt. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, können Sie außerdem auf eine Nähanleitung zurückgreifen.

Nähanleitungen finden sich im Internet sowohl kostenfrei als auch zu einem sehr günstigen Preis. Einige Anleitungen halten in der Regel auch Hinweise dazu bereit, so Sie die Materialien kaufen können. Sie finden die Anleitungen sowohl in Deutsch als auch in Englisch. Achten Sie beim Nähen darauf, dass die Seiten leicht erhöht sind.

Für die Fütterung können Sie beispielsweise auf Watte zurückgreifen. Die Menge richten sie am besten an der gewünschten Stärke aus. Für die seitliche Erhöhung können Sie Watte von der Mittelfläche abgrenzen. Achten Sie darauf, dass Sie die Seiten etwas stärker füttern, sodass ein solider Schutz gegeben ist. Im Handel gibt es spezielle Futterwatte, die sich hervorragend für die Anwendung in einer Wickelauflage eignet.

Ob Sie sich für Stoff oder Kunststoffbezug als Gewebe entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Gleiches gilt für Farbe und Design. In der Regel sollte sie jedoch optisch zumindest in das Kinderzimmer passen und mit der Einrichtung harmonieren.

So wickeln Sie richtig

Top 5 Wickel-Tipps

Wickeln gehört zu den alltäglichen Aufgaben, mit denen sich Eltern auseinandersetzen müssen. Mit einigen Tipps und Tricks geht das Wickeln jedoch auch für Neu-Eltern leichter von der Hand. Wir haben die fünf wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt.

Achten Sie beim Wickeln grundlegend auf die richtige Raumtemperatur. Gerade Neugeborene sollten in angenehm warmen Räumen gewickelt werden. Sie können ihre Körpertemperatur noch nicht regulieren. Ist die Umgebung zu kalt, kühlen sie zu schnell aus. Sie fühlen sich beim Wickeln unwohl, was es wiederum auch für die Eltern erschwert. Doch damit nicht genug: Durch zu niedrige Raumtemperaturen drohen auch Infektionen.

Natürlichkeit geht beim Wickeln vor. Sie müssen Ihr Kind nicht mit jedem Wickeln eincremen oder einölen. Cremes und Öle stellen gerade in den ersten Lebenswochen eine Belastung für die Haut dar. Daher sollten Sie auch nur auf diese zurückgreifen, wenn Ihr Baby wund ist. An dieser Stelle bietet sich der Griff zu Fettcremes, Wundsalbe und Zinkpaste an.

Den Po können Sie einfach und schnell mit Feuchttüchern reinigen. Da diese kalt sind, werden sie von einigen Babys als unangenehm empfunden. Stattdessen können Sie auch auf einen Waschlappen zurückgreifen. Waschlappen schonen außerdem die Haushaltskasse.

Wie oft Sie die Windel wechseln, sollten Sie vor allem davon abhängig machen, wie nass sie ist. Verlassen Sie sich hier nicht auf pauschale Aussagen. Sind die Windeln zu nass, fühlt sich der eigene Nachwuchs oftmals unwohl. Durch einen häufigen Windelwechsel beugen sie außerdem möglichen Entzündungen vor. Innerhalb von 24 Stunden werden die Windeln eines Neugeborenen in der Regel bis zu zehnmal nass.

Die Haut wird durch das Tragen einer Windel grundlegend gereizt. Achten Sie daher darauf, dass die Haut richtig trocken ist, bevor Sie die neue Windel anlegen. Ist die Haut sehr rot, ist es möglich, dass eine Windeldermatitis oder aber auch ein Pilz vorliegt.

Die besten Wickel-Tipps

Beachten Sie ein paar Tipps beim Wickeln.Jedes Baby verbraucht bis zum Erreichen seines dritten Lebensjahres im Schnitt rund 6000 Windeln. Damit das Wickeln für die Eltern und das Kind so bequem wie möglich ist, gilt es vor allem funktional zu denken. Es ist besonders wichtig, dass der eigene Nachwuchs auf einem angenehm hohen Wickeltisch gewickelt wird.

Dieser Tisch sollte vor allem rückenfreundlich sein. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidet sich an dieser Stelle für eine Wickelkommode. Nicht nur die richtige Höhe, sondern auch die Gestaltung der Wickelkommode ist entscheidend. Achten Sie immer darauf, dass Sie alles griffbereit haben. Neben Windeln handelt es sich um Feuchttücher, Waschlappen und eventuell um Wechselbekleidung.

Praktisch ist eine abwaschbare Wickelunterlage. Sie lässt sich, wenn mal etwas daneben geht, einfach reinigen. Grundlegend ist es ratsam, auf die Wickelunterlage ein Handtuch zu legen, sodass die Unterlage nicht so kalt ist. Im Falle eines Missgeschicks können Sie das Handtuch zudem ganz einfach waschen. Einige Hebammen und Ärzte raten zur Installation einer Wärmelampe. Diese ist aber nicht zwingend erforderlich. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie eine Raumtemperatur von wenigstens 21 Grad Celsius haben.

Rotlichtlampen sind vor allem dann sinnvoll, wenn Sie nicht einen kompletten Raum aufheizen wollen. Lassen Sie Ihr Kind beim Wickeln niemals unbeaufsichtigt. Bedenken Sie, dass schon ein Neugeborenes unerwartete Bewegungen machen kann, die einen Sturz vom Wickeltisch nach sich ziehen.

Wie sich genau der Inhalt der Windel gestaltet, hängt unter anderem von der Nahrung des eigenen Nachwuchses ab. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam. Sie sind grundlegend voller Stuhl und Urin. Dabei müssen Sie berücksichtigen, dass ein gestilltes Babys sowohl mehrmals am Tag als auch nur einmal pro Woche Stuhlgang haben kann. Es gibt einige Babys, die die Muttermilch so gut verwerten, dass sie nur selten Stuhlgang haben. Stillkinder haben einen weichen und dünnflüssigen, meist hellgelben Stuhl. Ähnlich sieht der Stuhl von Babys aus, die Pre-Nahrung zu sich nehmen.

FAQ

  1. Wo gibt es die passenden Auflagenbezüge?
    Passend zur Wickelauflage werden heute zahlreiche Bezüge angeboten. Sie stehen in verschiedenen Abmessungen bereit und werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. In der Regel sind die zusätzlichen Bezüge aus weichen Textilien. Sie fühlen sich kuschelig weich an. Angeboten werden sie im Fachhandel und Online Shops. Grundlegend sollten Sie mehrere Bezüge kaufen, damit Sie diese flexibel wechseln können. Die Designauswahl für die Bezüge ist groß.
  2. Welche Wickelauflage eignet sich für die Badewanne?
    Gerade wenn es um eine platzsparende Lösung geht, ist die Anwendung von einer Wickelauflage für die Badewanne empfehlenswert. Hierbei handelt es sich um eine gute Alternative zu den Standardauflagen. Achten Sie darauf, dass Sie sich für einen speziellen Badewannenaufsatz entscheiden, sodass dieser wirklich stabil sitzt. Andernfalls besteht die Gefahr, dass dieser verrutscht.
  3. Ist der Bestseller von Ikea so gut wie er verspricht?
    Einer der Favoriten in deutschen Kinderzimmern sind die Ikea Wickelkommoden, die zu einem recht günstigen Preis erhältlich sind. Das Besondere ist dabei, dass diese nicht immer zwingend spezielle Wickeltische sind. Oftmals handelt es sich bei Ihnen sogar nur um einfache Ikea Kommoden. Durch einen Wickelaufsatz und die softy Unterlagen des schwedischen Möbelhauses können diese ganz einfach umgebaut werden.
  4. Wie funktioniert die Reinigung der Wickelauflagen?
    Die genaue Reinigung der Wickelauflagen hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Entscheidend ist aber immer das Material. Besitzt die Wickelauflage eine Folie oder eine Beschichtung, geht die Reinigung leichter von der Hand. In diesem Fall ist ein feuchter Lappen ausreichend. Baumwollbezüge können in der Regel ganz einfach in der Waschmaschine gereinigt werden. Je nach Qualität und Ausstattung kann die Waschtemperatur zwischen 30 und 60 Grad Celsius liegen.
  5. Welches Modell ist die beste Wahl?
    Die beste Wickelauflage ist grundlegend immer die, die frei von Schadstoffen ist. Hier mussten vor allem die abwischbaren Modelle zurückstecken, denn sie sind nur in den wenigsten Fällen vollkommen frei von Schadstoffen.

Nützliches Zubehör

Passend zur Wickelauflage finden Sie auf dem Markt eine Auswahl an praktischem Zubehör. Es soll Ihnen nicht nur das Wickeln erleichtern, sondern soll auch für mehr Komfort im Alltag sorgen. Haben Sie sich für eine Wickelauflage für Kunststoff entschieden, ist es mit Sicherheit empfehlenswert, ergänzend einen textilen Bezug zu verwenden.

Durch den Bezug aus Baumwolle schaffen Sie eine angenehmere Unterlage für Ihr Kind. Der Baumwollbezug ist immerhin nicht so kalt wie der Kunststoffbezug. Kunststoffbezüge sind für die sensible Haut nicht nur unangenehm kühl, sondern es besteht hier auch die Gefahr, dass die Haut festklebt.

Es gibt einiges an nützlichem Zubehör für die Wickelauflage.Für die Reinigung der Kunststoffbezüge benötigen Sie keine speziellen Reinigungsmittel. Hier reicht ein feuchter Lappen in der Regel aus. Allerdings ist es empfehlenswert, dass Sie sich für ein handelsübliches Desinfektionsmittel entscheiden, sodass Sie die Auflage regelmäßig desinfizieren können. Wichtig ist, dass Sie die Desinfektion regelmäßig wiederholen, sodass Sie eine saubere und hygienische Umgebung für Ihren Nachwuchs schaffen. Auch unterwegs möchten Sie auf die passenden Wickelunterlagen natürlich nicht verzichten.

Unterwegs empfiehlt sich in erster Linie der Griff zu den Einmal-Wickelauflagen. Diese sind besonders praktisch und werden im Handel von verschiedenen Herstellern angeboten. Sie können nach der Nutzung wie Windeln kinderleicht entsorgt werden. Die Einwegprodukte sind im Handel fest verankert. Sie gehen allerdings mit einem Nachteil einher.

Auf Dauer eignen sie sich nicht als Lösung, denn sie sind deutlich kostspieliger als die Anschaffung einer klassischen Wickelauflage. Entscheiden Sie sich gegen eine Wickelkommode, können Sie heute auf eine Vielzahl von Aufsätzen zurückgreifen, die Sie für Ihre Wickelauflage nutzen können. Diese Aufsätze werden beispielsweise für die Waschmaschine oder die Badewanne angeboten. Sie lassen sich kinderleicht montieren.

Daneben gibt es Aufsätze, die nicht nur Platz für die Wickelauflage bieten, sondern auch ein kleines Wandregal besitzen. Das bietet den Vorteil, dass Sie dort die wichtigsten Pflegeutensilien verstauen können. Achten Sie immer darauf, dass Sie durch Ablageböden oder Regale ausreichend Platz für die Pflegeprodukte haben. Platzsparend sind ebenso Produkte, die verschiedene Wickelauflagen und Badewannengestelle kombinieren. So haben Sie alles zusammen.

Alternativen zur Wickelauflage

Weiterführende Links und Quellen

Ohne Wickeln geht es im Alltag mit Baby nicht. Schon die Auswahl der Windeln stellt viele Neueltern vor eine gigantische Herausforderung. Das Wickeln an sich will zudem geübt sein. Erfahren Sie auf dieser Seite https://www.mibaby.de/Magazin/blog/baby-richtig-wickeln-zehn-tipps-wie-es-klappt/, wie das Wickeln besonders einfach und komfortabel für Ihren Nachwuchs und Sie gestaltet werden kann.

Viele werdende Eltern beginnen schon Monate vor der Geburt mit der Einrichtung und Gestaltung des Babyzimmers. Immerhin soll sich der eigene Nachwuchs hier ab dem ersten Moment wohlfühlen. Diese Seite http://www.sat1.de/ratgeber/wohnen-garten/einrichten/babyzimmer-einrichten-tipps-und-einrichtungsideen fasst die wichtigsten Tipps rund um die Gestaltung des Babyzimmers zusammen. Erfahren Sie hier außerdem, auf was Sie beim Kauf zwingend achten sollten.

Kaum eine Frage beschäftigt Eltern so lange und oft wie die nach den richtigen Windeln. Windeln werden in den verschiedensten Formen, Größen und Ausstattungsmerkmalen angeboten. Doch welche Windeln sind die richtige Wahl?

Eltern möchten für ihr Kind natürlich nur das Beste. Bei vielen Müttern beginnt der Putzfimmel daher schon Wochen vor der Geburt. Sie setzen alles daran, die Wohnung sauber und keimfrei zu halten. Doch Schmutz und Dreck sind für das Immunsystem des eigenen Nachwuchses von hohem Wert. Erfahren Sie hier https://www.mibaby.de/Magazin/blog/immunsystem-bei-kindern-starken-schmutz-ist-wichtig/, wie Dreck und Schmutz das Immunsystem stärken.

Wie bei der Babynahrung ist auch der Markt der Pflegeprodukte für Babys gigantisch. Doch was benötigen Eltern wirklich und worauf sollten Sie beim Kauf der eigenen Pflegemittel achten? Grundlegend gilt es auch bei der Pflege cool zu bleiben.

Diese Seite http://www.eltern.de/baby/pflege-und-ausstattung/babypflege-tipps.html bietet Ihnen eine Vielzahl von Tipps, die Ihnen die Pflege erleichtern sollen.

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (650 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum