Mini Beamer Test 2018 • Die 10 besten Mini Beamer im Vergleich

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1 Tenswall Projektor, 3800 Lumens Mini DLP BeamerTenswall Projektor, 3800 Lumens Mini DLP Beamer

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
99%
"sehr gut"
Tenswall Projektor, 3800 Lumens Mini DLP BeameE
Vorteile
  • Tenswall DLP Beamer
  • Bildschirmauflösung: 1280 * 800 pixels
  • Projektionsabstand: 1-6m

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Hersteller: Tenswall

    • Gewicht: 753 g

    • Abmessungen: 22 x 12,7 x 4,6 cm




    • Bildschirmgröße :300 Zoll

    • Bildschirmauflösung :1280*800

    • Betriebssystem: Android



2 Beamer WOWOTO DLP Mini BeameBeamer WOWOTO DLP Mini Beame

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
96%
"sehr gut"
Beamer WOWOTO DLP Mini Beame
Vorteile
  • Er ist nicht größer als ein iPad
  • Helligkeit: 3500 Lumens
  • Vertikale Keystone-Korrektu
  • Die Helligkeit ist hoch

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Hersteller: WOWOTO

    • Gewicht: 0,5 kg

    • Abmessungen: 25,4 x 20,32 x 5,33




    • Bildschirmauflösung: 1280*800 Pixel

    • max. Displayauflösung: 1080 pixels

    • Betriebssystem: Android 4.4



3 WOWOTO Mini Beamer, 3D Full HD ProjektorWOWOTO Mini Beamer, 3D Full HD Projektor

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
93%
"sehr gut"
WOWOTO Mini Beamer, 3D Full HD Projektor
Vorteile
  • DLP Technologie
  • Verblüffender 3D Effekt
  • Bis zu 20.000 Stunden Brenndauer der Lampe

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Hersteller: WOWOTO

    • Gewicht: 15,24 x 11,94 x 3,05 cm

    • Abmessungen: 399 g




    • Auflösung: 1280 x 800

    • Bildschirmgröße: 180 Zoll

    • Betriebssystem: Android 4.4



4 CEINTER DLP Beamer Mini Portable ProjektorCEINTER DLP Beamer Mini Portable Projektor

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
90%
"gut"
CEINTER DLP Beamer Mini Portable Projektor
Vorteile
  • Mehrere externe Schnittstellen für unterschiedliche Anforderungen
  • HDMI-High-Definition-Eingangsschnittstelle
  • Übertragungsrate bis zu 5 Gbps

Nachteile
  • Beleuchtungsgleichmäßigkeit: 98%
  1. Technische Details



    • Hersteller: CEINTER

    • Gewicht: 0,64 kg

    • Abmessungen: 225 * 108 * 30mm




    • max. Displayauflösung: 1080p Full HD

    • Displaytyp: DLP

    • Betriebssystem: Android 4.4



5 Mini Beamer, DLP LED Projektor COCAR C800SMini Beamer, DLP LED Projektor COCAR C800S

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
87%
"gut"
Mini Beamer, DLP LED Projektor COCAR C800S
Vorteile
  • Bildschirm Teilen für iPad iPhone Airplay Android
  • Lampenlebensdauer: 30000 / Stunden
  • Helligkeit: 100 Lumen

Nachteile
  • RAM: 1 GB
  1. Technische Details



    • Hersteller: LinkGlobal

    • Gewicht: 285 Gr

    • Abmessungen: 15,8 x 8 x 1,8




    • Displaytyp: DLP

    • Connectivity Type: wifi, 2.4G, 5.8G

    • Betriebssyste : Android



6 OTHA Mini Projektor Beamer C800S DLPOTHA Mini Projektor Beamer C800S DLP

214,98 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
84%
"gut"
OTHA Mini Projektor Beamer C800S DLP
Vorteile
  • Akku mit großer Kapazität
  • Apps wie YouTube Netflix oder BBC
  • Wurfverhältnis: 1.4: 1

Nachteile
  • Helligkeit ist nur in ganz abgedunkeltem Raum gut
  1. Technische Details



    • Hersteller: OTHA

    • Gewicht: 0,78 kg

    • Abmessungen: 14,5 x 8 x 1,75 cm




    • max. Displayauflösung: 1080p Full HD

    • Taktrate: Quad-Core ARM Cortex-A7 CPU mit bis zu 1,2 GHz

    • Betriebssystem: Android 4.4.4



7 APEMAN Mini DLP Beamer Projektor Pico Projector WVGAAPEMAN Mini DLP Beamer Projektor Pico Projector WVGA

199,99 Euro
Listenpreis: EUR 199,99
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
81%
"sehr gut"
APEMAN Mini DLP Beamer Projektor Pico Projector WVGA
Vorteile
  • 25000 Stunden LED Lebensdaue
  • 3
  • 5-mm-Stereo-Klinkenstecker
  • unterstützt HDMI-Ausgang

Nachteile
  • Das Bild ist verpixelt

  1. Technische Details



    • Hersteller: APEMAN

    • Gewicht: 200g

    • Abmessungen: 9,8 x 9,8 x 2,2 cm




    • Bildqualität mit einer Auflösung von 854x480

    • Kontrast: 1000:1

    • Klinkenstecker: 3,5-mm-Stereo




8 Beamer 2018 Upgraded Crenova XPE496Beamer 2018 Upgraded Crenova XPE496

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
78%
"sehr gut"
Beamer 2018 Upgraded Crenova XPE496
Vorteile
  • Mit mehr als 30% Helligkeit
  • SD-Kartensteckplatz
  • Einschließlich HDMI-Anschluss

Nachteile
  • Extrem Staubanfällig
  • Fehlendes Zoom

  1. Technische Details



    • Hersteller: Crenova

    • Gewicht: 1,67 Kg

    • Abmessungen: 21 x 16,5 x 8,2 cm




    • Einschließlich HDMI-Anschluss

    • 3,5-mm-Audiobuchse

    • SD-Kartensteckplatz




9 QKK 2200 Lumens LCD BeamerQKK 2200 Lumens LCD Beamer

89,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
75%
"sehr gut"
QKK 2200 Lumens LCD Beamer
Vorteile
  • Seitenverhältnis von 16:9 oder 4:3
  • Kopfhörer Anschluss & SD Kartenfach
  • 2200 Lumen Helligkeit

Nachteile
  • Ein ganz blasses Bild
  • Bild. 2200 Lumen
  1. Technische Details



    • Hersteller: QKK

    • Gewicht: 0,96 kg

    • Abmessungen: 19 x 17 x 5 cm




    • max. Displayauflösung: 1080p Full HD

    • Displaytyp: LCD

    • Energieeffizientere und langlebigere: 40.000 Stunden



10 Video Beamer Paick Mini LEDVideo Beamer Paick Mini LED

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
72%
"sehr gut"
Video Beamer Paick Mini LED
Vorteile
  • + 20% heller für kraftvollere Farben
  • 4 Zoll transportierbarer Größe
  • Optimale Projektionsfläche: 80-100 Zoll

Nachteile
  • Bild zu dunkel
  • Display hat Fehler
  1. Technische Details



    • Hersteller: Paick

    • Gewicht: 2,2 Kg

    • Abmessungen: 21 x 16,5 x 8 cm




    • Helligkeit: 2200 Lumen

    • Optimale Projektionsfläche: 80-100 Zoll

    • Native Auflösung: 800*480 Pixel



Was ist ein Mini Beamer?

Mini Beamer gehören zur großen Familie der Videoprojektoren. Hierbei handelt es sich um einen besonderen Projektor um Standbilder oder Videos visuell auf einer Leinwand abzuspielen. In aller Regel werden als Ausgabegeräte

  • Fernseher,
  • Computer und Laptops,
  • DVD-Player,
  • Spielekonsolen sowie
  • Videorekorder

als Ausgabegeräte verwendet.

Mini Beamer,Deeplee Portable LED Test

sind in einem kleinen und kompakten Kunststoffgehäuse untergebracht. Damit das Ausgabebild im richtigen Verhältnis auf einer weißen Wand oder Leinwand angezeigt werden kann, verfügen diese Geräte über eine manuelle Anpassung. Damit lässt sich das Bild horizontal und vertikal ausrichten sowie scharfstellen.

Bekanntermaßen erfolgt die Projektion nicht immer senkrecht zur Projektionsebene, sodass es mitunter zu Trapezverzerrungen kommen kann. Auch diesbezüglich bieten Mini Beamer entsprechende Einstellmöglichkeiten, sodass Sie hinterher ein vollständig richtiges Projektionsverhältnis in Bezug zur Abbildung erhalten.

Dank der geringen Abmessungen dieser Geräte, lassen sie sich bequem überall mit hinnehmen. Sie passen problemlos in die Jackentasche bzw. in den Aktenkoffer. Wichtig ist, dass diese Beamer über die gängigen Anschlussmöglichkeiten verfügen. In aller Regel bieten Ihnen diese Geräte folgende Konnektivitäten:

  • HDMI,
  • USB,
  • AV/VGA,
  • YPbPr,
  • 3,5 mm Audio-Out sowie
  • Wifi.

Die meisten Geräte werden über ein 230 Volt-Netzteil mit Strom versorgt. Es gibt aber auch Modelle, die über einen integrierten Akku verfügen, sodass Sie am Präsentationsort keine Steckdose benötigen.

Die meisten modernen Mini Beamer können eine Auflösung von mindestens 1.080 Pixel erzeugen. Sie sind insoweit HD-fähig. Einige Top-Modelle oder die Mini Beamer Testsieger erreichen sogar eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 Pixeln. Selbst 4K-Modelle mit 4.096 Pixeln Auflösung sind mittlerweile erhältlich.

Für eine ausreichende Helligkeit sind diese Geräte mit hochwertigen LEDs als Projektionslicht ausgestattet. Die Helligkeit wird bei Projektoren in Lumen angegeben, wobei es hier Unterschiede zwischen 40 und 3.000 Lumen gibt. Auf die eigentliche Funktionsweise kommen wir später noch zu sprechen.

Für einen sicheren Stand verfügen viele Mini Beamer über kleine Kunststoff- oder Gummi-Füße. Einige Modelle können hierüber in der Höhe individuell eingestellt werden, sodass sich auch hierüber die Bildhöhe besser einstellen lässt.

Wie funktioniert ein Mini Beamer?

Mini Beamer, Deeplee DP400 LED TestDie Mini Beamer werden zwar häufig als LED-Projektoren bezeichnet, jedoch arbeiten die meisten Modelle als DLP-Projektor. Hier kommt das von Texas Instruments entwickelte Digital Micromirror Device, kurz DMD, zum Einsatz, wobei für jeden darstellbaren Pixel ein Mini-Impuls-Spiegel verwendet wird. Bei der Bilderzeugung werden diese Mini-Spiegel angesprochen und richten das Projektionslicht in die gewünschte Richtung. Dieser kann sich in der Sekunde bis zu 5.000 Mal bewegen.

Damit ein flüssiges Farbbild auf der Projektionsfläche dargestellt werden kann, ist in den meisten Beamern ein rotierendes Farbrad installiert. In Verbindung mit der integrierten DMD-Schaltung können hierüber die drei Grundfarben dargestellt werden. Je höher die Anzahl der Farbsegmente auf einem solchen Farbrad ist, desto bessere Farbnuancen lassen sich darstellen. Interessant ist, dass bei Mini Beamern diese Technik sich auf einem einzigen Chip unterbringen lässt.

Mit dieser Technik kann eine sehr gute Videodarstellung erzeugt werden, wobei ein Nachleuchten verhindert wird. Ebenso finden mit dieser Technologie kein Einbrennen des Bildes mehr statt, wie es früher bei den Bildröhren der Fall war. Es können zudem sehr realistische Schwarz-Kontraste erzeugt werden. Die Pixelstruktur ist so gut wie kaum noch zu erkennen. Da es sich um Ein-Chip-Module handelt, kann die Optik auch nicht mehr verstauben.

Leider ist die Lichtleistung von Mini Beamern begrenzt, da die Lumenzahl im Vergleich zu den professionellen Heimkino-Beamern wesentlich geringer ist. Das Bild ist daher in hellerer Umgebung kaum wahrnehmbar. Bei günstigen Mini Beamern erreicht das Farbrad keine allzu hohe Umdrehungsgeschwindigkeit, sodass es zu Farbrändern an der Außenseite des Bildes kommt. Ebenso können Mini Beamer der unteren Preisklasse flimmern und die Farben nicht immer farbgetreu wiedergeben.

Dank der kompakten Bauweise von Mini Beamern werden in erster Linie LEDs als Projektionslicht verwendet. Die Testsieger ersetzen die LEDs mittlerweile durch die LCD-Technik. LED-Beamer bieten keine allzu hohe Lichtleistung. Dennoch sind sie überaus energieeffizient, sodass die Geräte nahezu ohne Kühlung auskommen. Hervorzuheben ist aber auch, dass diese Beamer eine wesentlich längere Lebensdauer aufweisen. Die LEDs erreichen eine Laufleistung von mehr als 20.000 Stunden.

Verständlicherweise können die Mini Beamer nicht direkt mit den Heimkino-Modellen konkurrieren. Jedoch eignen sich diese sehr gut für Präsentationen für Geschäftsvorträge. Aber auch für den Videoabend im Ferienhaus bzw. als Bildschirmersatz für eine Spielekonsole eignen sich diese kompakten Mini Beamer sehr gut.

Unabhängig von der verbauten Technik spielt bei allen Geräten der Lichtstrom eine wichtige Rolle. Ein guter Mini Beamer sollte mindestens 1.000 Lumen an Lichtstrom besitzen. Wenn Sie hier noch Farbe und Kontrast richtig einstellen, können Sie ein brauchbares Videobild erhalten. In aller Regel liegt die Lichtleistung im täglichen Gebrauch jedoch unter der vom Hersteller angegebenen Lumen-Anzahl.

Das Projektionsverhältnis ist von der eingebauten Optik abhängig. Trotz kompakter Abmessungen sind auch in den günstigen Mini Beamern Zoomobjektive verbaut. Sie können das Projektionsverhältnis sehr einfach selbst erreichnen. Nehmen wir an, Sie verfügen über einen Mini Beamer, dessen Zoomobjektiv ein Projektionsverhältnis zwischen 1,5:1 und 2,2:1 besitzt. Bei einer Entfernung von 5 Metern Abstand zur Leinwand erhalten Sie eine minimale Bildbreite von 5 m geteilt durch 2,2. Dies ergibt eine Bildbreite von 2,27 m. Die maximale Bildbreite ergibt sich durch 5 m geteilt durch 1,5 und bildet im Ergebnis eine Bildbreite von 3,33 m.

Beim klassischen 4:3-Bildverhältnis rechnen wir 3/4 der Bildbreite. Im vorliegenden Fall bei einer Breite von 2,27 m erhalten Sie eine Bildhöhe von 1,70 m. Nutzen Sie dagegen das 16:9-Bildverhältnis rechnen wir 9/16 der Bildbreite. Also bei 2,27 m erhalten Sie eine Bildhöhe von 1,28 m.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Mini Beamer können in erster Linie wegen ihrer kompakten Abmessungen überzeugen. Sie lassen sich bequem transportieren und sind relativ schnell einsatzbereit. Wenn Sie beispielsweise für eine geschäftliche Präsentation auf dem Hotelzimmer den Ablauf proben möchten, müssen Sie nur Ihr Laptop anschließen und können dort an einer weißen Wand die Präsentation ablaufen lassen.

Aber auch in kleineren Schulungsräumen können diese Mini Beamer durchaus eine interessante Alternative gegenüber den stationären Geräten bieten. Aber auch im heimischen Bereich lassen sich diese Beamer gut für einen Filmabend nutzen. Sie müssen hier nur Abstriche in Bezug auf die Lichtleistung hinnehmen.

Mini Beamer sind nicht so aufwändig verarbeitet, wie die stationären Geräte. Die langlebigen LED-Lampen müssen Sie hier nicht auswechseln. Ebenso benötigen Mini Beamer nicht eine so ausgefeilte Belüftung wie die großen Modelle. Sie sind insgesamt wesentlich energieeffizienter.

Auch wenn viele professionelle Einstellungen nicht geboten werden, sind Mini Beamer die richtige Lösung für unterwegs.

Vorteile von Mini Beamern:

  • leicht und kompakt,
  • geringer Stromverbrauch,
  • langlebige LED-Leuchtmittel,
  • ausreichend gutes Bildergebnis,
  • für den mobilen Einsatz konzipiert,
  • für Standbilder und Videos geeignet,
  • verhältnismäßig preisgünstig.

Welche Arten von Mini Beamer gibt es?

Vergleichbar mit anderen Projektoren können Sie auch bei Mini Beamern unterschiedliche Arten finden. Die wichtigsten Unterschiede sollen Ihnen nachfolgend kurz erläutert werden.

Mini Beamer mit DLP-Technologie

Hochwertige Mini Beamer sind heute mit der DLP-Technologie ausgestattet und werden auch als Einstiegsmodelle angeboten. Diese Geräte spielen Ihre Vorzüge bei der Projektion von dunklen Bildern heraus. Diese Modelle sind nicht ganz so kompakt, können dennoch sehr gut mobil eingesetzt werden. Wie bereits weiter oben erläutert, besitzen diese Beamer ein Digital Micromirror Device, welches mithilfe von Spiegeln für jedes Pixel eine Farbe anzeigen kann. Ebenso sind diese Modelle mit einem Farbrad ausgestattet.

Vorteile:

  • gute Reaktionszeit,
  • ideal für Videospiele,
  • teilweise für 3D-Wiedergabe konzipiert,
  • gute Pixelstruktur,
  • gute Reaktionszeit,
  • kein Memory-Effekt,
  • gute Schwarzwerte.

Nachteile:

  • Lüfter kann Geräusche verursachen,
  • etwas geringere Farbtreue,
  • Gefahr eines Regenbogeneffekts.

LED-Mini Beamer

Reine LED-Beamer warden schon recht preisgünstig angeboten. Diese Geräte erreichen aber nur eine verhältnismäßig geringe Lichthelligkeit. Mit einem DLP-Beamer können diese Geräte nicht konkurrieren. Dagegen überzeugen diese Geräte mit einer guten Energieeffizienz und einer langen Lebensdauer. Die stromsparenden LEDs machen zusätzliche Lüfter überflüssig, sodass diese Geräte sehr leise arbeiten.

Vorteile:

  • lange Lebensdauer,
  • energieeffizient,
  • leiser Betrieb ohne Lüfter möglich,
  • können kompakt gebaut werden,
  • leichtes Eigengewicht,
  • Akku-Betrieb möglich,
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Nachteile:

  • Regenbogeneffekt möglich,
  • geringe Lichthelligkeit,
  • verhältnismäßig geringe Projektionsleistung.

LCD-Mini Beamer

Eine Sonderform stellt der LCD-Mini Beamer dar. Die LCD-Technik finden Sie auch bei TFT-Monitoren oder TFT-Fernsehern. Diese Beamer gibt es auch in sehr kompakten Ausführungen, sodass diese durchaus zu den mobilen Beamern gerechnet werden können. Aufgrund ihrer ausgereiften Technik eignen sich diese Geräte für Heimkinofilme ebenso wie für Präsentationen.

Vorteile:

  • klein und handliche Bauweise,
  • verhältnismäßig preisgünstig,
  • gute Farbintensität mit satten Graustufen,
  • ideal für Business-Präsentationen,
  • einfache Handhabung.

Nachteile:

  • Schwarze Bildbereiche zeigen den sogenannten Screendoor-Effekt,
  • benötigen aktive Lüfter, die zur Geräuschbildung führen können,
  • nur für Innenräume geeignet,
  • es besteht die Gefahr des Einbrennens auf der LCD-Oberfläche,
  • nicht besonders lichtstark.

Mini Beamer mit Android-Betriebssystem und Wifi

Einige Mini Beamer sind mit einem Computerchip ausgestattet, auf dem das Android Betriebssystem installiert ist. Diese kleinen Geräte können auch ohne PC, Laptop, Tablet oder Smartphone im Internet surfen und Youtube-Videos abspielen. Möglich macht dies eine Wifi-Schnittstelle, sodass sich diese Beamer direkt mit dem Wlan-Router im Haushalt verbinden kann. Ansonsten stehen alle üblichen Funktionen der Mini Beamer zur Verfügung.

Vorteile:

  • kompakte Bauweise,
  • Wifi-Konnektivität,
  • Android-Betriebssystem für Stand-alone-Betrieb,
  • viele Anschlussmöglichkeiten,
  • einfache Handhabung.

Nachteile:

  • teilweise etwas teurer,
  • nicht immer wird eine hohe Farbbrillanz geboten,
  • häufig lichtschwach.

Mini Beamer nach Bildauflösung

Große Unterschiede gibt es bei der Bildauflösung. Nicht alle Mini Beamer sind HD-fähig. Teilweise werden geringere Auflösungen angeboten, wobei in Verbindung mit einer geringeren Lichtstärke auch die Projektionsgröße schwindet. Daneben gibt es aber auch viele Mini Beamer, mit denen Sie Inhalte in Full-HD oder sogar 4K abspielenkönnen.

Vorteile:

  • leichte und kompakte Bauweise,
  • HD-Auflösung sorgt für bessere Bildqualität,
  • viele Anschlussmöglichkeiten,
  • Nicht-HD-Geräte sind sehr preisgünstig.

Nachteile:

  • Nicht-HD-Modelle bieten eingeschränkte Bildqualität,
  • Full-HD- und 4K-Beamer sind teurer.

So werden Mini Beamer getestet

Mini Beamer, Deeplee DP400 LED2 TestBeachten Sie bitte, dass von hier kein Mine Beamer Test durchgeführt worden ist. Es liegen jedoch viele Informationen von renommierten Testinstituten vor, sodass Sie sich eingehend über die wichtigsten Testkriterien hier informieren können. Nutzen Sie die Möglichkeit, um ggf. den für Ihre Bedürfnisse passenden Mini Beamer zu finden.

Die Bildqualität und Auflösung

Natürlich wünschen Sie sich auch bei einem Mini Beamer eine hervorragende Bildqualität. Leider sind jedoch diese kleinen Geräte nicht so leistungsfähig, wie die großen Heimkino-Projektoren. Die Qualität des Bildes richtet sich nach der Projektionstechnologie, aber auch nach der verbauten Optik. Die meisten gängigen Mini Beamer sind mit LED-Leuchtmitteln ausgestattet und arbeiten mit der DLP-Technik.

Die Funktionsweise wurde bereits weiter oben beschrieben. Eng verbunden ist hiermit die Lichtleistung in Lumen, die bei vielen Mini Beamern bis maximal 3.000 Lumen erreichen kann. Bei allzu hellem Umgebungslicht kann es hier schon schwierig werden, etwas auf der Leinwand zu erkennen. In aller Regel müssen die Räume komplett abgedunkelt sein.

Bei der Bildauflösung kommt es darauf an, wie scharf und brillant ein Standbild oder Video dargestellt werden kann. Nach Möglichkeit sollte mindestens eine HD-Auflösung oder noch besser eine Full-HD-Auflösung geboten werden. Zumindest die Mini Beamer Testsieger können nicht nur in Full-HD sondern auch in 4K die Videoinhalte übertragen.

Wie einige Testinstitute in einem Test herausgefunden haben, reichen für Präsentationen teilweise auch geringere Bildauflösungen aus.

Die Anschlussmöglichkeiten

Die Anschlussmöglichkeiten bei Mini Beamern sind häufig begrenzt. Dies ist auf die geringen Gehäuseabmessungen zurückzuführen. Nach Möglichkeit sollten die Anschlüsse HDMI, USB, Audio-Out sowie VGAvorhanden sein. Beachten Sie, dass nicht jedes Notebook über einen HDMI-Anschluss verfügt. Stattdessen sind viele etwas ältere Modelle aber mit einem VGA-Ausgang ausgestattet.

Mit HDMI erreichen Sie jedoch die aktuell beste Videoübertragung. Interessant sind solche Modelle, die sich auch drahtlos per Wifi ansteuern lassen.

Die Gerätelautstärke

Viele Mini Beamer sind als Ein-Chip-Variante konstruiert und kommen auch ohne einen Lüfter aus. Die Hitzeentwicklung ist dank moderner LEDs sehr gering. Nicht jedes Gerät ist jedoch vollständig lüfterlos ausgestattet. Aus diesem Grund besitzen einige Geräte dennoch einen aktiven Lüfter, der entsprechende Geräusche im laufenden Betrieb verursacht. Insbesondere in der unteren Preiskategorie können diese Lüftergeräusche störend wirken.

Die Geräteabmessungen

Verständlicherweise liegen die Stärken in Mini Beamern in ihren kompakten Abmessungen und dem leichten Eigengewicht. Einige Winzlinge sind gerade einmal 10 x 10 x 2 cm (L x B x H) groß und bringen ein Gewicht von rund 500 g auf die Waage. Vorteilhaft ist, dass Sie diese Beamer überall bequem hin mitnehmen können.

Das Preis-Leistungsverhältnis

Mini Beamer werden in vielen Preisklassen angeboten. Teilweise können Sie sogar um die 1.000 Euro für einen solchen Winzling der Oberliga ausgeben. Andererseits können Sie auch schon für knapp 50 Euro einen Mini Beamer bestellen. Beachten Sie, dass Sie für Ihren Einsatzzweck nicht immer auf die teuren Modelle setzen müssen. Auch im günstigen Bereich finden Sie hervorragende Geräte, die eine ausreichende Lichtstärke und Bildqualität bieten können.

Worauf muss ich beim Kauf eines Mini Beamers achten?

Mini Beamer können flexibel und universell eingesetzt werden. Jedoch sollten Sie sich vor dem Kauf über die hier vorgestellten Kaufkriterien informieren. Beachten Sie bitte, dass hier kein Mini Beamer Test durchgeführt worden ist. Die aufgelisteten Kriterien sind aber allgemein bekannt und werden auch von den Testinstituten herangezogen.

Der richtige Einsatzzweck

Zunächst sollten Sie sich Gedanken machen, wofür Sie einen mobilen Beamer benötigen. Viele wünschen sich nur eine Alternative, um auf einer Leinwand Videospiele zu spielen. Andere benötigen einen Mini Beamer aus beruflichen Gründen. Hier kann der kleine Helfer ideal für eine Präsentation eingesetzt werden. Vielleicht möchten Sie aber auch in Ihrem Ferienhaus einen Kino-Blockbuster im Großformat sich anschauen. Beachten Sie bei der Wahl eines Mini Beamers auf die richtigen Anschlussmöglichkeiten für Ihre Endgeräte sowie auf eine ausreichende Lichthelligkeit.

Die Ausstattung des neuen Mini Beamers

Mini Beamer, Deeplee DP400 LED3 im TestBei der Ausstattung geht es in erster Linie um die Konnektivität. Top-Modelle, wie zum Beispiel die Testsieger, verfügen über eine Vielzahl an interessanten Anschlussmöglichkeiten. Hier finden Sie beispielsweise einen HDMI-Port, einen USB-Anschluss, einen VGA-Anschluss und teilweise sogar einen SD-Kartenslot. Ein Audio-Ausgang sollte in aller Regel ebenfalls nicht fehlen. Beachten Sie, dass nicht jedes Modell mit allen Anschlüssen ausgestattet ist.

Wenn Sie einen etwas älteren PC oder ein Notebook an einem Mini Beamer anschließen möchten, sollte dieser auf jeden Fall über den traditionellen VGA-Anschluss verfügen. Über das Hauptmenü des Beamers lassen sich bequem die Ausgänge einstellen.

Ebenfalls von Interesse ist natürlich eine Fernbedienung. Damit können Sie auch über eine größere Entfernung bequem Ihren neuen Beamer einstellen. Auch hierbei gibt es preisliche und funktionelle Unterschiede bei den jeweiligen Markenherstellern.

Objektiveinstellungen

Bereits weiter oben wurde angeführt, dass je nach Aufstellungsort des Mini Beamers das Videobild trapezförmig und verzerrt dargestellt sein kann. Idealerweise sollte sich am Objektiv eine Einstellmöglichkeit befinden, mit der Sie eine Korrektur auf einfache Weise vornehmen können. Solche Verzerrungen können auftreten, wenn sich zum Beispiel der Projektor nicht genau auf derselben Höhe wie die Leinwand befindet.

So kann es zur Trapezbildung kommen, wenn der Beamer unterhalb der parallelen Linie oder seitlich zur Leinwand hin ausgerichtet ist. Über einen kleinen Schieber können hier Korrekturen vorgenommen werden. Bei einigen Herstellern wird auf eine manuelle Einstellung verzichtet. Stattdessen können Sie über die Fernbedienung das Objektiv intern richtig ausrichten.

Die Helligkeit

Die Helligkeit eines Mini Beamers wird in Lumen angegeben, wobei die richtigen Lichtwerte die Ansi-Lumenzahl angibt. Diese ist meist geringer als die vom Hersteller angegebene Zahl. Gerade die Mini Beamer erreichen in aller Regel nur eine geringe Lumenzahl. Dies hat zur Folge, dass in einem nicht vollständig abgedunkelten Raum kein brillantes Farbbild dargestellt werden kann. Die Lichtleistung und Helligkeit ist einfach zu gering.

Dies führt wiederum dazu, dass Mini Beamer auch nicht für sehr große Projektionsentfernungen geeignet sind. In der Praxis haben viele Testinstitute und auch Kunden in einem Test festgestellt, dass die besten Abbildungen bei einer Entfernung zwischen 2 und 3 m erreicht werden. Für den Hausgebrauch ist dies vollkommen ausreichend. Lediglich für Präsentationszwecke müssen Sie schon etwas näher an die Leinwand heran.

Gute Mini Beamer erreichen beispielsweise eine Helligkeit zwischen 2.000 und 3.000 Lumen. Viele sind nicht so lichtstark und erreichen gerade einmal 100 Lumen.

Die Auflösung

Auch wenn Sie bereits zuvor schon etwas über die Bildauflösung gelesen haben, möchten wir Sie hier nochmals darauf hinweisen, dass Sie nach Möglichkeit zu einem Mini Beamer greifen sollten, der wenigstens Full-HD bieten kann. Damit sind Sie auch für die Zukunft bestens gerüstet. Einige Modelle schaffen sogar eine Bildauflösung mit 4K-Qualität.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Bevor Sie sich für einen bestimmten Mini Beamer entscheiden, können Sie sich hier über die wichtigsten Markenhersteller informieren. Viele Labels wurden von Testinstituten durch einen Test auf Herz und Nieren überprüft. So ist es auch nicht verwunderlich, dass hierunter viele Testsieger zu finden sind.

Hinter der Marke Acer verbirgt sich die taiwanesische Acer Inc. mit Stammsitz in Taipeh. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1976 gegründet und gehört zu den großen Herstellern von Computern, Laptops, Smartphones, Tablets, Monitoren, LCD-Fernsehern und Projektoren. Ursprünglich war das Label unter der Bezeichnung Multitech als Desktopcomputer-Hersteller bekannt. Neben dem Mikroprozessor-Trainingssystem Microprofessor und der von Texas Instruments übernommenen Notebooksparte TravelMate wurden von Acer später die bekannten Computerhersteller Gateway und Packard Bell übernommen. Zum Produktsortiment gehören auch Mini Beamer.

Die Acer Mini Beamer zeichnen sich durch ein formschönes Gehäusedesign und kompakten Abmessungen aus. Es handelt sich hierbei um reine LED-Beamer und DLP-LED-Beamer, die jedoch alle mit verhältnismäßig geringen 150 Lumen auskommen. Viele Geräte sind akkubetrieben und eignen sich damit hervorragend für den mobilen Einsatz.Durchweg können diese Geräte jedoch mit einer hervorragenden Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit überzeugen. Sie finden die Mini Beamer von Acer im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Hinter der Marke iOCHOW verbirgt sich ein Hersteller aus Fernost, zu dem leider kaum Informationen vorliegen. Kunden haben jedoch in einem Test berichtet, dass der Anbieter über einen guten Kundenservice verfügt und Fragen innerhalb von Stunden sofort beantwortet.

iOCHOW Mini Beamer zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Trotz der kompakten Abmessungen unterstützen diese LED-Beamer die DLP-Technologie und erreichen eine hohe Lichtstärke von rund 3.000 Lumen. Dabei können diese Geräte Videos in Full-HD-Qualität wiedergeben. Je nach Ausführung sind diese Modelle mit einem Android Betriebssystem ausgestattet und sogar Wifi-fähig. Diese Mini Beamer von iOCHOW können über ein Netzteil oder übe den integrierten Lithium-Ionen-Akku betrieben werden. Sie liegen im mittleren Preissegment.

Hinter dem Label Crenova verbirgt sich die chinesische Shenzhen 1 Dreamland E-commerce Co. Ltd.. Das Unternehmen hat sich auf hochwertige Haushalts- und Elektrogeräte spezialisiert. Hier finden Sie Digital-Multimeter, RC-Cars, Heißklebepistolen, aber auch verschiedenen Beamer.

Die Crenova Mini Beamer können mit einer guten Verarbeitungsqualität überzeugen. Diese Geräte arbeiten mit energieeffizienten LEDs und lassen sich mit dem mitgelieferten HDMI-Kabel an viele Endgeräte anschließen. Obwohl eine HD-Auflösung hier nicht geboten wird, reicht die Bildqualität für Präsentationen, Heimkino und Videospiele vollkommen aus. Die beste Darstellung wird ab einem Projektionsabstand von 2 m erreicht. Sie finden diese Beamer im mittleren Preissegment.

Hinter dem Markenamen OCDAY verbirgt sich ein internationaler Anbieter von Unterhaltungselektronik. Sie finden hier Autoradios und Navigationsgeräte mit integriertem Touchscreen-Monitor, Wlan-IP-Kameras, FM-Transmitter, Modellbau-Motoren, Soundbars und natürlich diverse Beamer.

OCDAY Mini Beamer können mit einer guten Bildqualität und vielen nützlichen Funktionen überzeugen. Diese Geräte sind mit integrierten Lautsprechern versehen und werden mit einer praktischen Fernbedienung geliefert. Die Bildwiedergabe erfolgt wahlweise im 4:3- oder 16:9-Modus. Dabei steht Ihnen eine Full-HD-Auflösung zur Verfügung. Diese Mini Beamer sind besonders lichtstark und werden im mittleren Preissegment angeboten.

Hinter dem Label RtTech steht der koreanischer Anbieter RT Tech Co. Ltd., der sich auf innovative Haushalts- und Unterhaltungselektronik spezialisiert hat. Das international agierende Unternehmen produziert unter anderem auch hochwertige Beamer für jeden Einsatzzweck.

RtTech Mini Beamer sind nur handtellergroß und können mit einer soliden Verarbeitungsqualität überzeugen. Diese Geräte bieten eine Full-HD-Auflösung und können auch per Wifi angesteuert werden. Darüber hinaus lassen sich diese Mini Beamer per Netzadapter und auch über den integrierten Akku betreiben. Ausgestattet sind diese Geräte mit einem eigenen Android-Betriebssystem. Sie finden die RtTech Beamer im gehobenen Preissegment.

Hinter dem Markennamen Philips steht die niederländische Koninklijke Philips N.V. mit Sitz in Amsterdam. Das 1891 gegründete Unternehmen gehört zu den bekannten Anbietern von Haushalts- und Unterhaltungselektronik. Neben weißer Ware, Staubsaugern, Fernsehern und Hifi-Komponenten werden auch viele medizinische Geräte produziert. Sie finden hier aber auch erstklassige Beamer in allen Ausführungen.

Philips Mini Beamer entsprechen dem Stand der Technik. Diese Geräte sind mindestens HD-fähig und zeichnen sich durch ein leichtes Eigengewicht und kompakte Abmessungen aus. Diese LED-Beamer sind einfach zu installieren und bieten alle wichtigen Anschlussmöglichkeiten. Diese Geräte finden Sie im gehobenen bis höheren Preissegment.

Hinter der Marke Dr. Q verbirgt sich ein asiatischer Hersteller von Haushalts- und Unterhaltungselektronik. Hier finden Sie Massagegeräte, tragbare TFT-Monitore für die Fahrzeug-Kopfstützen, diverse Computerkabel bis hin zu modernen Mine Beamern.

Die Dr. Q Mini Beamer bieten Ihnen nicht nur eine Full-HD-Bildauflösung, sondern erreichen auch eine hohe Lichtleistung. Diese Geräte können mit allen gängigen Anschlussmöglichkeiten verbunden werden. Selbst der beliebte VGA-Port ist hier verfügbar. Mit der hervorragenden LED-Optik wird eine brillante Farbwiedergabe ermöglicht. Diese Mini Beamer wurden vom Hersteller in diesem Jahr nochmals überarbeitet. Sie finden diese Beamer im unteren Preissegment.

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Mini Beamer am besten?

Mini Beamer können Sie in jedem gut sortieren Elektronik-Fachmarkt, in Computer-Shops, in größeren Kaufhäusern sowie beim Discounter bekommen. Darüber hinaus stellt das Internet eine interessante Alternative dar. Hier können Sie die jeweiligen Einkaufsmöglichkeiten miteinander vergleichen.

Der Einkauf eines Mini Beamers im Elektronik-Fachmarkt

Mini Beamer,Deeplee Portable LED TestWenn Sie Ihren neuen Beamer in einem Elektronikgeschäft kaufen möchten, müssen Sie in aller Regel längere Anfahrtswege in Kauf nehmen. Diese Fachmärkte sind insbesondere an den Wochenenden sehr überlaufen. Hier wird es schwierig, bei Fragen einen entsprechenden Verkäufer oder eine Verkäuferin zu finden. Beachten Sie, dass die Auswahl vor Ort nur begrenzt ist. Nicht immer ist hier auch der von Ihnen gewünschte Mini Beamer Testsieger zu finden.

Ebenso sind die Preise in den örtlichen Geschäften vielfach höher als im Internet. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, sich die vorrätigen Geräte genau anzusehen. Nachfragen beim Verkäufer nach einem bestimmten Gerät führen jedoch nicht zum Erfolg. Schließlich wird dort zuerst versucht, nur die vorrätigen Geräte zu verkaufen.

Wenn Sie sich für einen bestimmten Mini Beamer entschieden haben, können Sie diesen sofort mit nach Hause nehmen. Leider ist nicht jeder Käufer mit seiner Wahl zufrieden. Wenn auch Sie Ihren neuen Beamer wieder zurückbringen möchten, kann es hier zu Schwierigkeiten kommen. Nicht jeder Händler erstattet Ihnen für den Beamer den Kaufpreis. Stattdessen sollen Sie an das Geschäft mit einem Einkaufsgutscheid gebunden bleiben.

Vorteile beim Kauf im örtlichen Fachgeschäft:

  • Sie können sich sämtliche Beamer im Geschäft genau ansehen,
  • vielfach profitieren Sie von einer guten Verkaufsberatung,
  • Sie können sofort Ihren Beamer mitnehmen.

Nachteile beim Kauf im örtlichen Fachgeschäft:

  • längere Anfahrtswege,
  • geringe Auswahl,
  • selten wird ein Testsieger angeboten,
  • teilweise überforderte Verkäufer,
  • Sie müssen mit höheren Preisen rechnen,
  • schwierige Rückgabe wegen Nichtgefallens.

Der Einkauf eines Mini Beamers im Internet

Ersparen Sie sich längere Anfahrtswege und Ladenöffnungszeiten. Sie können über das Internet bequem von zuhause und absolut wetterunabhängig rund um die Uhr bestellen. Selbst an Sonn- und Feiertagen haben Onlineshops für Sie geöffnet. Hier finden Sie die größte Auswahl an Mini Beamern, wobei auch die Testsieger aufgelistet werden. Zudem können Sie sich über tollen Angebote und günstige Preise freuen.

Wenn Sie sich an einen zertifizierten Online-Shop wenden, ist Ihr Einkauf absolut sicher. Das Bestellverfahren ist einfach, wobei Ihnen heutzutage alle bekannten Zahlungsmöglichkeiten nebst Ratenzahlung angeboten werden. Häufig müssen Sie für Ihren Beamer noch nicht einmal Versandkosten bezahlen. Darüber hinaus bieten viele Anbieter Ihnen eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden an.

Falls Sie einmal mit Ihren neuen Mni Beamer nicht zufrieden sind, können Sie diesen innerhalb von 14 Tagen wieder an den Händler zurücksenden. Im Rahmen Ihres Widerrufsrechts erhalten Sie nach der Rücksendung Ihren Kaufpreis erstattet. Gründe für die Rücksendung müssen Sie dabei nicht angeben.

 

Vorteile beim Kauf im Internet:

  • größte Auswahl an Beamern,
  • hier finden Sie die günstigsten Preise,
  • es werden auch die Testsieger angeboten,
  • keine Anfahrtswege,
  • bestellen von daheim und rund um die Uhr,
  • Bestellungen werden auch an Sonn- und Feiertagen angenommen,
  • sicheres und einfaches Bestellverfahren,
  • versandkostenfreie Lieferung möglich,
  • vielfach Lieferung innerhalb von 24 Stunden möglich,
  • Widerrufsrecht, wenn der Mini Beamer nicht gefallen sollte.

Nachteile beim Kauf im Internet:

  • keine persönliche Verkaufsberatung,
  • Sie können Ihren Mini Beamer nicht direkt mitnehmen,
  • Sie können sich das Gerät vor dem Kauf nicht ansehen.

Unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile kann der Einkauf eines Mini Beamers über das Internet nur empfohlen werden.

Wissenswertes & Ratgeber

 

Die Geschichte der Mini Beamer

Mini Beamer,Deeplee Portable LED 3 TestDie Geschichte der Beamer ist eng mit der Filmgeschichte verbunden. Bereits im 4. Jahrhundert vor Christus wurden die ersten Lochkameras entwickelt. Der eigentliche Vorläufer eines Projektors stammt aus dem Jahr 1420. Ausgehend einer Zeichnung wurde eine Nonne mit einer Laterne abgebildet, auf der durch ein kleines rechteckiges Fenster ein Bild zu erkennen war, welches der Projektion diente. 1515 erstellte Leonardo da Vinci ebenfalls eine Skizze einer magischen Laterne, wobei immer noch als Grundlage der Optik eine Lochkamera diente.

Zu dieser Zeit entwickelten sich neben den ersten Projektoren auch die ersten Fotoapparate. Der erste richtige Projektor als berühmte Laterna Magica wurde wohl 1650 von Christiaan Huygens erfunden. Diese Geräte wurden unter anderem auch zur Geisterbeschwörung genutzt, da mit Ihnen geheimnisvolle Bilder wiedergegeben werden konnten.

Mitte des 20. Jahrhunderts wurden die Vorgängermodelle der Overhead-Projektoren als Spielzeug für Kinder entwickelt. Ab 1950 wurden die Overhead-Projektoren auch zu professionellen Zwecken, wie zum Beispiel für Vorführungen in Schulen eingesetzt. Dies ist auch heute noch der Fall. Ebenfalls in den 50er Jahren kamen die beliebten Dia-Projektoren auf den Markt. Damit konnten in Familienkreise spannende Dia-Abende veranstaltet werden, wobei die auf Zellophan gebannten Farbbilder für Unterhaltung sorgten.

Schon 1939 wurde der erste Großflächenprojektro von Fritz Fischer nach dem Eidophor-Verfahren entwickelt. Hierbei dienten drei Bildröhren mit den Farben Rot, Blau und Grün dazu, die gesamte Farbpallette als bewegte Bilder darzustellen. Bis in die 80er Jahre wurde dieses Verfahren genutzt, um großflächige Filmvorführungen darzubieten. Dabei wurden später Kathodenstrahlröhren für die Bildprojektion eingesetzt.

Ab 1968 wurde in den RCA-Laboratorien wurden als Alternativtechnik eine Flüssigkristallanzeige angesteuert. Hieraus entstanden die ersten Projektoren mit LCD-Technik. Die Bildauflösung war seinerzeit aber noch sehr gering.

Bahnbrechend in der Entwicklung moderner Projektoren war die amerikanische Firma Texas Instruments. Sie entwickelte das Digital Micromirror Device, kurz DLP, welches bis heute auch in Mini Beamer verwendet wird. Die Entwicklung begann 1989. In Deutschland wurden die ersten Beamer mit dieser Technologie im Jahr 1997 von Liesegang vertrieben. Die meisten Videoprojektoren bzw. Beamer nutzen Halogenlampen als Lichtquelle. Nachteilig war, dass diese Lampen nicht gerade energieeffizient waren und ebenso wenig lange hielten.

Um 2010 wurden für die ersten Beamer LEDs als Leuchtmittel eingesetzt. Die ersten LEDs waren noch nicht ausgereift und konnten nur eine geringe Lichtstärke erzeugen. Die Techniker erfanden aber immer leistungsfähigere LEDs, sodass schließlich auch die Idee erwuchs, diese kompakten Bauelemente für transportable Projektoren einzusetzen. Obwohl die ersten Modelle noch nicht lichtstark genug waren, gibt es heute eine Vielzahl an Testsiegern, die sich auch mit herkömmlichen Großformat-Beamern messen können.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Mini Beamer

Mit den folgenden Fakten und Daten können Sie sich vor dem Kauf eines Beamers eingehend informieren. Auch wenn hier kein Test dieser Geräte von hier vorgenommen worden ist, erfahren Sie hier die wichtigsten Vorzüge und Besonderheiten zu Ihrem persönlichen Beamer-Kauf.

Wofür kann ein Mini Beamer noch eingesetzt werden?
Neben der Darstellung von Standbildern und Videoübertragungen nutzen viele einen Mini Beamer für Ihre Spielekonsole. Durchweg macht es riesigen Spaß, wenn Sie ein Video- oder Computerspiel auf einer wesentlich größeren Leinwand spielen können. Für solche Einsätze reicht ein kompakter Mini Beamer mit seiner Leistung vollkommen aus. Es gibt aber noch einen anderen interessanten Einsatzzweck.

Künstler bzw. Maler haben häufig die Schwierigkeit, eine kleinere Vorlage im Großformat auf eine Leinwand zu übertragen. Hier kommen nun die Mini Beamer ins Spiel. Projizieren Sie doch einfach eine Bildvorlage über diesen Beamer auf Ihre Maler-Leinwand. Wenn der Beamer einmal richtig und fest steht, können Sie während des Malens ruhig eine Pause einlegen und später weitermachen. Das projizierte Bild bleibt immer an gewünschter Stelle erhalten. Auf diese Weise wird die Reproduktion von Bilder, Fotos und Vorlagen auf eine solche Leinwand wesentlich erleichtert. In vielen Fällen reicht es den Malern schon aus, wenn Sie lediglich die Umrisse eines Motivs auf Leinwand abzeichnen können.

Was spricht für den Einsatz eines großen Beamers?
Mini Beamer DLP Projektor, Slidoow TragbarerMini Beamer DLP Projektor TestIm Gegensatz zu einem Mini Beamer können die großen Modelle mit einer hohen Bildqualität überzeugen. Ebenso bieten diese Geräte eine enorme Leuchtkraft und können größtenteils eine hervorragende Tonqualität anbieten. Für ein Heimkinoerlebnis in Full-HD oder 4K können diese ausgewachsenen Beamer nur empfohlen werden. Damit können Sie auch daheim ein ultimatives Heimkinoerlebnis genießen.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass wegen der höheren Leuchtkraft die Entfernung zwischen Leinwand und Beamer größer ausfallen kann. Damit lassen sich dann größere Projektionen verwirklichen. Selbst bei Tageslicht sind die Projektionen von leistungsstarken Beamern gut zu erkennen. Nicht unerwähnt bleiben soll aber, dass diese Geräte vornehmlich für den stationären Einsatz konzipiert sind.

Aus diesem Grund haben natürlich in Bezug auf Mobilität die Mini Beamer die Nase vorn.

Mini Beamer in 10 Schritten richtig installiert

Bevor Sie sich für einen neuen Mini Beamer entscheiden, können Sie sich hier kurz informieren, wie diese Geräte richtig installiert werden.

Lieferumfang überprüfen

Nach der Zusendung Ihres neuen Mini Beamers sollten Sie alle Komponenten vorsichtig aus der Verpackung entnehmen und anhand der mitgelieferten Bedienungsanleitung den Inhalt auf Vollständigkeit überprüfen. Beim Studium der Anleitung erfahren Sie auch, wie Sie weiter vorgehen müssen.

Installation vorbereiten

Für die Ersteinrichtung eines Mini Beamers müssen Sie keine Software oder Treiber installieren. Hierbei handelt es sich um ein Anzeigegerät, welches vollkommen autark arbeitet. Bevor Sie das Gerät jedoch anschließen, sollten Sie die mitgelieferte Fernbedienung öffnen und die separaten Batterien dort einlegen.

Gerät ausrichten

Stellen Sie den Mini Beamer auf eine feste Unterlage. In einer Entfernung von bis zu 2 bis 3 m sollte sich eine weiße Wand oder noch besser eine Leinwand befinden. Auf diese wird später das Bild projiziert.

Verbindung herstellen

Verbinden Sie nun über ein HDMI-Kabel den Mini Beamer mit einem digitalen Endgerät, wie zum Beispiel einen DVD-Player. Beachten Sie, dass ein solches HDMI-Kabel sich nicht immer im Lieferumfang befindet. Von daher sollten Sie sich zuvor ein solches Verbindungskabel besorgen. Diese Kabel sind bereits sehr preisgünstig für unter 10 Euro erhältlich.

Netzstromverbindung herstellen

Wenn Sie nicht gerade unterwegs sind und Ihr Mini Beamer nicht über einen integrierten Akku verfügt, dann sollten Sie das Gerät über das mitgelieferte Steckernetzteil mit Strom versorgen. Für den Betrieb reicht eine herkömmliche 230 Volt-Stromversorgung vollkommen aus.

Mini Beamer einschalten

Schalten Sie Ihren Mini Beamer ein. Hier müssen Sie entweder am Gerät eine Taste betätigen oder eine Funktionstaste auf der Fernbedienung. Sie erkennen die Betriebsbereitschaft am Lichtschein, der aus dem Objektiv dringt sowie bei Geräten mit Lüfter das entsprechende Lüftergeräusch.

Endgerät einschalten

Schalten Sie nun Ihr Endgerät ein. In aller Regel sollte nun ein entsprechendes Projektionsbild auf der weißen Wand oder Leinwand erscheinen. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie über das Hauptmenü des Mini Beamers, durch welches Sie mit der Fernbedienung schalten können, die richtige Eingangsquelle auswählen.

Feinabstimmung

Meistens müssen Sie über ein Drehrad am Objektiv dieses manuell scharfstellen. Immerhin sollte das abgebildete Bild auf der Leinwand deutlich zu erkennen sein. Achten Sie gleichzeitig darauf, dass Sie den Raum entsprechend abdunkeln, da Mini Beamer nicht immer besonders lichtstark sind.

Trapezverzerrung beseitige

Bei den Testsiegern finden Sie spezielle Einstellungen am Gerät, mit denen Sie eine trapezförmige Bildverzerrungausgleichen können. Im Ergebnis sollten Sie ein rechteckiges Bild auf der Leinwand sehen können.

Darbietung genießen

Nach dieser Installation können Sie Ihre Präsentation, Ihren Spielfilm oder Ihr Videogame genießen.

 

10 Tipps zur Pflege

Mini Beamer sollten pfleglich behandelt werden. Nur auf diese Weise wird eine lange Lebensdauer und Funktionalität gewährleistet. Nachfolgend werden Ihnen einige wichtige Pflegetipps mit auf den Weg gegeben.

Gehäuse säubern

Die meisten Mini Beamer besitzen ein kompaktes Kunststoffgehäuse. Im Laufe der Zeit kann dieses verschmutzen. Mit einem Staubtuch oder einem Pinsel können Sie die Gehäuseoberflächen sorgfältig und schonend reinigen.

Lüftungsschlitze säubern

Da Mini Beamer zur Wärmeableitung über Gehäuseschlitze verfügen, kann auch in diesen Staub und Schmutz gelangen. Mit einem Staubsauger mit niedriger Saugleistung können Sie hier die Staubansammlungen bequem beseitigen.

Objektivlinse säubern

Für ein einwandfreies Video- oder Standbild ist das Objektiv verantwortlich. Die vordere Linse sollten Sie regelmäßig mit einem Pinsel säubern. Im Handel gibt es auch spezielle Objektivpflegesets. Darin ist zum Beispiel auch ein Pinsel mit Blasebalg enthalten. Sie können somit den möglichen Staub direkt von der Objektivlinse wegblasen.

Anschlüsse überprüfen

Gerade beim mobilen Einsatz werden die Anschlüsse der Mini Beamer stark beansprucht. Hier sollten Sie hin und wieder überprüfen, ob die Buchsen noch ordnungsgemäß funktionieren und die benötigten Daten sicher übertragen werden können. Bei einem Defekt lohnt es sich häufig nicht, diese Anschlüsse reparieren zu lassen. Stattdessen sollten Sie an eine Ersatzbeschaffung denken.

Bedientasten säubern

Auf dem Gehäuse befinden sich die wenigen Bedientasten eines Mini Beamers. Wenn diese nicht wie gewünscht reagieren, sollten Sie nachsehen, ob diese ggf. verschmutzt sind. Auch hier hilft wieder ein Pinsel.

Starke Geräteverschmutzung beseitigen

Teilweise bleibt Ihnen nichts anders übrig, als das Gehäuse auseinander zu schrauben. Dies ist immer dann notwendig, wenn sich im Inneren zu viel Staub und Schmutz angesammelt hat. Mit einem Pinsel oder einem Staubsauger können Sie die Platinen und Elektronikkomponenten vorsichtig säubern.

Batterien der Fernbedienung ersetzen

Zu den regelmäßigen Wartungsarbeiten gehört das Auswechseln leerer Batterien der Fernbedienung. Halten Sie sich hier an die Bedienungsanleitung und bestellen Sie sich rechtzeitig die passenden Batterien oder Akkus.

Akku erneuern

Einige Mini Beamer sind mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Darüber lässt sich das Gerät auch ohne Netzstromkabel betreiben. Nach längerem Gebrauch können aber auch diese Akkus nachlassen. Bei einigen Herstellern lassen sich die Akkus auf einfache Weise auswechseln. In diesem Fall müssen Sie wieder das Gehäuse öffnen. Bei anderen Modellen kann es notwendig sein, die verlöteten Akkus auszubauen. Hier kann Ihnen ein fachkundiger Elektroniker behilflich sein.

Anzeigefläche säubern

Neben dem Beamer sollten Sie auch die Leinwand oder lediglich die weiße Projektionswand immer sauber halten. Ansonsten würden Sie im Hintergrund mögliche Verschmutzungen sofort erkennen.

Weitere Wartungs- und Pflegearbeiten

Lesen Sie unbedingt in der mitgelieferten Bedienungsanleitung nach, ob noch weitere Wartungs- und Pflegearbeiten notwendig sind.

Nützliches Zubehör

Mini Beamer werden für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke verwendet. Vielleicht fragen Sie sich, ob es für den laufenden Betrieb noch weiteres Zubehör gibt, welches sich als nützlich erweist. Einige interessante Produkte wurden nachfolgend für Sie aufgelistet.

Leinwand
Obwohl viele der Meinung sind, dass eine echte Filmleinwand antiquiert sei und heute kaum noch verwendet wird, sollten Sie dennoch für eine perfekte Bild- und Videodarstellung sich hierüber Gedanken machen. Weiße Wände bestehen meist aus einem Raufaseranstrich oder in Schulen aus einer weißen Kunststoffoberfläche. Hierauf kann ein Projektionsbild zwar gut abgebildet werden, jedoch wirkt die Darstellung meist sehr matt.

Eine aufgerollte Filmleinwand besteht aus einem festen Textil, welches nicht nur schneeweiß eingefärbt ist, sondern auf der Oberfläche winzige Glasperlen enthält. Damit erreichen Sie die beste Leuchtdichte, die für eine hervorragende Bildqualität sorgt. Darüber hinaus gibt es noch weitere Tucharten, die als Leinwand verwendet werden. In aller Regel werden Leinwände entweder über ein Stativ aufgespannt oder von der Decke herabgerollt.

Laserpointer
Das viele Mini Beamer zu Präsentationszwecken eingesetzt werden, müssen während einer solchen Vorstellung auch Begriffe oder Grafiken erläutert werden. In diesem Fall kann der Vortragende mithilfe eines Laserpointersdurch eine leuchtenden Laserpunkt den übrigen Teilnehmern gezielt auf der Leinwand Begriffe und Grafiken anzeigen. Je nach Ausführung des Laserpointers ist dieser unter Umständen sogar als Fernbedienung für den Beamer zu programmieren.

Stativ
Da Mini Beamer nur selten für den stationären Einsatz vorgesehen sind, werden diese Geräte auch selten unter der Decke fest installiert. Jedoch kann ein Fotostativ recht praktisch sein. Viele Mini Beamer besitzen auf der Unterseite ihres Gehäuses einen Stativanschluss. Über dieses Schraubgewinde können Sie die herkömmlichen Foto- und Videostative verwenden. Da Mini Beamer auch sehr leicht sind, reicht hierfür ein einfaches Reisestativ vollkommen aus. Notfalls ginge sogar ein Mini-Tischstativ.

3D-Brille
Es gibt einige Mini Beamer Testsieger, die auch 3D-Inhalte auf eine Leinwand wiedergeben können. In diesem Fall benötigen Sie für die richtige Betrachtung natürlich eine 3D-Brille. Diese sind vergleichbar mit den Brillen, die Ihnen beim Kinobesuch eines 3D-Filmes meist kostenfrei angeboten werden. Natürlich können Sie auch diese Brillen für Ihr Heimkinoerlebnis nutzen.

HDMI- bzw. VGA-Kabel
Zu den wichtigsten Verbindungskabeln zwischen den Endgeräten und einem Mini Beamer gehören das HDMI-Kabel und das VGA-Kabel. Mit dem VGA-Kabel können Sie nahezu jeden PC und jedes Laptop mit Ihrem Beamer verbinden. Gerade im PC-Bereich ist der VGA-Anschluss aus Grafikkartenausgang immer noch vertreten. Mit dem HDMI-Kabel können heute wesentlich mehr Endgeräte mit Ihrem Beamer verbunden werden. Selbst moderne TFT-Großbildfernseher besitzen diesen Anschluss, sodass Sie beispielsweise das Fernsehbild auf eine Leinwand übertragen können.

Transportkoffer
Nicht zu jedem Angebot erhalten Sie im Lieferumfang auch gleich einen praktischen Transportkoffer. Aus diesem Grund werden Ihnen von vielen Drittanbietern passgenaue Aluminium- oder Kunststoff-Koffer angeboten, die im Inneren gepolstert sind. Somit lassen sich die Mini Beamer besonders sicher und geschützt transportieren.

W-Fragen:

Wie kann ich ein Smartphone mit einem Mini Beamer verbinden?

Ein Smartphone kann auf verschiedene Weise mit einem Mini Beamer verbunden werden. Entweder per HDMI-Kabel dank MHL-Standard oder über eine WLAN-Verbindung, falls der Beamer diese Technologie unterstützt.

Wozu kann ein Mini Beamer verwendet werden?

Einen Mini Beamer können Sie für Präsentationen ebenso verwenden, wie zum Anschauen von Bild- und Videoübertragungen. Ebenso können Sie an einen Beamer Ihre Spielekonsole anschließen.

Welche Entfernung sollte ein Mini Beamer erreichen?

Etliche Testinstitute haben in einem Test festgestellt, dass Mini Beamer die beste Darstellung in einer Entfernung zwischen 2 und 3 m liefern. Für größere Abstände zur Leinwand ist die Leuchtkraft dieser Geräte etwas zu schwach.

Welche Lichtleistung ist für einen Mini Beamer sinnvoll?

Wie bereits zuvor erwähnt, wird die Lichtleistung bzw. Helligkeit durch die Lumenzahl angebeben. Mini Beamer sollten idealerweise eine Lichtleistung von 3.000 Lumen besitzen. Aber auch Geräte mit deutlich geringerer Lumenzahl können ein gutes Bild bieten.

Warum sollte der Raum abgedunkelt werden?

Da Mini Beamer im Vergleich zu den großen Projektoren nicht besonders lichtstark sind, sollten Sie bei jeder Vorstellung für einen absolut abgedunkelten Raum achten. Nur wenige Beamer sind auch für einen Tageslichteinsatz ausreichend stark.

Welche Features sollte ein Mini Beamer haben?

Zu den wichtigen Features eines Mini Beamers gehört eine automatische oder manuelle Fokussierung bzw. Scharfstellung des Bildes und eine Trapezkorretur bei Bildverzerrungen. Darbüer hinaus sollten alle aktuellen Anschlussmöglichkeiten geboten werden. Auf eine Fernbedienung sollten Sie ebenfalls nicht verzichten.

Warum ist eine Leinwand nützlich?

Mit einer echten Leinwand erzielen Sie die beste Bildwiedergabe. Das Leinwandtuch ist besonders behandelt und vielfach mit Glasperlen besetzt, sodass hiermit eine hervorragende Leuchtkraft erzielt werden kann.

Wie viel darf ein Mini Beamer für den Hausgebrauch kosten?

Mini Beamer werden schon ab rund 50 Euro angeboten. Im Profibereich können Sie aber auch schon einmal knapp 400 Euro dafür ausgeben. Für den Hausgebrauch können Sie aber durchaus auf günstigere Varianten zurückgreifen.

Wann sollten Sie auf einen Mini Beamer verzichten?

Ein Mini Beamer kann in der Bildqualität und Leuchtkraft natürlich nicht mit einem Heimkino-Projektor mithalten. Wenn Sie Filme in perfekter Full-HD- oder 4K-Qualität genießen möchten und das Bild über eine größere Entfernung in großem Abbildungsmaßstab sich ansehen möchten, dann sollten Sie auf einen großen Heimkino-Beamer setzen.

Welchen Vorteil bietet ein Mini Beamer mit Wifi-Konnektivität?

In heutiger Zeit gibt es viele mobile Endgeräte, die über Wifi angesprochen werden können. Wenn Ihr Mini Beamer über eine Wifi-Anschlussmöglichkeit verfügt, können Sie diese digitalen Endgeräte, wie zum Beispiel Smartphone und Tablet als Wiedergabequelle drahtlos nutzen.

Welche Endgeräte können an einen Mini Beamer angeschlossen werden?

An einen Beamer können Sie sämtliche Computer, DVD- und Blueray-Player, Videorekorder, Fernseher, Tablets, Smartphones und sogar Spielekonsolen anschließen. Wichtig ist in allen Fällen, dass die jeweiligen Anschlüsse am Beamer vorhanden sind.

Weiterführende Links und Quellen

Die nachfolgenden Links und Quellen wurden speziell für Sie zusammengestellt. Sie können sich auf diese Weise noch eingehender mit der Thematik Mini Beamer auseinander setzen.

Grundlegende Hintergrundinformationen zu Videoprojektoren und Beamern finden Sie auf der Webseite von
https://de.wikipedia.org/wiki/Videoprojektor

Ein nützliches Lexikon über Beamer und Leinwände finden Sie auf der Internetpräsenz von
https://www.beamershop24.de/de/lexikon/#gref

Worauf Sie beim Kauf eines Beamers achten sollten, zeigt Ihnen die Seite von
https://praxistipps.chip.de/beamer-kaufen-diese-tipps-sollten-sie-beachten_24044

Weitere Tipps für gute Bilder mit einem Beamer finden Sie auf der Webseite von
http://www.sueddeutsche.de/digital/fernseher-ersatz-so-liefern-beamer-gute-bilder-1.2805095

Wie Sie einen Beamer richtig aufstellen, zeigt Ihnen die Seite von
https://www.euronics.de/beamer-kaufberatung/beamer-aufstellen-und-ausrichten/

Nützliche Tipps zum Beamer-Kauf finden Sie auf der Internetseite von
https://www.wiwo.de/technologie/gadgets/kinoflair-im-wohnzimmer-tipps-fuer-den-beamer-kauf/11081932-2.html

Mini Beamer Ratgeber

Mini Beamer mit Bluetooth Funktion – 5 Vorteile

3 Gründe, weshalb Ihr neuer Mini Beamer HD-fähig sein sollte

Wie funktionieren Mini Beamer für das Handy?

Mini Beamer – Worin liegt der Unterschied zwischen HD und Full HD?

Wozu benötigt man für einen Mini Beamer einen Adapter?

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum