WLAN Drucker Test 2017 – die 9 besten WLAN Drucker im Vergleich

Drucker gibt es seit Jahrzehnten in ganz unterschiedlichen Varianten. Vor einigen Jahren haben WLAN Drucker damit angefangen, den Markt zu erobern.

Diese praktische, kabellose Variante des Druckens gibt es von verschiedenen Herstellern, und in unterschiedlichen Druckerarten, vom einfachen Drucker für Schriftstücke, über den Fotodrucker bis hin zum Multifunktionsdrucker.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die zehn besten WLAN Drucker vorstellen, und Sie über alles Wichtige zum Thema WLAN Drucker informieren.

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1 Der HP PageWide Pro 477dw Multifunktionsdrucker ist der Vergleichssieger.HP PageWide Pro 477dw Multifunktionsdrucker

358,74 Euro
Listenpreis: EUR 490,00
Kundenbewertung: 3.0 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
1,0
"sehr gut"
HP PageWide Pro 477dw Multifunktionsdrucker
Vorteile
  • farbiges LCD Touch Display
  • geringer Stromverbrauch
  • Geschwindigkeiten von bis zu 55 Seiten pro Minute
  • professionelle Qualität

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • zuverlässiger, schneller A4 All-in-One Drucker

    • Pagewide-Technologie

    • Duplexdruck

    • drucken vom Smartphone oder Tablet




    • doppelseitiges Scannen, Kopieren und Faxen von Dokumenten

    • Druckqualität: bis zu 2400 x 1200dpi

    • Herstellergarantie: 12 Monate

    • 550-Blatt-Zufuhrfach




2 Der HP LaserJet Pro MFP M277dw Laser Multifunktionsdrucker hat den 2. Platz.HP LaserJet Pro MFP M277dw Laser Multifunktionsdrucker

325,51 Euro
Listenpreis: EUR 325,51
Kundenbewertung: 3.7 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
1,1
"sehr gut"
HP LaserJet Pro MFP M277dw Laser Multifunktionsdrucker
Vorteile
  • Kleinster Laserdrucker seiner Klasse
  • Integrierter Autoduplexer
  • Drucken vom Tablet und Smartphone über NFC

Nachteile
  • Druck und Scan kann schief sein

  1. Technische Details



    • Druckgeschwindigkeit: Bis zu 18/18 S./Min. (schwarz Weiß / Farbe)

    • 44% schnellere Ausgabe der 1. Seite aus dem Sleep Modus

    • Druckqualität von bis zu 600 x 600 dpi

    • Scan-Qualität: 1.200 x 1.200 dpi




    • 150-Blatt-Zufuhrfach und 100-Blatt-Ausgabefach

    • Jet Intelligence Toner-Kassetten Technologie

    • Höhere Tonerreichweite

    • Einfaches Set-up dank vorinstallierten Toner Kassetten




3 Der Samsung Xpress M2070FW Multifunktionsgerät hat Platz 3.Samsung Xpress M2070FW Multifunktionsgerät

152,36 Euro
Listenpreis: EUR 152,36
Kundenbewertung: 3.6 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
1,2
"sehr gut"
Samsung Xpress M2070FW Multifunktionsgerät
Vorteile
  • 4-in-1-Funktionalität
  • NFC-Technologie
  • mobiles Drucken mit eindrucksvoller Kompatibilität
  • Fülle innovativer Merkmale

Nachteile
  • Walzenabdrücke auf Papier

  1. Technische Details



    • 2-zeilige LCD-Anzeige

    • 1.200 * 1.200 dpi (effektiv) Auflösung

    • Bis zu 20 S./Min. (A4 einseitig) in s/w

    • 150-Blatt-Papierkassette




    • Ausgabekapazität von 100 Blatt (Face-Down)

    • ID Copy, N-Up Druck oder Print Screen

    • Google Cloud Print

    • Eco Taste spart Toner, Papier und Energie




4 Der Canon Pixma MX925 All-in-One Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät belegt den 4. Platz.Canon Pixma MX925 All-in-One Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät

Kundenbewertung: 3.1 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
1,3
"sehr gut"
Canon Pixma MX925 All-in-One Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät
Vorteile
  • Dokumenteneinzug für bis zu 35 Blatt
  • automatischem beidseitigem Druck
  • leistungsstarker und anspruchsvoller Software
  • verschiedene Schnittstelle

Nachteile
  • hoher Tintenverbrauch

  1. Technische Details



    • Druck-, Kopie-, Scan- und Faxfunktion

    • bis zu 9.600 x 2.400 dpi Auflösung

    • Kopiergeschwindigkeit: sFCOT: ca. 12 Sekunden und sESAT: ca. 8,4 ISO-Seiten pro Minute

    • Flachbettscanner mit CIS-Sensor




    • automatischem Dokumenteneinzug (ADF)

    • 250 Blatt Papierkassette

    • zusätzlicher CD/DVD-Druck

    • XXL-Schwarztinte für bis zu 1.000 Seiten




5 Der Dell C1760nw LED-Farblaserdrucker belegt Platz 5.Dell C1760nw LED-Farblaserdrucker

Kundenbewertung: 2.7 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
1,9
"gut"
Dell C1760nw LED-Farblaserdrucker
Vorteile
  • Gemeinsame Nutzung über das Netzwerk
  • Drucken über Mobilgeräte
  • Ressourcensparendes Design
  • Blitzschnelles Arbeiten

Nachteile
  • kurze Haltbarkeit
  • hoher Tonerverbrauch

  1. Technische Details



    • Netzwerkfähiger LED Farblaserdrucker mit WLAN

    • Bis zu 15 Seiten pro Minute in Schwarzweiß

    • 12 Seiten pro Minute in Farbe

    • Trommel und Fixiereinheit sind für den gesamten Lebenszyklus des Druckers ausgelegt




    • extrem geringer Wartungsaufwand

    • Tonerkassette für Schwarz ca. 700 Seiten und je Farbe ca. 700 Seiten

    • 150-Blatt-Papierfach

    • Schnelle, unkomplizierte Wireless-Einrichtung




6 Der HP Envy 4520 (F0V63B) All in One Multifunktionsdrucker ist auf Platz 7.HP Envy 4520 (F0V63B) All in One Multifunktionsdrucker

99,00 Euro
Listenpreis: EUR 99,00
Kundenbewertung: 3.7 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
2,2
"gut"
HP Envy 4520 (F0V63B) All in One Multifunktionsdrucker
Vorteile
  • Vielseitiger und platzsparender Tintenstrahldrucker
  • randloser A4 Druck
  • HP Wireless Direct
  • Geräuscharmer Modus

Nachteile
  • funktioniert nur mit Original Patronen

  1. Technische Details



    • bis zu 4800 x 1200dpi

    • 5,5 cm Touchscreen

    • Hi-Speed USB 2.0 und Wi-Fi 802.11n

    • Fotos in Laborqualtität




    • laser-scharfe Dokumentenausdrucke

    • bis zu 9,5S/Min (schwarz/weiß)

    • 6,8S/Min (Farbe)

    • Scan-to-Email ohne PC, ePrint, AirPrint, Instant Ink




7 Der HP Deskjet 2540 All-in-One Druckerserie wurde auf den 8. Platz gewählt.HP Deskjet 2540 All-in-One Druckerserie

279,99 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.7 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
2,5
"befriedigend"
HP Deskjet 2540 All-in-One Druckerserie
Vorteile
  • Thermischer HP Tintenstrahldruck
  • kabelloses Drucken ist von jedem Ort möglich
  • Integrierter Speicher

Nachteile
  • kurze Haltbarkeit
  • hoher Tonerverbrauch

  1. Technische Details



    • 60-Blatt-Zufuhrfach und 25-Blatt-Ausgabefach

    • 7 Seiten/Min. S/W und 4 Seiten/Min. Farbe

    • schwarz (ISO): Bis zu 4,5 Kop./Min.

    • Farbe (ISO): Bis zu 3 Kop./Min




    • bis zu 4800x1200 Druckqualität

    • Schnittstelle: Hi-Speed USB 2.0, WiFi 802.11b/g/n

    • 12 Monate Herstellergarantie

    • inkl. USB-Kabel, Software-CD, Installationsanleitung




8 Der Canon Pixma MG2950 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät wurde auf Platz 9 gewählt.Canon Pixma MG2950 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät

64,57 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.6 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
2,7
"befriedigend"
Canon Pixma MG2950 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät
Vorteile
  • Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät
  • Pixma Cloud-Link
  • Easy-WebPrint EX

Nachteile
  • schlechte Qualität

  1. Technische Details



    • verschiedene Schnittstelle

    • Druckauflösung: bis zu 4.800 x 600dpi

    • Zwei Fine Druckköpfe mit Tinte (Schwarz und Farbe)

    • Papiereinzug hinten: bis zu 60 Blatt (Normalpapier)




    • SW: ca. 8,0 ISO-Seiten/Minute

    • Farbe: ca. 4,0 ISO-Seiten/Minute

    • Foto-/Dokumenten-Flachbettscanner mit CIS-Sensor

    • Schwarz und Farbpatrone ist enthalten




9 Der HP Deskjet 3630 (K4T99B) Multifunktionsdrucker ist unser Platz 10.HP Deskjet 3630 (K4T99B) Multifunktionsdrucker

Kundenbewertung: 3.6 von 5

ZumAnbieter
Top10 Bewertung
2,9
"befriedigend"
HP Deskjet 3630 (K4T99B) Multifunktionsdrucker
Vorteile
  • Zuverlässiger und sparsamer All-in-One Tintenstrahldrucker
  • einfache und schnelle Bedienung durch LCD Mono Display
  • drucken vom Smartphone oder Tablet mit AirPrint Drucker Technologie

Nachteile
  • funktioniert nur mit Originalpatronen

  1. Technische Details



    • bis zu 8, 5 S./Min. (schwarz / Weiß) und 6 S./Min (Farbe)

    • Druckqualität bis zu 4800 x 1200dpi

    • Scanauflösung bis zu 1200 x 1200dpi

    • Anschlüsse: 1x Hi-Speed USB 2.0. Wi-Fi 802.11b/g/n




    • Drucken durch XL Druckpatronen und HP Instant Ink

    • hochwertige Druckergebnisse

    • 60-Blatt-Zufuhrfach und 25-Blatt-Ausgabefach

    • inkl. Software-CD; Setup-Poster; Netzkabel; USB-Kabel




Was ist ein WLAN Drucker?

Ein WLAN Drucker kann ohne Kabel verwendet werden.Ein WLAN Drucker ist ein Drucker, der nicht wie üblich über das LAN-Kabel an das entsprechend genutzte Gerät wie Computer oder Notebook angeschlossen wird. Sondern sich drahtlos über das WLAN Netz mit dem Gerät verbindet. Kabel sind dafür dann nicht mehr nötig, nur das Netzwerkschlüssel muss beim Installieren eingegeben werden, damit die Verbindung des WLAN Druckers mit dem gewünschten Gerät auch passt.

Dadurch muss ein WLAN Drucker nicht am gleichen Platz stehen wie das Gerät selbst, von dem aus die zu druckende Datei versandt wird. Gerade auf Schreibtisch, wo wenig Platz ist, oder beim mobilen Drucken ist ein WLAN Drucker natürlich die sehr praktische Alternative zum herkömmlichen Drucker.

Wie funktioniert ein WLAN Drucker?

Bei einem WLAN Drucker wird die Verbindung mit dem Gerät, von welchem das Schriftstück oder das Foto ausgedruckt werden soll, nicht mit einem Kabel hergestellt, wie dies sonst üblich ist. Die Verbindung mit dem PC oder dem Notebook erfolgt über eine drahtlose Verbindung über das WLAN Netz.

Um diese Verbindung zwischen dem die Datei ausgebenden Gerät und dem WLAN Drucker herstellen zu können, muss zuerst eine Verbindung über das jeweilig zu nutzende Netzwerk hergestellt werden. Dazu ist es erforderlich, nach der Installation des WLAN Druckers den Netzwerkschlüssel einzugeben, der zum entsprechenden Netzwerk gehört. Passt dieser Netzwerkschlüssel zu dem genutzten Netzwerk, kann die Übertragung der zu druckenden Datei über das WLAN erfolgen, und der Druckvorgang ausgelöst werden.

Vorteile & Anwendungsbereiche von WLAN Druckern

Wie unsere WLAN Drucker Vergleichs-Testsieger zeigen, gibt es ganz unterschiedliche Anwendungsbereiche für diese Art von Drucker. Dies bringt natürlich auch unterschiedliche Vorteile mit sich.

Für Großraumbüros und Büros mit mehreren Räumen, aber nur einem Drucker eignen sich solche WLAN Drucker ganz besonders gut. Hierzu ist es erforderlich, dass alle über das gleiche WLAN Netzwerk miteinander verbunden sind, den Drucker installiert, und den entsprechend passenden Netzwerkschlüssel eingegeben haben. Der WLAN Drucker arbeitet in diesem Fall als ein Netzwerkdrucker. Die Nähe zum Drucker selbst spielt dabei keine Rolle, da der Druck kabellos erfolgt. Bei einem entsprechend stabilen Netzwerk ist die Druckqualität übrigens keine andere, als dies bei Druckern der Fall ist, die über ein Kabel an das Datei ausgebende Gerät angeschlossen werden.
Solche WLAN Drucker eignen sich jedoch nicht nur für das Arbeiten im Büro, sondern sind auch für den privaten Gebrauch geeignet. Durch den einen solchen Drucker mit WLAN-Verbindung reicht es aus, für einen Haushalt einen einzigen Drucker anzuschaffen, denn gleich mehrere kaufen zu müssen. Egal wie groß ein Haushalt ist, ob Mehr-Personen-Haushalt mit einer Familie oder eine WG, ein WLAN Drucker eignet sich für alle Arten, Formen und Größen von Haushalten. Dies gilt natürlich auch für Singlehaushalte, vor allem für jene mit wenig Platz. Der WLAN Drucker kann dann da hingestellt werden, wo er nicht stört, und muss nicht unmittelbar neben dem die Datei zum Drucken ausgebenden Gerät stehen. Ein WLAN Drucker eignet sich dadurch für alle Haushalte, egal ob nur Single oder gleich ein großer Mehr-Personen-Haushalt.
Ein WLAN Drucker eignet sich für Büros und für private Haushalte. Ebenso gut geeignet ist ein WLAN Drucker auch als mobiler Drucker für unterwegs. Zwar ist nicht jeder WLAN Drucker dafür geeignet, wenn dieser eine bestimmte Größe und ein bestimmtes Gewicht überschreitet. Doch vor allem dann, wenn Dateien aus dem Smartphone oder dem Tablet ausgedruckt werden sollen, eignet sich ein WLAN Drucker für zuhause, fürs Büro und auch für unterwegs.

Welche Arten von WLAN Druckern gibt es?

WLAN Drucker gibt es in ganz verschiedenen Größen, und mit unterschiedlichen Funktionen. Ein WLAN Drucker kann sowohl ein Drucker sein, der nur Schriftdateien ausdruckt und Fotos. Ein WLAN Drucker kann ein spezieller Fotodrucker sein, der eine besonders gute Fotoqualität liefert. Und ein WLAN Drucker kann auch ein Multifunktionsgerät sein, das druckt, kopiert, scannt und auch als Faxgerät genutzt werden kann.

Welche Art von WLAN Drucker letztlich gekauft werden sollte, hängt davon ab, zu was der Drucker genutzt werden soll. Wer kein Multifunktionsgerät braucht, oder möchte, der wird einen solchen Drucker nicht kaufen, egal ob er nun über WLAN Verbindung mit dem Computer und Co. aufnehmen kann. Dann wird eher ein kleinerer WLAN Drucker gekauft, der drucken kann, und sonst keine weiteren Eigenschaften und Funktionen mit sich bringen muss.

Des Weiteren ist beim Kauf eines WLAN Druckers natürlich wichtig, ob nur Ausdrucke in Schwarz-Weiß erfolgen sollen oder ob der Drucker auch farbige Ausdrucke liefern muss. Ein weiteres Kriterium ist auch, ob ein Tintendrucker bevorzugt wird, oder ob es lieber ein Laserdrucker sein sollen.

WLAN Drucker gibt es mittlerweile in so vielen verschiedenen Varianten, dass wir nur empfehlen können, sich unsere aktuellen WLAN Drucker Vergleichssieger anzusehen, und unter den besten der besten Drucker den passenden für sich selbst, seine Familie oder sein Unternehmen und das Büro zu finden.

Mit einem WLAN Drucker können Sie von vielen mobielen Geräten aus drucken.

So haben wir die WLAN Drucker getestet

Für unseren aktuellen WLAN Drucker Test haben wir bestimmte Testkriterien festgelegt. Diese wollen wir nachfolgend aufführen, und näher beschreiben.

  • Druckqualität
  • Geschwindigkeit des Druckers bei Druckaufträgen in Farbe
  • Geschwindigkeit des Druckers bei Druckaufträgen in Schwarz-Weiß
  • Durchschnittliche Druckkosten bei Druckaufträgen in Farbe
  • Durchschnittliche Druckkosten Druckaufträgen in Schwarz-Weiß
  • Hat der WLAN Drucker einen ADF-Einzug
  • Bietet der WLAN Drucker Wi-Fi-Direkt an
  • Ist bei dem Drucker AirPrint möglich
  • Hat der WLAN Drucker eine eigene Email-Adresse
  • Hat der Drucker einen USB-Port
  • Wie sieht es mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis aus
  1. WLAN Drucker Testkriterium Druckqualität
    Die Druckqualität spielt bei einem Drucker, egal ob normaler Drucker mit Kabel-Verbindung oder mit Netzwerkfunktionen, eine wichtige Rolle. So gut der Drucker auch sonst sein mag, stimmt die Druckqualität nicht, ist der ganze Drucker kaum etwas wert. Dies gilt natürlich auch für WLAN Drucker. Eine gute Druckqualität ist zudem ein wichtiges Kriterium, wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis eines WLAN Druckers geht.
  2. WLAN Drucker Testkriterium Druckergeschwindigkeit bei Farbausdrucken
    Neben der Druckqualität ist bei einem WLAN Drucker wie auch bei einem herkömmlichen Drucker die Druckergeschwindigkeit wichtig. Der Drucker sollte eine gute Qualität liefern, und dennoch möglichst schnell die gewünschten Dateien, ob Foto, Flyer, Brief oder Anderes ausdrucken.
  3. WLAN Drucker Testkriterium Druckergeschwindigkeit bei Ausdrucken in Schwarz-Weiß
    Drucker sind bei Ausdrucken in Schwarz-Weiß oft deutlich schneller als bei Farbausdrucken. Ein wichtiges Kriterium bei unserem WLAN Drucker Test war die Geschwindigkeit bei Schwarz-Weiß Ausdrucken und der Vergleich mit der Geschwindigkeit von Farbausdrucken.
  4. WLAN Drucker Testkriterium Druckkosten bei Druckaufträgen in Farbe
    Die Kosten eines WLAN Druckers spielen nicht nur bei der Anschaffung des Druckers eine Rolle. Ebenso wichtig sind die Kosten für Tinte und die Druckkosten, welche dadurch bei den jeweiligen Ausdrucken entstehen. Denn was nützt der vermeintlich günstigste Drucker, wenn er am Ende durch hohe Kosten für die Tinte zu hohe Druckkosten aufwirft. Die Druckkosten für Druckaufträge in Farbe sind natürlich teurer als für Ausdrucke in Schwarz-Weiß, da Farbtinte teurer ist. Dennoch sollten die Kosten für die Farbausdrucke im Rahmen bleiben, und den WLAN Drucker nicht überdurchschnittlich teuer machen im alltäglichen Gebrauch.
  5. WLAN Drucker Testkriterium Druckkosten bei Druckaufträgen in Schwarz-Weiß
    Die Druckkosten für Ausdrucke in Schwarz-Weiß sind niedriger als die Druckkosten je Seite für Farbausdrucke. Dennoch spielt auch bei den Schwarz-Weiß Ausdrucken bei WLAN Drucker die Höhe der durchschnittlichen Druckkosten je Seite einen wichtige Rolle. Unter dem Strich zeigen sie auf, wie hoch die Kosten für den Betrieb des WLAN Druckers sind, und ob sich dessen Anschaffung wirklich lohnt. Oder ob nicht lieber ein in der Anschaffung teurer WLAN Drucker gekauft werden soll, der dafür geringe Kosten für Druckertinte, und damit niedrigere Druckkosten je Seite haben.
  6. WLAN Drucker Testkriterium ADF-Einzug
    Der ADF-Einzug ist der automatische Dokumenteneinzug, der auch als automatischer Vorlagenwechsler bezeichnet wird. Mit dem ADF-Einzug (ADF = Automatic Document Feeder) ist es möglich, eine Anzahl von Dokumenten automatisch einscannen zu lassen. Die jeweiligen Dokumente werden dann als ein Papierstapel in den Einzugsbereich dazu gelegt, die gewünschte Funktion, das Scannen oder das Kopieren, geht dann von automatisch. Eine solche Funktion ist vor allem bei WLAN Druckern wichtig, die in Büros genutzt werden. Der ADF-Einzug kann aber auch für Studenten praktisch sein, die Papierstapel von der Uni einscannen oder kopieren. Oder für Privathaushalte, die ihre Unterlagen digitalisieren, und auf eine CD oder DVD brennen wollen, um diese so zu sichern. Wer einen WLAN Drucker kauft, und oft und viel scannt oder kopiert, sollte unbedingt auf diese ADF Funktion achten.
  7. WLAN Drucker Testkriterium Wi-Fi-Direkt
    Eine sehr wichtige Funktion bei einem guten WLAN Drucker ist Wi-Fi-Direkt. Mit dieser Funktion ist es möglich, dass sich der Drucker nicht nur mit dem Netzwerk verbunden sein kann, dessen Schlüssel er hat. Sondern dass darüber hinaus die Verbindung mit dem Smartphone und dem Tablet möglich sind. Wi-Fi-Direkt ist eine wichtige Funktion bei einem WLAN Drucker und sollte möglichst enthalten sein. Ein zentraler Access Point wie ein Netzwerk ist dann zum Ausdrucken nicht mehr notwendig, sondern das Drucken kann ohne Teilnahme an einem solchen Netzwerk und entsprechender Netzwerkfunktionen in Auftrag gegeben und durchgeführt werden. Nicht jeder benötigt einen WLAN Drucker, der dieses Testkriterium beinhaltet. Dennoch sollte beim Kauf eines solchen Druckers darauf geachtet werden, um auch für die Zukunft bestens ausgerüstet zu sein. Denn vielleicht kommt ja die Zeit, in welcher Druckaufträge vom Smartphone aus angestoßen werden sollen. Fehlt dem gekauften WLAN Drucker dann diese Wi-Fi-Direkt Funktion, ärgert man sich am Ende nur selbst über den Kauf.
  8. WLAN Drucker Testkriterium AirPrint
    Wer über mobile Geräte über einen WLAN Drucker Druckaufträge anstoßen, und durchführen lassen will, musste vor der Einführung von AirPrint die Software dazu auf dem Smartphone oder dem Tablet installieren, damit mobile Druckaufträge möglich waren. Im Jahr 2010 hat der Technologiekonzern Apple dann die AirPrint Funktion entwickelt, die es Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem iOS möglich macht, drahtlose Druckaufträge zu erteilen. Sowohl Dokumente und Fotos als auch Emails und die Inhalte von Webseiten können mittels AirPrint vom Mobilgerät aus am WLAN Drucker ausgedruckt werden. Verfügbar ist AirPrint für iOS-Geräte seit der iOS-Version 4.2 und kann mit dem iPhone und dem iPad genutzt werden. Ebenso ist eine Nutzung der Funktion ab der 3. Generation des iPod touch möglich. Durch AirPrint ist es nicht mehr notwendig, eine Software oder einen Treiber zum Ausdrucken der Dateien, die dem WLAN Drucker vom Mobilgerät in Auftrag gegeben werden, zu installieren. Wer die entsprechenden Smartphones und Tablets von Apple nutzt, hat mit der AirPrint die Möglichkeit, drahtlos Dokumente und Co. auszudrucken, ohne dass der Speicherplatz des genutzten Gerätes durch Treiber oder Software zusätzlich verringert wird. Nicht jeder WLAN Drucker hat die AirPrint Funktion. Wer jedoch Mobilgeräte von Apple wie das iPhone nutzt, sollte beim Kauf seines Druckers darauf achten, dass diese Funktion enthalten ist. Selbst wenn diese im Moment vielleicht nicht benötigt wird, könnte die Zeit kommen, da sie es wird, und dann ist die Funktion vorhanden, und es muss in keinen neuen Drucker investiert werden.
  9. WLAN Drucker Testkriterium eigene Email-Adresse
    Nicht jeder benötigt sie, die eigene Email-Adresse zu seinem WLAN Drucker. Für die einen mag dies vielleicht ein unwichtiger Schnickschnack sein, für andere hingegen ist dies eine technische Fortentwicklung, die bahnbrechend ist. Durch eine zum WLAN Drucker gehörende Email-Adresse ist es möglich, dem Drucker über diese Mailadresse Druckaufträge zu erteilen. Dadurch muss das Gerät mit der auszudruckenden Datei nicht mit dem zum WLAN Drucker gehörenden Netzwerk verbunden sein, sondern kann sich überall auf der Welt befinden, wo es Internet gibt, und der Versand von Emails möglich ist. Das heißt: wer immer die Email-Adresse hat, die zum Drucker gehört, kann diesem auch entsprechende Druckaufträge erteilen. Deshalb ist es wichtig, sorgfältig mit dieser Email-Adresse umzugehen, aber auch, dass der Drucker angeschaltet ist, und sich genügend Papier und Tinte im WLAN Drucker befindet. Auf Urlaubsreisen wie auch auf Geschäftsreisen können so jederzeit Dokumente und Fotos ausgedruckt werden, ohne dass die Nähe zu dem zum WLAN Drucker gehörenden Netzwerk bestehen muss. Dies bietet den Nutzern solcher Drucker früher ungeahnte Möglichkeiten an Mobilität. Auf Messen und Veranstaltungen muss dann beispielsweise kein Drucker mehr mitgeschleppt werden, sondern die Druckaufträge werden per Email an die Email-Adresse des eigenen WLAN Druckers zuhause oder im Büro geschickt. Dies ist nicht nur weitaus praktischer, sondern bietet auch die Möglichkeit, dass im Büro bereits mit den ausgedruckten Dateien und Fotos gearbeitet werden kann, ohne dass sich die dazugehörigen Dateien selbst im Netzwerk befinden müssen. Weltweit kann so schnell und einfach gearbeitet, und ausgedruckt werden. Wer einen WLAN Drucker kaufen kann, der eine solche eigene Email-Adresse hat, sollte dies ausprobieren. Praktischer und einfacher geht Drucken heutzutage kaum mehr.
  10. WLAN Drucker Testkriterium USB-Port
    Ein WLAN Drucker, der über das Netzwerk mit den Geräten verbunden ist, welche die Druckaufträge anstoßen, benötigt nicht unbedingt eine Verbindung per Kabel zum entsprechenden Gerät. Dennoch ist ein USB-Port ein für uns wichtiges Testkriterium bei einem WLAN Drucker, da diese Anschlussmöglichkeit für die Zeiten benötigt wird, in denen aus den unterschiedlichsten Gründe keine Verbindung mit dem Netzwerk möglich ist, aber dennoch gedruckt werden soll. Ist ein solcher USB-Port nicht vorhanden, kann der WLAN Drucker nur dann drucken, wenn er entweder mit dem jeweiligen Netzwerk verbunden ist, oder über Wi-Fi-Direkt oder AirPrint (mehr dazu siehe bei den entsprechenden Testkriterien) Druckaufträge ausgelöst werden können. Es ist deshalb zu empfehlen, gerade wenn es zu Ausfällen des Netzwerks und der Netzwerkfunktionen kommt, einen WLAN Drucker mit einem USB-Port zu haben, und nicht einen Drucker, der gar keine Kabelverbindung zum Drucker hat.
  11. WLAN Drucker Testkriterium Preis-Leistungs-Verhältnis
    Was für andere Produkte gilt, ist bei WLAN Druckern nicht anders. Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt eine große Rolle bei einem solchen Drucker. Weshalb wir auch einen WLAN Drucker Vergleich-Testsieger Preis-Leistungs-Verhältnis gekürt haben. Dabei haben wir die verschiedenen Testkriterien mit einbezogen, und den Preis zur angebotenen Leistung, den Druckkosten, der Druckqualität und den verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten miteinander in ein Verhältnis gesetzt. Dies hat zugleich gezeigt, dass ein günstiger WLAN Drucker nicht automatisch billig und weniger gut sein muss, sowie ein teurer Drucker mit Netzwerkfunktionen und Co. nicht automatisch der beste der getesteten WLAN Drucker sein muss. Der Preis muss der Leistung angemessen sein, und beide in einem passenden Verhältnis zueinander sein. Dann stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, und der WLAN Drucker bietet für seinen Preis die bestmöglichen Funktionen und die bestmögliche Leistung.

Worauf muss ich beim Kauf eines WLAN Druckers achten?

Beim WLAN Drucker Kauf gibt es bestimmte wichtige Punkte zu beachten. Diese finden Sie in der nachfolgenden Übersicht.

  • Wie funktioniert die Installation des Druckers: wichtig ist beim WLAN Drucker Kauf, dass diesem auch eine entsprechende Installations-CD beiliegt, damit dieser auch umfassend installiert werden kann.
  • Gibt es einen USB-Port: kann der WLAN Drucker auch über ein Kabel an die Geräte angeschlossen werden, welche die Druckaufträge erteilen?
  • Hat der WLAN Drucker Wi-Fi-Direkt oder AirPrint?
  • Gibt es eine eigene Email-Adresse für den WLAN Drucker? Damit können von überall in der Welt Druckaufträge an den Drucker weitergeleitet werden, ohne dass das die Aufträge erteilende Gerät dazu mit dem Netzwerk oder über Wi-Fi-Direkt oder AirPrint mit dem Drucker verbunden sein muss.
  • Wie hoch sind die Druckkosten für Ausdrucke in Schwarz-Weiß und Farbe?
  • Wie hoch sind die Druckkosten für Fotos?
  • Gibt es kompatible, und damit günstigere, Tintenpatronen für den WLAN Drucker, oder können nur Tintenpatronen vom Hersteller des Druckers selbst verwendet werden?
  • Reicht mir ein Tintenstrahldrucker, oder will ich lieber gleich das Geld in einen WLAN Laserdrucker investieren? Diese Frage stellt sich vor allem dann, wenn oft und viele Dokumente, Fotos und Anderes ausgedruckt werden sollen.
  • Wie sieht es mit der Sicherheit bei dem WLAN Drucker aus? Können Dritte an ungeschützte Daten und den Netzwerkschlüssel gelangen, oder ist der Drucker vor Angriffen von Hackern und Co. geschützt?
  • Hat der WLAN Drucker ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, oder ist er teuer, bietet aber nicht alle Funktionen, die ich als Käufer und Nutzer benötige?
  • Wie hat der jeweilige WLAN Drucker bei Tests abgeschnitten? Ist er gar einer der Vergleich-Testsieger, siehe beispielsweise einer unserer zehn besten WLAN Drucker?
  • Wenn der WLAN Drucker online gekauft wird, spielt natürlich auch die Höhe der Versandkosten des Druckers eine Rolle.

HP PageWide Pro 477dw Multifunktionsdrucker

Kurzinformation zu führenden Herstellern von WLAN Druckern

Im Bereich der WLAN Drucker gibt es einige Hersteller, die führend sind auf diesem Gebiet der Drucker mit Netzwerkfunktionen und Co. Diese sind HP, Epson, Canon, Brother, Dell, Lexmark, Kyocera und Samsung. In der Folge wollen wir Ihnen einige Kurzinformationen zu diesen führenden Herstellern von WLAN Druckern geben. Dadurch haben Sie einen besseren Überblick, was die besten WLAN Drucker Hersteller angeht.

Die Hewlett-Packard Company, die seit November 2017 nur noch als HP Inc. firmiert, ist einer der weltweit bekanntesten Hersteller von Computern und Druckern. Zugleich ist HP der größte Druckerhersteller und PC-Hersteller in den USA. Die Geschichte von HP begann im Jahr 1939 in einer Garage in Palo Alto. Die Gründungsgeschichte von Hewlett-Packard ist legendär, und inspiriert bis heute Gründer und Startups in aller Welt. Benannt wurde das Unternehmen nach seinen Gründern William Hewlett, der oft auch nur Bill genannt wurde, und David Packard. HP war der weltweit erste Druckerhersteller, der einen WLAN Drucker mit AirPrint baute.
Ein japanisches Unternehmen ist Epson, die Seiko Epson Corporation. Epson ist weltweit bekannt als Hersteller von Computern und Notebooks, von Druckern und Scannern sowie anderen technischen Geräten wie Industrierobotern und Registrierkassen. Die Seiko Epson Corporation entstand aus dem Zusammenschluss zweier Unternehmen, im Jahr 1975 wurde in den USA die Tochtergesellschaft Epson America, Inc. gegründet. Vier Jahre später, 1979, folgte die Gründung der Epson Deutschland GmbH, einer Tochtergesellschaft der Seiko Epson Corporation. Epson ist nach wie vor ein innovatives Unternehmen, das immer wieder Neuerungen auf den Markt bringt. Auch im Bereich der WLAN Drucker gehört Epson zu den führenden Herstellern.
Wie unsere WLAN Drucker Vergleichssieger zeigen, gehören auch die Drucker von Canon mit zu den besten in diesem Bereich. Canon ist ebenfalls ein japanisches Unternehmen, und wurde im Jahr 1937 gegründet. Gegründet wurde Canon einst, um günstigere Nachbauten von Leica und Contax Kleinbildkameras herzustellen. Diese Zeiten sind längst vorbei, Canon geht zu den weltweit bedeutendsten Herstellern von Druckern, Kameras und Co. Die Canon Aktie ist in Japan an der Börse in Tokio im Nikkei 225 und im TOPIX gelistet, und in den USA an der New York Stock Exchange. Mit der Entwicklung von Drucksystemen hat das Unternehmen im Jahr 1979 begonnen, der erste von Canon hergestellte Drucker war der Canon Laser Printer LBP-10.
Brother Industries Ltd. Ist wie zahlreiche andere Druckerhersteller ein japanisches Unternehmen. Gegründet wurde Brother im Jahr 1908, jedoch nicht, um Technikartikel herzustellen, sondern als Werkstatt für Nähmaschinenreparaturen. Diese Zeiten sind längst vorbei, inzwischen ist Brother einer der Großen auf dem Markt, was das Herstellen von Druckern und Multifunktionsgeräten und anderen Geräten angeht. Auch im Bereich der WLAN Drucker ist Brother einer der weltweit führenden Hersteller.
Das Unternehmen Dell wurde in den USA gegründet, den Anfang machten im Jahr 1983 Verkäufe von Komponenten für Computer, die von dem namensgebenden Gründer, Michael Dell, durchgeführt wurde. Dies war der Anfang eines heute großen Imperiums im Bereich Computer und Co. Ein Jahr später wurde die PCs Limited gegründet, aus der später die Dell Computer Corporation firmierte. Bereits im Jahr 1988 ging Dell an die Aktie, ein Jahr später eröffnete Dell in Irland eine Fabrik, um den europäischen Markt beliefern zu können. Im Jahr 1991 nahm Dell das erste Notebook in sein Programm auf, fünf Jahre später startete Dell mit dem Verkauf seiner Produkte über das Internet. Neben den zahlreichen Computern, Notebooks, Smartphones, Tablets und Co. ist Dell auch für seine Drucker bekannt. Auch im Bereich der WLAN Drucker hat das Unternehmen gute Produkte zu bieten.
Der Druckerhersteller Lexmark, der ebenfalls zu den führenden Herstellern von WLAN Druckern gehört, wurde im Jahr 1991 in den USA gegründet. Das Unternehmen stellt Hardware und Software für Unternehmen her, und bietet daneben verschiedene Services für Unternehmen an. Lexware brachte im Jahr 2007 den ersten eigenen WLAN Drucker auf den Markt, damals war dies eine ganze Serie von Tintenstrahldruckern, die das Drucken ohne Kabel möglich machten.
Der Druckerhersteller Kyocera ist ein japanisches Unternehmen. Die Aktie des Unternehmens ist an der Tokioter Börse im Nikkei 25 gelistet. Kyocera gehört zu den weltweit bekanntesten Herstellern von Drucker in den unterschiedlichsten Varianten, dazu gehören mittlerweile auch WLAN Drucker. Den Grundstein für das Unternehmen Kyocera wurde im Jahr 1959 gelegt, und hat bereits in den Anfängen der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts damit begonnen, den europäischen Markt zu erobern. Zu Kyocera gehört seit einigen Jahren auch der weltweit bekannte deutsche Schreibmaschinenhersteller Triumph-Adler.
Inzwischen ist das südkoreanische Unternehmen Samsung am bekanntesten für seine Smartphones, und ist damit zugleich der weltweit größte Hersteller von Handys. Gegründet wurde Samsung im Jahr 1938, damals als ein Lebensmittelladen. Nach Kriegsende erweiterte Samsung seinen Wirkungsbereich und stieg sowohl in die Verarbeitung von Nahrungsmitteln, als auch in die Baubranche ein. Die WLAN Drucker von Samsung gehören mit zu den besten kabellosen Druckern mit Netzwerkfunktionen, die es derzeit am Markt gibt. Dies zeigen auch die Ergebnisse unseres aktuellen WLAN Drucker Produkttests.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen WLAN Drucker am Besten?

Um eine WLAN Drucker zu kaufen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Elektrohändler vor Ort hat den einen oder anderen Drucker im Laden und/oder im Lager, und kann entsprechende Geräte zum Teil auch vorführen. Im Internet ist die Auswahl denkbar größer, weil selbst der große Händler und Fachhandel vor Ort nicht die Vielzahl an unterschiedlichen WLAN Druckern führen kann, wie es dem Händler im Internet möglich ist.

Der Kauf eines WLAN Druckers ist im Internet somit einfacher, da die Auswahl größer ist. Zudem kommt ein weiterer Vorteil zum Tragen, der gerade bei technischen Geräten dieser Größenordnung eine wichtige Rolle spielt: der Transport nach dem Kauf. Wird der WLAN Drucker im Fachhandel gekauft, ist der Käufer in der Regel selbst für den sicheren Transport verantwortlich.

Wer kein Auto hat, der muss den Drucker dann bis nach Hause schleppen, versichert ist der Drucker in dieser Zeit nicht mehr.

Anders sieht es beim Bestellen und Kaufen eines WLAN Druckers im Internet aus. Der Drucker wird dann mit dem Paketdienst versandt, und ist während dieser Zeit auch versichert. Zudem gibt es bei verschiedenen Onlineshops einen Käuferschutz, der einen weiteren Vorteil des Kaufs eines WLAN Druckers im Internet darstellt.

Im Vergleich Internet gegen Fachhandel geht beim WLAN Drucker Kauf der Kauf bei einem Onlineshop als klarer Sieger hervor. In den entsprechenden Shops im Internet finden Sie auch unsere zehn WLAN Drucker Vergleichs-Testsieger.

Wissenswertes & Ratgeber zum Thema WLAN Drucker

WLAN Drucker haben die Palette der Drucker um einen wichtigen Bereich erweitert. Durch diese Drucker mit Netzwerkfunktionen muss ein solcher Drucker nicht mehr an einen Computer oder ein Notebook angeschlossen werden, sondern via WLAN die Daten übertragen, die der Drucker für den Ausdruck der jeweiligen Dokumente und Fotos benötigt. Zu WLAN Druckern gibt es deshalb auch einiges Wissenswerte, das wir Ihnen im Rahmen der WLAN Drucker Vergleich-Testsieger nachfolgend aufschreiben und zusammenfassen möchten.

Die Geschichte der WLAN Drucker

Einen WLAN Drucker kaufen Sie am Besten in einem Online Shop.WLAN Drucker gibt es bereits seit vielen Jahren, und doch oft kein Thema für den Hausgebrauch in privaten Haushalten. Nur in großen Unternehmen wurden die einst teuren Drucker mit den Netzwerkfunktionen genutzt, was einen einfachen Grund hat: die Kosten. Die Elektronikteile, welche für den Bau eines WLAN Druckers notwendig sind, waren lange Zeit zu teuer. Deshalb kam es nicht zu einer flächendeckenden Verbreitung dieser praktischen Drucker, die je nach WLAN Drucker in der Nähe des Netzwerks oder sogar weltweit, über eine Email-Adresse, Druckaufträge erhalten können.

Vor wenigen Jahren kam dann die Zeit, in welcher die Preise für die benötigten Bauteile deutlich sanken, und WLAN Drucker sowohl im Bau als auch in der Anschaffung deutlich günstiger wurden. Nach und nach erkannten auch kleinere Unternehmen und private Haushalte die Vorteile, die solche Drucker mit Anbindung an das WLAN und den entsprechenden Netzwerkfunktionen mit sich bringen.

Inzwischen sind WLAN Drucker zu sehr ausgereiften Geräten geworden, die nicht wesentlich teurer sind als herkömmliche Drucker, die nicht kabellos agieren können. WLAN Drucker gibt es als Tintendrucker und als Laserdrucker, als reiner Dokumentendrucker, als Multifunktionsgerät mit Kopiersystem und der Möglichkeit zu Scannen und je nach Drucker mit Fotodruckqualitäten, die sich sehen lassen können.

Einen weiteren Vorteil haben die WLAN Drucker von heute gegenüber ihren damals so teuren Vorgängern: die Installation des Druckers und dessen Verbindung und Anbindung an das Netzwerk. Bei den frühen WLAN Druckern erwies sich dies mitunter als schwierig, weil bei der Installation des Druckers zeitweise die Verbindung des Netzwerks selbst gekappt, und deaktiviert werden musste. Damit war die Installation eines solchen Druckers sehr aufwändig, und klappte oft nicht auf Anhieb. Über diese „Kinderkrankheiten“ sind die modernen WLAN Drucker jedoch längst hinausgewachsen, und sind in den meisten Fällen schnell und einfach mit der Installations-CD zu installieren, und mit dem jeweiligen Netzwerk zu verbinden, ohne dass es zu Störungen oder Unterbrechungen kommt.

Die WLAN-Technologie von heute ist damit viel weiter, als sie es noch vor einigen Jahren war. Die Weiterentwicklung der WLAN Drucker, und die günstigeren Elektronikbauteile, haben bei dieser Art von Drucker für einen deutlichen Auftrieb gesorgt.

In den kommenden Jahren werden solche WLAN Drucker kaum mehr aus Büros wie aus Privathaushalten und öffentlichen Einrichtungen wegzudenken sein.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die WLAN Drucker

WLAN Drucker gibt es mittlerweile bereits zu einem Preis von unter 100 Euro. Je nach Eigenschaften, Druckqualität, den verschiedenen Netzwerkfunktionen und Hersteller kann der Preis stark variieren.

WLAN Drucker gibt es, wie andere Drucker auch, in ganz unterschiedlichen Varianten. Je nach Bedarf kann zu einem einfachen Drucker mit Verbindung an das Heimnetzwerk gegriffen werden. Aber es gibt auch WLAN Drucker, die mit eigener Email-Adresse, Wi-Fi-Direct, und AirPrint ausgestattet sind, und damit weitaus mehr Möglichkeiten bieten, als dies bei Druckern mit einfachen Netzwerkfunktionen der Fall ist.

Beim Kauf eines WLAN Druckers ist es wichtig, sich vorab zu überlegen, welche Eigenschaften ein solcher Drucker unbedingt haben muss, welche gerne zusätzlich mitgenommen werden, wenn sie in einem günstigen Drucker enthalten sind, und welche gar nicht benötigt werden. Werden mit einem Drucker beispielsweise nur Dokumente ausgedruckt, wird kein WLAN Drucker benötigt, der Fotodruckqualitäten hat. Werden hingegen bei einem WLAN Drucker sowohl Dokumente als auch Fotos ausgedruckt, aber es besteht kein Bedarf an einem Scanner oder einem Kopiersystem, wird kein Multifunktionsgerät benötigt.

Wer jedoch drucken und kopieren, scannen und möglicherweise auch noch Faxe mit ein und dem selben Gerät will, der sollte zu einem guten WLAN Drucker Multifunktionsgerät greifen. Aber auch hier gilt es, vor dem Kauf den Preis zu vergleichen, und möglichst auch auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu achten.

Druckerpatronen und Toner lassen sich bei den meisten WLAN Druckern kinderleicht auswechseln.

WLAN Drucker FAQ

Bei WLAN Druckern gibt es einige wichtige Stichworte, die wir in der Folge nennen wollen:

  1. Wireless-Netzwerk
    Das Wireless-Netzwerk stellt die drahtlose Verbindung zwischen dem Computer und dem Internet her. Dadurch ist kein LAN-Kabel mehr notwendig, um im Internet zu surfen, oder einen Drucker zu nutzen, wenn ein WLAN Drucker an das Netzwerk angeschlossen wird.
  2. Wireless-Router
    Die Anbindung an das Netzwerk und die Verbindung ins Internet wird durch den Wireless-Router hergestellt. Dadurch ist eine drahtlose = kabellose Verbindung möglich. Der WLAN Drucker wird über den Wireless-Router mit der Eingabe des entsprechenden Netzwerkschlüssels mit dem jeweiligen Netzwerk verbunden.
  3. Verschlüsselung
    Bei einem Wireless-Netzwerk spielt die Verschlüsselung eine wichtige Rolle, um das Netzwerk sicher zu machen, und gegen Angriffe und Zugriffe von unbefugten Dritten zu schützen.
  4. Netzwerkschlüssel
    Der Netzwerkschlüssel ist der Zugangscode für das Wireless-Netzwerk und stellt die Verbindung des WLAN Druckers mit dem Wireless-Router her. Ohne den Netzwerkschlüssel, oder wahlweise die PIN (= Geheimnummer) ist kein Zugriff auf ein gut geschütztes Netzwerk möglich.

Daneben gibt es weitere wichtige Begriffe, die wir bereits weiter oben ausführlich beschrieben und benannt haben, und die je nach WLAN Drucker eine wichtige Rolle spielen können:

  • Wi-Fi-Direct = die Möglichkeit des direkten Ausdruckens von Dateien über das Netzwerk.
  • AirPrint = das Ausdrucken von Dateien und Fotos nicht über das Netzwerk direkt, sondern über iPhones und iPads. Diese Möglichkeit gibt es nur mit Geräten von Apple ab der entsprechenden iOS-Version und nur bei WLAN-Drucker, die diese Funktion auch haben.
  • Email-Adresse des WLAN Druckers = es gibt kabellose Drucker, die von Haus aus eine eigene Email-Adresse haben, und dadurch Druckaufträge direkt über diese Email-Adresse erhalten können. Eine Verbindung ans Netzwerk mit dem die Datei in den Druckauftrag gebenden Gerät ist damit nicht erforderlich.
  • ADF-Einzug = ein automatischer Einzug von Dokumenten, die dann vom jeweiligen WLAN Drucker, der diese Funktion hat, in der entsprechenden Reihenfolge ausgedruckt werden.

Nützliches Zubehör für WLAN Drucker

Es gibt keine wirklichen Alternativen zum WLAN Drucker.Da WLAN Drucker kabellos arbeiten, und bereits alle wichtigen Funktionen haben, die für das Ausdrucken benötigt werden, gibt auch kein Zubehör, das für diese Art von Drucker benötigt wird. Zu empfehlen ist aber bei dem Ausdrucken von Fotos über den WLAN Drucker, ein entsprechend qualitativ gutes Fotopapier zu verwenden, um auch eine wirklich gute Fotodruckqualität zu erzielen.

Alternativen zu WLAN Druckern

Zu WLAN Druckern gibt es keine adäquaten Alternativen, da andere Drucker, die nicht mit Netzwerkfunktionen arbeiten, kein kabelloses Drucken möglich machen. Wer keinen WLAN Drucker kaufen möchte, ist deshalb auf herkömmliche Drucker mit Anschluss des die Druckaufträge ausgebenden Gerätes mittels eines Kabels (meist über den USB-Port) angewiesen. Da WLAN Drucker beim Kaufpreis kaum mehr Druckern mit Kabelanbindung unterscheiden, kann direkt zu einem solchen kabellosen Drucker gegriffen werden.

Weiterführende Links und Quellen zu WLAN Druckern

Unsere Vergleichs-Testsieger unter den WLAN Druckern kennen Sie nun, und wir haben zahlreiche Informationen zum Thema kabellose Drucker für Sie zusammengetragen. Dennoch ist es uns nicht möglich, alles Wichtige rund um WLAN Drucker, ihre Einrichtung und vieles mehr zu beschreiben. Deshalb haben wir Ihnen nachfolgend eine Liste mit Links und Quellen zum kabellosen Drucken und WLAN Druckern zusammengestellt.

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (652 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum