Schlafsofa Test 2017 – die 10 besten Schlafsofas im Vergleich

Ein Schlafsofa vereint verschiedene Vorzüge in sich. So vielseitig sie hinsichtlich ihrer Funktionalität sind, so groß ist heute auch die Angebotsvielfalt.

Da ist es für den qualitätsbewussten Verbraucher oftmals schwer, auf Anhieb das richtige Schlafsofa zu finden.

Eines, das in jeder Hinsicht den individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht. In unserem Produktbericht erfahren Sie alles über die 10 besten Schlafsofas:

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1 Das Bettsofa Cady Weiss 200x90 cm Schlaffunktion und Bettkasten Schlafsofa ist der Vergleichssieger. Bettsofa Cady Weiss 200x90 cm Schlaffunktion und Bettkasten Schlafsofa

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 2.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,0
"sehr gut"
Bettsofa Cady Weiss 200x90 cm Schlaffunktion und Bettkasten Schlafsofa
Vorteile
  • Maße: B200 x H90 x T90 cm
  • Material: Kunstleder
  • Farbe: Weiss
  • Artikelgewicht in kg: 90

Nachteile
  • Zum Ausklappen benötigen Sofas mit Bettfunktion einen gewissen Spielraum zur Wand

  1. Technische Details



    • Polsterung: Federkern

    • Scheuertouren: 100.000

    • Liegefläche: B134 x T200 cm

    • Sitzhöhe: 42 cm, Sitztiefe mit/ohne Kissen: 40/68 cm




    • teilmontiert, der Chromfuß muss montiert werden

    • inklusive Schlaffunktion, Bettkasten, 2 Rückenkissen und 2 Armlehnkissen

    • Bezug: Kunstleder (aus 100% Polyurethan, Grundgewebe 100% Baumwolle); Standfüße: verchromtes Metall

    • Gewicht in kg: 90




2 Das B-famous Schlafsofa Mailand-FK Materialmix Struktur und Kunstleder, schwarz-anthrazit 225x91cm hat den 2. Platz. B-famous Schlafsofa Mailand-FK Materialmix Struktur und Kunstleder, schwarz-anthrazit 225x91cm

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,1
"sehr gut"
B-famous Schlafsofa Mailand-FK Materialmix Struktur und Kunstleder, schwarz-anthrazit 225x91cm
Vorteile
  • Schlaffläche 142x200 cm
  • Federkern im Sitz und Rücken
  • Bettkasten
  • mit Ausziehfunktion
  • besondere Armteilform

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Farbe: Schwarz

    • Artikelgewicht: 89 Kg

    • Produktabmessungen: 205 x 98 x 94 cm

    • Material: Kunstfaser




    • stabiles Holzuntergestell und die Federkernpolsterung

    • Die Blende, die Armlehne und das Rückenteil sind in hochwertigem Kunstleder bezogen

    • Sitzfläche, Rückenkissen, Armlehnkissen und Zierkissen in Strukturstoff

    • Frei im Raum stellbar. Selbstmontage mit Aufbauanleitung.




3 Das B-famous Schlafsofa Ulm-FK Kunstleder, 200 x 91 cm, weiß mit Struktur, grau hat Platz 3. B-famous Schlafsofa Ulm-FK Kunstleder, 200 x 91 cm, weiß mit Struktur, grau

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,2
"sehr gut"
B-famous Schlafsofa Ulm-FK Kunstleder, 200 x 91 cm, weiß mit Struktur, grau
Vorteile
  • Schlaffläche 142x200 cm
  • Federkern im Sitz und Rücken
  • Bettkasten
  • pflegeleichter Stoff
  • mit Ausziehfunktion

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Farbe: grau

    • Artikelgewicht: 89 Kg

    • Produktabmessungen: 203 x 85 x 58 cm

    • Material: Kunstleder-Struktur




    • Federkern im Sitz und Rücken

    • Bettkasten

    • pflegeleichter Stoff

    • mit Ausziehfunktion




4 Das Stylisches Design Schlafsofa ORLANDO grau-schwarz Strukturstoff Federkern mit Bettkasten belegt den 4. Platz. Stylisches Design Schlafsofa ORLANDO grau-schwarz Strukturstoff Federkern mit Bettkasten

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,3
"sehr gut"
Stylisches Design Schlafsofa ORLANDO grau-schwarz Strukturstoff Federkern mit Bettkasten
Vorteile
  • hochwertigem Strukturstoff und Kunstleder
  • sehr strapazierfähig
  • hochwertiger Federkernpolsterung
  • inkl. Bettkasten + 2 große Rückenkissen + 2 Zierkissen

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • bequeme, komfortable Sitzfläche

    • hochwertige Bonell-Federkern Polsterung

    • Strukturstoff Federkern inklusive Bettkasten mit Bettfunktion

    • inklusive Rücken- & Zierkissen




    • mit Federkern-Polsterung für perfekten Sitz- und Liegekomfort

    • Sofarücken ist mit Echtstoff bezogen und kann frei im Raum aufgestellt werden

    • Liegefläche: 140 x 195 cm

    • Sitzhöhe: 45 cm




5 Das Vicco Schlafsofa Sofa Couch Ulm Federkern Schlafcouch PU Leder schwarz Gästebett belegt Platz 5. Vicco Schlafsofa Sofa Couch Ulm Federkern Schlafcouch PU Leder schwarz Gästebett

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,4
"sehr gut"
Vicco Schlafsofa Sofa Couch Ulm Federkern Schlafcouch PU Leder schwarz Gästebett
Vorteile
  • Schlaffläche 142x200 cm
  • Federkern im Sitz und Rücken
  • Bettkasten
  • pflegeleichter Stoff
  • mit Ausziehfunktion

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Schatosen (Einleger) in den Armlehnen

    • PU Kunstlederbezug ist pflegeleicht und robust

    • stabiles Holzuntergestell

    • atmungsaktiver Federkern- Polyätherschaum-Polsterung




    • angenehme Sitz- und Schlaferfahrungen

    • absolut ebener Schlaffläche von 142x200 cm

    • Eine große Bettkiste bietet Ihnen zusätzlichen Stauraum

    • Sitzhöhe 42cm und Sitztiefe 60cm




6 Das Design Schlafsofa BARCLAYS anthrazit 200cm Bettkasten Gästebett Funktion ist auf dem 6. Platz. Design Schlafsofa BARCLAYS anthrazit 200cm Bettkasten Gästebett Funktion

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 3.4 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,6
"gut"
Design Schlafsofa BARCLAYS anthrazit 200cm Bettkasten Gästebett Funktion
Vorteile
  • Bequeme und komfortable Sitzfläche
  • feinem Web Stoff bezogen
  • angenehme Griffigkeit
  • schöne Optik

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Abmessungen: Breite/Höhe/Tiefe (ca.) 200 x 85 x 90 cm | Sitzhöhe/Sitztiefe (ca.) 43 x 55 cm | Liegefläche (ca.) 135 x 195 cm

    • inklusive 2x Rückenkissen (65 x 50 cm) und 2x Armlehnen Kissen (55 x 25 cm)

    • Inklusive Bettkasten mit ausreichend Stauraum und Bettfunktion

    • Sofa Füße aus Hartholz mit Aluminium Optik




    • Mit Grundgestell aus stabilem Holzgestell

    • hochwertiger Nosag-Unterfederung für hohen Sitzkomfort (Sitzfestigkeit: Mittel)

    • Materialzusammensetzung des Bezugsstoffes: Oberfläche aus feinem Web Stoffbezug: 100% Polyester mit über 100000 Scheuertouren

    • hochwertige Polsterung mit Schaumstoff (Rücken) und Flockenfüllung (Kissen)




7 Das Schlafsofa Stoff dunkelgrau Sofa 3-Sitzer mit Schlaffunktion ist auf Platz 7. Schlafsofa Stoff dunkelgrau Sofa 3-Sitzer mit Schlaffunktion

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,7
"gut"
Schlafsofa Stoff dunkelgrau Sofa 3-Sitzer mit Schlaffunktion
Vorteile
  • Modernes und stylisches Schlafsofa
  • grau merliertem Stoff
  • mit schwarzen Kunstleder unterzogen
  • erstklassigen Komfort

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Schlafsofa

    • Kombination aus Wellenfederung und bequemen Schaumstoff

    • Bezug merlierter Stoff mit Kunstlederunterzug

    • Material : Stoff und PU-Kunstleder




    • B/T/H: 196/102/89 cm; Sitzhöhe: 58 cm

    • Liegefläche: 196x123 cm

    • Perfekt als Gästebett geignet

    • hochwertige Verarbeitung und die soliden Chromstahlfüße




8 Das Schlafcouch Bettsofa Schlafsofa BONO mit Bettkasten grau/schwarz NEU wurde auf den 8. Platz gewählt. Schlafcouch Bettsofa Schlafsofa BONO mit Bettkasten grau/schwarz NEU

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 1,8
"gut"
Schlafcouch Bettsofa Schlafsofa BONO mit Bettkasten grau/schwarz NEU
Vorteile
  • Bettsofa
  • mit Bettkasten
  • grau/schwarz
  • für den täglichen Gebrauch geeignet

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Sitzfläche und Rücken : Wellenunterfederung + Polyätherschaum

    • Gestell: Holz , Sperplatte

    • Artikelgewicht: 65 Kg

    • Produktabmessungen: 83 x 199 x 90 cm




    • Material: Stoff Sawana 100% Polyester

    • Querschläfer mit Schlaffunktion

    • Inklusive 2 Rückenkissen und 2 Armlehnkissen

    • Frei im Raum stellbar




9 Das NEG Design Schlafsofa HELIOS (schwarz/weiß) mit Napalon-Leder-Bezug Klappsofa, 3-Sitzer, Liegefläche 179x108cm, sehr bequem wurde auf Platz 9 gewählt. NEG Design Schlafsofa HELIOS (schwarz/weiß) mit Napalon-Leder-Bezug Klappsofa, 3-Sitzer, Liegefläche 179x108cm, sehr bequem

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,0
"gut"
NEG Design Schlafsofa HELIOS (schwarz/weiß) mit Napalon-Leder-Bezug Klappsofa, 3-Sitzer, Liegefläche 179x108cm, sehr bequem
Vorteile
  • Design Schlafsofa
  • mit Napalon-Leder-Bezug
  • Klappsofa
  • 3-Sitzer
  • sehr bequem

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • In Sekunden zum Schlafsofa verwandelt

    • Hochwertiger, pflegeleichter Bezug (2-farbig)

    • Stabile und optisch ansprechende Sofa-Beine

    • NEG Qualitätsprodukt inklusive Top-Service




    • Abmessungen (Sofa): ca. 179 x 89 x 78 cm (BxTxH)

    • Abmessungen (Schlaffunktion): ca. 179 x 108 x 37 cm (LxBxH)

    • Farbe: schwarz (Knöpfe und Seiten in weiß)

    • Hervorragender Sitz- und Liegekomfort




10 Das "MILA" SCHLAFSOFA WEISS BETTSOFA SCHLAFCOUCH SOFA BETTCOUCH LOUNGE COUCH

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
Note 2,2
"gut"
"MILA" SCHLAFSOFA WEISS BETTSOFA SCHLAFCOUCH SOFA BETTCOUCH LOUNGE COUCH
Vorteile
  • Ausgeklügeltes Stecksystem für einfache Umwandlung
  • Auch als Lounge Sofa bestens geeignet
  • Edel verchromte Standfüße
  • Liegefläche: 180cm x 100cm

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Farbe: Weiss

    • Produktabmessungen: 180 x 100 x 74 cm

    • Multifunktional: In Sekunden von einem zum Schlafsofa

    • Sitzfläche für 2-3 Personen




    • Modernes, edles und platzsparendes Design

    • Rückenlehnen können in mehrere Positionen eingestellt werden

    • Kunstlederbezug mit angenehmer Oberflächenbeschaffenheit

    • Hervorragender Sitz-, Liege- und Schlafkomfort




Was ist ein Schlafsofa?

Für das Schlafsofa gibt es unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten.Bei einem Schlafsofa handelt es sich um ein ungemein vielseitiges Möbelstück, das nicht nur mit Blick auf die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten von Relevanz ist, sondern ein solches Produkt spielt auch hinsichtlich designspezifischer Gegebenheiten in Ihrem Zuhause eine sehr wesentliche Rolle. So muss ein Bettsofa, wie diese Einrichtungsgegenstände auch genannt werden, nicht nur flexibel und funktional sein und noch dazu einen hohen Schlaf- bzw. Liegekomfort bieten, sondern auch die Optik muss stimmen.

Ganz nach Geschmack des Verbrauchers ist es dabei wesentlich, dass das Wunschobjekt entweder optimal in die bereits vorhandene Einrichtung passt oder dass es auf attraktive Weise einen Stilbruch ermöglicht, um der jeweiligen Räumlichkeit eine ganz besondere Note zu verleihen.

Schlafsofa sind entweder als Zwei- oder Dreisitzer zu haben, wobei die einzelnen Sitzflächen in einer Reihe angeordnet sind, oder Sie können sich stattdessen für Schlafsofas entscheiden, die über Eck stehend konzeptioniert sind. Wie viele Sitzflächen diesbezüglich jeweils vorhanden sind, ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Jedenfalls sind hier der geschmacklichen und kreativen Grenzen der Hersteller so gut wie keine Limits gesetzt.

Wie funktioniert ein Schlafsofa?

In Anbetracht der Tatsache, dass ein Schlafsofa in der Regel mehr „aushalten“ muss, als ein normales Sitzsofa, ist es wichtig, beim Kauf auf besonders hochwertige, stabile Modelle zu achten. Überhaupt ist ein Schlafsofa im Vergleich zu einem herkömmlichen Sofa mit weit mehr Funktionen ausgestattet. Schließlich will der anspruchsvolle Verbraucher, wenn er sich schon für die funktionale Variante des Sofas entscheidet, auch etwas davon haben.

Häufig wählt man ein Schlafsofa, um ein möglichst Platz sparendes Modell für die eigenen vier Wände zu haben und im Zuge dessen beispielsweise die Anschaffung eines Bettes – aus räumlichen und finanziellen Gründen – zu sparen. Umso wichtiger ist es da, dass der interessierte Kunde ein Schlafsofa wählt, dessen Funktionalität in vielerlei Hinsicht beeindruckt.

Moderne Bettsofas sind oft zum Ausklappen oder zum Ausziehen zu haben, wobei es hier möglich ist, eine implementierte Matratze herauszuholen und als Schlafunterlage zu nutzen. Je nach Modell befindet sich diese unter den Sitzkissen, oder aber die Matratze vereint Sitzfläche und Schlafgelegenheit in sich.

Mit nur wenigen Handgriffen, kann eine Schlafsofa umgeklappt werden.

Komfort und Behaglichkeit – auf unterschiedlichste Weise

Bei höherwertigen Schlafsofas zeichnet sich die Liege- bzw. Sitzfläche durch ihre relativ weiche, anschmiegsame und bequeme Beschaffenheit aus. Das heißt, dass Sie in der Nacht von einem ähnlich hohen Bequemlichkeitsfaktor profitieren, als schliefen Sie in Ihrem eigenen Bett. Sehr gefragt sind überdies auch Bettsofas, welche über eine umklappbare Rückenlehne verfügen. Sobald diese mit wenigen Handgriffen umgelegt worden ist, bildet sie eine gerade Linie zusammen mit der Sitzfläche des Sofas.

Das heißt also, dass Sie oder Ihre Gäste es sich nun nach Herzenslust auf der fast doppelt so großen Fläche gemütlich machen können. Die klassische Funktionsweise des Schlafsofas zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass ein spezieller Klappmechanismus vorhanden ist, wobei die Schlaf- und Liegefläche lediglich per Knopfdruck oder per Hebelzug ausgefahren werden kann. Im selben Schritt wird die Sitzfläche unter das Gestell des Sofas gefahren, um auf diese Weise ein Maximum an Komfort zu gewährleisten.

Wichtig ist mit Blick darauf im Übrigen auch die Beschaffenheit der Oberfläche sowie die Konzeptionierung der Sitzflächen. Ist ihre Umrandung zusätzlich eingefasst, könnte sich dies nachteilig auf den Schlafkomfort auswirken. Denn wer schläft schon gerne auf einer Unterlage, welche durch Paspelungen, Zierleisten und Co. umrandet wurden und somit in diesen Bereichen hart und unbequem sind?

Vorteile und Anwendungsbereiche

Wenn Sie sich für den Kauf eines Schlafsofas entscheiden, profitieren Sie gleich von mehreren Vorteilen. Zunächst einmal ist erwähnenswert, dass das Möbelstück zu einem stilvollen und dekorativen Blickfang in Ihrer Wohnung werden kann. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich mit Blick auf das Design optimal in die bereits bestehende Einrichtungswelt einfügt, oder ob Sie mit dem neuen Teil einen Stilbruch ausprobieren möchten.

Immerhin sind Stilbrüche aktuell ganz besonders im Trend. Die designspezifischen Aspekte auf der einen Seite, funktionale Faktoren auf der anderen: Der Kauf eines Schlafsofas bietet sich vor allem dann an, wenn Sie Ihr Zuhause möglichst Platz sparend einrichten wollen.

In Zeiten akuter Wohnungsknappheit und mit Blick auf die zum Teil immensen Mietaufwendungen selbst für kleinen Wohnraum macht es in der Tat Sinn, auf ein Bett zu verzichten und dabei ein Möbelstück zu wählen, das den Charakter eines Bettes und die Vorzüge eines Sofas auf harmonische Weise in sich vereint.

Getreu dem Motto: „Wie man sich bettet, so liegt man“, kommt es diesbezüglich vor allem auf Ihren guten Geschmack an, wobei auch hier der Kreativität der Hersteller so gut wie keine Limits gesetzt sind. Grundsätzlich stellt ein Sofa dieser Produktkategorie also sehr wohl auch eine vielversprechende Möglichkeit dar, die Haushaltskasse nachhaltig zu entlasten.

Eine Einladung für Gäste

Es ist immer wieder etwas Schönes, Gäste im eigenen Zuhause willkommen zu heißen. Mit Blick auf die alte Volksweisheit „Platz ist in der kleinsten Hütte“, haben Sie mit einem Schlafsofa ganz nach Belieben die Option, Ihren Besuch auch mal bei sich übernachten zu lassen. Vergessen sind diesbezüglich die „guten, alten“ Studentenzeiten, in denen man nach einer durchfeierten Nacht in der Badewanne von Freunden nächtigte.

Ein Schlafsofa bietet diesbezüglich ein sehr vielversprechendes Potenzial, um einem schönen Abend in geselliger Runde eine entspannte und vor allem komfortable Nacht folgen zu lassen. Was gibt es Schöneres, als lieben Freunden ein gemütliches Nachtlager zum Schlafen anzubieten und am nächsten Morgen ein gemütliches Frühstück in illustrer Runde zu genießen?

In Pensionen und Ferienhäusern

Auf einer Reise sehnt man sich am Ende eines Tages nach einem bequemen Plätzchen, auf dem man die Seele baumeln lassen und nach Herzenslust ausruhen kann. Ob für Sie selbst oder für Betreiber einer Ferienwohnung oder einer Pension kann ein Schlafsofa eine hervorragende Möglichkeit sein, um spontanem Besuch die Chance zu geben, in Ihren Räumlichkeiten zu übernachten. Insofern ist ein solches Möbelstück durchaus dine vielversprechende Ergänzung zur klassischen Einrichtung.

Welche Arten von Schlafsofas gibt es?

  1. Zwei- oder Dreisitzer
    Wer die einfache Variante des Schlafsofas mag und wenn es zu den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten passt, bieten sich schlichte und simpel konzeptionierte Sofas mit zwei oder drei Sitzflächen an, die bei Bedarf als Couch zum Schlafen genutzt werden können. Dieses sind die idealen Möbelstücke für kleine Wohnungen oder in Haushalten, in denen man nicht viel Geld für Schlafsofas ausgeben möchte.
  2. Ecksofas
    Geht ein Sofa über Eck, befinden sich also im rechten Winkel zueinander jeweils zwei, drei oder mehr aneinander stehende Sitzflächen mit Rückenlehne, ist von einem Ecksofa die Rede. Wird dieses Sofa hochgeklappt oder die unter den Sitzflächen befindliche Liegefläche ausgefahren, profitieren Sie im Ecksegment von einem besonders breiten Areal zum Schlafen und Liegen. Ecksofas sind daher nicht nur sehr funktional, sondern sie bieten in vielen Räumlichkeiten auch zusätzlichen Platz durch ihre dreieckige Konzeptionierung. Je nach Modell können Schlaf-Ecksofas mit nur wenigen Handgriffen hochgeklappt oder ineinander geschoben werden.
  3. Klappcouch
    Die „gute, alte“ Klappcouch hatte vor allem in den Studentenwohnungen der 1960er und 1970er Jahre Saison. Jetzt erlebt dieses Möbelstück der traditionellen Art einen wahren Boom, denn in diesem Zusammenhang haben sich die Designer eine Menge einfallen lassen, um dieses flexible Stück wieder salonfähig zu machen. So sind die aktuellen Modelle in vielen Trendfarben und in unterschiedlichen Materialien zu haben.
  4. Reisecouches
    Es ergeben sich mitunter die verschiedenartigsten Begebenheiten, die es erforderlich machen, auch auf Reisen gut gerüstet zu sein und ein Nachtlager zur Verfügung zu haben. Diesbezüglich ist die Anschaffung einer Reisecouch sehr vielversprechend, wobei diese praktischen Modelle durch etliche Vorzüge punkten. Die meisten hochwertigen Modelle sind leichtgewichtig und einfach auf- und zusammenklappbar. Auch in Sachen Komfort haben viele Modelle durchaus einiges zu bieten.
  5. Maßgeschneiderte Designersofas
    Verbraucher mit hohen Ansprüchen, die sich etwas Außergewöhnliches für die Ausstattung Ihres Zuhauses wünschen, sind mit maßgeschneiderten Designersofas sehr gut beraten. Vor der Anfertigung werden die persönlichen Wünsche des Kunden berücksichtigt, sodass das fertige Möbelstück keine Wünsche übrig lässt. Dabei kann der Verbraucher sowohl die Materialien, als auch die Beschaffenheit des Gestells, die Bauweise sowie viele weitere Aspekte im Vorfeld selbst festlegen und sich vom Experten jeden einzelnen Wunsch in Bezug auf das gewünschte Schlafsofa erfüllen lassen.

So haben wir Schlafsofas getestet

Im Gegensatz zu einem „normalen“ Sofa zeichnet sich die Bettcouch durch einige weitere Features aus. Die Funktionalität sowie etliche zusätzliche Aspekte standen in unserem Test im Fokus.

  1. Design
    Bei einem Schlafsofa spielt das Design in erster Linie eine sehr wichtige Rolle. Denn schließlich soll das Möbelstück möglichst gut mit den übrigen in der Räumlichkeit vorhandenen Möbelstücken harmonieren. Sicherlich sind Stilbrüche in diesem Zusammenhang, je nach Geschmack, erlaubt bzw. erwünscht. Aber dennoch standen im Test die Wertigkeit des Designs sowie der äußere Eindruck mit Blick auf die Verarbeitung der Materialien im Fokus. Zu berücksichtigen ist diesbezüglich nämlich, dass ein Schlafsofa höheren Belastungen ausgesetzt ist, als ein Sofa. Denn während man auf einer Couch lediglich sitzt und es sich nach Lust und Laune gemütlich macht, muss die Bettcouch insgesamt widerstandsfähiger und solider sein. Insbesondere dann, wenn das gute Stück für mehr als eine Person ausgelegt ist.
  2. Qualität
    Selbst wenn ein Schlafsofa auf den ersten Blick durch einen ungemein niedrigen Preis überzeugt, so liegt das Augenmerk in erster Linie auf der qualitativen Wertigkeit des Gesamtobjektes. Diesbezüglich ist beispielsweise von der Stabilität der Standfüße, der Komfort der Liegefläche sowie die Beschaffenheit der Umlegevorrichtung etc. die Rede. Von Anfang an sollte möglichst alles stimmig sein, damit der Kunde möglichst über einen langen Zeitraum hinweg Freude an dem neuen Möbelstück hat.
  3. Funktionalität
    Grundsätzlich sollte ein Schlafsofa einfach konzeptioniert, aber dennoch solide und robust in seiner Bauweise sein. Dies bezieht sich ebenfalls auf die implementierte Vorrichtung, wenn es darum geht, das Möbelstück in den Alltag zu integrieren. Ein Kriterium im Test ist daher zum Beispiel, welche Funktionen das Schlafsofa mitbringt und inwiefern es tatsächlich das hält, was der Hersteller verspricht.
  4. Bedienbarkeit
    Ganz gleich, ob ein Schlafsofa ausziehbar, umklappbar oder durch Hervorziehen einer integrierten Matratze zu einem Nachtlager umfunktioniert werden soll: Es ist von grundlegender Relevanz, dass die Bedienbarkeit einfach ist, ohne dass beispielsweise ein Werkzeugkasten zum Einsatz kommen müsste, um Schrauben oder Hebel umzusetzen etc. In der Tat zeigt sich immer wieder, dass es vor allem die höherwertigen Bettcouches namhafter Hersteller sind, die diesbezüglich durch die einfache Handhabung ihrer Kreationen punkten. Andererseits ist allerdings ebenso Fakt, dass überdies auch innovative Anbieter dem in nichts nachstehen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Schlafsofas achten?

Je besser sich die neue Schlafcouch optisch in Ihr Interieur einfügt, desto besser. Generell sind Sie jedoch gut beraten, vor dem Kauf auf unterschiedliche Aspekte zu achten, um Fehlkäufe zu vermeiden. Wenn angedacht ist, dass das neue Schlafsofa farblich zu Ihren übrigen Möbeln passt, ist es stets von Vorteil, ein entsprechendes Farbmuster zur Hand zu haben, um auf diese Weise auf Nummer sicher zu gehen.

Beim Online-Kauf ist das ganz einfach: Sie haben die Möglichkeit, entsprechende Muster beim Anbieter zu beziehen, oder Sie wenden sich an einen Internet-Anbieter, welcher überdies unternehmenseigene Show-Rooms offeriert. Gesetzt den Fall, dass dies nicht möglich ist, profitieren Sie bei den meisten namhaften Herstellern von einem sehr verbraucherfreundlichen Reklamations- und Rückgaberecht.

Natürlich ist es außerdem grundlegend, dass die Abmessungen des neuen Möbelstücks den Gegebenheiten der Räumlichkeit entspricht, in der es später seinen Platz finden soll. Ermitteln Sie daher vor dem Kauf die exakten Maße des Stellplatzes und vergleichen diese mit den im Handel erhältlichen Schlafcouches. In der Tat zählt bei diesem Schritt buchstäblich jeder Zentimeter.

An alles ist gedacht

Unsere Experten haben 10 verschiedene Schlafsofas für Sie unter die Lupe genommen.Eruieren Sie überdies, welchen Anforderungen die neue Bettcouch gerecht werden muss. Soll das Möbelstück lediglich von Zeit zu Zeit als Gästebett verwendet werden oder ist geplant, es tagtäglich zu nutzen? Dieser Aspekt spielt auch hinsichtlich der erforderlichen qualitativen Beschaffenheit eine zentrale Rolle.

Wenn die Schlafcouch künftig aus Gründen der angestrebten Platzersparnis angeschafft werden soll, macht es Sinn, den Fokus ebenfalls auf den Stauraum-Faktor zu legen. So sind moderne Raumsparwunder zu haben, die in der Art konzeptioniert sind, dass Sie etliche Gegenstände sowie Kleinkram und Co. bequem darin unterbringen können, sodass es in Ihrer Wohnung stets aufgeräumt wirkt.

Nicht zuletzt ist es auch aus der Sicht von Allergikern wesentlich, auf Modelle zu setzen, die sich durch eine adäquate Materialbeschaffenheit auszeichnen. Minderwertige Ware ist mitunter mit Schadstoffen belastet, sodass es durchaus ratsam ist, den einen oder anderen Euro für ein Schlafsofa aus natürlichen Materialien auszugeben.

Sofern gewünscht, achten Sie beim Kauf außerdem darauf, inwiefern sich das Möbelstück gegebenenfalls erweitern lässt. Bei einigen Modellen ist es beispielsweise möglich, zusätzliche Elemente einzufügen, um auf diese Weise von noch mehr Flexibilität zu profitieren.

Schlafsofa auch als Hauptsofa im Wohnzimmer?

Ein Schlafsofa im Wohnbereich ist ideal für Menschen, die gerne ihren Besuch über Nacht einladen. Das Sofa lässt sich mit wenigen Handgriffen in eine bequeme Schlafstatt verwandeln. Wenn man nach einem hochwertigen Schlafsofa aus dem Test sucht, sollte man sich jedoch gut überlegen, wo dieses aufgestellt wird. Manche Verbraucher fragen sich, ob eine Schlafcouch die richtige Wahl fürs Wohnzimmer ist. Doch die Testsieger der Schlafsofas eignen sich durchaus für den Wohnbereich und gleichzeitig als hochwertiges Gästebett.

In einer kleinen Wohnung wird das Schlafsofa manchmal jede Nacht als Bett benutzt und tagsüber zur Couch umfunktioniert. Die Nutzungshäufigkeit spielt bei der Auswahl des Möbelstücks eine vorrangige Rolle. Gerade für den langfristigen Gebrauch lohnt es sich, eine bessere Qualität auszusuchen.

Viele Schlafsofas aus dem Test [year] haben keinen Lattenrost. Die Sitzfläche wird durch Herausziehen oder Umklappen vergrößert. So braucht das Wohnsofa mit Schlaffunktion nicht mehr Stellfläche als ein normales Sofa. Als Gästebett hat es hingegen oft eine Breite zwischen 140 und 180 cm, also die gleiche Liegefläche wie ein Bett.

Wer oft Übernachtungsgäste zu Besuch hat, für den kommen praktische Schlafsofas mit Bettkasten in die enge Auswahl. Diese punkten mit ihrem großen Stauraum, der die Bettdecken und gegebenenfalls auch die Bettwäsche aufnimmt. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn man das Möbelstück als Hauptsofa nutzt. Für die permanente Benutzung als eigenes Bett eignen sich diese Modelle eher nicht, denn häufig wird die Liegefläche aus mehreren Elementen zusammengefügt, was etwas umständlich sein kann.

Einem Schlafsofa, das im Wohnbereich steht und täglich zum Einsatz kommt, sieht man die Schlaffunktion oft gar nicht an. Es sieht aus wie ein gemütliches Sofa und verwandelt sich erst am Abend in ein Gästebett. Im Wohnzimmer spielt die attraktive Optik eine Hauptrolle, denn das Schlafsofa soll sich schön ins Gesamtbild einfügen. Wenn man nach einem Klapp- oder Ausziehsofa für das Gästezimmer sucht, spielt die Verwandlungsfähigkeit des Möbels eine weniger wichtige Rolle.

Für die dauerhafte Nutzung als Bett eignen sich vor allem die Schlafsofas, die mit einem Lattenrost und einer durchgängigen Matratze bestückt sind. Hier ist der Liegekomfort besonders gut. Man sollte allerdings berücksichtigen, dass diese Sofas relativ groß sind.

Nicht nur in kleinen Wohnungen sind die praktischen Schlafsofas aus dem Test sehr beliebt. Auch in einem großen Haus lohnt sich die Anschaffung von einem solchen Multifunktionssofa. Am Tag ist die Schlafcouch mindestens so komfortabel wie ein klassisches Sofa und lädt zum Entspannen ein.

Für die Nacht verwandelt man es dann in einen Liegeplatz. So wird das Wohnzimmer zum Gästezimmer und die Besucher können bequem schlafen. Ein zusätzlicher Raum ist also nicht mehr nötig. Inzwischen findet man die Testsieger der Schlafsofas auch in immer mehr Ferienwohnungen. So wird die Kapazität der Wohnungen erhöht, denn auf dem Wohnzimmersofa mit Schlaffunktion ist genug Platz für zwei weitere Personen.

Die früheren Schlafsofas waren längst nicht so komfortabel wie die heutigen Testsieger. Außerdem waren sie oft sehr viel klobiger, während die aktuellen Schlafsofas mit einem starken Design Pluspunkte sammeln. Die große Auswahl der Polsterstoffe und Farbgestaltung macht eine individuelle Anpassung möglich. So wirken die schönen Funktionssofas alles andere als funktional. Mit großen, gemütlichen Stoffpolstern oder elegant in Leder, schlicht im Futon-Look oder mit klassischem Charme, für die verschiedenen Stilrichtungen gibt es jeweils die passenden Schlafsofas.

Für welche Auszieh- oder Umklapp-Variante man sich entscheidet, hängt vom Aufstellort des Schlafsofas ab. Im Wohnzimmer ist meistens genug Platz, um das Rückenelement nach hinten zu klappen oder das Sofa nach vorne hin auszuziehen. Lediglich der Couchtisch muss dafür zur Seite gerückt werden. Im Optimalfall ist das Bettsofa so konstruiert, dass eine Person alleine nur ein paar Handgriffe braucht, um die Funktion zu verändern, sei es vom Sofa zur Schlafstatt oder umgekehrt. Der Umbaumechanismus bei den Testsiegern der Schlafsofas unterstützt die Benutzer dabei.

Wer nach einem Schlafsofa für das Wohnzimmer sucht, sollte nicht nur wissen, an welchem Platz es aufgestellt wird. Man sollte sich außerdem Gedanken zum Liegekomfort machen und diesen nach Möglichkeit testen. Bei einer Liegeprobe lassen sich eventuelle Schwachpunkte feststellen, beispielsweise ein zu tiefes Einsinken oder störende Übergänge zwischen den einzelnen Polsterelementen. Wenn sich die Liegefläche aus mehreren Bauteilen zusammensetzt, besteht das Risiko, dass die verschiedenen Zonen nicht gleichmäßig fest sind.

Zudem ist neben dem Komfort und der Eignung für den entsprechenden Raum das Design zu beachten. Die Wohn-Schlaf-Sofas aus dem aktuellen Test präsentieren sich in vielfältigen Farben, mit diversen Mustern oder in Uni, mit Leder- oder Stoffbezug. Die Schlaffunktion zeigt sich erst beim zweiten Hinsehen oder wenn man das Sofa ausklappt.

Tagsüber überzeugen die Testsieger der Schlafsofas durch ihren hervorragenden Sitzkomfort. Wenn man die hochwertigen Sitzmöbel dann umbaut, entfaltet sich die Schlafunterlage. Dabei kann es sich um verschiedene Matratzenarten handeln. Bei den Schlafsofas mit Federkern ist eine hohe Beständigkeit gewährleistet. Andere Ausführungen haben eine Schaumstoff– oder Latexmatratze. Die Qualität der Matratze ist ein wesentlicher Punkt bei der Auswahl der geeigneten Schlafcouch.

Mit der hochklassigen Beschaffenheit von Federkern, Schaumstoff oder Latex qualifizieren sich alle Materialien für das Schlafsofa im Wohnbereich, allerdings kann es gewisse Einschränkungen bei der Umbaufunktion geben. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die jeweilige Konstruktionsart etwas mehr oder weniger Platz erfordert.

Wenn man ein Klapp- oder Ausziehsofa mit Bettkasten verwendet, hat man Zugriff auf einen extra Stauraum. Bei den wohnzimmertauglichen Schlafsofas gibt es einige interessante Modelle mit integriertem Bettkasten. Dieser nimmt die Bettdecke, das Kopfkissen und anderes Bettzeug auf, sodass man für diese Dinge keinen zusätzlichen Schrank benötigt. Wenn man sein Wohnzimmer clever einrichtet, wird es zu einem multifunktionalen und praktischen Bereich. Bei einem schönen Design von Schlafsofa und Stauraum-Möbeln fällt die Verwandlungsfähigkeit aber nicht gleich auf den ersten Blick ins Auge.

Die modernen Funktionen der Schlafsofas bewähren sich nicht nur dann, wenn man das Sitzmöbel zum Bett umbaut. Auch beim alltäglichen Sitzen auf dem Wohnzimmersofa mit Schlaffunktion genießt man die Komfort-Extras. Zum Teil verfügen diese Sofas über klappbare Armlehnen, die es möglich machen, sich quer auf die Sitzfläche zu legen und den Kopf etwas hochzulegen. Das ist ideal, wenn man sich für ein halbes Stündchen entspannen möchte.

Manchmal gibt es noch zusätzliche Einstelloptionen, beispielsweise eine schräg eingestellte Rückenlehne. Ein Schlafsofa Testsieger mit flexiblen Elementen ist somit das perfekte Möbelstück fürs gemütliche Wohnzimmer, gleichgültig, ob es in einem großen Familienhaushalt genutzt wird oder in einer Single-Wohnung.

Schlafsofa eher zum Ausziehen oder zum Ausklappen?

Im Testvergleich der Schlafsofas wurden unterschiedliche Umbaufunktionen genauer geprüft. Die diversen Möglichkeiten beim Umfunktionieren eines Sofas erfordern manchmal mehr als zwei Hände. Bei den modernen Modellen kommt man jedoch meistens alleine klar, wenn man das Sofa in ein Bett verwandelt.

Beim Auszieh-Sofa sowie beim Klappsofa ist der Umbau schnell erledigt. Generell sind die folgenden Schritte vorzunehmen:

  • Rückenlehne und Armlehnen umklappen oder abnehmen,
  • das im Sofa eingebaute Bett ausziehen oder ausklappen,
  • mit den weiteren Elementen (Lehnen, zusätzliche Teile) die Liegefläche vergrößern,
  • gegebenenfalls die Matratze ausfalten.

Bei den klassischen Schlafsofas reiht sich das Modell mit nach vorne zu ziehender Sitzfläche ein. Wie gut das funktioniert, hängt von der detaillierten Konstruktion des Sofas ab sowie vom Bodenbelag. Oft sind diese Schlafsofas zum Ausziehen mit Rollen am Auszieh-Element versehen, sodass keine Schrammen auf dem Boden zurückbleiben. Bei anderen Modellen muss man die Sitzfläche anheben, was mehr Kraft erfordert. Dennoch ist diese Methode sehr beliebt. Im Anschluss an das Vorziehen der Sitzfläche klappt man das Sitzelement normalerweise nach hinten und das Rückenpolster nach vorne.

Es gibt auch Varianten, bei denen das Rückenpolster an seinem Platz bleibt und das Sitzpolster doppelt ausgeklappt wird. Dadurch liegt man recht tief, doch es gibt keine Probleme, in das Gästebett einzusteigen. Zudem bevorzugen viele Schläfer das Liegen mit dem Kopf in Wandrichtung, das sich bei dieser Ausziehfunktion von selbst empfiehlt.

Bei den aktuellen Testsiegern der Schlafsofas handelt es sich oft um Modelle mit Klappfunktion. Hier wird die Rückenlehne nach hinten geklappt. Das ist besonders einfach, allerdings braucht man dafür hinter dem Sofa genug Platz. Es darf also nicht direkt mit dem Rücken zur Wand aufgestellt werden, sonst muss man es vor dem Umklappen ein gutes Stück abrücken.

Es gibt noch viele andere Umbausysteme bei den Schlafsofas aus dem Test [year]. Bei einigen Modellen werden Einzelteile angebaut, um die nötige Liegefläche zu erhalten. Dieser Aufwand lohnt sich, wenn man ein separates Gästezimmer hat, in dem das Sofa länger aufgebaut bleiben kann. Für den häufigen Umbau ist diese etwas umständliche Lösung weniger gut geeignet.

Auch das Querschläfersofa bietet sich für eine Person an, wenn man sich das Ausziehen erspart. Es ist eine Variante des Ausziehsofas. Mit dem Sitzauszug verwandelt es sich in ein Doppelgästebett für zwei Personen. Hier schläft man quer zur Wand in der normalen Sitzhöhe.

Ein Faltsofa hat ein ganz simples Aufbauprinzip. Die Matratze faltet sich beim Vorwärtsziehen der Sitzfläche auf und bildet eine Liegefläche, die sich in der normalen Sitzhöhe befindet. Es handelt sich also ebenfalls um eine Art Spezialmodell der Schlafsofas zum Ausziehen.

Beim Bett im Sofa handelt es sich um eine Konstruktion, bei der eine durchgängige Matratze verwendet wird. Diese entfaltet sich, wenn man die Rückenlehne umklappt. Diese Bauart sorgt für eine etwas bequemere Einstiegshöhe, zudem kann man das Laken auf der Matratze lassen. Damit eignet sich dieses System vor allem für den täglichen Einsatz.

Eine weniger häufige Variante ist das Drehsofa. Hier werden die Seitenlehnen nach vorne gestellt, sodass sie zum Fußelement werden. Gleichzeitig kippt man die Rückenlehne so weit zurück, bis eine Art Relaxliege entsteht. Dieses System eignet sich für eine einzelne Person.

Bei dem Kippsofa handelt es sich um eine Couch, bei der man die Sitzfläche beim Umbau anhebt und sie gleichzeitig mit der Rückenlehne aufklappt. Für diesen Umbau in rechten Winkel zur Originaleinstellung braucht man je nach Mechanismus eventuell eine zweite Person.

Ein Zwei-Bett-System besteht aus einer Bettkonstruktion mit integriertem Zweitbett und gehört nur im erweiterten Sinne in die Kategorie der Schlafsofas. Oft findet man diese Multifunktionsbetten in Jugendzimmern. Das Zweitbett wird aus dem Bettkasten herausgezogen und steht stabil neben dem Hauptbett. Bei der Komfortvariante lässt sich seine Fläche auf die gleiche Ebene bringen wie das normale Bett. Tagsüber schiebt man das Ausziehbett wieder zurück, sodass es keinen Platz benötigt.

Für welches Umbausystem man sich bei einem Schlafsofa entscheidet, richtet sich nach dem Aufstellort, nach den Komfortwünschen und danach, wie oft man ein Gästebett braucht und wie schnell es aufgebaut werden soll. Wenn man die Schlaffunktion mindestens einmal in der Woche benötigt, sollte der Aufbau leicht von der Hand gehen. Im besten Fall kann man den Umbau ohne helfende Hände erledigen.

Bei den ausziehbaren und umklappbaren Schlafsofas aus dem Test [year] ist das kein Problem. Einfach die Sitzfläche vorziehen und umklappen oder das Rückenelement nach hinten klappen, und fertig ist die Schlafstatt. Im Gegensatz dazu können andere Systeme etwas schwieriger zu verwandeln sein.

Sowohl das Ausziehsofa als auch die Klappcouch werden zumeist als Längsschläfer-Modelle angepriesen. Das heißt, dass der Kopf beim Liegen in Wandrichtung zeigt. Die Breite der Sitzfläche ist also für die Breite der Liegefläche maßgebend. Bei einem 1,40 m breiten Schlafsofa haben also zwei Personen ausreichend Platz, auch wenn die Liegefläche nicht so breit ist wie bei einem klassischen Doppelbett mit 1,80 m Breite.

Bei den Auszieh- und Klappsofas für Längsschläfer sind die Armlehnen nicht immer umzuklappen. Allerdings verwandelt sich die Rückenlehne der Klappsofas in einen Teil der Liegefläche. Bei den Ausziehsofas bleibt das Rückenelement hingegen oft in seiner ursprünglichen Position. Daher kann ein Ausziehsofa direkt an der Wand stehen, was beim Klappsofa nicht möglich ist.

Ob es sich um Schlafsofas mit Auszieh- oder Klappfunktion handelt: Die Modelle für Längsschläfer haben eine recht große Liegefläche und sind entsprechend bequem. Zudem lassen sie sich auf unkomplizierte Weise umbauen, sodass nur wenige Handgriffe nötig sind. Durch die Vergrößerung der Fläche muss man lediglich den Tisch, der normalerweise vor dem Sofa steht, woanders platzieren.

Bei den Auszieh- und Klappmodellen für Querschläfer funktioniert das Umbauen ähnlich einfach. Im Vergleich zu den Längsschläfer-Sofas brauchen die Querschläfer-Modelle jedoch meistens weniger Platz. Dafür ist die Liegefläche knapper bemessen, sodass sich diese Sofas teilweise nur für eine Person eignen. Es gibt aber auch große Formate, die eine Gesamtfläche von 1,60 x 2 m haben. Um die Gesamtbreite eines Querschläfer-Sofas zu berechnen, werden die seitlichen Armlehnen mit einkalkuliert.

Bei den Querschläfer-Schlafsofas kann ein Bettkasten verbaut sein. Zudem ist der Umbau ähnlich simpel wie bei den Längsschläfer-Ausführungen. Je nachdem, wie weit sich die Armlehnen herunterklappen lassen, kann es beim Schlafen etwas unbequem werden.

Die Schlafsofas zum Ausziehen oder Umklappen bieten also diverse Möglichkeiten. Welche Variante die bessere ist, hängt vom individuellen Fall ab. Entscheidend sind unter anderem die Position, die Nutzungsgewohnheiten, die Ansprüche an den Stauraum, der Komfort und die Bedienung.

Wichtige Kriterien beim Kauf eines Schlafsofas

Um sich bei der großen Auswahl von Schlafsofas orientieren zu können, sollte man sich an den wichtigen Qualitätsmerkmalen der Möbelstücke orientieren sowie am eigenen Bedarf. Zunächst ist ein genaues Abmessen des zukünftigen Standorts nötig. Wo ist genug Platz für das Schlafsofa, wie viele Möbel muss man beim Ausziehen beiseite rücken und wie einfach lässt es sich umbauen?

Abhängig davon, ob das Schlafsofa aus dem Test im Wohnzimmer oder in einem separaten Gästezimmer stehen soll, sehen die Bedürfnisse sehr unterschiedlich aus. Auch die Nutzungshäufigkeit darf man nicht vernachlässigen, denn einige Schlafsofas sind nur für die gelegentliche Benutzung ausgelegt, während sich andere als Hauptbett qualifizieren.

Eine schöne Schlafcouch sollte einen Bezug mit angenehmer Haptik und auf die Wohnumgebung abgestimmtem Design haben. Bei dem Bezugstoff geht es auch um die Reinigungseigenschaften. Leder ist besonders widerstandsfähig und lässt sich ohne großen Aufwand pflegen. Doch auch die neuen Bezugstoffe punkten mit einer langlebigen Qualität und erweisen sich als recht pflegeleicht.

Ein enorm wichtiger Faktor bei den Schlafsofas ist ihre Polsterung. Diese besteht bei den Testsiegern oft aus Federkern. Bei anderen Modellen kommen Schaum- oder Latexmatratzen zum Einsatz. Die verschiedenen Matratzen bieten einerseits einen hohen Sitzkomfort und eignen sich andererseits als bequeme Liegeunterlage. Bei den günstigeren Sofas können eher Sitzkuhlen entstehen, daher werden zumeist die hochwertigeren Modelle mit fester Polsterung ausgewählt, die etwas mehr Geld kosten.

Auf die Polsterung soll hier noch einmal etwas detaillierter eingegangen werden. Die Schlafsofas mit Kaltschaumkern haben eine hohe Anpassungsfähigkeit und sorgen zudem für eine gute Wärmedämmung. Wenn man im Gästezimmer nicht so gründlich heizt, bietet sich daher eine isolierende Kaltschaummatratze an, die vor dem Frieren schützt. Im Gegensatz dazu sind die Schlafsofas mit Federkernpolsterung besser belüftet. So kommt man beim Schlafen nicht so schnell ins Schwitzen. Das ist vorteilhaft, wenn die Schlaffunktion relativ oft benutzt wird.

Unabhängig von der Polsterung und Bauart sollte man sein Schlafsofa nicht direkt nach dem Aufstehen wieder zusammenklappen. Es ist empfehlenswert, das Bett erst durchlüften zu lassen, damit die Feuchtigkeit verfliegt.

Ein anderes wichtiges Auswahlkriterium bei den Schlafsofas ist die Beschaffenheit des Obermaterials. Leder, Kunstleder oder Stoff, alle Varianten haben ihre Anhänger. Es gibt kuschelige Bezugstoffe, die für eine schöne Wärme sorgen, aber auch glatte, eher kühlende Bezüge. Glattes Leder oder Kunstleder ist einfach zu pflegen und zeichnet sich zudem durch eine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Gleichzeitig wirkt vor allem Echtleder sehr edel. Wenn es sich um Echtleder handelt, sollte man es hin und wieder mit einem Lederspray behandeln, um die Imprägnierung aufzufrischen. So behält das Material seine Schutzfunktion gegen Feuchtigkeit und Schmutz.

Weiches, aufgerautes Leder ist deutlich empfindlicher und daher für Schlafsofas weniger geeignet. Bei den Schlafsofas mit Stoffbezug sind vor allem die Mikrofaser-Textilien gefragt. Hier überzeugt die Kombination aus weicher Oberfläche und pflegeleichten Eigenschaften. Bei der Reinigung braucht man meistens nur einen Staubsauger mit dem entsprechenden Polsteraufsatz. Falls Flecken entfernt werden müssen, greift man zu einem geeigneten Reinigungsmittel. Dieses sollte man erst nach einem Blick auf die Herstellerempfehlung kaufen und vorsichtig an einer unauffälligen Ecke des Sofas testen.

Die Frage nach dem Bezugsmaterial hat beim Schlafen ebenfalls eine gewisse Bedeutung, denn auch hier spürt man die kühlende Wirkung von Leder und die leichte Wärmefunktion von Stoff. Bei einem Bezug aus Mikrofaser kommt es möglicherweise zu einer geringen elektrischen Aufladung.

Die Festigkeit beim Schlafsofa spielt bei der Kaufentscheidung eine Hauptrolle. Beim Sitzen wünschen sich die meisten Menschen eine Mischung aus Nachgiebigkeit und stützender Festigkeit, sowohl auf der Sitzfläche als auch an der Rückenlehne. Beim Liegen geht es vorrangig um die ebene Form der Matratze. Durch die Bauart einiger Schlafsofas aus dem Test kann es passieren, dass die Fläche eine leichte Schräglage hat. Außerdem entstehen eventuell Querrillen oder störende Übergänge. Nicht zuletzt sollte man prüfen, ob sich die Zonen der Schlafstatt in ihrer Festigkeit unterscheiden. Das kann beim mehrstündigen Schlaf zu Rückenschmerzen führen.

Vor allem, wenn das Schlafsofa jede Nacht oder zumindest sehr oft benutzt wird, sollte man auf die detaillierten Komforteigenschaften achten. Einige Modelle sind speziell für die dauerhafte Nutzung als Bett entwickelt worden, doch andere eignen sich eher für den seltenen Gebrauch. Für die Einrichtung der eigenen Ferienwohnung und auch für häufige Übernachtungsgäste sollte man deshalb auf eine solide Qualität sowie auf einen erstklassigen Liegekomfort achten.

Manche Schlafsofas aus dem Vergleichstest bieten einen praktischen Mehrwert, denn sie haben Zusatzfunktionen wie variable Lehnen oder einen Bettkasten. Während die Flexibilität vorwiegend den Komfort begünstigt, überzeugt der Bettkasten durch sein Platzangebot.

Ein Schlafsofa mit einem solchen Kasten gilt als Stauraum-Talent und eignet sich daher ideal für ein kleines Apartment oder fürs Jugendzimmer. Die Bettsachen werden nach dem Auslüften einfach in dem Bettkasten verstaut und „verschwinden“ sozusagen. Das ist sehr hilfreich, wenn das Sofa jeden Abend zum Bett wird und sich morgens wieder in ein Sitzmöbel verwandelt. Wenn man ausreichend Aufbewahrungsmöglichkeiten in der Wohnung hat, kann man natürlich auf diesen Stauraum verzichten.

Nicht zuletzt ist die Bedienung der Schlafsofas ein wesentlicher Faktor bei der Kaufentscheidung. Wie einfach lässt sich das Sofa in eine Schlafstatt umwandeln? Schafft man das alleine? Wie viel Kraft muss man aufwenden? Welche Teile müssen verstellt oder hinzugefügt werden? Bei den Ausziehsofas wird das Sitzelement nach vorne gezogen und die Fläche umgeklappt. Ein Klappsofa wird durch das Verstellen der Rückenlehne verwandelt. Teilweise ist das Ausziehen jedoch etwas schwierig, vor allem, wenn man Kratzspuren auf dem Boden und an der Wand vermeiden möchte.

Ein schneller und bequemer Umbau, ein attraktives Design, der gute Liege- und Sitzkomfort, diese Aspekte stehen bei der Auswahl eines Schlafsofas auf der Prioritätenliste weit vorne.

Kurzinformation zu führenden Herstellern:

Mitten im rheinland-pfälzischen Gensingen befindet sich das Unternehmen Bretz Wohnträume GmbH, das bereits im Jahre 1895 gegründet wurde. Dieser Anbieter versteht es, Tradition und Moderne in Polstermöbeln unterschiedlichster Art zu kombinieren und dabei erlesene Qualität und kreative Designs ebenfalls gekonnt miteinander zu verbinden. Sicherlich sind Schlafsofas von diesem namhaften Anbieter ein wenig teurer, jedoch weiß der anspruchsvolle Kunde, dass Möbel aus dem Hause Bretz stets für Qualität, Komfort und Langlebigkeit stehen.
Wer Wert auf Qualität und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis legt, der ist mit Schlafsofas, Couches und Co. aus dem Hause Brühl und Sippold in jedem Fall gut beraten. Mit Sitz in Bad Steben ist dieser Traditionsanbieter bereits seit mehr als 70 Jahren am Markt und längst nicht mehr nur in Deutschland ein Begriff für Klasse und stilvolles Design. Selbst auf internationaler Ebene ist immer wieder von Brühl und Sippold die Rede, wenn Qualität und Wertigkeit mit Blick auf Couches und andere Möbelstücke gewünscht sind.
Schon seit vielen Jahren ist die Firma Frommholz Polstermöbel am Markt existent. Hier legt man noch Wert auf Robustheit und einen klassischen Stil, wobei es auch an Klasse, Stil und Eleganz nicht mangelt. So ist Frommholz seit jeher ein Synonym für Möbel bester Qualität – made in Germany.
Vor rund 30 Jahren wurde das Unternehmen Machalke ins Leben gerufen, wobei hier vor allem die Zusammenarbeit mit regional ansässigen Lieferanten erfolgt. Beste Handarbeit und die Anfertigung von Couches, Schlafsofas und vielen weiteren Möbelstücken – das ist charakteristisch für die fränkische Möbelmanufaktur, die ihren Unternehmenssitz im bayerischen Hochstadt hat.
Rolf Benz ist eine Luxusmarke mit Blick auf Möbel unterschiedlichster Art. Der Traditionsanbieter wurde im Jahre 1964 gegründet und überzeugt auch heute noch anspruchsvolle Verbraucher, die bereit sind, für erstklassiges Interieur auch mal ein bisschen mehr auszugeben. Es ist nicht nur möglich, die gewünschten Möbel in den entsprechenden Geschäftsräumlichkeiten dieses Anbieters zu kaufen, sondern auch direkt online oder im fast 4.000 qm großen Showroom.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Schlafsofa am besten?

Möbelkauf ist Vertrauenssache. Daher empfiehlt sich vor dem Kauf eines neuen Schlafsofas, unsere entsprechenden Produktberichte in Augenschein zu nehmen, um anhand der zusammengestellten Informationen eine erste Auswahl zu treffen. Mit diesem so generierten Hintergrundwissen kann man sodann einen oder mehrere namhafte Anbieter vor Ort aufsuchen, um die in Frage kommenden Schlafcouches vor Ort in Augenschein zu nehmen.

Dabei stellt sich zwar mitunter heraus, dass die jeweils ins Auge gefassten Bettcouches nicht immer auf Lager sind, jedoch nimmt der eine oder andere Kunde durchaus eine gewisse Wartezeit in Kauf. Eine andere Möglichkeit, um Zeit zu sparen wäre es, im Internet auf die Suche zu gehen, wobei auch hier die Ergebnisse unserer Produktvergleiche mit Blick auf Schlafsofas von hoher Wertigkeit sind.

Das Besondere ist, dass die meisten renommierten Anbieter auf ihren Internetpräsenzen hervorragende Graphiken und Konfiguratoren offerieren, die es selbst technisch weniger versierten Kunden erleichtern, die gewünschten Produkte bequem von zu Hause aus zusammenzustellen.

Diese Online-Konzeptionierung bietet im Übrigen den entscheidenden Vorteil, dass die Auswahl in der Regel erheblich größer ist, sodass es noch mehr Spaß macht, ein neues Schlafsofa zu kaufen. Die Handhabung besagter Konfiguratoren ist denkbar einfach. Bei Rückfragen ist es überdies jedoch ohne Weiteres möglich, den kompetenten Support entweder telefonisch oder im Online-Chat zu kontaktieren.

Zuhause - Kleine Räume optimal nutzen

Eine Beratung macht Sinn

Eine Online-Beratung ist von großem Vorteil. Im Unterschied zu einer persönlichen Beratung in einem Einzelhandelsgeschäft vor Ort profitieren Sie von etlichen zusätzlichen Aspekten, die Ihnen das „Online-Shopping“ der besonderen Art noch einfacher machen. Nicht nur, dass Sie sich die mitunter langen und zeitaufwändigen Anfahrten zu den Geschäftsräumen der Anbieter sparen können, sondern auch die Parkplatzsuche oder der Kontakt mit mitunter unfreundlichem oder inkompetentem Verkaufspersonal fällt weg.

Selbst mit Blick auf die preislichen Gegebenheiten sind Sie auf der sicheren Seite, denn häufig zeigt sich, dass der Kauf neuer Möbel bei namhaften Internet-Anbietern mit einer erheblichen Preisersparnis einhergeht. Überdies können Sie in vielen Fällen sogar Rabatt-Codes oder Online-Gutscheine nutzen, die es regulär nur im world wide web gibt. Grundsätzlich gibt es also viele gute Gründe, um die neue Schlafcouch bei einem der zahlreichen Online-Händler zu ordern. Wenn Sie vor dem Internet-Kauf Ihre Schlafcouch begutachten möchten, nutzen Sie einfach die Showrooms, mit denen immer mehr Traditionshäuser von sich reden machen.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte des Schlafsofas

Die ursprüngliche Bezeichnung für Sofa stammt aus Arabien und lautet Suffa. Überhaupt reicht die Geschichte des Sofas an sich bis weit in die Antike zurück. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass es Sofas bestehend aus Pflanzenfasern oder Holz bestückt mit Fellen oder Bastmatten, schon im alten Rom sowie in Ägypten und in Griechenland gegeben hat. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Beschaffenheit der Unterlegematerialien, aber auch der Gestelle stetig verändert und verbessert.

Was damals lediglich eine aus natürlichen Rohstoffen zusammengezimmerte Sitzbasis war, die erst viele Jahre später breiter und voluminöser wurde, ist heute zu einem unverzichtbaren Lifestyle-Gegenstand in jedem Haushalt geworden.

Etwa im 13. und 14. Jahrhundert begann man damit, die Beschaffenheit der Sofas an sich von ihrer eher rohen, ausschließlich funktionalen Konzeptionierung auch mit Blick auf optische Aspekte zu verändern. Bis dahin hatten sich die ersten Handwerksberufe entwickelt, wobei hier unter anderem von Tischlern und Schneidern die Rede ist.

Schlafsofas im Wandel der Zeit

Diese Entwicklung war in gewisser Weise die Basis dafür, dass sich in Bezug auf Sofas mehr und mehr zum Positiven hin veränderte. Die zuvor einfachen Äste und Holzplatten wurden geschliffen und in der Form bearbeitet, dass sie im Rahmen der Herstellung von Sofas und Schlafsofas nicht mehr nur zum Sitzen oder Liegen verwendet wurden, sondern vielmehr sollte diese Veränderung auch dazu beitragen, Wohnräume zu verschönern.

Insbesondere die Reichen und Mächtigen waren es, die sich für diese Luxusgegenstände interessierten. In Folge dessen verwendete man immer höherwertigere Stoffe und brachte überdies Accessoires und Bordüren aus Gold, Kissen und anderen wertvollen Materialien an. Bis in die heutige Zeit hinein haben sich die Ansprüche der Sofa-Verwender wiederum verändert.

So sind hochwertige, funktionale und langlebige Materialien gefragt, und auch die technischen Gegebenheiten im Hinblick auf die Umstellung vom Sitz- zum Liegemöbel wurden bis heute in bemerkenswerter Weise weiterentwickelt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Schlafsofa

Was ist ein adäquater Preis für ein Schlafsofa?Das bislang teuerste Schlafsofa der Welt wurde vom Designer Ron Arad entwickelt. Der Kaufpreis in Höhe von 231.000 Euro ist wahrlich nicht gerade ein Schnäppchen, jedoch zeichnet sich das Sofa durch seine Materialbeschaffenheit aus rostfreiem Edelstahl aus. Das gute Stück wiegt fast zwei Tonnen und misst 4,5 m x 1,5 m x 1,75 m.

Im Unterschied zu diesem Exemplar sind die modernen Schlafsofas namhafter Anbieter außerordentlich kostengünstig. Aktuelle Durchschnittswertberechnungen besagen, dass im Leben einer Schlafcouch immerhin 489 Mal darauf geschlafen wird. Natürlich obliegt die Verwendung einer Schlafcouch in erster Linie den individuellen Gewohnheiten des Eigentümers. Wenn es darum geht, ein Schlafsofa zu kaufen, spielen unterschiedliche Aspekte eine Rolle.

Häufig entscheiden sich Verbraucher in erster Linie aus Gründen er gewünschten Platzersparnis in ihren eigenen vier Wänden für ein Schlafsofa, da dies einen hervorragenden Ersatz für ein Bett darstellt. Im Vergleich zum herkömmlichen Sofa sind moderne Bettcouchen im Durchschnitt etwa 19 Prozent teurer, was vor allem dadurch begründet werden kann, dass die funktionalen Anforderungen an das Schlafsofa eben insgesamt höher sind.

Der Preis für eine Schlafcouch

Würde ein herkömmliches Sofa über einen langen Zeitraum hinweg als Schlafcouch verwendet, so wäre das Risiko, dass Verschleißerscheinungen am Federkern, auf den Polstern oder den Standfüßen schon bald zu Beeinträchtigungen des Liegekomforts führen könnten. In jedem Fall ist der anspruchsvolle Kunde somit gut beraten, ein paar Euro mehr zu investieren, um bei der Anschaffung eines Schlafsofas von Anfang an von einem Maximum an Bequemlichkeit zu profitieren.

Günstige Schlafsofas schlagen mit rund 1.000 bis 1.500 Euro zu Buche, wohingegen der Kreativität der Hersteller mit Blick auf die preisliche Gestaltung so gut wie keine Grenzen gesetzt sind. Sie müssen sich ja nicht gerade für das teuerste Schlafsofa der Welt entscheiden, aber so ein Schlafsofa ist heute doch weit mehr, als nur eine funktionale Liegegelegenheit.

Trends im Bereich Schlafsofas

  1. Sofa mit Récamière
    Derzeit im Trend sind Sofas mit sogenannter Récamière, die nicht nur mehr Flexibilität gewährleisten sollen, sondern darüber hinaus auch einen höheren Schlafkomfort. Bei einer Récamière handelt es sich um einen Teil des Sofas, der entweder fest fixiert ist oder nach Belieben ausgeschoben werden kann. Eine weitere charakteristische Eigenschaft ist, dass die Récamière an sich maximal an einer Seite mit einer Rückenlehne bestückt ist. Gängige Modelle sind jedoch gänzlich ohne Rückenlehne versehen: diese ist lediglich am langen Hauptteil des Sofas vorhanden.
  2. Schlafsofa mit eingebautem Bettkasten
    Grundsätzlich punktet ein Schlafsofa dadurch, dass man es sowohl zum Entspannen und zum bequemen Sitzen verwenden kann, als auch zum Schlafen. So entscheiden sich viele Verbraucher für den Kauf einer Bettcouch, um Platz und auch Geld zu sparen, denn die Anschaffung eines Bettes wäre sodann nicht mehr zwingend erforderlich. Vor allem für kleinere Wohnungen bietet sich daher ein Schlafsofa an. Angesagt sind derzeit Bettcouches, die über einen im unteren Teil implementierten Bettkasten verfügen, sodass Decken, Kissen und Bettzeug bequem darin deponiert werden können. Wenn unerwartet Gäste kommen, sind Sie mit einem solch flexiblen und zugleich so funktionalen Möbelstück in jedem Fall optimal gerüstet.
  3. Schlafsofa in Knallfarben
    Es kommt nicht in erster Linie auf den funktionalen Charakter eines Bettsofas an. Vielmehr liegen derzeit vor allem Schlafsofas im Trend, die sich durch ein besonders ausgefallenes Design auszeichnen. Aktuell sind zum Beispiel Schlafsofas in grellem Pink, in knalligem Gelb oder in leuchtendem Grün heiß begehrt. Aber auch ein intensives Blau oder gar ein auffälliges Violett ist sehr gefragt beim Kauf einer neuen Bettcouch. Überdies erfreuen sich auch Bettcouches mit einer glänzenden oder lackierten Oberfläche. Ob matt oder glänzend, ob mit Glitzerelementen oder in Big Prints – hier sind der kreativen Fantasie der namhaften Hersteller so gut wie keine Limits gesetzt.

Federkerne erklärt

Bei einem Sofa, in dessen Innern rundlich geformte, federnde Drahtinlays vorhanden sind, die von speziell konzeptionierten Polsterungen ummantelt sind, spricht man von einem Federkernsofa. Hierbei handelt es sich um die klassische Ausführung von Möbeln, denn mittlerweile hat sich der Federkern an sich längst weiterentwickelt.

Aber nichtsdestotrotz punktet das Federkern-Sofa durch etliche Vorteile, wie zum Beispiel die gute Verteilung des Gewichts des Schlafenden, wobei überdies eine weiche Polsterung und somit ein hoher Liegekomfort gewährleistet ist. Die modernere Variante des Federkerns ist der Taschenfederkern, der sich dadurch auszeichnet, dass die einzelnen Federn in, wie der Name schon sagt, kleinen Taschen stecken, die ihrerseits eine zusätzliche Isolierung und einen noch höheren Bequemlichkeitsfaktor garantieren.

Wissenswert ist in dem Zusammenhang außerdem, dass Taschenfederkerne meist eine bessere Stabilität des Sofas bieten, da oftmals mehrere Federn in einer Tasche deponiert sind. Auf diese Weise wird der Schlafunterlage ein zusätzlicher Halt geschenkt, von dem anspruchsvolle Verwender profitieren.

Wissenswertes über mögliche Negativaspekte

Trotz aller Vorzüge, die das Federkernsofa an sich durchaus zu bieten hat, sind auch Nachteile erwähnenswert. So fällt auf, dass die Liegefläche an sich zwar recht bequem ist, was unter anderem auch durch die optimale Gewichtsverteilung sichergestellt ist. Auf der anderen Seite jedoch fühlt sich die Oberfläche meist starr an, sodass empfindliche Personen, die ohnehin mit Rücken- oder Bandscheibenproblemen zu kämpfen haben, Verspannungen erleiden.

Darüber hinaus ist zu bedenken, dass es zu erheblichen qualitativen Beeinträchtigungen des Sofas kommen kann, wenn sich im Laufe der Zeit durch Überbeanspruchung auch nur eine Feder löst. Denn im Zuge dessen verformen sich auch die umliegenden Federn, sodass in der Schlafunterlage Dellen oder Vertiefungen entstehen, die den Schlafkomfort durchaus verringern können. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass die Federn, sofern es sich beim Schlafsofa um ein besonders günstiges Produkt handelt, im Laufe der Jahre rosten können, was außerdem zur Instabilität beiträgt.

Wie schneidet das Schlafsofa im Vergleich zum Boxspirngbett ab?

Schlafsofa vs. Boxspringbett

Aktuellen Zahlen zufolge wächst die Beliebtheit von Boxspringbetten rasant. In der Tat punktet diese spezielle Bettvariante nicht nur durch ihr außergewöhnliches Design, das durch die mehrlagigen Matratzenvariationen einen besonders hohen Schlafkomfort verspricht. Je nach Modell ist ein Boxspringbett in den unterschiedlichsten Ausführungen und Abmessungen zu haben, wobei hier vor allem der Fokus auf breiten und hohen Modellen liegt.

Viele Verbraucher wissen diese hohen Abmessungen des Boxspringbettes zu schätzen, da es dadurch leichter wird, sich hinein zu legen und am Morgen wieder auszusteigen. Wenn man ein Boxspringbett jedoch mit den Vorzügen eines Schlafsofas vergleicht, gibt es eine Vielzahl an Faktoren, die hier von Relevanz sind. Ein Boxspringbett nimmt einen nicht unerheblichen Teil des Raumes ein, das durch die breite Beschaffenheit und die hohe Schlafunterlage begründet werden kann.

Und somit bietet es weit weniger Flexibilität, als bei einer Bettcouch der Fall. Eben dies ist einer der entscheidenden Pluspunkte, der die Schlafcouch so wertvoll macht. Man kann sie immer dann zu einem komfortablen Bett umfunktionieren, wenn es jeweils erforderlich ist. Sofern man auf dem Schlafsofa lediglich gemütlich sitzen möchte, punktet es durch die flexiblen und leicht zu handhabenden Eigenschaften.

Viele Faktoren sprechen für das Schlafsofa

Ganz nach Belieben kann ein Schlafsofa entweder ausgezogen oder nach hinten hin übergeklappt werden, oder Sie verwenden die Rückenlehne als zusätzliches Areal zum Liegen, Schlafen und Träumen. Am nächsten Morgen kann die Schlafcouch nach Bedarf wieder eingefahren oder zurückgeklappt werden, sodass im Raum wieder genügend Platz zur Verfügung steht.

Je nach Modell ist es dabei möglich, die Bettwäsche oder die Decke im Bettkasten zu verstauen. Mit Blick auf die qualitativen und die hygienischen Eigenschaften eines Boxspringbettes ist darüber hinaus zu beachten, dass der Feuchtigkeitsaustausch zwischen den meist sehr dicken, aufeinander liegende Matratzen nur in einem bedingten Rahmen gewährleistet ist.

Sicherlich können Vliese, die Sie zwischen den einzelnen Lagen ausbreiten, eingelegt werden, sodass sie von Zeit zu Zeit gereinigt werden können. Jedoch ist ein Schlafsofa nichtsdestotrotz erheblich leichter zu reinigen, als sein „großer Verwandter“.

Nützliches Zubehör

Maximaler Schlafkomfort – das ist das, was man von einem Schlafsofa in erster Linie erwartet. Je höher die Wertigkeit des Materials und je wohldurchdachter die Konzeptionierung des Möbelstücks an sich, desto angenehmer ist es, auf der Bettcouch zu nächtigen. Durch bestimmte Zubehörteile oder Accessoires können Sie den Bequemlichkeitsfaktor zusätzlich aufwerren. Diesbezüglich ist beispielsweise von folgendem Zubehör die Rede:

Um die Schlafunterlage bestmöglich zu schonen, bietet sich eine Matratzenauflage beim Kauf eines Schlafsofas durchaus an. In Anbetracht der Tatsache, dass der Mensch während der Nacht bis zu einem Liter Flüssigkeit ausscheidet, ist eine solche Vorsorgemaßnahme in jedem Fall zu empfehlen. Moderne Auflagen punkten durch ihre dünne und zugleich sehr anschmiegsame und hautfreundliche Beschaffenheit, die zusätzlichen Komfort bietet.
Mit Kissen leisten Sie einen wertvollen Beitrag, wenn es darum geht, Ihre Bettcouch sowohl in dekorativer, als auch in funktionaler Hinsicht aufzuwerden. Denn Fakt ist, dass ein Kissen – ganz gleich, welcher Art – ein sehr schmuckes Accessoire sein kann, auf dem Sie in der Nacht bequem Ihren Kopf ablegen können.
Im Vergleich zum Bett mag ein Schlafsofa für den einen oder anderen vielleicht zunächst etwas befremdlich sein. Eine Nackenrolle bietet Ihnen jedoch von Anfang an einen zusätzlichen Komfort, wenn Sie beim Schlafen bequem liegen möchten. Die neuen Nackenrollen sind flexibel, bedarfsgerecht formbar – und sie machen auch in optischer Hinsicht etwas her.
Wenn Bettwäsche vorhanden ist, die bei Bedarf – wenn spontan Gäste kommen – zum Einsatz kommen kann, dann ist eine angenehme Nachtruhe auf der Schlafcouch so gut wie garantiert.
Rolf Benz ist eine Luxusmarke mit Blick auf Möbel unterschiedlichster Art. Der Traditionsanbieter wurde im Jahre 1964 gegründet und überzeugt auch heute noch anspruchsvolle Verbraucher, die bereit sind, für erstklassiges Interieur auch mal ein bisschen mehr auszugeben. Es ist nicht nur möglich, die gewünschten Möbel in den entsprechenden Geschäftsräumlichkeiten dieses Anbieters zu kaufen, sondern auch direkt online oder im fast 4.000 qm großen Showroom.

Alternativen zum Schlafsofa

Sofern eine Schlafcouch – aus welchen Gründen auch immer – nicht zur Verfügung steht, kann eine Luftmatratze vorübergehend eine durchaus sinnvolle Alternative sein. So ein Produkt lässt sich relativ schnell aufblasen, sodass sie bei Bedarf, wenn sich plötzlich Besuch ankündigt, eine adäquate Unterlage zum Schlafen darstellt. Wenngleich der Auf- und Abbau einer Luftmatratze mitunter recht kompliziert sein kann, ist eine aufblasbare Matratze immer von Vorteil.
Sie lassen sich leicht auf- und abbauen, sie können relativ leicht von A nach B transportiert werden, und sie bieten einen durchaus guten Komfort beim Liegen und Schlafen: Reisebetten sind für ihre bemerkenswerte Flexibilität bekannt, und sie zeichnen sich nicht zuletzt auch dadurch aus, dass sie immer dann „schnell mal“ aufgebaut werden können, wenn sie gerade benötigt werden.
Klappcouches erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Schon in den 1960ern und 1970ern waren sie in vielen Haushalten vorhanden und boten bei Bedarf einen recht hohen Komfort für Gäste oder für die im Haushalt lebenden Personen. Sicherlich weisen Klappcouches mit Blick auf Komfort und Bewegungsfreiraum nicht die Wertigkeit auf, wie man sie von einem Bett oder einem Schlafsofa kennt. Allerdings ist eine Klappcouch sehr leicht aufstellbar, sie punktet durch eine durchaus angenehme Unterlage, sodass ein komfortabler Schlaf gewährleistet werden kann.
Im Gegensatz zur Schlafcouch bietet auch ein Schlafsessel einen sehr guten Komfort, sodass ein solches Möbelstück eine adäquate Alternative zur Couch darstellt. In seiner Form und Größe unterscheidet es sich zwar erheblich vom Schlafsofa, aber das meist ausziehbare Fußteil ermöglicht es dem Nutzer, sich bequem und entspannt der Länge nach hinzulegen. Wenn man sich darüber hinaus mit einer Decke zudeckt und das eine oder andere Kissen hinzu nimmt, steht einer angenehmen Nacht so gut wie nichts im Wege.

Weiterführende Links und Quellen:

1) http://www.wn-immo.de/ratgeberbereich/rund_um_haus_und_hof.html

2) http://news.immobilo.de/2012/08/30/3694-vorteile-eines-schlafsofas

3) http://www.livingathome.de/wohnen-selbermachen/wohnideen/4276-rtkl-infos-tipps-und-schoene-modelle-schlafsofa-das-platzwunder

4) http://www.gutefrage.net/frage/ist-ein-federkern-sofa-besser-als-eins-ohne-federkern

5) http://www.schoener-wohnen.de/moebel/30056-rtkl-das-ledersofa

6) http://www.ebay.de/gds/5-Eigenschaften-auf-die-Sie-beim-Kauf-eines-Sofas-achten-sollten-/10000000177620406/g.html

7) http://www.fashionforhome.de/inspiration/tipps-und-tricks/perfektes-sofa

8) http://www.ratgeber-frankfurt.de/schlafsofas-frankfurt.html

9) http://www.zuhause.de/sofa-kauf-das-richtige-sofa-fuer-jeden-sofa-typ-finden/id_43932204/index

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (649 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum