Schnellkochtopf Test 2018 – Die 10 besten Schnellkochtöpfe im Vergleich

Welcher Schnellkochtopft ist der beste? Sind Schnellkochtöpfe sicher? Welchen Schnellkochtopf kaufen? Alle diese Fragen werden wir hier in unserem Vergleich beantworten.

 

Aktuelle Vergleichstabelle

1WMF Perfect Schnellkochtopf 4,5lWMF Perfect Schnellkochtopf 4,5l

73,00 Euro
Listenpreis: EUR 149,00
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
98%
"sehr gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • Pflegeleicht und säurefest
  • Für alle Herdarten geeignet
  • TÜV geprüfte Sicherheit
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 4,5 L

    • Größe: 22 x 22 x 15 cm




    • Mit Zwei Kochstufen

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



2KUHN RIKON 3043 SchnellkochtopfKUHN RIKON 3043 Schnellkochtopf

199,02 Euro
Listenpreis: EUR 229,00
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
93%
"sehr gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • Ideal für Kleinfamilien
  • Vollautomatische Deckelverriegelung verhindert das Öffnen solange der Topf unter Druck steht
  • Leise
  • sicher
  • einfach und schön

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 6 L

    • Größe: 29 x 28,4 x 26,2 cm




    • Gewicht: 3,7 Kg

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



3Tefal Secure 5 Neo SchnellkochtopfTefal Secure 5 Neo Schnellkochtopf

54,99 Euro
Listenpreis: EUR 59,49
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
88%
"sehr gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • Mit patentiertem Secure fünf Sicherheitssystem
  • 10 Jahre Garantie
  • Langer Griff
  • Starker Induktionsboden für gleichmäßie Hitzeverteilung

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: Eddelstahl

    • Kapazität: 6 L

    • inkl. eines Korbeinsatzes mit Dreifuß




    • Secure 5 Sicherheitssystem

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



4WMF Perfect Schnellkochtopf 6,5lWMF Perfect Schnellkochtopf 6,5l

95,52 Euro
Listenpreis: EUR 169,00
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
85%
"sehr gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • Für alle Herdarten geeignet
  • TÜV geprüfte Sicherheit
  • 3 Jahre Garantie
  • Cromargan Edelstahl Rostfrei 18/10

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 6,5 L

    • Größe: 22 x 22 x 26 cm




    • Gewicht: 3,9 Kg

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



5Silit Sicomatic t-plus SchnellkochtopfSilit Sicomatic t-plus Schnellkochtopf

Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
80%
"gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • TÜV geprüfte Sicherheit
  • Innenskalierung erleichtert das Abmessen der Füllmengen
  • Einhand-Kochstufenregler
  • Für alle Herdarten geeignet

Nachteile
  • der Griff kann nicht abgenommen werden
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 6,5 L

    • Größe: 48 x 48 x 28 cm




    • Gewicht: 500 g

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



6WMF Perfect Schnellkochtopf 8,5lWMF Perfect Schnellkochtopf 8,5l

115,67 Euro
Listenpreis: EUR 189,00
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
79%
"gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • TÜV geprüfte Sicherheit
  • Innenskalierung
  • 2 fest einstellbare Kochstufen
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile
  • ziemlich Groß
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 8,5 L

    • Größe: 22 x 22 x 23




    • TransTherm®-Allherdboden

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



7WMF Perfect Schnellkochtopf 3,0lWMF Perfect Schnellkochtopf 3,0l

87,99 Euro
Listenpreis: EUR 134,00
Kundenbewertung: 3.4 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
78%
"gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • TÜV geprüfte Sicherheit
  • Innenskalierung
  • 2 fest einstellbare Kochstufen
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile
  • klein
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 3,0 L

    • Größe: 26 x 42 x 16 cm




    • Gewicht: 3 Kg

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



8ELO Schnellkochtopf Praktika XSELO Schnellkochtopf Praktika XS

38,99 Euro
Listenpreis: EUR 65,99
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
75%
"gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • Für alle Herdarten
  • Sicherheitsventil mit Druckablass Ventil
  • Innen feinsatiniert mit Kennzeichnung der max. Einfüllmenge

Nachteile
  • Zeigt nicht anwie hoch der Druck ist
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 2,7 L

    • Größe: 25 x 25 x 25 cm




    • Gewicht: 1,88 Kg

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 18 cm



9AmazonBasics - SchnellkochtopfAmazonBasics - Schnellkochtopf

38,99 Euro
Listenpreis: EUR 38,99
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
73%
"gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • 2 Kochdruckstufen
  • Wasserstandsanzeige
  • Druckanzeigeventil für sicheres Öffnen
  • Sichere Bakelit-Griffe

Nachteile
  • Kann mit teureren Modellen nicht mithalten
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 4 L

    • Größe: 25,2 x 44 x 16,5 cm




    • Gewicht: 2,6 Kg

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



10Camry SchnellkochtopfCamry Schnellkochtopf

--- Euro
Listenpreis: EUR 52,50
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
72%
"gut"
Schnellkochtopf
Vorteile
  • Einstellung des Kochdrucks
  • wärmeisolierende Plastikgriffe
  • Für alle Herdarten geeignet
  • Preis

Nachteile
  • Eher für Einsteiger
  1. Technische Details



    • Material: Edelstahl

    • Kapazität: 7 L

    • Größe: 37 x 27 x 24,5 cm




    • Gewicht: 3,4 Kg

    • Spülmaschinengeeignet: JA

    • Durchmesser: 22 cm



Was ist ein Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf trägt viele Namen wie Drucktopf, Dampfdrucktopf, Papinsche Topf oder in Österreich Kelomat. Hierbei handelt es sich um einen Kochtopf, welcher bei höheren Temperaturen als die Normalsiedetemperatur, etwa 100 Grad, gegart werden. Dadurch verkürzt sich die Kochzeit. Zudem ist es durch die Erhöhung des Siedepunkts möglich, dass der Schnellkochtopf druckfest verschlossen wird. Der Grund ist, dass Druck innerhalb des Schnellkochtopfs aufgebaut wird.

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf besteht aus einem dickwandigen Kochtopf, dessen Öffnung einen nach außen gebogenen Rand mit einer bajonettartigen Aussparung bietet. Dadurch kann der Deckel druckfest auf dem Topf aufsitzen. Zudem hat der Deckel eine Gummidichtung und bietet ein Regelventil als Sicherung. Bei modernen Modellen aus einem Schnellkochtopf Test ist es so, dass diese einen in den Deckel integriertes Ventil besitzen. Bei älteren Produkten ist es eingeschraubt.

Die Funktion hinter dem Schnellkochtopf ist nun ganz simpel. Sie geben die Zutaten sowie ausreichend Flüssigkeit in den Kochtopf. Danach verschließen Sie das Gerät mit dem Deckel luftdicht.
Im Inneren des Schnellkochtopfes entsteht nun Druck, der nicht entweichen kann. Dadurch kann eine erhöhte Siedetemperatur erreicht werden. Überschüsse des Dampfes werden über das Regulierungsventil an die Umgebungsluft abgegeben. Vor dem Öffnen müssen Sie die Druckluft entweichen lassen.

Vorteile & AnwendungsbereicheCulina® Edelstahl-Schnellkochtopf

Ein Schnellkochtopf bringt viele Vorteile mit sich. In erster Linie punktete er durch eine verkürzte Garzeit. Der Grund ist, dass Sie eine erhöhte Temperatur im Schnellkochtopf erreichen können, weshalb Zutaten schneller gegart werden. Je nach Zutat können Sie diese bis zu 70 Prozent schneller zubereiten. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Energie sparen. Sie müssen den Schnellkochtopf nur bis zur gewünschten Hitze erwärmen. Danach stellen Sie den Herd herunter, denn die Resthitze reicht für die Zubereitung vollkommen aus. Leicht sparen Sie mehr als 50 Prozent an Energie. Dank des Energieersparnisses sowie der kurzen Zubereitungszeit ist ein Schnellkochtopf also perfekt, wenn Sie Geld sparen möchten.

Ein weiterer Vorteil vom Schnellkochtopf ist, dass die Gerichte innerhalb des Topfes gegart und nicht gedämpft werden, außer Sie kaufen sich den passenden Einsatz. Dadurch bleibt ein Großteil der Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Aber auch der Geschmack ist wesentlich intensiver. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die typischen Gerüche, wie durchs Anbraten, dank eines Schnellkochtopfes nicht mehr in der Küche verteilt werden. Optimal ist, wenn Sie alle Lebensmittel in gleichgroße Stücke schneiden. Dadurch garen sie gleichmäßig und nach dem Öffnen ist Ihr Gericht sofort fertig.

Selbstverständlich können Sie viele unterschiedliche Gerichte im Schnellkochtopf zubereiten. Vor allem Braten, Pellkartoffeln oder andere Gemüsesorten sind sehr beliebt. Beim Erhitzen verdampft das zugefügte Wasser und sorgt dafür, dass Sie sich zarte und nährstoffreiche Lebensmittel erhalten.
Am besten verwenden Sie den Schnellkochtopf auf dem heimischen Herd. Dabei ist es vollkommen unwichtig, ob Sie einen Gas-, Elektro- oder Induktionsherd besitzen. Heutige Modelle aus einem Schnellkochtopf Test sind auf allen Herdarten verwendbar. Doch auch für unterwegs ist ein Schnellkochtopf keine schlechte Idee. Besonders, wenn Sie nur wenig Zeit oder keine große Lust haben, sich noch stundenlang an den Herd zu stellen, ist ein Dampfkochtopf eine gute Alternative.

Welche Arten von Schnellkochtöpfen gibt es?

Die Beliebtheit der Schnellkochtöpfe ist in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Rund um den Globus begeisterten sich Menschen für die vielen Vorzüge und Möglichkeiten. Verwunderlich ist es deshalb nicht, dass es heute unterschiedliche Arten von Schnellkochtöpfen gibt. Diese sind auf diverse Einsatzgebiete angepasst und wir stellen Ihnen die beliebtesten Arten vor.

Dampfdrucktopf

Mit einem Dampfdruckkopf können Sie gesund kochen und ein langes Leben genießen. Bei einem Dampfdrucktopf handelt es sich um die klassische Variante des Schnellkochtopfes. Insofern erhalten Sie einen Topf mit passendem Deckel. Dazu kommt ein Ventil, damit der Druck im Inneren reguliert werden kann. Der große Vorteil von einem Schnellkochtopf ist, dass Sie darin viele unterschiedliche Gerichte zubereiten können. Sie müssen sich nicht mehr auf Eintöpfe oder ähnliches spezialisieren, denn dank diversen Einsätzen steht Ihnen die große Welt des Kochens offen. Ein Nachteil ist, dass Sie nicht zwischendurch einen Blick in den Schnellkochtopf werfen können. Ansonsten würde der gesamte Dampf verloren gehen und Sie müssten diesen erneut aufbauen. Ansonsten schont ein Dampfkochtopf aber die Zutaten und sorgt somit für viele Vitamine.

Die Vorteile:

  • Schonende Zubereitung
  • Zahlreiche Gerichte möglich
  • Schnelle Zubereitung

Die Nachteile:

  • Kein zwischenzeitliches Hineingucken in den Topf

Camping-Schnellkochtopf

Einer der neusten Errungenschaften auf dem Markt der Schnellkochtöpfe ist ein Modell für den Campingbedarf. Ein großer Vorteil ist, dass das Gerät deutlich kleiner ist, sodass Sie es leicht in einem Rucksack verstauen können. Dafür erhalten Sie aber während des Campings viele unterschiedliche Gerichte, die Sie in einem normalen Topf und mit einer schwachen Flamme vielleicht nicht hätten zubereiten können. Vorteilhaft ist, dass Sie sich nach dem Erreichen des Drucks nicht mehr um den Camping-Schnellkochtopf kümmern müssen. Achten Sie nur auf die Garzeit und entspannen Sie sich solange. Nachteilig ist, dass wesentlich kleinere Mengen in einem Camping-Dampfdrucktopf zubereitet werden können.

Die Vorteile:

  • Ideal für unterwegs
  • Nicht viel Arbeit notwendig
  • Passt in jeden Rucksack

Die Nachteile:

  • Geringere Menge

Elektrischer Schnellkochtopf

Der elektrische Schnellkochtopf bietet ein ganz neues Niveau von Komfort. Das bedeutet, Sie benötigen keinen Herd mehr, sondern dank einer Heizspirale im Boden sowie einer Steckdose können Sie den Schnellkochtopf mit Hitze versorgen. Vor allem für unterwegs ist das sehr praktisch, denn für die Zubereitung benötigen Sie nicht mehr als Strom. Zudem regulieren viele elektrische Schnellkochtöpfe die Temperatur automatisch, sodass Sie nur Ihre Zutaten in den Topf geben und diese nach dem Ablauf der Garzeit herausholen müssen. Das spart Ihnen viel Stress und Ärger. Jedoch erreicht ein elektrischer Schnellkochtopf meist nicht so eine hohe Leistung wie ein herkömmlicher Topf für den Herd.

Die Vorteile:

  • Ohne Herd verwendbar
  • Automatische Temperaturregulierung
  • Perfekt für unterwegs

Die Nachteile:

  • Geringere Leistung

Multikocher

Sie wünschen sich viele unterschiedliche Funktionen in einem Gerät? Bei einem Multikocher sind Sie an der richtigen Adresse, denn mit diesem können Sie diverse Kochmethoden genießen. Ohne Herd und nur mit Strom können Sie die unterschiedlichsten Speisen zubereiten. Optisch ähnelt ein Multikocher meist einer kleinen Fritteuse, kann jedoch sehr viel mehr. Praktisch sind die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, sodass Sie nur wenige Sekunden investieren müssen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Multikocher diverse andere Geräte ersetzen kann. Beispielsweise einen Slow-Cooker oder einen Reiskocher. Nachteilig ist, dass Sie immer eine Steckdose benötigen.

Die Vorteile:

  • Vielfältig einsetzbar
  • Leichte Einstellungen
  • Ersetzt diverse Geräte

Die Nachteile:

  • Benötigt stets eine Steckdose

Worauf muss ich beim Kauf eines Schnellkochtopfs achten?

Ein Schnellkochtopf ist eine große Hilfe, sollte aber nicht vorschnell ausgesucht werden. Immerhin gibt es zahlreiche Aspekte, die beim Kauf wichtig sind. Damit Sie nicht durcheinanderkommen, haben wir für Sie die wichtigsten Faktoren zusammengefasst.

Prüfsiegel: Sie wollen sicherlich nicht, dass Ihnen der Schnellkochtopf um die Ohren fliegt. Achten Sie deshalb auf das TÜV-Prüfsiegel. Dadurch gehen Sie sicher, dass der Kochtopf selbst bei hohem Druck hält, was er verspricht. Zudem umgehen Sie Unfälle oder andere Verletzungen. Außerdem ist es sinnvoll, wenn der Schnellkochtopf weitere Prüfsiegel anbietet. Orientieren Sie sich daran, holen Sie sich einen sicheren Schnellkochtopf nach Hause.kare-kare-2097983_1920

Größe

Schnellkochtöpfe gibt es in verschiedenen Größen. Das Volumen hängt davon ab, was Sie im Schnellkochtopf zubereiten wollen. In der Regel wird die Größe in Litern (l) angegeben. Kleine Schnellkochtöpfe reichen meist bis zu 2,5 Litern Fassungsvermögen. Es gibt aber auch große Modelle, die Ihnen bis zu 8,5 Liter bieten. Entscheiden Sie deshalb selbst, welche Größe ausreichend ist.

Druckanzeige

Jeder gute Topf aus einem Schnellkochtopf Test sollte über eine Druckanzeige verfügen. Über diese können Sie die Hitze im Topf und somit die Garzeit ablesen. Besonders praktisch sind mehrstufige Systeme, sodass Sie immer auf dem Laufenden bleiben. Üblich sind sogenannte Ringe. Insofern können Sie die Garzeit anhand der drei Ringe ablesen.

Druckregler:

Moderne Schnellkochtöpfe bieten Ihnen einen in den Deckel eingebauten Druckregler. Über diesen können Sie verschiedene Druckstufen und somit Garstufen einstellen. Ganz neu ist druckfreies Dämpfen, sodass Sie jederzeit auf das Gericht zugreifen und dieses Abschmecken oder Würzen können.

Kompatibilität:

Heute gibt es bereits viele unterschiedliche Herdarten, sodass auch der Schnellkochtopf dazu passen muss. Beispielsweise können Sie einen normalen Schnellkochtopf nicht auf einer Induktionsplatte verwenden. Achten Sie deshalb vorher auf die Kompatibilität, damit der Schnellkochtopf später seine volle Leistung erbringen kann.

Ersatzteile:

Der Dichtungsring sowie das Ventil können nicht ewig im Einsatz sein. Aus diesem Grund sollten Sie sich über die Ersatzteile-Verfügbarkeit informieren. Gerade große Firmen haben hier den Vorteil, dass diese selbst Jahre nach dem Verkauf noch die passenden Ersatzteile liefern. Sie können aber auch darauf achten, wie kompatibel der Schnellkochtopf mit Drittanbietern und dessen Produkten ist.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Ist Ihnen der Vergleich der vielen unterschiedlichen Aspekte zu viel Arbeit, können Sie sich auch für einen dieser sieben Hersteller entscheiden. Bei diesen gehen Sie sicher, dass Sie eine hohe Qualität sowie ein gutes Preis/Leistungsverhältnis erhalten. Wir stellen Ihnen die sieben Hersteller kurz vor.

Ein alter Hase in der Herstellung von Töpfen und Pfannen ist Tefal. Die Schnellkochtöpfe sind aus hochwertigem Edelstahl mit patentiertem Secure gefertigt. Dadurch erhalten Sie ein hochwertiges Sicherheitssystem. Hinzu kommt, dass Sie einen Zwei-Stufen-Garregler inklusive Korbeinsatz mit Dreifuß erhalten. Selbst auf starken Induktionsböden können Sie die Töpfe von Tefal verwenden. Der lange Griff erlaubt ein komfortables Öffnen und Schließen.
Viele unterschiedliche Produkte sind bei WMF zu finden, so auch ein Schnellkochtopf. Die Modelle überzeugen durch eine TÜV geprüfte Sicherheit mit Abdampfautomatik sowie Restdrucksicherung. Aber auch die Innenskalierung ist praktisch, wenn Sie das Abmessen von Füllmengen vereinfachen möchten. Hinzu kommen zwei fest einstellbare Kochstufen mit 110 oder 119 Grad. Aber auch die einfache Bedienung begeistert bei WMF.
Die verschiedenen Schnellkochtöpfe von ELO bestehen aus 18/10 Edelstahl und bieten Ihnen ein Sicherheitsventil mit Druckablass. Hinzu kommt eine Überdrucksicherung im Deckelrand. Aber auch der Impactboden ist von Vorteil, denn damit können Sie die Energie besser nutzen. Auf der Innenseite sind die Schnellkochtöpfe fein skaliert, sodass Sie keinen Messbecher mehr benötigen. Zudem sind die Töpfe für alle Herdarten geeignet.
Edle und funktionale Schnellkochtöpfe erwarten Sie bei Fissler. Dank des hochwertigen Designs aus Edelstahl sowie einer Mess-Skala auf der Innenseite sind die Töpfe nicht nur praktisch, sondern auch edel. Die zwei Garstufen erlauben eine schnelle Zubereitung. Doch auch der Super-Thermicboden ist praktisch, da er die Herdhitze optimal verteilt. Das letzte große Highlight ist, dass alle Teile der Töpfe in Deutschland hergestellt wurden.
Die TÜV geprüfte Sicherheit von Silit überzeugt jeden Skeptiker. Sie erhalten eine Abdampfautomatik, Restdrucksicherung sowie viele weitere praktische Eigenschaften. Gefertigt sind die Schichten aus keramischem Silitstahl. Dadurch brennt nichts an, doch auch die Reinigung ist ganz einfach. Immerhin können Sie die Schnellkochtöpfe einfach in die Spülmaschine geben. Abschließend erhalten Sie drei einstellbare Kochstufen.
Bei der Marke BEEM wird Funktionalität und Einfachheit großgeschrieben. Insofern bieten Ihnen zahlreiche Schnellkochtöpfe der Marke die Einhandbedienung. Das bedeutet, Sie können den Deckel mit einer Hand öffnen und verschließen. Aber auch die praktische, weiße Marathon Bio-Lon Ceramic Antihaftbeschichtung ist vorteilhaft. Hinzu kommt, dass die Töpfe PTFE- sowie PFOA-frei sind. Ansonsten erhalten Sie eine Druckregulierung über drei Stufen.
Bergner bietet Ihnen Dampfdrucktöpfe in vielen unterschiedlichen Designs an. Dabei ist die Basis der meisten Töpfe die Boden-Induktion, wodurch eine hochwertige Wärmeverteilung stattfindet. Das minimiert die Kochzeit und spart gleichzeitig Strom. Aber auch das hochwertige Material Edelstahl ist verbaut, dass Ihnen eine gute Hitzeverteilung liefert. Das Total Security System sorgt hingegen dafür, dass die Töpfe langlebig und zuverlässig sind.

Test WMF Perfect Schnellkochtopf

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Schnellkochtopf am besten ein?

Ein Schnellkochtopf bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, sodass Sie in der heimischen Küche nicht mehr darauf verzichten sollten. Das müssen Sie auch nicht, denn Schnellkochtöpfe können Sie im Fachhandel oder im Internet kaufen. Beim Fachhandel haben Sie das Problem, dass Sie zunächst ein passendes Geschäft suchen müssen. Sicherlich gibt es das eine oder andere Modell aus einem Schnellkochtopf Test 2018 in Supermärkten, Einrichtungshäusern oder Einkaufszentren, doch besser ist, wenn Sie sogenannte Küchenstudios ansteuern. Hier dreht sich alles um die Küche und Kochen, sodass auch passende Schnellkochtöpfe nicht weit sein.

Zudem gibt es in größeren Städten auch Läden, welche ganz einer Marke gewidmet sind, beispielsweise WMF. Auch hier werden Sie fündig. Dennoch bedeutet das für Sie immer ein langer Weg. Doch selbst im Fachhandel kann die Auswahl nicht immer überzeugen. Die meisten Anbieter liefern Ihnen lediglich beliebte und bekannte Modelle. Suchen Sie aber nach bestimmten Aspekten, müssen Sie meist Kompromisse eingehen. Doch noch ein Nachteil liegt im Fachhandel vor. Meist müssen Sie 20 bis 60 Prozent mehr bezahlen. Dafür können Sie sich den Schnellkochtopf Testsieger aber vorher genau anschauen.

Das Internet ist eine wunderbare Alternative für alle, die auf der Suche nach einem hochwertigen Schnellkochtopf sind. Natürlich können Sie sich die Produkte vorher nur auf einem Bild oder in einem kleinen Video anschauen, doch sehen Sie das nicht als Nachteil. Sie erhalten alle benötigten Informationen direkt vom Hersteller. Hinzu kommen noch die Kundenrezensionen. Das bedeutet, vorherige Käufer geben Sterne/Punkte oder einen kurzen Kommentar ab, sodass Sie bereits vor dem Kauf wissen, ob der Verkäufer das hält, was er verspricht. Weiterhin müssen Sie nicht erst lange nach einem Laden suchen.

Das Internet ist für Sie rund um die Uhr verfügbar, sodass Sie sich jederzeit darin vergnügen können. Selbst mitten in der Nacht oder am frühen Morgen können Sie schnell nach Ihrem Schnellkochtopf suchen. Dabei ist die Auswahl sehr groß und nicht mit dem Fachhandel vergleichbar. Immerhin finden Sie auch Produzenten aus dem Ausland oder Internethändler. Hinzu kommt noch der günstige Preis, denn
leicht sparen Sie mehr als 50 Prozent. Aus diesem Grund sollten Sie sich für das Internet entscheiden.

Die Geschichte des Schnellkochtopfes

Die Entstehung des Schnellkochtopfes lässt sich wesentlich weiter zurückführen, als Sie sicherlich denken. Bereits im Jahr 1679 wurde der Papin’schen Topf von Denis Papin erfunden. Er erzeugte dabei verschiedene Drücke, damit die Siedetemperatur des Wassers beeinflusst werden konnte. Diese Technik wurde zuvor auch in zahlreichen naturwissenschaftlichen Laboratorien eingesetzt. Natürlich war der erste Schnellkochtopf nicht gerade ein Erfolg, weshalb dieser schon bald wieder in Vergessenheit geriet. Ab 1927 sah das aber anders aus, denn jetzt wurde der erste moderne Schnellkochtopf vorgestellt.

Unter dem Markennamen Sicomatic der Riedlinger Firma Silit überzeugte der neue Schnellkochtopf sofort. In der Schweiz wurde hingegen der Schnellkochtopf der Marke Flexsil der Firma Sigg in Frauenfeld wesentlich bekannter. Anders als bei dem Modell von Silit war, dass dessen Überdruckventil nicht mit einer Feder arbeitete, sondern mit einem Gewichtsstein. Zudem wurde der flexible sowie unter Vorspannung stehend gekrümmte Deckel ohne Gummidichtung in den überstehenden Rand des Topfes eingespannt. Hierbei diente der Deckelgriff als Hebel. Auf den Bajonettverschluss wurde deshalb verzichtet.

Am 18. Mai 1946 wurde das erste Patent für ein solches Gerät von Max Keller eingereicht. Am Schweizerischen Institut für Geistiges Eigentum trug er ein „Mit einer Signalvorrichtung und einem Überdruckventil versehenen Einsatzkörper für Druckgefäße, besonders für Druckkocher“ ein. Nur drei Jahre später brachte die Marke Kuhn Rikon den Duromatic auf den Markt. In den 1950er Jahren sollte auch Österreich nachziehen. Sie entwickelten den Kelomat, wie der Schnellkochtopf noch heute in Österreich genannt wird. Über die Jahre hat sich natürlich einiges getan. Es kamen immer wieder neue Modelle auf den Markt, die durch verschiedene Techniken und Möglichkeiten überzeugten. Hinzu kam, dass auch neue Materialien eingeführt wurden. Das heutige Modell aus einem Schnellkochtopf Test begeistert durch eine hohe Siedepunkttemperatur, eine schnelle Zubereitungszeit sowie einer schonenden Herstellung von verschiedensten Gerichten.

Schnellkochtopf Anleitung

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Schnellkochtopf

Ein Schnellkochtopf bringt viele Vorteile mit sich, doch immer noch haben Menschen Angst, das Gerät zu benutzen. Bereits vor vielen Jahrzehnten wurden Stimmen laut, dass der Schnellkochtopf bei einer falschen Benutzung explodieren beziehungsweise der Deckel abfliegen könnte. Dabei ist das kein Mythos, sondern bei einer mangelhaften Kenntnis rund um den Topf könnte der Deckel wirklich wegfliegen. Vor allem, wenn das Überdruckventil geschlossen ist, kann der Topf explodieren. Der Grund ist, dass der Überdruck nicht mehr abgeleitet wird, weshalb der Druck im Topf immer weiter ansteigt. Irgendwann muss er sich Platz machen, sodass der Deckel wegfliegt. Aber auch eine minderwertige Pflege kann dazu führen, dass der Topf schnell ohne Deckel dasteht.

Ist das Überdruckventil verschlissen, verdreckt oder wird auf sonstige Art behindert, kann es nicht einwandfrei arbeiten und es sammelt sich erneut Druck im Schnellkochtopf. Deshalb ist eine gründliche Reinigung sowie die regelmäßige Kontrolle des Überdruckventils sehr wichtig.
Ein weiterer Grund für eine Explosion kann der Deckel an sich sein. Ist dieser nicht richtig verschlossen, baut sich der Druck nicht richtig auf und der Deckel fliegt weg. Zum Glück sind moderne Angebote aus einem Schnellkochtopf Test heute mit passenden akustischen oder visuellen Feedback ausgestattet.

Passen Sie also auf einige Kleinigkeiten auf, ist die Zubereitung mit einem Schnellkochtopf ein wahres Kinderspiel. Verwunderlich ist es deshalb nicht, dass sich immer mehr Menschen mit der Zubereitung und dem Kochen beschäftigen. Etwa 25 Prozent der Männer sowie 34 Prozent der Damen behaupten, dass diese über ein umfassendes Wissen rund um Lebensmittel sowie Kochen verfügen. Die Befragten begannen ab dem 15. Lebensjahr. Befragt wurden rund 27.000 Verbraucher in 22 Ländern.

Durchschnittlich behaupten also 29 Prozent, dass ihnen Kochen liegt. Es kann sich aber auch eine gewisse Leidenschaft für Kochen und Lebensmittel entwickelt. Von dieser sind 27 Prozent Männer und 37 Prozent Frauen betroffen. Natürlich müssen Sie beim Kochen ein wenig Zeit investieren, damit alles perfekt gelingt. Deshalb verbringen Männer pro Woche rund 5 Stunden mit Kochen. Frauen sind dort ein wenig engagierter und verbringen 7,6 Stunden ihrer Zeit in der Küche. Durchschnittlich wird also 6,4 Stunden pro Woche mit Kochen verbracht. Ein Schnellkochtopf kann dabei die Zeit minimieren, ohne dass Sie auf leckere Gerichte verzichten müssen.

Schnellkochtopf in sieben Schritten richtig verwenden

Haben Sie gelesen, wie ein Schnellkochtopf explodieren kann, haben Sie sicherlich Angst das Produkt zu verwenden. Das müssen Sie aber nicht, denn moderne Modelle aus einem Schnellkochtopf Test sind mit verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet. Zudem zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Ihrem Schnellkochtopf umgehen müssen. Folgen Sie einfach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Bevor Sie sich überhaupt mit dem Schnellkochtopf auseinandersetzen, sollten Sie wissen, was Sie darin garen möchten. Im Internet gibt es zahlreiche Rezepte, sodass Sie schon bald bemerken, dass ein Dampfkochtopf sehr vielfältig ist. Zudem sollten Sie sich das Rezept aufmerksam durchlesen, damit Sie genau wissen, wie Sie vorgehen müssen. Erst danach können Sie sich mit dem Schnellkochtopf befassen. Lesen Sie sich in die Anleitung ein und überprüfen Sie, dass der Topf sauber und einsatzbereit ist. Vor allem alte Gummidichtungen oder ein verstopftes Ventil sind gefährlich.
Geben Sie jetzt alle Zutaten in den Schnellkochtopf. Um die Zubereitung zu ermöglichen, muss immer etwas Flüssigkeit im Topf sein. Dabei hängt die Flüssigkeitsmenge vom Durchmesser des Topfes ab. In der Regel sollten es 200 bis 300 Milliliter sein. Beachten Sie, dass der Topf maximal bis zu 2/3 mit Flüssigkeit gefüllt sein sollte. Ansonsten kann es beim Druckaufbau zu Problemen kommen.
Sind alle Zutaten sowie die Flüssigkeit im Topf, müssen Sie diesen richtig verschließen. Beim ersten Mal müssen Sie wahrscheinlich noch ein wenig herumhantieren. Auch dabei kann Ihnen die Anleitung weiterhelfen. Achten Sie aber immer darauf, dass der Deckel einrastet. Am besten setzen Sie den Deckel auf den Rand und drehen diesen soweit nach links, bis Sie ein Klicken hören. Zudem besitzen viele moderne Modelle aus einem Schnellkochtopf Test eine sogenannte Verriegelungsanzeige. Diese zeigt Ihnen an, ob der Deckel richtig sitzt und eingerastet ist. Dadurch umgehen Sie unschöne Fehler.
Die meisten Angebote aus einem Schnellkochtopf Test verfügen über zwei verschiedene Garstufen. Bei der ersten Garstufe handelt es sich in der Regel um eine Schonstufe. Hier wird mit einer niedrigen Temperatur von 110 Grad gearbeitet, sodass eine schonende Garung im Vordergrund steht. Vor allem Fleisch oder Gemüse sollten Sie nur in der Schonstufe zubereiten, damit Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Die zweite Stufe wird als Schnellstufe bezeichnet. Insofern kann diese eine Temperatur von etwa 120 Grad erreichen. Diese Stufe ist perfekt für Fleisch, Kartoffel oder Eintöpfe geeignet. Stellen Sie also nun die passende Garstufe ein und schalten Sie den Herd auf maximale Stufe.
Neben der Garstufe sollten Sie auch auf die Druckanzeige achten, die bei heutigen Modellen Standard ist. Diese signalisiert den Temperaturverlauf innerhalb des Topfes. Entweder können Sie die Temperatur in Form von farbigen Ringen oder direkten Temperaturangaben ablesen. Sobald die gewünschte Kochstufe erreicht wurde, können Sie die Temperatur der Herdplatte verringern. Am besten auf die Hälfte der aktuellen Stufe.
Die Garzeit ist immer von Ihrem Gericht abhängig. Es gilt aber, dass Sie den Schnellkochtopf nicht vor dem Ablauf der Garzeit öffnen sollten. Ansonsten geht der gesamte Druck verloren. Bevor Sie den Schnellkochtopf öffnen können, müssen Sie ihn abdampfen lassen. Auf dem Deckel finden Sie ein bestimmtes Symbol, welches für diese Funktion steht. Um den Dampf abzulassen, müssen Sie das Ventil nun ganz langsam öffnen. Seien Sie dabei vorsichtig, denn der austretende Dampf ist sehr heiß. Sobald der ganze Dampf abgelassen wurde, dürfen Sie den Deckel des Schnellkochtopfes öffnen. Je nach eigenem Bedarf können Sie jetzt das Gericht entnehmen oder Sie lassen die Zutaten noch ein wenig mit offenem Deckel garen. Schnell erreichen Sie den perfekten Garpunkt und können das Essen entnehmen und genießen.
Nach dem Genuss der Mahlzeit sollten Sie sich wieder dem Schnellkochtopf widmen. Er sollte direkt nach der Benutzung gereinigt werden, denn leicht setzen sich Reste der Speise im Topf und dem Deckel ab. Praktisch ist, dass Sie eine Vielzahl der Angebote aus einem Schnellkochtopf Test in der Spülmaschine reinigen können. Ansonsten müssen Sie die Handreinigung bevorzugen. Im nächsten Absatz zeigen wir Ihnen, wie Sie den Schnellkochtopf wieder sauber und rein bekommen.

 

Zehn Tipps zur Pflege

Die Pflege und Reinigung eines Schnellkochtopfes ist sehr wichtig. Sie erhalten dadurch nicht nur eine hohe Hygiene und können ihn beim nächsten Mal direkt wiedereinsetzen, sondern Sie erhöhen auch die Lebensdauer des Topfes. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie den Schnellkochtopf reinigen und aufbewahren, damit er Ihnen lange erhalten bleibt.

Die Reinigung eines Schnellkochtopfes ist nicht nur wichtig, damit Hygiene und Lebensdauer erhöht werden, sondern auch für die Gesundheit. Vor allem in den Dichtungsringen können sich leicht Bakterien oder Keime absetzen, welche Sie anschließend über das Essen aufnehmen. Selbst Schimmel könnte sich bilden, was die Gesundheit stark beeinträchtigt. Deshalb muss der Schnellkochtopf immer gründlich gereinigt werden.
Warten Sie mit der Reinigung des Schnellkochtopfes nicht zu lange. Am besten sollten Sie den Schnellkochtopf bereits vor dem Essen mit etwas Wasser füllen, damit sich die Reste nicht absetzen können. Ansonsten sollten Sie den Dampfkochtopf direkt nach dem Essen reinigen. Dadurch verhindern Sie hartnäckige Reste und auch Keime sowie Bakterien breiten sich nicht aus.
Bei vielen Modellen aus einem Schnellkochtopf Test gibt es heute eine einfache Lösung: die Spülmaschine. Die Reinigung in der Spülmaschine erspart Ihnen viel Arbeit und Zeit. Beachten Sie aber vorher, ob Ihr Gerät für die Spülmaschine geeignet ist. Am besten achten Sie schon beim Kauf darauf. Wissen Sie es nicht genau, lesen Sie in der Anweisung nach, welche Reinigung für den Topf empfohlen wird.
Darf der Schnellkochtopf nicht in der Spülmaschine gereinigt werden, müssen Sie diesen händisch säubern. Dafür ein wenig warmes Wasser in den Topf geben und mit Spülmittel alle Reste von Essen entfernen. Sie können auch ein wenig Essigreiniger verwenden. Dieser hat den Vorteil, dass Sie den Topf von Keimen und Bakterien befreien. Vor allem im Deckel oder bei der Dichtung ist Essigreiniger die richtige Wahl.
Sie hatten keine Zeit und Lust und nun sind die Speisereste eingetrocknet? In einem solchen Fall sollten Sie ein wenig Geduld mitbringen. Geben Sie etwas warmes Wasser und Spülmittel in den Topf und bedecken Sie damit alle Flecke. Lassen Sie den Schnellkochtopf nun für eine halbe Stunde einweichen. Danach können Sie die Reste mit einem Schwamm oder einer Bürste behutsam entfernen. Dadurch kommt es nicht zu Beschädigungen des Schnellkochtopfes.
Festsitzende Speisereste wollen Sie so schnell wie möglich loswerden. Also greifen Sie zur altbewährten Stahlwolle oder einem sandhaltigen Scheuermittel. Doch das ist ein großer Fehler, denn gerade diese beiden Reiniger können die empfindliche Beschichtung des Topfes zerstören. Das ist auch der Grund, weshalb Sie nicht mit Besteck aus Edelstahl im Schnellkochtopf herumrühren sollten.
Besonders viel Pflege benötigt das Ventil, denn es ist für den Druckabbau verantwortlich. Schrauben Sie das Ventil am besten heraus und spülen Sie es anschließend unter fließendem Wasser ab. Sollte das bei Ihrem Topf nicht möglich sein, heben Sie das Ventil hoch und lassen Wasser hindurchlaufen. Praktischerweise gibt es auch Ventile auf dem Markt, die selbstreinigend sind. Schauen Sie einfach in der Gebrauchsanweisung nach.
Nach einigen Monaten im Einsatz geht der Glanz des Schnellkochtopfes verloren. Diesen können Sie mit etwas Zitronensaft wiederherstellen. Geben Sie den Zitronensaft in den Topf und arbeiten Sie ihn mit einem Schwamm oder Tuch ein. Sobald der Schnellkochtopf wieder glänzt, können Sie diesen kurz mit etwas Wasser nachspülen. Dadurch blinkt der Schnellkochtopf wieder wie neu.
Neben dem Ventil ist der Dichtungsring sehr wichtig. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig, wie der Dichtungsring aussieht und in welchem Zustand er ist. Zeigen sich Verfärbungen oder ist der Dichtungsring spröde und hart geworden, sollten Sie diesen austauschen. Im Handel oder beim Hersteller erhalten Sie einen neuen, passenden Dichtungsring. Generell ist es aber gut, wenn Sie auch immer unter dem Dichtungsring saubermachen.
Natürlich ist ein Schnellkochtopf nicht rund um die Uhr im Einsatz. Bevor Sie den Schnellkochtopf wegstellen können, sollten Sie ihn gründlich reinigen und trocknen. Danach legen Sie den Deckel einfach auf den Topf. Das Verschließen ist nicht notwendig. Am besten bewahren Sie den Schnellkochtopf an einem trockenen, dunkel und kühlen Ort auf. Vor allem Schränke sowie Abstellkammern sind bestens geeignet. Durch einen Karton oder eine Tüte können Sie ihn noch mehr schützen.

Nützliches Zubehör

Wie für viele Produkte im Haushalt gibt es auch für einen Schnellkochtopf einiges an Zubehör. Dabei liegt es an Ihnen, ob Sie dieses Zubehör benötigen oder nicht. Sehr beliebt und praktisch ist ein Dampfeinsatz. Einige Menschen möchten nicht, dass Gemüse, Fisch oder Fleisch direkt in der Brühe gegart werden. Stattdessen wünschen sich diese eine Dampfgarung. Dank eines Einsatzes, welcher über der Flüssigkeit steht und kleine Löcher bietet, werden die Zutaten lediglich im heißen Wasserdampf gegart. Diese Methode gilt als besonders schonend. Zudem gibt es gelochte Einsätze, die über einen Henkel verfügen und wie ein kleiner Eimer aussehen.

Dank diesen können Sie Zutaten in der Brühe zubereiten und danach ganz leicht herausheben, ohne dass Sie diese aus der Brühe fischen müssen. Ansonsten gibt es einige Ersatzteile auf dem Markt, auf die Sie nicht verzichten sollten. Nach einigen Monaten oder Jahren ist ein neuer Dichtungsring notwendig. Sie erkennen es daran, dass der Dichtungsring poröse und hart ist. Auch kleine Beschädigungen sprechen dafür, dass Sie das Modell austauschen müssen. Im Handel und beim Hersteller finden Sie einen passenden Ersatzdichtungsring, der nicht viel Geld kosten muss. Dafür sorgt er aber für Sicherheit sowie ein schnelles Kocherlebnis.

Im Handel gibt es ebenfalls neue Ventile. Durch eine unsachgemäße Handhabung oder das Herunterfallen des Deckels kann das Ventil beschädigt werden. Jedoch können Sie dieses bei vielen Modellen aus einem Schnellkochtopf Test einfach austauschen. Sollte das nicht möglich sein, müssen Sie sich einen neuen Deckel zulegen. Achten Sie nur immer darauf, dass es sich um einen perfekt passenden Deckel für den Schnellkochtopf handelt. Aber auch die Reinigung des Produkts aus einem Schnellkochtopf Test ist sehr wichtig. In den meisten Fällen reicht handelsübliches Spülmittel aus. Manchmal ist aber auch Essigessenz oder Zitronensaft sehr praktisch. Weitere Hilfsmittel sind Schwämme sowie Tücher. Wünschen Sie sich eine Bürste, achten Sie auf weiche Borsten.

Fragen und Antworten zum Schnellkochtopf

Wie öffnen Sie einen Schnellkochtopf?

Die Öffnung eines Schnellkochtopfes ist ganz leicht. Zuerst müssen Sie den Druck im Inneren ablassen. Dafür betätigen Sie einfach die Druckablasstaste. Liegt diese nicht vor, öffnen Sie das Ventil ganz langsam. Sobald der Dampf verzogen ist, können Sie den Deckel einfach aufdrehen.

Welcher Druck herrscht in einem Schnellkochtopf?

Der Druck in einem Schnellkochtopf wird mit der Abkürzung kPa angegeben. Bei einem herkömmlichen Topf liegt der maximale Druck bei 180 kPa, also dem 1,8-fachen des normalen Luftdrucks. Die Siedetemperatur liegt jetzt bei 117 Grad.

Was können Sie einem Schnellkochtopf zubereiten?

Es gibt zahlreiche Gerichte und Zutaten, die Sie in einem Schnellkochtopf zubereiten können. Vor allem Suppen und Eintöpfe sind sehr beliebt. Aber auch Gemüse, Kartoffeln, Fleisch, Fisch oder sogar Desserts lassen sich in dem Topf zubereiten.

Wann ist der Schnellkochtopf fertig?

Ein Schnellkochtopf zeigt nicht von alleine an, wann dieser fertig ist. Immerhin kann er es nicht wissen. Aus diesem Grund sollten Sie immer die Garzeit und das Rezept im Auge behalten. Dadurch erkennen Sie, wann Ihr Gericht fertig sein sollte. Ist es das noch nicht, lassen Sie es bei offenen Deckel noch ein wenig köcheln.

Warum pfeift der Schnellkochtopf?

Der Grund für einen pfeifenden Schnellkochtopf ist, dass Luft aus dem Deckel ausdringt. Dafür gibt es verschiedene Ursachen. Überprüfen Sie den Dichtungsring auf Verschleiß oder Löcher. Zudem sollten Sie sich das Ventil genauer ansehen und es reinigen. Pfeift der Schnellkochtopf immer noch, wenden Sie sich an den Hersteller.

Wo kauften Sie einen Schnellkochtopf?

Das Internet ist einer der besten Anlaufstellen für Schnellkochtöpfe, denn die Auswahl an Shops und Angeboten ist sehr groß. Im Fachhandel sollten Sie hingegen Einrichtungshäuser, Küchenstudios oder Möbelgeschäfte ansteuern. Auch in großen Einkaufszentren und deren Küchenabteilung werden Sie fündig.

Wie viel schneller ist ein Schnellkochtopf?

Mit einem Schnellkochtopf sparen Sie deutlich mehr Zeit gegenüber der herkömmlichen Methode. Beispielsweise benötigt Gulasch nur 12 Minuten und somit 166 Prozent weniger Zeit. Huhn ist in 25 Minuten und 140 Prozent weniger Zeit fertig. Rouladen benötigen 20 Minuten und somit 150 Prozent weniger Zeit. Insofern kann gesagt sein, dass Sie bei einer Garzeit von 10 Minuten mindestens das Doppelte an Zeit sparen.

Warum brennt im Schnellkochtopf nichts an?

Eigentlich müsste in einem Schnellkochtopf nichts anbrennen, da die geringen Temperaturen sowie die Feuchtigkeit dafür sorgen, dass es nicht zu einer trockenen Phase kommt. Sollte dennoch etwas angebrannt sein, haben Sie zu wenig Flüssigkeit in den Topf gegeben oder der Dampf ist an einer anderen Stelle entwichen.

Warum tropft ein Schnellkochtopf?

Es gibt zwei Gründe, weshalb es zum Tropfen des Schnellkochtopfes kommt: eine undichte Dichtung oder ein verschmutztes Ventil. Reinigen Sie zuerst das Ventil. Tropft der Schnellkochtopf weiterhin, sollten Sie den Dichtungsring säubern oder austauschen.

Wann beginnt die Garzeit im Schnellkochtopf?

Die Garzeit beginnt ab dem Zeitpunkt, wenn Sie die Hitze im Topf verringern müssen. Das bedeutet, über den Topf sehen Sie, wann die gewünschte Temperatur erreicht wurde. Jetzt beginnt die eigentliche Garzeit.

Alternativen zum Schnellkochtopf

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum