Massagerolle Test 2017 – die 10 besten im Vergleich

Das Thema Gesundheit gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wer kennt nicht die positiven Auswirkungen einer fachgerechten Massage? Diese sind jedoch nicht nur sehr kostspielig. Überdies muss man hierfür einen entsprechend ausgebildeten Masseur aufzusuchen. Mit einer Massagerolle kann sich jeder seine ganz persönliche Massagepraxis Zuhause einrichten.

Neben einer sachgemäßen Verwendung spielen bei der Auswahl eines geeigneten Gerätes sowohl die Funktionalität als auch Qualität des Produktes eine wesentliche Rolle. Vor dem Kauf sollten sich Verbraucher genauestens darüber informieren, welches Modell für die individuellen Anforderungen und Wünsche geeignet ist.

Es gibt zahlreiche hochwertige Angebote auf dem Markt zu finden, sodass eine Entscheidung meist nicht leicht fällt. Gerade unerfahrene Nutzer sollten sich daher nicht in elend langen Produktbeschreibungen verlieren: Mithilfe der folgenden Bestenliste erhalten Interessenten für den Kauf einer Massagerolle eine systematische Entscheidungshilfe.

Wer sich an den von uns zur Verfügung gestellten Bestenlisten orientiert, bekommt eine fachlich fundierte sowie nützliche Hilfestellung, um sich für das richtige Modell zu entscheiden.

 

Aktuelle Vergleichstabelle

TIPP (Werbung)

QUALITÄTSSIEGER: Ergonomische Faszienrolle
QUALITÄTSSIEGER: Ergonomische Faszienrolle "Ergo Roll" von Sportastisch

37,95 Euro
Listenpreis: EUR 37,95
Kundenbewertung: 4.6 von 5

Zum Anbieter
Vorteile
  • Drei verschiedene Zonen
  • Mittlerer Härtegrad
  • Ideal für Einsteiger und Profis
  • Widerstandfähiges Material
  • Handliches & Leichtes Design
  • Ergonomische-wirbelsäulenschonende Form
  • 3 Jahre PREMIUM Garantie

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • In dem Set erhalten Sie:

    • 1 PREMIUM Faszienrolle

    • 1 eBook mit wichtigen Tipps & Informationen




    • ERGNOMISCH GEFORMT

    • MEHR ALS 100.000 KUNDEN + DEUTSCHE PRODUKTENTWICKLUNG UND SERVICE + 3 JAHRE GARANTIE

    • EXKLUSIV DREI ZONEN

    • KOSTENLOSES E-BOOK + DIGITALES ÜBUNGSPOSTER



TIPP (Werbung)

Premium Faszienrolle + Massagebälle als Set
Premium Faszienrolle + Massagebälle als Set "Let's Roll" von Sportastisch

36,95 Euro
Listenpreis: EUR 36,95
Kundenbewertung: 4.8 von 5

Zum Anbieter
Vorteile
  • Hohe Belastbarkeit dank ABS-Technologie (max. 200kg)
  • Mittlerer Härtegrad für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet
  • Verschiedene Oberflächenstrukturen
  • Viele Anwendungsbereiche
  • Kleine Flächen wie Arme (Bälle) & große Flächen wie Rücken (Rolle)
  • 3 Jahre PREMIUM Garantie

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • In dem Set erhalten Sie:

    • 1 PREMIUM Faszienrolle

    • 2 PREMIUM Massagebäle

    • 1 hochwertige Tragetasche

    • 1 eBook rund um das Faszientraining

    • Exklusive 3 Jahres Garantie




    • HOCHWERTIGE FASZIENBÄLLE

    • MEHR ALS 100.000 KUNDEN + DEUTSCHE PRODUKTENTWICKLUNG UND SERVICE + 3 JAHRE GARANTIE

    • LEICHT & KOMPAKT

    • BONUS GRATIS E-BOOK + DIGITALES ÜBUNGSPOSTER



TIPP (Werbung)

Innovative Premium
Innovative Premium "2 in 1" Faszienrolle als Set "Rock 'n' Roll" von Sportastisch

34,95 Euro
Listenpreis: EUR 34,95
Kundenbewertung: 4.6 von 5

Zum Anbieter
Vorteile
  • Verwendung von schadstofffreiem Material
  • Ineinanderstecken dank einzigartigem Design möglich
  • Härtegrade und Oberflächenstrukturen wählbar
  • Belastbarkeit besonders hoch
  • 3 Jahre PREMIUM Garantie

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • In dem Set erhalten Sie:

    • 1 x schwarze Faszienrolle

    • 1 x orange Massagerolle

    • 1 x hochwertigen Tragebeutel

    • 1 x E-Book rund um die Faszienstimulation




    • BONUS GRATIS E-BOOK + DIGITALES ÜBUNGSPOSTER

    • MEHR ALS 100.000 KUNDEN + DEUTSCHE PRODUKTENTWICKLUNG UND SERVICE + 3 JAHRE GARANTIE

    • PERFEKT FÜR UNTERWEGS

    • BONUS GRATIS E-BOOK + DIGITALES ÜBUNGSPOSTER



TIPP (Werbung)

VERGLEICHSSIEGER:
VERGLEICHSSIEGER: "3 in 1" Faszienrolle als Set "Roll on" von Sportastisch

Kundenbewertung: 4.3 von 5

Zum Anbieter
Vorteile
  • Formbeständigkeit bis 200kg
  • Unterschiedliche Strukturen und Härtegrade
  • Viele Anwendungsbereiche
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet
  • 3 Jahre PREMIUM Garantie

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • In dem Set erhalten Sie:

    • 1 PREMIUM Faszienrolle

    • 1 PREMIUM Massagerolle

    • 1 PREMIUM Massageroller

    • 1 hochwertige Tragetasche

    • 1 eBook rund um das Faszientraining

    • Exklusive 3 Jahres Garantie




    • BONUS GRATIS E-BOOK + DIGITALES ÜBUNGSPOSTER

    • MEHR ALS 100.000 KUNDEN + DEUTSCHE PRODUKTENTWICKLUNG UND SERVICE + 3 JAHRE GARANTIE

    • EXTRA LANG

    • BONUS GRATIS E-BOOK + DIGITALES ÜBUNGSPOSTER



3 Die Thera-Roll - Massagerolle BIG, purple/medium belegt den 2. Platz. Thera-Roll - Massagerolle BIG, purple/medium

129,80 Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
94%
"sehr gut"
Thera-Roll - Massagerolle BIG, purple/medium
Vorteile
  • von führenden Physiotherapeuten in den USA entwickelt
  • klinisch getestet
  • patentierte Wellenstruktur

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Länge 45 cm

    • Durchmesser 17,5 cm

    • Härte: Medium

    • sehr gute Tiefenwirkung




    • durch patentierte Wellenstruktur wirkt sie deutlich tiefer

    • löst Muskelverspannungen sehr effektiv

    • Langlebig und leicht zu reinigen

    • made in USA




4 Der Reebok Tube Foam Roller ist auf den 3. Platz gewählt. Reebok Tube Foam Roller

45,60 Euro
Listenpreis: EUR 57,40
Kundenbewertung: 5.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
92%
"sehr gut"
Reebok Tube Foam Roller
Vorteile
  • eine kleine Schaumstoffrolle
  • leicht zum transportieren ist
  • einfach zu reinigen

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • rutschfeste Oberfläche

    • Länge 45 cm

    • Gewicht 798 g

    • fester Kunststoffkern




    • dichte Außenschicht

    • intensive und tiefe Massagen der einzelnen Muskelgruppen möglich

    • mehrlagiger Kern

    • lange Haltbarkeit




5 Die Casall Damen, Herren Faszienrolle schwarz M wurde auf den 4. Platz gewählt. Casall Damen, Herren Faszienrolle schwarz M

--- Euro
Listenpreis: ---
Kundenbewertung: 0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
90%
"sehr gut"
Casall Damen, Herren Faszienrolle schwarz M
Vorteile
  • effizientes Trainingsgerät
  • Verbesserung von Beweglichkeit und Flexibilität
  • Verletzungsrisiko gesenkt
  • in 2 Größen erhätlich

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Farbe: Schwarz

    • Größe S: 31x15cm

    • Größe M: 91x15cm

    • Gewicht: 260 g




    • schnellere Erholung der Muskeln

    • Unterstützung des Trainingseffekts

    • Muskulatur entspannt und stimuliert

    • handliche Trainingsgerät




6 Der Sport-Thieme Faszien-Trainer Sport-Thieme Faszien-Trainer "Myo-Roll"

34,95 Euro
Listenpreis: EUR 34,95
Kundenbewertung: 4.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
89%
"gut"
Sport-Thieme Faszien-Trainer "Myo-Roll"
Vorteile
  • ideal zur Selbstmassage
  • kann mit dem gesamten Körpergewicht belastet werden
  • stärkt die Stützmuskulatur

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • harter Innenrolle

    • Weiche Oberfläche

    • Noppen und Rillen in Längsrichtung simulieren Fingermassage

    • Löst Verspannungen, Verhärtungen und Verklebungen des Bindegewebes




    • Durchmesser 13,5 c

    • Länge 38 cm

    • Farbe Schwarz

    • für sportliche und auch therapeutische Anwendungen




7 Die Schildkröt Fitness Massage Faszien Rolle gegen Muskelverspannungen Selbstmassage, Green, 960034 belegt den 6. Platz. Schildkröt Fitness Massage Faszien Rolle gegen Muskelverspannungen Selbstmassage, Green, 960034

34,95 Euro
Listenpreis: EUR 34,95
Kundenbewertung: 4.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
86%
"gut"
Schildkröt Fitness Massage Faszien Rolle gegen Muskelverspannungen Selbstmassage, Green, 960034
Vorteile
  • Extra lange Selbstmassagerolle
  • spezieller Oberflächenstruktur
  • zur Selbstmassage

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • kleinen weichen Noppen für den besonderen Massageeffekt

    • optimal zur myofaszialen Behandlung bei Muskelbeschwerden

    • Länge 45 cm

    • Durchmesser 15 cm




    • sanftes Gefühl der Muskelentspannung

    • QR Codes auf den Verpackungen leiten Sie direkt zu unseren Trainingsvideos

    • vielseitigen Produkte benötigen wenig Raum

    • individuelles Trainingsprogramm




8 Die Faszienrolle medRoll ist auf dem 7. Platz. Faszienrolle medRoll

28,64 Euro
Listenpreis: EUR 28,64
Kundenbewertung: 5.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
83%
"gut"
Faszienrolle medRoll
Vorteile
  • inkl. Ausführliche Trainings-DVD
  • Klein und praktisch für unterwegs
  • Ideal für Füße + Hände + Unterarme und Unterschenkel

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Anwendbar für Fuß, Hand, Unterarm und Unterschenkel

    • Ideal für unterwegs

    • Formstabil, aber dennoch elastisch

    • Maße: 15 x 5 x 5,2 cm




    • Material: Puretec

    • Frei von Treibgasen, chemischen Treibmitteln und Weichmachern

    • Inklusive 1x Trainings-DVD

    • Made in Germany




9 Die Hoffmanns triggerpunktrolle Faszienrolle ist auf den 8. Platz gewählt worden. Hoffmanns triggerpunktrolle Faszienrolle

32,24 Euro
Listenpreis: EUR 32,24
Kundenbewertung: 5.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
81%
"gut"
Hoffmanns triggerpunktrolle Faszienrolle
Vorteile
  • Eine neue Generation Rolle
  • Entwickelt vom Physiotherapeuten für die Selbstmassage
  • fördert schnellere Regeneration

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • verbessern Sie deutlich Ihre Flexibilität, Leistung und Mobilität

    • steigern Sie die Regenerationsfähigkeit der Muskulatur, der Faszien und des Kapsel - Band Apparates

    • normalisieren Sie Ihren Muskeltonus (Muskelspannung)

    • verbunden mit dem angenehm warmen Gefühl einer Tiefenmassage




    • mittlerer Härtegrad für ein angenehmes Training

    • hohem therapeutischen Erfolg

    • lösen Sie Verklebungen zwischen Bindegewebe (Faszien) und der Muskulatur

    • Stoffwechselsteigerung




10 Die Lumaland Pilates Rolle multifunktionale Gymnastikrolle ist auf dem 8. Platz im Test. Lumaland Pilates Rolle multifunktionale Gymnastikrolle

16,99 Euro
Listenpreis: EUR 34,99
Kundenbewertung: 4.0 von 5

Zum Anbieter
Top10 Bewertung
79%
"befriedigend"
Lumaland Pilates Rolle multifunktionale Gymnastikrolle
Vorteile
  • Pilatesrolle
  • Ganzkörpertraining
  • flexiblen und abwechslungsreichen Übungsformen

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Dehnung, Kräftigung, Stabilisation

    • Vielseitige Einsatzbereiche

    • strapazierfähige Gymnastikrolle

    • stärkt und trainiert besonders die Muskeln im Beckenboden, sowie die Bauch- und Rückenmuskulatur




    • für Balance-und Stabilisationsübungen

    • Material Hartschaum

    • Länge ca. 90cm

    • Durchmesser ca. 15cm




 Was ist eine Massagerolle?

Massagerollen unterscheiden sich je nach Aufgabengebiet.Bei einer Massagerolle handelt es sich um ein sehr effektives Trainingsgerät. Das oftmals auch als Faszienrolle oder Foamrolle bezeichnete Gerät wird eingesetzt, um die Muskulatur sowohl zu trainieren als auch zu massieren. Die Massagerolle arbeitet nach dem Prinzip der sogenannten „Self Myofascial Release“. Es lassen sich demnach mit solch einem Gerät Verklebungen in den Faszien lösen.

Diese sind häufig die Ursache für unangenehme Rückenschmerzen oder Muskelverspannungen. Durch das regelmäßige Training mit einer Massagerolle können in dieser Hinsicht deutliche Verbesserungen der Beschwerden verbucht werden. Mittlerweile gibt es unterschiedlichste Modelle, die sich in ihrer Funktionalität und Trainingsintensität unterscheiden.

Wie funktioniert eine Massagerolle?

Als Bestandteil des sogenannten Faszientrainings führt der Druck durch die Rolle zu einem nachhaltigen Beleben des Bindegewebes. Im Laufe des Tages werden die Muskeln stark beansprucht. Die teilweise einseitigen Belastungen sowie Stoffwechselstörungen, Stress und andere Einflüsse sorgen dafür, dass die Faszien an Elastizität verlieren.

Die daraus resultierende Steifigkeit ruft sehr häufig Beschwerden hervor. Die Muskelfaszien durchlaufen unseren Körper unregelmäßig. Wie bei einem verknoteten Wollknäuel sorgt das sanfte Rollen auf den Faszien dafür, dass diese neu angeordnet. werden. In dieser wiederhergestellten Ordnung bewirkt die Massagerolle überdies, dass ein optimaler Flüssigkeitsaustausch in den Faszien stattfinden kann.

Die Muskelstränge werden durch das Trainingsgerät stimuliert, wodurch es zu einem Abtransport von Stoffwechselprodukten sowie Lymphflüssigkeit kommt. Nach der Massage mit der Rolle füllen sich die Faszien wieder mit neuer Flüssigkeit auf, wodurch die Grundversorgung des Bindegewebes auf sanfte und effektive Weise unterstützt wird.

Durch seine Wirkung kann die Massagerolle ebenfalls zur Linderung von Muskelkaterbeschwerden verwendet werden, da das Training für einen verbesserten Flüssigkeitsaustausch und somit für eine optimale Versorgung der Muskeln sorgt.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Massagerollen bieten Nutzern zahlreiche Einsatzmöglichkeiten: Ob zum Auf- oder Abwärmen beim Sport oder einfach zur Entspannung und Muskelregeneration – je nach Anwendungsbereich erzielt das Gerät in vielerlei Hinsicht sehr positive Effekte. Der wesentliche Vorteil: die Größe und gute Handhabbarkeit. Mit einer Massagerolle kann man immer und überall trainieren.

Das Gerät kann effektiv bei bestehenden Schmerzen eingesetzt. Wer sich Zeit nimmt und regelmäßig Übungen mit der Massagerolle durchführt, kann viele Beschwerden im Bereich des Muskel-Skelett-Systems beheben. Mit der Rolle tut man etwas Gutes für sich und seinen Körper. Die Durchblutung des Bindegewebes wird angeregt, quälende Verspannungen werden gelöst und die Regenerationsfähigkeit der Muskeln wird deutlich aktiviert.

Weiterhin fördert der Druck der Rolle den schnelleren Abbau von Stoffwechsel-Abbauprodukten. Die Muskulatur wird geschmeidiger, zugleich nimmt sie auch an Kraft und Stabilität zu. Bei richtiger Anwendung können bestimmte Muskelgruppen gezielt entspannt, gedehnt und entlastet werden.

Insgesamt verbessert sich durch die Übungen mit der Massagerolle die gesamte Körperhaltung, weil unterschiedlichste Muskelgruppen angesprochen und trainiert werden können. Der Erfolg stellt sich jedoch nur ein, wenn ein regelmäßiges Training stattfindet.

In diesem Ratgeber erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten der Massagerolle.

Welche Arten von Massagerollen gibt es?

Massagerollen sind mittlerweile in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Die Modelle unterscheiden sich u. a. sowohl aufgrund ihrer Größe und Form sowie ihrer Härtegrade und Oberflächenbeschaffenheit. Vor dem Kauf sollte auf die Qualität des verwendeten Materials geachtet werden. Das Grundprinzip der Massagerolle stellt ihre Härte dar.

Wurden bei der Herstellung nur minderwertige Materialien eingesetzt, verlieren die Geräte verfrüht diese Eigenschaft. Sinkt der Härtegrad, wird dadurch automatisch die Effektivität des Trainings reduziert. Neben Größe, Härtegrad und Material weichen zudem Bauweise und Gestaltung der unterschiedlichen Massagerollen voneinander ab.

Die Geräte bestehen aus hartem Kunststoff oder auch weicherem Schaumstoff. Entsprechend dem verwendeten Material unterscheiden sich die Härtegrade. Zudem begrenzen die unterschiedlichen Größen den Einsatzbereich. Je kleiner die Rolle, desto kleinere Muskelpartien können bearbeitet werden. Die kleineren Ausführungen eignen sich beispielsweise für die gezielte Anwendung an den Fußreflexzonen. Die größeren Rollen können kombiniert entweder als Gymnastik- oder Massagegerät verwendet werden.

Vor der Entscheidung für ein geeignetes Modell sollte man sich im Vorfeld überlegen, für welchen Bereich genau das Gerät eingesetzt werden soll. Bei einigen Modellen sind zusätzlich Rillen oder Noppen auf der Oberfläche integriert. Hierdurch kann der Massageeffekt erhöht werden. Auch elektrisch vibrierende Rollen erhöhen die Effizienz des Faszientrainings.

Welches Modell schließlich auf dem Einkaufszettel steht, hängt von der persönlichen Konstitution und den individuellen Bedürfnissen ab. Welche Entscheidung man auch trifft, mit einer Massagerolle kann man sicher sein, ein sowohl praktisches als auch hochwirksames Trainings- bzw. Massagegerät zu erhalten, mit dem man seinem Körper garantiert etwas Gutes tut.

Massagerollen Test 2017

  1. Blackroll
    Das bekannteste und älteste Original unter den Massagerollen heißt Blackroll. Sie kam als Erstes auf den Markt. Das Trainingsgerät besteht aus einem sehr harten, langen Kunststoffteil. Die Rolle kann wunderbar für alle Körperbereiche verwendet werden. Sowohl der günstige Preis als auch die im Bestellumfang mitgelieferte Übungs-DVD machen dieses Modell zum absoluten Massagerolle Vergleichs-Testsieger. Mittlerweile gibt es die Blackroll in unterschiedlichsten Modellen:

    • Blackroll Orange
      Die Blackroll Orange ist der Klassiker unter den Blackroll-Modellen und generell unter allen angebotenen Massagerollen. Es gibt sie in zwei verschiedenen Härtegraden: schwarz und orange. Die Rolle eignet sich bestens für den ganzen Körper, insbesondere zum Trainieren der Faszien im Bereich des oberen und unteren Rückens sowie der unteren Extremitäten. Sie ist wesentlich weicher als die Standard Blackroll, sonst weist sie jedoch die gleiche Bauweise auf. Auch sie besteht aus einem Kunststoffteil. Die Größe dieser Massagerolle beträgt 30×15 Zentimeter. Sie ist bei einem Gewicht von etwa 280 Gramm bis zu 150 Kilogramm belastbar.
    • Blackroll orange Groove
      Dieses Modell ist eine Weiterentwicklung der Original Blackroll. Sie enthält an der Oberfläche ein Rillensystem, wodurch sich der Massageeffekt deutlich steigert. Die Größe beträgt 30×15 Zentimeter. Die Blackroll orange Groove wiegt 240 Gramm. Der Preis liegt eher im mittleren Preissegment.
    • Blackroll Mini
      Ein weiteres Modell stellt die Blackroll Mini dar. Aufgrund ihrer kleinen Größe lassen sich hiermit insbesondere die Arme und der Nacken sehr zielgerichtet massieren. Des Weiteren kann sie als Verbindungsstück verwendet werden, um zwei normale Blackrolls aneinanderfügen, sodass man eine Massagerolle mit einer Größe von 60 Zentimetern erhält.

  2. SoftX Faszien-Rolle
    Diese Massagerolle eignet sich perfekt als Einsteigermodell. Das Trainingsgerät ist aufgrund seiner Leichtigkeit und Handlichkeit multifunktional einsetzbar. Das Material ist sowohl rutschfest als auch formbeständig und sehr belastbar. Je nach Anwendungsbereich kann diese Rolle in drei verschiedenen Größen mit einem Durchmesser von 5 oder 9,5 und 14,5 Zentimetern erworben werden. Die kleinste Größe eignet sich optimal für Körperbereiche wie Fußsohle oder Unterarm. Dieses Modell ist bei einem Gewicht von lediglich 0,03 Kilogramm sehr leicht und auch handlich. Die SoftX Faszienrolle mit einem Durchmesser von 9,5 Zentimetern kann zur Behandlung von Triggerpunkten eingesetzt werden. Mit einem Gewicht von 0,05 Kilogramm verfügt sie über einen mittleren Härtegrad. Das größte Modell der SoftX Faszienrollen mit einem Durchmesser von 14,5 Zentimetern wiegt lediglich 0,18 Kilogramm. Sie ist in zwei Farben erhältlich, wobei die schwarze Rolle einen um 15 Prozent höheren Härtegrad besitzt als das blaue Modell.
  3. Medisana PowerRoll mit Tiefenvibration
    Die PowerRoll unterschiedet sich wesentlich von den anderen Rollen. Bei diesem Modell lassen sich einfach per Knopfdruck vier verschiedene Intensitäten einstellen. Mithilfe der Tiefenvibration können auch tiefliegende Muskeln erreicht werden. Damit man immer weiß, welche Intensität eingestellt ist, wird diese über LED an der Stirnseite angezeigt. Das Vibrieren wird nach zehn Minuten automatisch beendet. Die gerillte Oberflächenstruktur sorgt bei der Massage für zusätzliche Effektivität. Dieses Modell ist sowohl widerstandsfähig als auch pflegeleicht. Die Länge beträgt 36 und der Durchmesser 15 Zentimeter. Im Bestellumfang sind überdies eine Trainings-DVD sowie ein Trainingsplan enthalten. Ebenfalls werden zwei wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akkus und ein entsprechendes Ladegerät mitgeliefert.
  4. Rumble Roller Original
    Der Rumble Roller eignet sich besonders gut, um Verspannungen und sehr tief gelegene Triggerpunkte zu lösen. Sie verfügt nicht über eine glatte Oberfläche, sondern ist mit extragroßen Noppen ausgestattet. Diese sind elastisch und dringen tief in das Gewebe ein. Aufgrund der hohen Qualität liegt dieses Modell im Massagerollen Test jedoch eher im oberen Preissegment.
  5. Reebok Foamroller
    Die Massagerolle der Marke Reebok mit seiner auffällig grünen Farbe besteht aus relativ weichem Material. Mit einer Länge von 45 Zentimetern zählt sie zu den größten Modellen im Massagerollen Test. Der Durchmesser beträgt 15 Zentimeter. Sie übertrifft dabei mit ihrer Länge andere Vergleichsprodukte um fast 50 Prozent, weshalb insbesondere größere Personen bestens hiermit trainieren können. Das Gerät eignet sich besonders für Yoga- und auch Pilatesübungen.
  6. Togu OS Foamroller
    Ein ebenfalls sehr großes Modell stellt die Togu OS Foamrolle dar. Sie kann in einer Länge von 45 aber auch 90 Zentimeter erworben werden. Diese Massagerolle bleibt deutlich unterhalb der Preisspannen ihrer Mitbewerber. Das Modell wurde speziell zum Einsatz beim Funktionstraining, bei der Physiotherapie sowie beim individuellen Personal-Coach-Training von dem deutschen Physiotherapeuten Oliver Schmitdlein in Zusammenarbeit mit TOGU hergestellt. Die stabile Innenrolle besteht aus haltbarem EVA-Schaumstoff. Hierdurch erhält die Rolle ihre gute Stabilität und kann beim Training nicht verrutschen.
  7. The Grid X Foamroller
    The Grid unterscheidet sich im Vergleich zu den anderen Rollen in ihrem Aufbau. Sie verfügt nicht über das sonst vorhandene massive Kunststoffteil, sondern ist im Inneren hohl. Durch diese zweigeteilte Struktur mit einer sehr harten Innenrolle sowie einer weicheren Außenrolle verfügt sie über eine höhere Materialbeständigkeit als Vergleichsmodelle. Hierdurch verliert The Grid nicht so schnell an Härte wie ihre Konkurrenten. Der außen befindliche Kunststoffschaum-Überzug ist überdies mit einem speziellen Gitternetz aus verschiedenen Vertiefungen durchzogen. Durch diese profilierte Oberfläche gelangt die Massagerolle beim Training tiefer in die Muskulatur ein, wodurch der Massageeffekt deutlich verbessert wird. Das Modell eignet sich insbesondere zum Gebrauch am unteren sowie oberen Rücken und an den unteren Extremitäten. Je nach Bedarf kann diese Massagerolle in zwei verschiedenen Härtegraden sowie fünf unterschiedlichen Farbausführungen erworben werden. Aufgrund seiner guten Verarbeitung und seiner langen Haltbarkeit geht The Grid im Massagerolle Test deutlich als Kaufempfehlung hervor. The Grid kann in drei unterschiedlichen Größen mit den Längen 10, 33 und 66 Zentimeter erworben werden. Der Durchmesser beträgt 13,5 Zentimeter.
  8. SportPlus Yoga Massage Rolle
    Auch dieses Modell setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Sie besteht aus einem sehr harten Kern, der von einer weicheren Kunststoffhülle umgeben wird. Sie verfügt über eine Größe von 33 x 14 Zentimeter. Das Modell besitzt einen mittleren Härtegrad. Gerade für Anfänger lohnt sich daher der Kauf dieser Massagerolle. Die Oberfläche besitzt angenehme Noppen, wodurch die Muskulatur besser stimuliert werden kann. Die Yoga Massagerolle eignet sich wunderbar für die Regeneration der Muskeln. Auch lassen sich verspannte Muskelregionen gut bearbeiten. Das Modell lässt sich sehr gut zur Behandlung der unteren Extremitäten sowie des unteren und oberen Rückens verwenden.
  9. Lex Quinta HD Roller
    Der Lex Quinta HD Roller besteht aus einer Schaumstoffrolle mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern und einer Länge von 34 Zentimetern. Die Oberfläche ist ebenfalls mit Noppen versetzt, sodass mit diesem Modell sehr gut tiefliegende Verspannungen gelöst werden können. Da die Noppen bei dieser Rolle im Vergleich zu anderen Ausführungen relativ klein sind, werden sie gerade von eher empfindlichen Personen beim Training als sehr angenehm bewertet. Dieses Modell kann eher dem unteren Preissegment zugeordnet werden.
  10. Sissel Massagerolle
    Dieses Modell stammt ursprünglich aus dem Pilatestraining. Sie unterscheidet sich deutlich sowohl in ihrer Länge als auch ihrer Materialbeschaffenheit von anderen Modellen. Mit einer Größe von 90 oder 100 Zentimetern zählt sie zu den längsten Modellen auf dem Markt. Die Sissel Massagerolle eignet sich insbesondere für Gleichgewichts- und Koordinationsübungen. Wer sich jedoch ein Gerät für den reinen Selbstmassagebereich haben möchte, sollte auf andere Modelle zurückgreifen. Die Verarbeitung und das verwendete Material sind nicht so hochwertig wie bei den anderen Modellen. Der Verschleiß setzt daher im Vergleich zu den anderen Massagerollen verhältnismäßig schnell ein. Insgesamt handelt es sich um eine Rolle mit einem sehr geringen Härtegrad. Auch lässt sich dieses Modell nicht so leicht transportieren. Bei einem Durchmesser von 15 Zenitmetern wiegt dieses Modell etwa 1 Kilogramm.
  11. Sportastic Massagerolle
    Dieses Modell unterscheidet sich von anderen Massagerollen, weil sie mit Luft befüllt ist. Sie besteht aus Ruton und ist äußerst elastisch. Die Rolle ist zusätzlich mit angenehm weichen Noppen ausgestattet. Die Sportastic Massagerolle ist mit einer Größe von 13 x 6 Zentimeter sehr klein und handlich. Durch das geringe Gewicht von lediglich 135 Gramm lässt sich das Trainingsgerät problemlos überall mit hinnehmen.
  12. Artzt vitality Massage Roller
    Diese Ausführung besitzt eine eher weiche Beschaffenheit und eignet sich daher ideal für sensible Personen und Anfänger. Das verwendetet EPP-Material ist sowohl leicht als auch sehr robust und überdies hautfreundlich und geruchsneutral. Das Modell verfügt über eine Länge von 30 und einem Gesamtdurchmesser von 15 Zentimetern. Die Kosten liegen im mittleren Preissegment.
  13. Sport-Thieme Faszien-Trainer
    Bei dieser Ausführung handelt es sich um eine sehr harte Massagerolle mit sehr hoher Belastbarkeit. Auf der weicheren Oberfläche befinden sich zusätzliche Noppen und längs sowie quer verlaufende Vertiefungen, die den angenehmen Massageeffekt intensivieren. Aufgrund seiner Härte können mit diesem Modell Übungen ausgeführt werden, bei denen das gesamte Körpergewicht zum Einsatz kommt. Die Länge beträgt 38 und der Durchmesser 13,5 Zentimeter.
  14. Barracuda Kork Rolle
    Hierbei handelt es sich um die wohl härteste Massagerolle auf dem Markt. Der verwendete Kork besitzt eine deutlich höhere Festigkeit als dies von anderen Rollen aus Kunststoff oder Schaumstoff erreicht werden könnte. Das nicht verformbare Material eignet sich ausschließlich für erfahrene Sportler. Die Korkrolle dringt tief in das Gewebe ein.

Rückenmassage - Massageübung für den seitlichen Rücken

Testkriterien im Massagerollen Test 2017

Anwendungsbereiche:

Jede einzelne Rolle besitzt Schwerpunkte in Bezug auf den Anwendungsbereich. Grundsätzlich können mit einer Massagerolle die Muskeln am gesamten Körper trainiert werden. Je nach Lage und Übung können die Muskelgruppen am Rücken, an den oberen sowie unteren Extremitäten sowie im Schulter- und Nackenbereich trainiert werden.

Bei der Auswahl sollte darauf geachtet werden, ob mit der Massagerolle lediglich die Faszien oder auch Triggerpunkte bzw. Reflexzonen massiert werden sollen. Zur Behandlung der Faszien eignet sich im Grunde fast jedes Modell. Anders verhält sich dies, wenn speziell die sogenannten Triggerpunkte behandelt werden sollen.

Hierbei handelt es sich um schmerzhafte Verspannungen in der Muskulatur. Sie liegen wie ein kleiner Knoten unterhalb der Haut und sind punktuell tastbar. Massagerollen für Triggerpunkte sind mit speziellen Noppen oder Rillen ausgestattet. Im Gegensatz zu Modellen mit glatten Oberflächen können diese Rollen tiefer in das Muskelgewebe eindringen und somit die Schmerzpunkte besser erreichen.

Einsatzmöglichkeiten

Die Massagerolle wird, wie der Name sagt, zur Massage der Faszien verwendet. Durch den Druck der Rolle können schmerzhafte Verspannungen oder auch Blockaden gelöst werden. Sie kann zudem beim Sport oder Fitness sowohl für das Auf- als auch Abwärmen eingesetzt werden. Ebenfalls sind die Rollen ideal dafür geeignet, um die Regeneration zu verbessern und Schmerzen oder Verhärtungen nach dem Training zu minimieren.

Besonders geeignet sind die Geräte überdies, um den gesamten Körper zu kräftigen und zu mobilisieren, weshalb sie vermehrt im Bereich der die Physiotherapie zum Einsatz kommen. Zu den weiteren Einsatzmöglichkeiten zählen Übungen zur Verbesserung der Sensomotorik und zur Steigerung der Leistungsfähige im Profisport. Massagerollen finden grundsätzlich in Bezug auf den Körper in den folgenden drei verschiedenen Ebenen Anwendung:

  • Zur GewebestimulationEs gibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten für die Massagerolle.
    Für die Gewebestimulation werden insbesondere Massagerollen mit unebener oder genoppter Oberfläche verwendet. Enthält das Trainingsgerät Noppen oder Rillen können diese mit etwas Druck über das Gewebe gerollt werden und dieses dadurch stimulieren. Wird der Druck erhöht erreicht man mit dem Training sogar die Muskulatur. Genoppte Massagerollen werden aus diesem Grund manchmal vor einer richtigen Massage eingesetzt, um die Haut vorzubereiten.
  • Als Stützpolster
    In dieser Kategorie werden vornehmlich glatte Massagerollen verwendet. Sie bestehen häufig aus nicht allzu festem Schaumstoff oder auch anderen weicheren Materialien. Vorwiegend wird mit diesen Massagerollen unterstützend gearbeitet, um einzelne Körperteile richtig zu positionieren. Dies bietet sich beispielsweise an, wenn die Füße bei einer Massage oder bei Entspannungsübungen angehoben werden müssen.
  • Zur Muskelregeneration
    Massagerollen eigen sich ideal zur Regeneration nach dem Sport. Hierfür werden fast immer festere Rollen verwendet, da sie bei den Übungen das eigene Körpergewicht tragen müssen. Mithilfe der harten Rollen kann man sich wunderbar selbst massieren und möglichen Verspannungen nach dem Sport vorbeugen.

Größe

Ein Großteil der Rollen besitzt eine Länge zwischen 30 und 40 Zentimeter. Im Schnitt haben normale Ausführungen einen Durchmesser von etwa 15 Zentimetern. Mit diesen Standardrollen können die meisten Übungen durchgeführt und ebenfalls die meisten Körperregionen erreicht werden. Diese mittelgroßen Massagerollen können sehr gut zur Behandlung von speziellen Schmerzpunkten, den sogenannten Triggerpunkten eingesetzt werden.

Es lässt sich wunderbar die Muskulatur kräftigen und mobilisieren. Wer allerdings spezielle Übungen durchführen möchte, muss auf andere Formate zurückgreifen. Daher haben die meisten Hersteller sowohl kleinere als auch größere Rollen entwickelt. Entsprechend dieser speziellen Längen und Durchmesser lassen sich zusätzliche Anwendungsbereiche bedienen. Rollen mit einem sehr kleinen Durchmesser und geringer Länge (meist als Minirollen bezeichnet) eignen sich optimal für die Bereiche an den Fußsohlen und den Unterarmen.

Auch die Sehnenansätze der unteren Extremitäten können wunderbar mit einer kleinen Rolle bearbeitet werden. Lange Massagerollen mit einem großen Durchmesser stellen das optimale Gerät für Selbstmassagen dar. Kleinere Punkte können nicht gezielt behandelt werden, dafür jedoch sehr gut der Rückenbereich sowie auch die Extremitäten.

Material

Massagerollen werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Dabei können die Modelle einerseits aus lediglich nur einem einheitlichen Teil bestehen. Andererseits gibt es Modelle, die aus verschiedenen Hälften zusammengesetzt sind, die entweder verschweißt oder geleimt sind. Ebenfalls gibt es Möglichkeit, dass die Massagerolle aus einer Kombination aus Innenrolle und Außenhülle besteht.

  • Massagerollen mit KunststoffkernDie Materialen unterscheiden sich bei den Massagerollen.
    Diese Verbundmodelle bestehen in erster Linie aus einem festen Kunststoffkern. Hierbei handelt es sich um sehr feste Kunststoffarten wie ABS-Kunststoff oder PVC. Oftmals werden die Kunststoffrollen von einem weicheren Außenmaterial wie beispielsweise Schaumstoff umgeben.
  • Schaumstoffrollen
    Diese einteiligen Massagerollen bestehen aus weichem oder auch manchmal aus halbfestem Schaumstoff. Es gibt Modelle, die mit dem sogenannten Memory-Schaumstoff ausgestattet sind. Das Material gibt bei Druck nach und behält die Form solange bei, bis der Druck nachgibt.
  • Hartschaumrollen
    Bei den Hartschaumrollen handelt es sich um die festesten Varianten an Massagerollen. Sie verfügen über solch eine Stabilität, dass sie das Körpergewicht aushalten können.

Härtegrade

Der Härtegrad richtet sich nach dem verwendeten Material und dessen Verarbeitung. Grundsätzlich kann man sagen: Je fester das Rollenmaterial, desto stärker der Massageeffekt. Die weicheren Rollen bestehen gewöhnlich aus Polyethylen. Der kleine Härtegrad eignet sich für Anfänger, da das Material eher nachgibt und dadurch die Übungen als angenehmer empfunden werden.

Bei der mittleren Härtestufe bestehen die Rollen meist aus EVA-Kunststoff (Ethylenvinylacetat). Durch die hohe Materialhärte erreicht man mit der Rolle tief liegende Verhärtungen und kann daher die Muskulatur besser lockern. Sehr harte Rollen bestehen aus sehr stark verdichteten Kunststoffen und dürfen nur von erfahrenen Nutzern verwendet werden.

Durch die feste Beschaffenheit wird nicht nur ein optimales Massageergebnis erreicht. Auch ist die Lebensdauer harter Rollen deutlich länger als bei weicheren Ausführungen. Die härtesten Rollen werden aus Kork hergestellt. Das Material ist robust, stabil und kann trotz häufiger Verwendung nicht verformen. Sie eignen sich nur für sehr erfahrene Sportler.

Preis

Die Preise für eine Massagerolle liegen grundsätzlich in einem angenehmen Rahmen. Im Schnitt müssen Käufer für ein Standardmodell ungefähr 30 Euro bezahlen. Hierzu zählen beispielsweise Modelle wie die Original Blackroll, der Lex Quinta HD Roller, die TOGU Blackroll oder die ARTZT Vitality Massagerolle.

Der Foamroller The Grid kostet hingegen bereits etwa 40 Euro. Sehr günstig ist u. a. die SoftX Faszien-Rolle mit einem Preis von 20 Euro oder auch die Sissel Massagerolle mit 25 Euro. Der Rumble Roller Original kostet bereits satte 50 Euro. Sehr teuer ist die Medisana PowerRoll mit einem Preis um 75 Euro.

Worauf muss ich beim Kauf einer Massagerolle achten?

Die Auswahl richtet sich nach mehreren Faktoren. Zunächst sollte vor dem Kauf überlegt werden, welche Körperregion behandelt werden soll. Soll die Rolle eher für großflächige Verspannungen wie beispielsweise am Rücken oder den Extremitäten eingesetzt werden, sollte eine möglichst große Rolle zum Einsatz kommen.

Sollen lediglich punktuelle Beschwerden im Bereich des Nackens oder Fußes bearbeitet werden, können kleinere Modelle Anwendung finden. Weiterhin richtet sich die Auswahl nach dem eigenen Körpergewicht und nach der Trainingserfahrung sowie -intensität. Bei hohem Körpergewicht und vor allem bei erfahrenen Sportlern sollte vornehmlich eine harte Rolle eingesetzt werden.

Sportler mit geringerem Körpergewicht sowie sportliche Frauen können gut auf Hartschaumrollen mit einem geringen Härtegrad zurückgreifen. Weiche Rollen eignen sich für Anfänger mit moderater Trainingsintensität. Ein geringer Härtegrad bedeutet zwangsläufig immer, dass das Material sehr schnell verschleißt. Ebenfalls ist der Massageeffekte geringer.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Zu den bekanntesten Herstellern zählen ohne Zweifel Blackroll mit seiner gleichnamigen Massagerolle und Triggerpoint mit The Grid. Dabei stellt Blackroll das allererste Unternehmen dar, welches solch eine Rolle auf den Markt brachte. Dieser Hersteller ist daher das Urgestein aller darauf folgenden Unternehmen.

Der Begriff Blackroll wird auch als Synonym für Massagerolle verwendet. Ursprünglich aus dem Bereich der Physiotherapie entsprungen gibt es mittlerweile jedoch immer mehr Hersteller, die Massagerollen auch vermehrt zu Regenerationszwecken produzieren. Der amerikanische Hersteller Rumble stellt seine Massagerollen seit den 1990er Jahren her und bedient seitdem als erfolgreicher Fitnessgeräthersteller zahlreiche Kunden.

Ebenfalls SoftX zählt zu einem der namhaften Unternehmen, welches sich auf dem Markt behauptet hat. Es gibt jedoch auch deutsche Produzenten wie Reebok, Lex Quinta oder TOGU. Ebenfalls aus deutschen Landen stammt das Unternehmen Sportastic, welches seit weit mehr als 15 Jahren Sportartikel und Sportgeräte erfolgreich entwickelt und vertreibt.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Hersteller der Massagerolle und die Geschichte.

Die Geschichte der Massagerolle

Die Massagerolle wird auch als Foamrolle oder Faszienrolle bezeichnet. Ursprünglich stammt dieses Trainingsgerät aus dem Bereich der Physiotherapie. Das Unternehmen Blackroll mit seiner gleichnamigen Rolle brachte das Original auf den Markt. Nach der Einführung ihrer Schaumstoffrolle wurde dieses Gerät aufgrund seiner Effizienz und seiner positiven Wirkung auf die Gesundheit zum Selbstläufer und bald folgten zahlreiche Konkurrenzmodelle.

Die Marke Blackroll wurde im Jahre 2007 von seinem Erfinder Jürgen Dürr ins Leben gerufen. Er war der erste offizielle Verkäufer in Deutschland, der sich durch die von Jürgen Klinsmann trainierte Fußballnationalmannschaft inspirieren ließ. Er wollte die Rollen in Deutschland produzieren und vertreiben. Da die ersten Konstruktionen jedoch wie Abfallprodukte aus der Teppichherstellung aussahen, erfand Jürgen Dürr im Jahre 2006 gemeinsam mit einem befreundeten Formbauer die Massagerolle komplett neu.

So entstand die uns heutzutage bekannte Rolle aus dem Schaumstoff Polypropylen. Heutzutage wird die Massagerolle in allen Sportbereichen verwendet. Aufgrund seiner hohen Qualitätsansprüche wurde die Blackroll bereits nach kürzester Zeit zum Kassenschlager und erhielt Mitte 2009 einem der größten Physiotherapeutenkongresse den Physiopreis des Thieme Verlages.

Das Gerät wurde als bestes „Angebot mit dem größten Nutzen für die Zielgruppe“ tituliert. Viele Experten aus den Bereichen Sport, Fitness und Medizin haben seitdem die zahlreichen Vorteile erkannt. Die Behandlung der Muskeln und Faszien eignet sich ideal für das Fitnesstraining, zum Üben mit einem Personal Trainer, bei der Physiotherapie oder zum Auf- und Abwärmen vor bzw. nach sportlicher Betätigung.

Selbst zahlreiche Sportvereine arbeiten mittlerweile vermehrt mit den Schaumstoffrollen. Nicht ohne Grund: Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Arbeit mit einer Massagerolle einen hohen Beitrag in Bezug auf die Regeneration als auch Verletzungsprävention leistet.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Massagerolle

Eine Muskelrolle kann auf unterschiedlichste Weise zum Einsatz kommen. Einen wesentlichen Beitrag leistet sie bei der Behandlung von muskulären Verspannungen – ein Beschwerdebild, welches zuhauf in der Bevölkerung vorkommt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ungefähr 60 bis 80 Prozent der Menschen zwischen dem 30. bis 60. Lebensjahr unter Rückenschmerzen leiden.

Es handelt sich daher längst um eine Volkskrankheit, die als häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit verantwortlich gemacht werden kann. Von rezidivierenden Kreuzschmerzen, insbesondere im unteren Lendenbereich, ist etwa ein Drittel aller Deutschen betroffen. Oftmals sind die Beschwerden auf körperliche Fehlhaltungen insbesondere im Zusammenhang mit dem Beruf zurückzuführen.

Eine unzureichend ausgebildete Muskulatur führt zu einer enormen Belastung der Muskulatur. Mit einer Massagerolle kann diesem Sachverhalt entgegengewirkt werden. Untersuchungen in der Wissenschaft zeigen, dass Massagen einen deutlich positiven Effekt auf Beschwerden wie Rückenschmerzen haben. Der Gesundheitszustand verändert sich also merkbar, wenn die geplagte Muskulatur mithilfe von gezieltem Druck behandelt wird.

Der Erfinder der Massagerolle, Jürgen Dürr, traf mit seinem Produkt ins Schwarze. Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahre 2014 konnte eine Menge an Massagerollen im sechsstelligen Bereich verkauft werden. Die Nachfrage ist weltweit enorm – das Produkt wird mittlerweile in 20 Länder geliefert, selbst bis nach Australien und Korea.

Den hohen Wert der Massagerolle erkannte erstmals der Physiotherapeut Kay Bartrow und pries das Trainingsgerät entsprechend auf Kongressen u. a. im Jahre 2009 an. Die Rolle wurde im Laufe der Jahre zunehmend Bestandteil der Physiotherapie und fand immer mehr Zuspruch bei den Patienten. Immer mehr Menschen erkannten die Bedeutsamkeit der Trainingsrolle und übten schließlich auch fleißig in den heimischen vier Wänden.

Der geringe Preis von knapp 30 Euro für den Kauf einer Standardrolle machte das Gerät noch attraktiver. Selbst Hochleistungssportler erkannten den Nutzen der Massagerolle und verwendeten sie zunehmend zum täglichen Training. Bekannte Spitzenathleten wie Miroslav Klose oder Marcel Schmelzer greifen immer gern auf das Gerät zurück.

Cellulite bekämpfen - Workout - Blackroll Übungen - Schöne Beine - Foamrolling - Faszientraining

Faszien: Definition und wissenschaftlicher Hintergrund

Als Faszien werden die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes verstanden. Sie bestehen aus kollagenen, also eiweißhaltigen Strängen in Kombination mit einer flüssigen Substanz. Es handelt sich im Grund um ein äußerst feines, spinnennetzartiges Gebilde, welches den gesamten Körper umfasst. Jeder einzelne Muskelstrang sowie auch die Organe sind von den Faszien umgeben.

Sie sind nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht nur ein unbedeutendes Füllmaterial, sondern übernehmen viele bedeutende Aufgaben im Körper. Faszien unterteilen sich insgesamt in drei Schichten: Es gibt sowohl oberflächliche und tiefe als auch viszerale Faszien. Diejenigen an der Oberfläche liegen im Unterhautgewebe und dienen als Puffer bzw. Dämpfer.

Überdies bilden sie den Durchgang für Nerven sowie Blutgefäße und Lymphflüssigkeit. Die tiefen Faszien umgeben als sehr dichte und faserreiche Bindegewebsschichten die Muskeln und Knochen sowie die Nervenbahnen und Blutgefäße.

Viszerale Faszien bedecken die inneren Organe des Körpers mit dicken Schichten aus Bindegewebsmembranen. Sie dienen als Aufhängung und Einbettung für jedes einzelne Organ.

Die umschließenden Faszien gelten als eine Art Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Körperschichten. Ist das Fasziengewebe auch noch so robust, kann es dennoch passieren, dass sie verletzt werden. Einseitige Bewegungsabläufe, äußere Verletzungen oder auch psychischer Stress können zu einem Verkleben der Faszien führen.

Sie können daher auch Ursache unterschiedlichster Funktionsstörungen sein. Immer häufiger werden daher fasziale Therapien wie das Rolfing oder das Faszien-Distorsions-Modell (FDM) nach Typaldos angewendet, um diese Beschwerden zu lösen. Bei der Faszien-Forschung handelt es sich noch um ein relativ junges Fachgebiet und auch das Faszientraining ist noch nicht vollständig ausgereift.

Der Durchbruch kann auf das Jahr 2007 datiert werden. Durch die international ausgerichteten Faszienkongresse konnten sich Fachleute wie Osteopathen, Akupunkteure und Physiotherapeuten sowie Pilates- und Yoga-Bewegungstherapeuten austauschen. Die Arbeit und das Training der Faszien nehmen seit jeder einen bedeutenden Teil in der Wissenschaft ein.

Massagerollen bieten auf diesem Fachgebiet eine gute Alternative, um das muskelumhüllende Bindegewebe aus Kollagen gesund zu halten. An der Universität Ulm beschäftigt sich der bekannte Faszienforscher Schleip mit den Auswirkungen des Massagerollentrainings. Er nimmt als Leiter des Fascia Research Project der Universität Ulm eine führende Rolle auf dem Gebiet der Faszienforschung ein.

Top 10 Übungen zum Lösen verklebter Faszien

Es reichen lediglich zehn Übungen aus, um die Muskulatur des gesamten Körpers zu trainieren.

Die Rolle wird direkt im Bereich des unteren Rückens platziert. Anschließend wird der Bauch angespannt und die Arme werden vor der Brust verschränkt. In dieser Position rollt man sich fünf Mal ganz langsam über die Rolle ab.
Der obere Rücken lässt sich durch eine leichte Übung an der Wand vollziehen. Die Massagerolle wird im Bereich des oberen Rückens zwischen Wand und Körper eingeklemmt. Die Schultern lässt man entspannt hängen und führt kleine Auf- und Abwärtsbewegungen durch.
Um Verspannungen im Nackenbereich zu lösen, legt man sich auf den Boden und legt die Rolle in den Nacken. Anschließend wird der Kopf leicht überstreckt und man rollt den Nacken ganz langsam auf und ab.
Bei dieser Übung setzt man sich mit dem Po auf die Rolle. Der Bauch wird angespannt und man bewegt sich langsam mit beiden Pobacken über die Rolle.
Die Abduktoren befinden sich an der Außenseite der Oberschenkel. Für die Übung nimmt man eine Position im Seitstütz ein und legt die Massagerolle seitlich unter den Oberschenkel. Das gesamte Körpergewicht lastet auf der Rolle. Das obere Bein wird angewinkelt, auf dem Boden abgestellt und der obere Arm wird auf das angewinkelte Knie abgelegt. Nun bewegt man sich langsam über die Rolle bewegen und wechselt dann das Bein.
Die Innenseiten der Oberschenkel, die sogenannten Adduktoren können massiert werden, indem man sich in den Unteramstütz begibt und ein Bein zur Seite abspreizt. Das Knie wird in einem 90-Grad-Winkel abgespreizt und die Rolle darunter platziert. Anschießend werden im Wechsel beide Beine auf- und abbewegt.
Auch hier nimmt man eine bequeme Position im Unterarmstütz ein. Die Massagerolle wird unterhalb der Vorderseite der Oberschenkel gelegt. Nun rollt man sich langsam von der Hüfte ausgehend bis zu den Knien ab. Die Übung wird fünf Mal wiederholt. Anschließend wird der Körper umgedreht, sodass die Rückseite der Oberschenkel massiert werden kann.
Bei dieser Übung setzt man sich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Die Rolle wird unterhalb der Waden platziert. Der Po wird angehoben und das Körpergewicht lastet auf den abstützenden Armen. Nun lässt man die Waden langsam über die Rolle gleiten.
Hierbei nimmt man die Position im Unterarmstütz ein und legt die Rolle unter die Schienbeine. Die Arme sind angewinkelt. Nun rollte man mit den Schienbeinen langsam über das Trainingsgerät.
Hierfür muss man sich die Schuhe ausziehen und auf den Boden setzen. Die Arme stützen seitlich den Körper. Die Beine werden angewinkelt. Die Rolle liegt unter den Fußsohlen. Nun lässt man die Füße langsam über die Rolle gleiten.

Nützliches Zubehör

Viel Zubehör wird für die Arbeit mit der Massagerolle nicht benötigt.Die Übungen mit einer Massagerolle können mit wenig Zubehör ausgeführt werden. Grundsätzlich eignet sich die Anschaffung einer gepolsterten Gymnastikmatte oder Trainingsmatte, da die meisten Übungen auf der Erde durchgeführt werden. Ohne eine professionelle Anleitung sollte man jedoch mit einem Faszientraining nicht beginnen.

Daher bietet es sich an, sich durch Fachbücher oder spezielle Trainingsvideos in das Thema einführen zu lassen. Hier gibt es mittlerweile zahlreiche Angebote. Dort erklären die Faszienexperten, wie sich die Faszien effizient trainieren lassen, um dadurch den Körper langfristig gesund zu halten. In Büchern werden zudem praktische Übungen anhand von Bildern dargestellt, die man nachmachen kann.

Zudem werden verschiedene Trainingspläne dargestellt und fachmännische Ratschläge rund um das Thema Faszien gegeben. Wer kein Buch möchte, kann ebenfalls auf DVDs zurückgreifen. Hier zeigen professionelle Faszientrainer, welche Übungen mit einer Massagerolle durchgeführt werden können und welche Muskelgruppen dabei explizit trainiert werden.

Einige Hersteller liefern solches Übungszubehör frei Haus mit. Bei der Blackroll zählt eine DVD mit allen Übungsmöglichkeiten zum Lieferumfang dazu. Diese zusätzlich mitgelieferte DVD in Kombination mit der Qualität zu dem günstigen Preis machen dieses Modell daher zum Massagerolle Vergleich-Testsieger 2017.

Ein geeignetes Zubehör für das Training mit einer Faszienrolle stellen u.a Massagebälle oder auch Faszien-Kugeln dar. Diese sind eine ideale Ergänzung zu den klassischen Massagerollen und eignen sich wunderbar, um diejenigen Muskelgruppen zu bearbeiten, die mit einer üblichen Rolle nicht ausreichend behandelt werden können.

Mit den kleinen Bällen lässt sich an bestimmten Körperregionen mehr Druck aufbauen, als dies mit der Rolle möglich wäre. Es handelt sich daher um eine ergänzende punktuelle Anwendung vornehmlich für die Massage im Bereich von Armen und Handinnenflächen, Füßen und Sehnenansätzen am Knie sowie Schulter und Nacken.

Nicht zuletzt sollte das praktische SoftX Aufbewahrungssystem erwähnt werden. Dies eignet sich wunderbar, um Massagerollen platzsparend und übersichtlich zu lagern. Da es sich um ein Stecksystem handelt, kann es bei Bedarf beliebig erweitert werden.

Alternativen zur MassagerolleEs gibt ein paar Alternativen zur Massagerolle.

  • Igelball oder Massageball
  • Massagestick
  • Faszien Aerobic
  • YMassagerolle im Eigenbau
  • Trigger Point
  • Selbstmassage Gerät
  • Body Back Buddy Trigger Point Massager
  • Massagegeräte für die automatische Selbstmassage

Sonstige verwendete Quellen u.a.:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/a-864783.html
http://www.fascial-fitness.de/de/faszientraining
http://www.functional-training-magazin.de/foamroll-gegen-schmerzen/
http://www.onmeda.de/g-fit/faszien-1228.html
http://www.sportastisch.com/wissenschaftliche-studien-rund-um-die-faszien/

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (423 votes, average: 4,76 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum