Sitzkissen Test 2017 – die 10 besten Sitzkissen im Vergleich

Auf den blanken Büromöbelstücken, Gartenmöbeln oder dem Boden sitzt man im 21. Jahrhundert nicht mehr allzu gern. Wozu in alles in der Welt gibt es wohl Sitzkissen? In einem Jahrtausend des Komforts und des steigenden Gesundheitsbewusstseins spielen Sitzkissen in jeder Variation eine wichtige Rolle.

Wie die Kissen funktionieren, welche Arten es gibt und was es beim Kauf zu beachten gilt: in unserem Sitzkissen-Test klären wir darüber auf.

 

Aktuelle Vergleichstabelle

TIPP (Werbung)

Premium Sitzkissen
Premium Sitzkissen "Comfortable" von Sportastisch

Kundenbewertung:

Zum Anbieter
Vorteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Zwei unterschiedliche Oberflächen
  • Individuell aufblasbar
  • Viele Anwendungsbereiche
  • Am Schreibtisch
  • Gymnastik
  • Yoga
  • 3 Jahre PREMIUM Garantie

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • 1 SPORTASTISCH Gleichgewichtskissen

    • 1 passende Luftpumpe

    • 3 Jahre SPORTASTISCH Produktgarantie

    • Premium Qualität

    • GRATIS Trainingsillustrationen




    • PREMIUM QUALITÄT

    • MEHR ALS 100.000 KUNDEN + DEUTSCHE PRODUKTENTWICKLUNG UND SERVICE + 3 JAHRE GARANTIE

    • ZWEI UNTERSCHIEDLICHE OBERFLÄCHENSTRUKTUREN

    • INDIVIDUELL AUFBLASBAR + PUMPE INKLUSIVE



1Das Cush Comfort rutschfestes Memory-Schaum Sitzkissen ist der Vergleichssieger im Sitzkissen TestCush Comfort rutschfestes Memory-Schaum Sitzkissen

Kundenbewertung: 4.4 von 5
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
100%
"sehr gut"
Cush
Comfort rutschfestes Memory-Schaum Sitzkissen
Vorteile
  • sofortige Linderung von Rückenschmerzen beim Sitzen
  • 100% reiner - hochgradiger Memory-Schaum OHNE Füllstoffe
  • neue tiefere ergonomische Form
  • keine chemikalischen oder komischen Gerüche
  • rutschfeste Unterseite
  • lebenslange 100% Geld-zurück-Garantie

Nachteile
  • keine

  1. Technische Details



    • Artikelgewicht: 621 g

    • Produktabmessungen: 36 x 45,5 x 6 cm

    • Farbe: schwarz

    • sofortige Linderung von Rückenschmerzen beim Sitzen




    • Memory-Schaum Technologie

    • umweltfreundlich und geruchsfrei

    • rutschfeste Unterseite



2Das Bonmedico® Orthopädisches Sitzkissen belegt Platz 2 im Sitzkissen TestBonmedico® Orthopädisches Sitzkissen

26,76 Euro
Listenpreis: EUR 69,90
Kundenbewertung: 4.6 von 5
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
98%
"sehr gut"
Bonmedico®
Orthopädisches Sitzkissen
Vorteile
  • innovativer Gel/Gedächtnisschaum Hybrid
  • wirkt sofort entlastend durch Freilagerung des Steißbeins
  • fördert eine gesunde Sitzhaltung
  • überall einsetzbar
  • bequemer Tragegriff
  • Bezug waschbar bei 30°
  • schadstofffrei - Oeko-Tex Standard 100

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Produktmaß: 45cm x 7cm x 35cm

    • Größe: Standard

    • Farbe: Schwarz Velour

    • wirkt sofort entlastend durch Freilagerung des Steißbeins

    • das ergonomische Inlett besteht aus einer kühlenden Gel-Schicht und wird von einer Basis aus verdichteten viskoelastischen Schaumgemisch gestützt




    • das Sitzkissen ist überall einsetzbar. Es eignet sich optimal für den Rollstuhl, den Büro-Stuhl oder den Esszimmerstuhl. Des Weiteren ist es ideal für Reisen im Auto, Flugzeug oder Zug

    • das Steißbeinkissen verfügt über einen bequemen Tragegriff sowie einen abnehmbaren Bezug aus Velours mit ANTI-RUTSCH Bodenfläche und Reißverschluss

    • der Bezug lässt sich bei 30° waschen. Alle verwendeten Materialien sind schadstofffrei und entsprechen dem Oeko-Tex Standard 100



3Das Ergotopia Orthopädisches Sitzkissen belegt Platz 3 im Sitzkissen TestErgotopia Orthopädisches Sitzkissen

Kundenbewertung: 4.6 von 5
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
97%
"sehr gut"
Ergotopia
Orthopädisches Sitzkissen
Vorteile
  • reduziert durch eine gleichmäßige Gewichtsverteilung den Druck auf die Wirbelsäule
  • vielseitig einsetzbar
  • atmungsaktiver Netzstoffbezug
  • Anti-Rutsch Bodenfläche
  • behält auch nach langer Nutzung seine ergonomische Form
  • 90 Tage Geld-zurück-Garantie

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Farbe: Schwarz

    • Artikelgewicht : 299 g

    • Produktabmessungen: 36 x 45 x 7,3 cm

    • hochqualitativer Visco-Schaumstoff im Inneren




    • ergonomische Kissenform

    • atmungsaktiver Netzstoffbezug

    • Anti-Rutsch Bodenfläche



4Das SISSEL Sit Fit Plus belegt Platz 4 im Sitzkissen TestSISSEL Sit Fit Plus

Kundenbewertung: 4.1 von 5
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
94%
"sehr gut"
SISSEL
Sit Fit Plus
Vorteile
  • Kombi aus Sitzkeil und Sitzball
  • ergonomische Sitzhaltung
  • fördert aktives Sitzen
  • kann überall eingesetzt werden
  • phthalat-frei

Nachteile
  • riecht leicht nach Plastik
  1. Technische Details



    • Farbe: blau

    • Höhe: 6,5 cm

    • Breite: 36 cm

    • belastbar bis 150 kg




    • perfekte Kombination aus einem Sitzkeil und einem luftgefüllten Balancierkissen

    • ergonomisch optimierte Form

    • das orthopädische Sitzkissen unterstützt bei der Vorbeugung von Fehlhaltungen und Verspannungen



5Das MemorySoft Memory Foam Sitzkissen belegt Platz 5 im Sitzkissen TestMemorySoft Memory Foam Sitzkissen

Kundenbewertung: 4.1 von 5
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
92%
"sehr gut"
MemorySoft
Memory Foam Sitzkissen
Vorteile
  • ergonomisches Design
  • passt sich für höchsten Komfort perfekt der Sitzform an
  • hochwertiger Velours-Stoff
  • waschbarer Bezug
  • Anti-Rutsch-Unterseite
  • mehrere Tage belüftet

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Farbe: schwarz

    • Artikelgewicht : 599 g

    • Produktabmessungen: 33,5 x 44 x 7 cm

    • ergonomisches Design zur Reduzierung von Steißbein-Schmerzen, Dekubitus, Ischias-Schmerzen, und zur Verbesserung der Haltung




    • mehrere Tage belüftet, um Gerüche zu eliminieren

    • der hochwertige, mitternachtsschwarze Veloursstoff ist dick und langlebig

    • Anti-Rutsch-Unterseite



6Das evo-cative Ergonomisches Sitzkissen belegt Platz 6 im Sitzkissen Testevo-cative Ergonomisches Sitzkissen

Kundenbewertung:
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
88%
"gut"
evo-cative
Ergonomisches Sitzkissen
Vorteile
  • sofortige Linderung spürbar
  • spezielle Keilform
  • anschmiegsamer Memory-Schaum
  • passt sich dem Körper individuell an
  • angenehmer Sitzkomfort
  • inkl. Übungsposter

Nachteile
  • keine
  1. Technische Details



    • Farbe: Schwarz

    • Artikelgewicht : 730 g

    • Produktabmessungen: 42 x 11 x 38 cm

    • verteilt den Druck des Körpergewichtes gleichmäßig

    • die spezielle Keilform unterstützt das körpergerechte, aufrechte Sitzen




    • der anschmiegsame Memory-Schaum des Stuhlkissens passt sich Ihrem Körper individuell an und sorgt für ein angenehmen Sitzkomfort, welches ein längeres Sitzen ermöglicht

    • unterstützt eine gesunde und aufrechte Haltung

    • inkl. Übungsposter



7Das Salosan Orthopädisches Viscoelastisches-Gelschaum-Sitzkissen belegt Platz 7 im Sitzkissen TestSalosan Orthopädisches Viscoelastisches-Gelschaum-Sitzkissen

Kundenbewertung:
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
86%
"gut"
Salosan
Orthopädisches Viscoelastisches-Gelschaum-Sitzkissen
Vorteile
  • perfekte Anpassung
  • ideal auch für Rollstuhlfahrer
  • 3D Bezug mit Reißverschluss einfach und schnell Abzuziehen
  • Entlastung der Rückenmuskulatur
  • Wasser & Flecken abweisend

Nachteile
  • rutscht durch die glatte Unterseite
  1. Technische Details



    • Farbe: schwarz

    • Artikelgewicht: 1,1 kg

    • Abmessungen: 42 x 42 Höhe 9 cm

    • revolutionärer Sitzkomfort durch perfekte Anpassung




    • korrektes und entspanntes Sitzen ohne Schmerzen unabhängig vom Köpergewicht

    • Neuentwicklung mit 3D Bezug in schwarz mit Reißverschluss einfach und schnell Abzuziehen

    • zur Entlastung der Rückenmuskulatur, Wirbelkörper und Bandscheiben



8Das Luxamel orthopädisches Sitzkissen belegt Platz 8 im Sitzkissen TestLuxamel orthopädisches Sitzkissen

Kundenbewertung:
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
84%
"gut"
Luxamel
orthopädisches Sitzkissen
Vorteile
  • bietet gute Druckentlastung
  • wirkt sofort entlastend durch Freilagerung des Steißbeins beim Sitzen
  • aus viskoelastischem Schaum
  • überall einsetzbar
  • edle Tragetasche

Nachteile
  • Bezug im Sommer nur bedingt angenehm
  1. Technische Details



    • Abmessungen: 45 m x 7 cm x 35 cm

    • Artikelgewicht: 599 g

    • hochwertiges orthopädische Sitzkissen

    • visko-elastischer Gelschaum




    • das ergonomische Sitzkissen wird von einer Basis aus verdichteten viskoelastischen Schaumgemisch gestützt und lindert nachweißlich Rücken, Bandscheiben und Steißbeinschäden

    • wirkt sofort entlastend durch Freilagerung des Steißbeins beim Sitzen und fördert eine gesunde Sitzhaltung durch natürliches Aufrichten der Wirbelsäule



9Das Sanolind® Orthopädisches Druckentlastungskissen belegt Platz 9 im Sitzkissen TestSanolind® Orthopädisches Druckentlastungskissen

Kundenbewertung: 3.8 von 5
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
83%
"gut"
Sanolind®
Orthopädisches Druckentlastungskissen
Vorteile
  • ergonomisch geformter und stabiler Visco-Gelschaum
  • perfekte Druckverteilung
  • Optimierung der aufrechten Haltung
  • Stabilisierung der Wirbelsäule
  • waschbarer Komfort Bezug mit Reissverschluss

Nachteile
  • für manche Rückenprobleme zu weich
  1. Technische Details



    • Größe ca.42 x 40 cm, Keilhöhe 9 cm

    • Farbe: grau

    • hochwertiger fester und formstabiler Visco-Gelschaum

    • waschbarer Komfort Bezug mit Reissverschluss

    • Thermoregulierung, Druckausgleich, Feuchtigkeitsaustausch




    • aktivierend für die gesamte Rumpfmuskulatur

    • kann Beckenboden und die Prostata entlasten

    • schnelle Hilfe bei Sitzproblemen

    • 2 Jahre Vollgarantie



10Das Naipo Sitzkissen belegt Platz 10 im Sitzkissen TestNaipo Sitzkissen

Kundenbewertung:
Zum Anbieter
Top10 Bewertung
80%
"befriedigend"
Naipo
Sitzkissen
Vorteile
  • anpassungfähiges Memory Schaum Sitzkissen
  • ergonomisches Design
  • entfernbarer Bezug zum einfachen Waschen in der Waschmaschine
  • leicht im Gewicht und klein in der Größe

Nachteile
  • für den Rollstuhl nicht geeignet
  • nicht für Personen über 80 kg geeignet
  1. Technische Details



    • Farbe: grau

    • ergonomisches Design, bietet maximale Sanftheit und Komfort währenddessen Druck vom Steißbein und Hüfte entnommen wird um eine gesunde Körperhaltung zu garantieren

    • anpassungfähiges Memory Schaum Sitzkissen ist mit dem qualitativ bestem und atmungsaktivsten Memory Schaum ausgestattet, womit Sie immer kühl und schweißfrei sitzen




    • entfernbarer Bezug zum einfachen Waschen in der Waschmaschine

    • bietet Sanftheit auf jedem harten Beleg an. Leicht im Gewicht, klein in der Größe lässt es sich wunderbar mitführen. Eignet sich für Bürostuhl, Schreibtischstuhl, Küchensitz, Autositz oder Rollstuhl.



Wie funktioniert ein Sitzkissen?

In der konventionellen Form werden Sitzkissen des Komforts wegen auf polsterlose Sitzmöbelstücke aufgelegt. Viele Sitzkissen passen auf unterschiedliche Möbelstücke, so zum Beispiel zugleich auf Gartenmöbel, Stühle und Sessel. Einige der Polster sind vor allem für harte Möbelstücke im Innenbereich gedacht. Outdoor-Sitzkissen eignen sich für Draußen. Oft werden die Sitzkissen mit Schnüren an den Sitzflächen der Möbel verknotet.

Sitzkissenvarianten wie das Meditations- oder Bodenkissen schaffen sogar auf dem Boden Sitzkomfort und werden nicht befestigt. Mittlerweile werden Sitzkissen vorzugsweise dort verwendet, wo es um längere Sitzaufenthalte geht. Das betrifft vor allem das Auto oder Bürostühle. Längst ist das Sitzkissen viel mehr als nur ein Komfortaccessoire.

Medizinische und orthopädische Sitzkissen oder Keilkissen korrigieren erwiesenermaßen die Haltung. Sie können die Muskeln trainieren und erfüllen in Spezialausführungen viele weitere Gesundheitsfunktionen. „Dynamisches Sitzen“, lautet die Devise. Der große Bruder des Sitzkissens ist der Sitzsack, der auf den Boden gestellt wird und so zu einem eigenen Sitzmöbelstück wird.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Sitzkissen

Vorteile und Anwendungsbereiche von Sitzkissen

Konventionelle Sitzkissen bieten höchsten Komfort auf harten Untergründen. Orthopädische Sitzkissen sind sogar mit Gesundheitsaspekten assoziiert. Aus Bereichen wie dem Beruf, der Reha und mittlerweile sogar dem Fitnessbereich ist „bewegtes Sitzen“ auf den ergonomischen Kissen kaum mehr wegzudenken. Wir fassen die Vorteile unterschiedlicher Sitzkissen zusammen.

Vorteile des Sitzkissens im Überblick

Das Sitzkissen bietet Ihnen abhängig von der Variante unterschiedliche Vorzüge. Es kann

  • auf harten Untergründen Komfort schaffen.
  • aufgrund seiner Mobilität für verschiedene Möbel genutzt werden.
  • druckentlastend wirken.
  • in Form des orthopädischen Sitzkissens bei der Therapie immobilisierter Patienten eingesetzt werden.
  • als medizinisches Sitzkissen den Kreislauf anregen.
  • in Form des dynamischen Sitzkissens für Bewegung im Sitzen sorgen.
  • als orthopädisches Keilkissen Rückenbeschwerden vorbeugen.
  • als Fitnessunterlage dienen.
  • als dynamisches Sitzkissen die untere Rückenmuskulatur trainieren.

Sitzkissen punkten mit Mobilität

Polstermöbel sind Polstern in Form von Sitzkissen deutlich unterlegen. Das Sitzkissen hat den Polstermöbelstücken vor allem die Mobilität voraus. Es lässt sich von Möbelstücken durch einen einzigen Handgriff wieder entfernen, falls es gesäubert werden muss. Außerdem kann es jederzeit durch ein Sitzkissen in anderem Design ersetzt werden, falls sich der Besitzer daran sattgesehen hat. Stühle mit festen Polstern sind in der Reinigung komplizierter und lassen sich bei Bedarf deutlich schwerer umgestalten als polsterlose Stühle mit aufgelegten Sitzkissen.

Mit dem Sitzkissen sitzt die GesundheitsvorsorgeMit dem Sitzkissen sitzt die Gesundheitsvorsorge

Vor langen und bewegungslosen Sitzeinheiten warnen Experten aufgrund von Fehlhaltungen, Kreislaufschwächungen und Rückenbelastungen seit längerer Zeit. Die Lösung sind medizinische Sitzkissen. Orthopädische und dynamische Sitzkissen regen durch ihre Instabilität das Herz-Kreislauf-System an. Die Unterlagen fördern außerdem die Koordination und tragen zur Rückengesundheit bei. Das liegt an den ausgleichenden Minimalbewegungen, die der Rumpf beim Sitzen auf einer instabilen Unterlage zur Aufrechterhaltung der Körperstellung unternehmen muss.

Auf dem Sitzkissen die Schmerzen aussitzen

Medizinische Sitzkissen beugen Rückenschmerzen sowie Steißbeinschmerz vor und trainieren annähernd unbemerkt die untere Rückenmuskulatur. Damit wirkt sich das Kissen fast wie eine Rückenschule aus und fördert eine gesunde Haltung. Da Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfälle in der westlichen Gesellschaft des 21. Jahrhunderts zu einer Volkskrankheit geworden sind, lohnen sich diese Vorbeugemaßnahmen. Auch in der Reha finden orthopädische Sitzkissen Verwendung.

Aktives Sitzen steigert die Fitness

Im Fitnesstrainingsbereich hat sich das dynamische Sitzkissen mittlerweile als Unterlage etabliert. Zahlreiche Fitnessübungen können im Stehen, Liegen doer Sitzen auf dem Kissen ausgeführt werden. Die Trainingseffekte werden auf dem nachgiebigen Untergrund intensiver. Außerdem werden die Koordination und das koordinierte Muskelzusammenspiel gefördert. Dynamische Sitzkissen werden oft sogar selbst als Sportgerät bezeichnet. Das bloße Sitzen kann in der Eingewöhnungsphase leichten Muskelkater verursachen. Sitzkissen mit Noppen sorgen außerdem für einen Massageeffekt. Auf viele Menschen wirkt die leichte Noppenmassage angenehm entspannend.

Das Sitzkissen als Reisepartner

Innerhalb der eignen vier Wände passen konventionelle Sitzkissen oft auf unterschiedliche Möbelstücke und lassen sich in Sekundenschnelle umziehen. Die leichten und transportablen Unterlagen kann man aber nicht nur innerhalb der eigenen Wohnung verwenden. Auch auf Reisen können die Kissen mitgenommen werden. Dynamische Sitzkissen beugen zum Beispiel im Flugzeug Verspannungen vor. Auf Endlosflügen kann durch Bewegungslosigkeit das Thromboserisiko ansteigen.

Gerade in diesem Kontext macht eine Reise mit dynamischem Sitzkissen Sinn. Durch die Minimalbewegungen beim Sitzen und die damit zusammenhängende Stimulation wird Thrombosen vorgebeugt. Übrigens werden Outdoor-Sitzkissen mittlerweile auch als Reisepartner auf Wandertrips oder andere Outdoor-Veranstaltungen mitgenommen.

Vor- und Nachteile verschiedener Sitzkissen-Arten

Vor- und Nachteile verschiedener Sitzkissen-Arten

Sitzkissen haben im 21. Jahrhundert unterschiedliche Spezifizierungen. Im Innenbereich werden andere Arten genutzt als unter freiem Himmel. Im medizinischen Bereich kommen wieder andere Varianten zum Einsatz als zur Meditation. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Sitzkissenarten inklusive ihrer Vor- und Nachteile vor.

Indoor-Sitzkissen in aufregenden Designs

Indoor-Sitzkissen entsprechen in der Regel sogenannten Stuhlkissen. Diese Klassiker unter den Sitzkissen können im Esszimmer, auf Bürostühlen, in Schaukelstühlen, in Wartezimmern oder in der Küche benutzt werden, um den Sitzkomfort zu steigern. Die Bezüge der Kissen sind meist aus Stoff. Im Inneren tragen die meisten Arten Schaumstoff. Gerade Baumwoll- und andere Stoffbezüge sollten nicht nass werden, damit Verwitterung ausgeschlossen ist.

Für Balkon und Garten Outdoor-Sitzkissen aus robustem Material

Outdoor-Sitzkissen unterscheiden sich von konventionellen Indoor-Sitzkissen vor allem im Material. Speziell auf Rattan-Sitzmöbeln im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse wird steigt durch die Unterlagen der Sitzkomfort. Für den Außenbereich sind Sitzkissen meist waschbar und idealerweise wasserfest.

Durch Materialien wie Polyester sind Outdoor-Sitzkissen meist robuster als Indoor-Varianten und halten dadurch Verwitterung Stand. Im Inneren tragen die Kissen dem Komfort zuliebe einen Weichstoffkern.

Bodenkissen fürs Kinderzimmer und zur Meditation

Bodenkissen werden meist als Meditationskissen genutzt und tragen anders als Sitzkissen für Möbelstücke runde statt quadratische Form. Als Material kommt häufig Wollfilz zur Anwendung. In der Regel sind Bodenkissen abriebfester und schmutzresistenter als das konventionelle Indoor-Sitzkissen, da sie auf dem Boden deutlich mehr Belastungen ausgesetzt sind. Weil Sitzkissen für den Boden meist runde Formen tragen, lassen sie sich in den meisten Fällen nicht auf beliebige Möbelstücke um arrangieren. Vielseitigkeit zählt daher nicht zu ihren Stärken.

Dynamische Sitzkissen bringen Bewegung ins Spiel

Dynamische Sitzkissen ermöglichen „aktives Sitzen“. Ihr instabiler Aufbau fordert den Sitzenden dazu heraus, durch Ausgleichsbewegungen Haltung zu bewahren. Diese Sitzkissenart sieht man häufig im Büro. Wo auch immer länger gesessen wird, bringen dynamische Sitzkissen Bewegung ins Spiel und fördern den Kreislauf sowie die Rückengesundheit. Die meisten Modelle sind wasser-, gel- oder luftgefüllt.

Vorsicht: Auf dynamischen Sitzkissen ist das Sitzen relativ anstrengend und kann Muskelkater verursachen.

Medizinische Sitzkissen mit besonderen Extras

Medizinische Sitzkissen gibt es in unterschiedlichen Varianten. Eine davon ist das orthopädische Keilkissen, das vor allem die Wirbelsäule entlastet. Sonderausführungen des medizinischen Sitzkissens tragen einen Klimabezug, der sich vor allem für Patienten mit Inkontinenz eignet. Einige medizinische Sitzkissen enthalten sogar ein Heizelement im Inneren und lindern damit die Schmerzsymptomatik von Schmerzpatienten. Auch Kissen mit integrierten Sensoren gibt es. Diese Varianten sind für Pflegebedürftige gedacht und schlagen Alarm, falls der Sitzende herunterrutscht.

Fazit – richtige Sitzkissenart hängt vom Verwendungszweck ab

Jede der Sitzkissenarten hat ihre Daseinsberechtigung. Alle Varianten sind auf einen spezifischen Verwendungsbereich spezialisiert. Ob zur Polsterung von harten Sitzgelegenheiten, zur Verbesserung der eigenen Gesundheit oder für Meditationseinheiten: Sitzkissen gibt es für jeden Anlass zu finden. Viele Menschen besitzen sogar Sitzkissen aller genannten Variationen. Eine Entscheidung muss zwischen den Einzelarten also nicht zwingend getroffen werden. Allerdings sollten Ihnen bei einem geplanten Einkauf gerade die Spezifizierungen der Kissen nicht aus dem Blick geraten.

Kaufberatung - darauf müssen Sie beim Kauf eines Sitzkissens achten

Kaufberatung – darauf müssen Sie beim Kauf eines Sitzkissens achten

Dass das richtige Sitzkissen vorrangig vom Verwendungszweck abhängt, erschwert die pauschale Kaufberatung ungemein. Trotzdem wollen wir Ihnen die wichtigsten Tipps zum Sitzkissenkauf nicht vorenthalten.

Welche Maße braucht das Sitzkissen?

Kaufentscheidend sind im Bezug auf das Sitzkissen vor allem die Maße. Das Kissen sollte nahezu perfekt auf die Sitzfläche des Mobiliars passen, auf dem es genutzt werden soll. Falls Sie das Kissen auf unterschiedlichen Sitzgelegenheiten anwenden wollen, orientieren Sie sich am besten am Durchschnitt aus den einzelnen Sitzflächen. Ist das Kissen verglichen mit der Fläche viel zu klein, ist es kaum zu befestigen. Ist es weitaus größer als die Sitzfläche, rutscht es leicht herunter. Zu große Sitzkissen sehen außerdem nicht besonders gut aus. Esszimmerstühle besitzen oft eine Sitzfläche von rund 45 auf 45 Zentimetern. Dieses Maß ist für Indoor-Sitzkissen meist angemessen.

Bei medizinischen Sitzkissen sollte Ihr Po gut auf dem Kissen Platz haben. Einige medizinische Varianten leben außerdem von der richtigen Neigung. Gelkissen zur Druckentlastung besitzen zum Beispiel oft eine sechsgradige Neigung, um Sie bequem die richtige Haltung bewahren zu lassen.

Sitzkissenbezüge und Materialien

Sitzkissenbezüge sind idealerweise austauschbar. Outdoorkissen und Indoorkissen im Bereich des Esszimmers werden schnell schmutzig und sollten genauso leicht abziehbar wie waschbar sein. Beachten Sie, dass Bodenkissen und Sitzkissen für den Outdoor-Bereich resistent und robust ausfallen müssen.

Abwischbare Kissenbezüge sind im Außenbereich ein großer Vorteil. Ein konventioneller Stoffbezug verwittert unter freiem Himmel leicht. Vorsicht, auch das Inlet des Kissens muss Feuchtigkeit vertragen können. Verklumpungen im Inneren lassen sich anders nicht vermeiden.

Medizinische Sitzkissen sollten entweder Luft, Wasser oder Gel enthalten. Gel ist besonders flexibel. Luft eignet sich dagegen wird Ihre Balance und Koordination am meisten fördern. Bei konventionellen Sitzkissen ist die Polsterstärke und Sitzkissenfüllung zu beachten. Je dicker das Polsterinnere, desto bequemer das Kissen. Kapok gilt als formstabilstes Inlet und eignet sich vor allem im Zusammenhang mit Meditationskissen.

Farbe und Design von Sitzkissen

Sitzkissen gibt es in fast jeder Farbe. Wer die Kissen nicht nur als Polsterung, sondern auch als Dekoration verwenden will, orientiert die Farben am eigenen Wohnstil. Zeitlose Farben sind prinzipiell beliebter als Trendfarben. Motivisch fahren Sie mit unaufdringlichen Designs besser. Bei medizinischen Sitzkissen spielt das Design eine wesentlich geringere Rolle als bei konventionellen Sitzkissen. In aller Regel werden diese Varianten nur in den Grundfarben angeboten. Motive finden sich auf medizinischen Sitzkissen nur selten. Wenn Sie trotzdem nicht auf ein bisschen Individualität verzichten wollen, kaufen Sie für das Sitzkissen einen Kissenbezug Ihrer Wahl.

So haben wir Sitzkissen getestet

Extras, die sitzen

Bei konventionellen Sitzkissen sind Befestigungsschnüre das wichtigste Extra. Das gilt vor allem in Haushalten mit Kindern. Die Auflagen rutschen den Kleinen leicht vom Stuhl. Befestigungen verbessern den Sitzkomfort. Achten Sie auf feste, robuste Befestigungsschnüre. Dünne Befestigungen gehen schnell kaputt und machen dauerhafte Strapazen nicht mit. Angenähte Schlaufen verabschieden sich zum Beispiel gerne an der Naht, wenn die Verarbeitung nicht stimmt.

Für medizinische Sitzkissen spielen andere Extras eine Rolle. Einige medizinische Modelle tragen zum Beispiel Heizelemente. Andere sind mit einem wasserdichten Innenbezug ausgestattet und eignen sich bei Inkontinenz. Auch integrierte Drucksensoren existieren. Diese Kissen schlagen Alarm, wenn der Sitzende herunterrutscht und eignen sich damit vor allem für pflegebedürftige Menschen. Bei Sportsitzkissen sind Noppenkissen begehrte Varianten, da die Gewebemassage bei diesen Kissenarten inklusive ist.

So haben wir Sitzkissen getestet

Wer hat im Stress des 21. Jahrhunderts schon ausreichend Zeit, sich durch Tausende von Erfahrungsberichten zu einzelnen Sitzkissen zu lesen. Wir wollen Ihnen das ersparen und Ihnen trotzdem einen umfangreichen Einblick in die Welt der Sitzkissen vermitteln. Mit unserem Sitzkissentest bleibt Ihnen viel Lesen erspart. Weil uns Transparenz am Herzen liegt, erklären wir Ihnen gerne, nach welchen Kriterien wir getestet haben.

Ergonomie ist so wichtig wie nie

Je besser sich Sitzkissen an die Voraussetzungen ihres spezifischen Anwendungsbereichs anpassen, desto mehr Ergonomie besitzen sie. Konventionelle Sitzkissen sollten sich zum Beispiel leicht befestigen und wieder abnehmen lassen. Wenn das Kissen vom Stuhl zu rutschen pflegt, handelt es sich daher nicht gerade um ein ergonomisches Sitzkissen.

Bei medizinischen Sitzkissen spielen wiederum Faktoren wie die Anwendbarkeit eine ergonomisch relevante Rolle. Je einfacher der Umgang mit dem Kissen ist, desto mehr Ergonomie besitzt es. Das Testkriterium Ergonomie hat im Sitzkissentest besonders starke Gewichtung verdient, da es letztlich entscheidet, wie gut das Sitzkissen seinem eigentlichen Zweck gerecht wird.

Das Material, aus dem Sitzkissenträume sind

Im Hinblick auf die verwendeten Materialien ist im Kontext von Sitzkissen vor allem die Verarbeitung entscheidend. Je besser die Verarbeitung, desto langlebiger das Sitzkissen. Auch sollten die Materialien je an die spezifischen Belastungsarten der Kissenart abgestimmt sein, um lange durchzuhalten. Bei konventionellen Sitzkissen sind auch optische Eigenschaften der Materialien testrelevant.

Bei medizinischen Sitzkissen kann dagegen die taktile Eigenschaft des Materials eine entscheidende Rolle spielen. An dieser Stelle trifft sich das Testkriterium Material mit anderen Kriterien unseres Sitzkissentests und verschmilzt mit Optik sowie Ergonomie.

Verschiedene Sitzkissenarten erfordern verschiedene Gewichtung

Vor allem im Innenbereich erwarten Kunden von Sitzkissen gewisses Design. Zeitlose, aber optisch trotzdem innovative Designs machen die Kissen selbst zu einem Designelement und lassen die stimmige Integration in den Wohnraum, das Esszimmer oder Arbeitszimmer zu. Das Kriterium Design sollte in einen Sitzkissentest allerdings in unterschiedlicher Gewichtung mit eingehen. Bei medizinischen Sitzkissen spielt es eine wesentlich geringere Rolle und darf pauschalisiert also nicht testentscheidend angewandt werden. Verschiedene Varianten des Sitzkissens erfordern im Test eine unterschiedliche Gewichtung.

Eben weil wir diese und weitere Faktoren im Test beachtet haben, ist unseren Vergleichsergebnissen zu trauen.

Kurzinformation zu führenden Herstellern im Bereich Sitzkissen

Sitzkissen aller Art sind mittlerweile ein Trend. Dementsprechend viele Hersteller existieren. Medizinische Sitzkissen erhalten Sie beispielsweise an anderer Adresse als konventionelle Sitzkissen. Einige der bekanntesten Sitzkissenhersteller aus Gesundheitsbranche und Wohnbranche stellen wir Ihnen vor.

Strapazierfähige Outdoor-Sitzkissen von Rübeling Textil

Rübeling Textil zählt seit 20 Jahren zu den führenden Herstellern für hochwertige Gartenmöbelauflagen. Die deutsche Firma steht für innerdeutsche Qualitätsproduktion, arbeitet mit exklusiven Stoffen und sorgt damit für nahezu ideale Outdoor-Eigenschaften. Neben langlebigen Füllmaterialien und qualitätsbewusster Verarbeitung zeichnet die Anpassungsfähigkeit die Outdoor-Sitzkissen von Rübeling Textil aus.

Die Hersteller bieten das richtige Sitzkissen für jedes Gartenmöbelstück und stellen Polster in verschiedenen Konfektionsarten zur Verfügung. Die Sitzkissen sind mit qualitativen Schaumstoffen und Materialien wie Polstervlies befüllt. Trotz der Wettereinflüsse im Außenbereich ist Verklumpung so ausgeschlossen. Aus den Sitzkissen mit Reißverschluss lässt sich das Inlett entfernen. Das erleichtert die Reinigung und Waschmaschinenwäsche der Bezüge.

Handgefertigte Indoor- und Outdoor-Sitzkissen von ESO-Textil

Eso-Textil ist einer der führenden Polsterkissen-, Sitzkissen- und Rückenkissenhersteller. Firma hat internationalen Erfolg und wird damit sogar als einer der führenden Polsterkissen-Hersteller ganz Europas bezeichnet. Zu ihren 200 Kunden aus insgesamt 13 Ländern zählen namhafteste Firmen aus Deutschland, Asien und Europa.

Die Polster- und Sitzkissen fertigt die Manufaktur für jeden Kunden individuell per Hand an. Mit qualitativen Füllmaterialien wie PU-Schaumstoff, Polyesterfasern und Federn passt der Hersteller Sitzkissen zum Beispiel ideal an die Ansprüche seiner Kunden an. Sowohl für den Indoor-, als auch den Outdoor-Bereich stehen geeignete Materialien zur Verfügung.

Medizinische Sitzkissen von Funke, SYST'AM und Corpomed

Unter den Herstellern medizinischer Sitzkissen sind vor allem drei Spitzenhersteller zu nennen. Neben Funke vertreiben Corpomed und SYST'AM Gesundheitsprodukte in Form von medizinischen Sitzkissen. Rollstuhlkissen befinden sich vor allem beim Franzosen SYSTAM im Sortiment. Corpomed vertreibt als Onlineshop wiederum schwangerschaftsspezifische Gesundheitskissen. Der deutsche Hersteller Funke ist für seine mehrschichtigen Anti Dekubitus Sitzkissen bekannt.

Dynamische Sitzkissen von Imnotec

Der deutsche Hersteller Imnotec hat sich auf die Produktion von dynamischen Sitzkissen wie dem Ballsitzkissen spezialisiert. Handwerkliche Perfektion ist einer der Unternehmenshauptwerte. Die Firma wurde 1997 ins Leben gerufen und stellt seitdem unterschiedliche Produkte aus dem Gesundheitsbereich her.

Vitales Leben ist ein Hauptanspruch des Herstellers. Die Ballsitzkissen von Imnotec gibt es inklusive Massagenoppen. Im Inneren tragen die Kissen Luft, die vom Kunden jederzeit und nach individuellem Anspruch eingelassen oder wieder ausgelassen werden kann.

Sitzsäcke und Sitzkissen von Smoothy

Der deutsche Hersteller Smoothy hat vor einigen Jahren den weltgrößten Sitzsack auf den Markt gebracht. Die Manufaktur hat sich seit Jahren auf die Herstellung von hochwertigen Indoor- und Outdoor-Sitzkissen und Sitzsäcken spezialisiert, die in ausgefallenen Farben und Mustern daherkommen.

Die Sitzkissen tragen ein "Made in Germany" Siegel, das für die Qualität der Verarbeitung bürgt. Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit sind für den Hersteller alles. Ob Einraumwohnung, Loft, Balkon, Haus oder Garten, Sitzsack, Sitzkissen oder Bodenkissen: Smoothy bietet eine Lösung für jeden Anspruch. Alle Design-Bezüge des Herstellers sind sowohl austauschbar, als auch waschbar. Auch das Volumen der Sitzkissen passt sich variabel an die Kundenwünsche an.

Outdoor- und Indoor-Sitzkissen und Sitzsäcke von Outbag

In- und Outdoor-Sitzsäcke und Sitzkissen bietet Outbag an. Vor allem im Outdoor-Bereich überzeugt der Hersteller mit Polstern für Liegen und andere Gartenmöbel. Frostsicherheit, Regenfestigkeit und Formstabilität zeichnen die verarbeiteten Materialien für den Außenbereich aus. Neben Formaten wie dem wetterfestem Sitzkissen führt der Hersteller Liegen, Hocker und Lounge-Elemente.

Die wasserdichten Gartenauflagen für Stühle, Bierbänke und Liegen trotzen jedem Regenschauer. Beim Indoor-Sortiment steht das Design der Wohnmöbel im Fokus. Mit praktischen, qualitativ verarbeiteten und optisch ansprechenden Sitzkissen hat sich der Hersteller mittlerweile zu einer der wichtigsten Wohntrendadresse entwickelt.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich mein Sitzkissen am Besten?

Möbelgeschäfte bieten oft eine limitierte Auswahl an Indoor-Sitzkissen an. In Gartengeschäften gibt es Outdoor-Sitzkissen und medizinische Sitzkissen werden in der Apotheke bestellt. Abhängig von der benötigten Sitzkissenart müssen Sie sich also an unterschiedliche Geschäfte wenden. Oder Sie kaufen Sitzkissen im Internet. Was ist besser: der Kauf im Fachhandel oder der Online-Einkauf?

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich mein Sitzkissen am Besten?Sicht- und Tastprobe beim Kauf im Fachhandel

Wenn Sie Sitzkissen direkt im Geschäft kaufen, sehen Sie mit eigenen Augen, was Sie sich anschaffen. Sie fassen das Sitzkissen vielleicht sogar an, betasten es oder testen es auf Komfort. So verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Qualität einzelner Materialien. Das gilt aber nur dann, wenn Sie sich mit der Materie tatsächlich auskennen. Wer keine Ahnung von Textilien hat, wird Sitzkissen auch direkt im Geschäft nicht auf ihre Tauglichkeit einschätzen können.

Sonderfall medizinisches Sitzkissen

Gerade medizinische Sitzkissen werden auf Rezept verordnet. Damit obliegt Ihnen bei dieser Art nicht einmal die freie Auswahl. Wer ohnehin keine Auswahl hat und beispielsweise bereits den definitiven Produktnamen des Wahlsitzkissens kennt, wird das Kissen nicht extra von allen Seiten begutachten und anfassen müssen. Deshalb macht der Kauf in einem Fachhandel in dieser Situation nur wenig Sinn. Mit der Bestellung im Internet sparen Sie sich wertvolle Zeit.

Sonderangebote finden Sie online leichter

Der Online-Einkauf von Sitzkissen spart Ihnen teilweise sogar Geld. Sonderangebote lassen sich online leichter ausfindig machen als beim endlosen Gerenne in verschiedene Shops. Auch Erfahrungsberichte sind im Internet nur einen Mausklick weit entfernt. So erhalten Sie einen umfangreichen Eindruck von den einzelnen Sitzkissen. Im Shop wird Ihnen vielleicht Fachpersonal beratend zur Seite stehen, aber ehrliche Erfahrungsberichte erhalten Sie dort nicht. Schließlich geht es dem Shop-Personal ums Verkaufen.

Die Auswahl an Sitzkissen ist im Internet größer

Beim Einkauf im Internet sind die Waren oft übersichtlicher angeordnet als im Fachhandel. Außerdem bieten die Weiten des Internets im Allgemeinen eine deutlich größere Auswahl an verschiedenen Designs und Formen. In einem Fachhandel finden Sie dagegen nur, was gerade auf Lager ist. Auch hat nicht jedes Geschäft jede Sitzkissenvariante. Aus diesem Grund werden Sie beim Einkauf vermutlich von einem spezialisierten Laden zum anderen hetzen müssen, um sich einen Überblick über alle Sitzkissenarten zu verschaffen.

Sitzkissen lieber online kaufen

Der Online-Einkauf von Sitzkissen lässt den Sitzkissenkauf im Fachhandel weit hinter sich. Zeitsparend, geldsparend, übersichtlicher und vielseitiger gestaltet sich der Online-Kauf. Aus dem Direktvergleich Fachhandel vs. Internet geht das Internet daher als Sieger hervor.

Beschwerden durch falsches Sitze

Die Geschichte der Sitzkissen

Heutzutage finden wir sie auf Sitzmöbeln der heimischen Terrasse, in der Küche, im Arbeitszimmer und immer öfter auch in Restaurants oder Bars. Die Rede ist von Sitzkissen. Die Geschichte der bequemen Accessoires beginnt vor Tausenden von Jahren mit Polstern aus Filz. Heute sind Sitzkissen aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Wir verraten, wer das Sitzkissen erfunden hat und wozu es gedacht war.

Von der Erdmulde zum Bett

Menschen verbringen ungefähr ein Drittel des Lebens im Bett. Bis vor Jahrtausenden war das Bett aber noch gar nicht erfunden. Statt Betten wurden Liegemulden als Nachtlager benutzt. Mit der Zeit wurden die Liegemulden immer bequemer gestaltet. Zu diesem Zweck wurden die Erdlöcher zum Beispiel mit Matten ausgelegt. Das Bett wurde etwas später von den alten Ägyptern erfunden. Sie schliefen schon im zweiten Jahrhundert vor Christus auf erhöhten Ruhelagern aus Holz oder Bronze, die sie mit Gurten bespannten und auspolsterten. Auch eine Kopflehne wurde schon damals zum Standard: der unmittelbare Vorgänger des Kopfkissens. Im griechisch-römischen Altertum wurde die Bett-Idee der Ägypter beibehalten.

Mehr Komfort im europäischen Mittelalter

Komfortablere Betten und Sofas wurden erst im europäischen Mittelalter eingeführt. Der höhere Komfort bettete vor allem die höheren Schichten weich. Bald zeichnete sich eine Entwicklung zur gegenwärtig noch immer verbreiteten Bett-Form ab. Auf hölzerne Gurtgestelle wurden Pelze, Polster und Decken gelegt. Miniaturen aus dem 12. Jahrhundert zeigen frühmittelalterliche Betten und beweisen, dass Komfort schon damals modern war. Im 13. Jahrhundert bestanden Nachtlager bereits aus Strohsäcken und woll-, haar- oder federgefüllten Kissen. Neben Kopfkissen verbreiteten sich größere Kissen, die in Form eines Unterbetts vor allem am Hof Verbreitung fanden. Diese Kissenvariante kann als Vorläufer des Sitzkissens verstanden werden.

Gatti, Paolini und Franco – die Väter des Sitzsacks

Bis das Sitzkissen seine heutige Form annahm, vergingen Jahrhunderte. In der westlichen Gesellschaft des 20. Jahrhunderts gewann Komfort für die Allgemeinheit immer mehr an Bedeutung. Unterschiedliche Kissenvarianten und Polsterarten wurden kreiert. Durch die Industrialisierung fiel die Herstellung zunehmend leichter. 1968 erhielten die italienischen Designer Cesare Paolini, Piero Gatti und Franco Teodoro von der Firma Zanotta den Auftrag zur Herstellung eines möglichst ergonomischen Möbelstücks. An jede Körperform sollte sich die Kreation passgenau anschmiegen und sich trotzdem von den Möbeln der biederen Elterngeneration abheben. Die drei Männer stellten den „Sacco“ her: den ersten Sitzsack der Welt.

Wie der „Sacco“ Sitzkissengeschichte schrieb

Ein weicher, bunter, runder Sack, so sollte das Design des „Sacco“ aussehen. Die Füllung des Möbelstücks stellte die Männer vor eine Herausforderung. Kastanienblätter wurden von italienischen Landwirten schon lange als Inlet für Matratzen genutzt. Für den Sitzsack waren sie allerdings ungeeignet, weil sie steinhart wurden. Auch Wasser stellte sich aufgrund des hohen Gewichts als ungeeignetes Füllmaterial heraus. Um einen leicht transportablen Sitzsack zu schaffen, griffen die Designer zu Tischtennisbällen. Über diese Idee gelangten sie zum Durchbruch: Ähnlich winziger Tischtennisbälle wurden kleine Polystrol-Kugeln ins Innere des Sitzkissens gegeben. Anschmiegsam, bequem und ausgesprochen mobil war der fertige Sitzsack.

Vom „Sacco“ zu 1000en Variationen des Sitzkissens

1969 wurde der Vinyl-Sacco zum Highlight der Pariser Messe. Sogar das Museum of Modern Art stellte den ersten Sitzsack aus. Aus dem Sacco entwickelten sich bald viele weitere Sitzkissen-Varianten. Runde und eckige, große und kleine, lederne oder solche aus Kunststoff: der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Durch den Gesundheitstrend des beginnenden Jahrtausends rückten neben Komfort und Ergonomie vor allem die haltungskorrigierenden Eigenschaften von Sitzkissen und ihren Materialien in den Fokus. Medizinische Sitzkissen etablierten sich. Die Sitzkissen-Idee durchlief unterschiedliche Spezialisierungen, bis sich das umfangreiche Sortiment unserer Zeit abzeichnete.

Zahlen, Daten und Fakten rund um das Sitzkissen

Zahlen, Daten und Fakten rund um das Sitzkissen

Polster aus Filz gibt es schon ewig. In Form von Sitzkissenarten haben sich aus einfachen Polstern mittlerweile etliche Varianten entwickelt. Medizinische Sitzkissen sind zum Beispiel eine vergleichsweise junge Erfindung. Die Geschichte der Sitzkissen und Sitzsäcke birgt genauso viele faszinierende Fakten, wie es unterschiedliche Sitzkissen gibt. Wir fassen zusammen:

Lebensretter

Seit Pflege- und Krankenhaus-Sitzkissen wie IQpad integrierte Drucksensoren tragen, haben sie echtes Potenzial zum Lebensretter. Rutscht eine pflegebedürftige Person von ihnen herunter, lösen die Sensoren einen Alarm aus. So kann ein Notfall unmittelbar an ein Handy oder an eine Schwesternrufanlage weitergeleitet werden.

Beckenbodentrainingshilfe

Das Sitzkissen wird von vielen Herstellern als Beckenbodentrainingshilfe angeboten. Beckenbodentraining ist nicht nur unmittelbar nach einer Schwangerschaft relevant. Ein stabiles Becken kann die Körperhaltung verbessern und so zum Beispiel im Rahmen vieler Sportarten hilfreich sein.

Sitzkissen-Druck

Sitzkissen-Druck hat sich zu einer Trenderscheinung entwickelt. Viele Druckereien bieten ihren Kunden an, Logos auf das Sitzkissen aufzubringen. So kann aus der Unterlage zum Beispiel ein Werbemittel werden. Auch persönlichen Motiven steht nichts mehr im Weg. Individualisierbarer als heute waren Gesundheitsaccessoires wie das Sitzkissen nie. Auf Stoffkissen spart man sich mit eigens gestickten Motiven einiges an Kosten.

Sitzkissen-Flug

Angelehnt an die dynamische Sitzkissen-Idee hat Covestro 2016 Folien aus thermoplastischem Polyurethan bei der Herstellung von ultraleichten und aufblasbaren Kissen für Flugzeugsitze entwickelt. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Flugzeugzulieferer Lantal erleichtert Cavestro damit das Leben von Langzeitfliegenden und schont vor allem deren Rückengesundheit.

Größter Sitzsack der Welt

Als großer Bruder des Sitzkissens gilt der Sitzsack. 2014 waren Sitzsäcke DIE Trendmöbel des Jahres. Sitzsack-Hersteller Smoothy® hat im gleichen Jahr den größten Serien-Sitzsack der Welt kreiert. Mit 280 x 210 Zentimetern ist die Sitzgelegenheit eine Kuschelwiese eine gigantische Alternative zum konventionellen Sofa.

Sitzsack-Streit

2016 entstand das Crowdfunding-Projekt Kaisr. Finanzierungszweck war die Entwicklung eines Sitzsacks, der sich durch Luftbewegungen selbst mit Luft befüllt. So weit so gut. Nur dass auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter ein Projekt namens Kozē zur selben Zeit mehr als 130 000 Dollar einnahm: ebenfalls für einen luftgefüllten Sitzsack. Unternehmen wie Lamzac boten vergleichbare Sitzsäcke derweil längst über den Onlineshop an. Die Sitzkissen-Händler landeten vor Gericht, um einen Sitzsack-Rechtsstreit der besonderen Art auszutragen. Entschieden hat das Verfahren mittlerweile zugunsten des Amsterdamer Herstellers Lamzac.

Ergonomie - was macht ergonomische Sitzkissen aus?Ergonomie – was macht ergonomische Sitzkissen aus?

Ergonomie ist eine der wichtigsten Eigenschaften, wenn es um Sitzkissen geht. In unserem Sitzkissentest haben ergonomische Eigenschaften beispielsweise eine Hauptrolle gespielt. Wir erklären, womit es sich bei der Ergonomie eigentlich auf sich hat.

Je ergonomischer, desto brauchbarer das Sitzkissen

Ein ergonomisches Produkt ist in seiner Handhabung ideal an das menschliche Leben angepasst. Die Ergonomie beschreibt, wie gut sich das jeweilige Produkt im Hinblick auf seinen spezifischen Verwendungszweck eignet. Im Kontext von Sitzkissen kann sich die Ergonomie beispielsweise auf die Handhabung der Stoffreinigung beziehen. Ebenso wichtig ist bei medizinischen Sitzkissen die einfache Verwendbarkeit.

Bei konventionellen Sitzkissen ist auch der Stoff ergonomisch relevant. Form, Anwendbarkeit und Anpassungsfähigkeit sind ebenso relevante Punkte. Die einzelnen Sitzkissenvarianten unterscheiden sich in Sachen Ergonomie insofern, als dass ihre Ergonomie von unterschiedlichen Faktoren abhängt. Sitzkissen für den Innenbereich müssen zum Beispiel nicht wetterfest sein, um ergonomisch genannt zu werden. Solche für den Außenbereich sehr wohl.

Konventionelle Sitzkissen und die Befestigungsart

Gerade im Hinblick auf konventionelle Sitzkissen ist die Art der Befestigung ein ergonomisch relevanter Punkt. Wir wollen uns nicht Stunden damit herumschlagen, das Sitzkissen auf unserem Mobiliar festzumachen. Ist das Polster erst mal befestigt, wollen wir außerdem nicht ständig vom Stuhl rutschen, weil sie die wieder Schnüre lösen. Von konventionellen Sitzkissen erwarten wir außerdem auf den Einsatzort abgestimmte Materialien, so zum Beispiel wetterfestes oder waschbares Material, das uns die Reinigung erleichtert. Dass die Form der Kissen an der Sitzfläche unserer Möbel orientiert sein sollte, versteht sich fast von selbst. Bei medizinischen Sitzkissen verhält es sich damit anders. Die Form sollte in diesem Fall eher an unseren Körper angepasst sein.

Zur Ergonomie von medizinischen Sitzkissen

Im Gesundheitsbereich entscheiden andere Faktoren über die Ergonomie eines Sitzkissens als im Wohnbereich. Ergonomie ist im Gesundheitsbereich vor allem mit der Flexibilität der Materialien assoziiert. Ergonomische Aktivsitzkissen müssen zum Beispiel instabil sein. Die Flexibilität kann sich außerdem auf Materialien beziehen, die sich an die Körperform anpassen. Beim Sitzen auf dem Kissen sollte man idealerweise nichts falsch machen können.

FAQ zum Thema Sitzkissen

FAQ

  1. Wer genau braucht Sitzkissen?
    Konventionelle Sitzkissen kann jeder brauchen, der Möbel besitzt. Dynamische Sitzkissen sind vorwiegend für Menschen gedacht, die regelmäßig und über längere Zeit sitzende Tätigkeiten ausführen.

    Außerdem kann ein dynamisches Sitzkissen Rückengeplagten helfen, Kreislaufpatienten bei der Aufrechterhaltung des Kreislaufs unterstützen und nach Verletzungen innerhalb der Rehabilitation in die Trainingseinheiten integriert werden. Auch immobile Patienten tun sich mit einem Sitzkissen einen Gefallen. Darüber hinaus eignet sich das Sitzkissen auch für Vielreisende und Fitnessbegeisterte.

  2. Wer übernimmt die Kosten für medizinische Sitzkissen?
    Für medizinische Sitzkissen übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Das gilt allerdings nur dann, wenn ein ärztliches Rezept für das medizinische Hilfsmittel vorliegt. Eine Indikation können zum Beispiel Rückenschmerzen sein.
  3. Welche Sitzkissengröße eignet sich für wen?
    Hersteller bieten Sitzkissen in den meisten Fällen mit Durchmessern von 30, 33, 36 oder 39 Zentimetern an. Die geeignete Größe hängt vom Verwendungszweck ab. Kindern wird meist die 30-Zentimeter-Version empfohlen. Für Erwachsene können es abhängig vom Verwendungszweck zwischen 33 und 39 Zentimetern Durchmesser sein.
  4. Kann man beim Sitzen auf einem medizinischen Sitzkissen etwas falsch machen?
    Achten Sie darauf, nicht zu verkrampfen. Bei ergonomischen Sitzkissen ist eine möglichst aufrechte Haltung förderlich. Etwas grundverkehrt machen können Sie beim Sitzen auf einem Sitzkissen aber sowieso nicht.
  5. Kann das Sitzen auf medizinischen Sitzkissen dem Rücken schaden?
    Auf einem medizinischen Sitzkissen zu sitzen, ist für den Rücken immer besser als das Sitzen auf harten Möbelstücken. Beim ersten Mal können sich leichte Rückenschmerzen einstellen. Diese Schmerzen entsprechen aber allenfalls aber einem leichten Muskelkater und vergehen binnen kurzer Zeit.
  6. Welchen Sinn haben die Noppen auf Sitzkissen?
    Die Noppen sollen eine Massagefunktion erfüllen. Wer diesen Massageeffekt nutzen möchte, muss sie auf die Oberseite des Kissens drehen. Soll die Massagefunktion umgangen werden, die Noppen einfach nach unten drehen.
  7. Eignen sich Sitzkissen für den Rollstuhl?
    Prinzipiell ja. Gerade dynamische Sitzkissen bieten Rollstuhlfahrern viele Vorteile. Trotz der eingeschränkten Mobilität bleibt ihr Kreislauf mit diesen Varianten in Schwung. Außerdem entstehen durch das permanente Sitzen keine wunden Hautstellen mehr. Beim Kauf die Kompatibilität von Kissenform und Sitzfläche beachten. Auch die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt sollte vorsichtshalber nicht vergessen werden.

Nützliches Zubehör zum Sitzkissen

Medizinische Sitzkissen werden in der Gesundheitsbranche als medizinische Zubehörartikel vertrieben. Auch als Rollstuhl- und Pflegezubehör werden die Unterlagen manchmal deklariert. Bei der Anschaffung kann der Kauf von weiteren Zubehörartikeln Sinn machen. Die wichtigsten sind die Luftpumpe, der Akku-Pack und der Kissenbezug.

Luftpumpe für luftgefüllte Sitzkissen

Luftpumpe für luftgefüllte SitzkissenWer ein luftgefülltes Sitzkissen kauft, sollte vor allem eine Luftpumpe besitzen. Die Kissenvarianten können so jederzeit wieder mit Luft aufgefüllt werden, wenn sie nicht mehr straff genug sind. Dabei aber Vorsicht: Zu fest aufgepumpte Sitzkissen gehen an ihrem Zweck vorbei und passen sich kaum mehr der Körperform an.

Akku-Packs für beheizte Sitzkissen

Beheizte Sitzkissen sind eine angenehme Erfahrung. Mittels Wärme werden Verspannungen gelöst und Schmerzzustände gestillt. Auch das beste Heizsitzkissen erkaltet aber irgendwann. Damit Ihnen die Wärme nicht dauerhaft ausgeht, bietet sich die Anschaffung von Akku-Packs an. Achtung vor Inkompatibilität: Immer die geforderte Akku-Art unter die Lupe nehmen, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird.

Kissenbezüge geben Sitzkissen angenehmere Oberflächen

Viele medizinische Sitzkissen bestehen aus Kunststoff oder ähnlichen Materialien. Wem die glatte Oberfläche des Sitzkissens zu wenig Komfort verspricht, der profitiert von der Anschaffung eines formgerechten Kissenbezugs. Mindestens zwei verschiedene Bezüge stellen sicher, dass das Kissen auch bezogen ist, wenn eine Hülle gerade gewaschen wird. Den Farben und Motiven sind keine Grenzen gesetzt. Wer sich selbst verwirklichen möchte, kann Bezüge sogar selbst herstellen und Initialen oder Motivationssprüche einnähen. Auch konventionelle Sitzkissen werden idealerweise inklusive mehrerer Bezüge gekauft.

Klimabezüge lassen Sitzkissen atmen

Eine Sonderform des Sitzkissenbezugs ist der Klimabezug. Diese atmungsaktiven Hüllen nehmen Feuchtigkeit auf. Wer das Sitzkissen zum Beispiel für Trainingszwecke verwendet, länger darauf sitzt oder unter Inkontinenz leidet, kann mit Klimabezügen hygienischere Voraussetzungen schaffen. Die Feuchtigkeit wird von dem Bezug in kürzester Zeit in die Umgebungsluft abgesondert. Bakterien wird so die Existenzgrundlage genommen. Auch ein wasserdichter Innenbezug kann in diesem Zusammenhang mit Sitzkissen eine sinnvolle Anschaffung sein.

Aktuelle Vergleiche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Copyright © 2015 - Top10Vergleich.org | Datenschutz & Bildnachweis | Impressum